Big Match

15:15, 15.01.2010. Von Felix

Heute ist unser letzter richtiger tag in Cabinda. Abends gibt es den Knaller Elfenbeinküste - Ghana. Wir freuen uns daruf, sind schon mit allen ghanaischen Journalisten auf "Du". Besonders hat es uns Steve angetan, genannt "Starboy". Ein lustiger Kerl aus Accra.

Fluchen können die Jungs allerdings auch ganz gut, nämlich wenn sie nicht zu ihren Spielern gelassen werden, um Interviews zu machen. Die Sicherheisleute am Hotelanlageneingang verstehen hier nämlich überhaupt keinen Spaß.

Darunter müssen wir auch leiden. Mal eben ein nettes Interview machen läuft nicht. Man muss den Spielern und Trainern regelrecht auflauern. Bei Joanathan Pitroipa und Guy Demel (was läuft da eigentlich mit Sunderland - die Frage steht aber noch aus...) ist uns das gelungen. Aber eigentlich wollten wir ja viel mehr und hatten uns ausgemalt, das bei der geringen Anzahl von Journalisten vielleicht auch Herr Drogba zu einem kleinen Gespräch zur Verfügung gestanden hätte.

Dann eben nicht. Ab ca. 19.30 Uhr gibt es heute Abend den Live-Twitter vom Spiel, wenn alles funktioniert. Klickt rein!

Morgen dann nach Soyo. Caldo möchte unbedingt ein Bier am Kongo River trinken...

 

 

Kommentare Hinterlassen.

Kommentare

  1. sonnenfinsternis von (sabin)

    aloha felix, na hast du die sofie mitbekommen?
    gut, dass du dich wieder sicherer fühlst!
    deine mannschaft hat wohl den pokal gewonnen, weiß aber nicht wie. uwe wollte dich auf dem laufenden halten.
    paß auf dich auf und sei beschützt.
    alees liebe, gute, gesundheit und viele tolle spiele wünsche ich dir!

  2. Gesternspiel von (Anonymous)

    Da habe ich nun mit dem 97jährigen Opa Ghana/Elfenbeinküste geguckt, mein lieber Felix. Nach 15 Minuten bin ich eingeschlafen. Der Raum war ähnlich über heizt wie Cabinda. Ja gut, irgendwann sind dann auch Tore gefallen. Wichtiger war, zu wissen, dass Du in dem Stadium sitzt und die ganze Zeit winkst, weil wir das so besprochen hatten, mal abgesehen von den paar Minuten, in denen Du Kommentare getwittert hast. Es hat dann anschließend noch auf einem benachbarten Sender die zweite Halbzeit Hoffenheim gegen Hoeness gegeben. Und da habe ich mir dann die völlig laienhafte Frage gestellt, warum es Nationalmannschaften gibt mit Spielern von denen der im rechten Mittelfeld den in der linken Sturmspitze gar nicht kennt, oder gerade erst vor dem Spiel zum ersten Mal auf dem Klo getroffen hat. Jetzt bitte nicht alle über mich herfallen. Aber wozu denn Nationalspiele, wenn Vereinsmannschaften so viel eleganter und sogar fast südamerikanisch spielen. Nee, ich habe nichts für Bayern übrig und auch gar nichts für Hoffenheim. Aber, so doof ich auch fussballmäßig bin, das war ein anderes Spiel. Vielleicht hatten die auch andere Regeln.
    Und wenn jetzt nichts passiert, werde ich diese Meinung auch noch haben, wenn ich das Geholze Deutschland gegen Ghana in Südafrika sehe. Ich gucke das doch nur, weil ich für Deutschland bin oder für Ghana, aber nicht für richtig schönen Fussball. Oder übersehe ich da was?
    Schön, im Stadion ist das was anderes. Aber da sitzen doch auch Millionen vor den TV's rum. Zum Beispiel in der trüben Neonlichtkneipe am Fährhafen nach Gozo. Ich weiß das, da habe ich auch schon gesessen und da läuft immer Fussball. Was haben die Biertrinker da denn gedacht? War das denn nun wirklich ein gutes Spiel?
    S. sieht das auch so, wenn auch noch laienhafter. Aber sie grüßt wie ich und wünscht noch alles Gute und ausreichend kühles Bier.
    P&S

  3. Warum ich mir jedes Fußballspiel anschauen kann: von (Anonymous)

    Weil der Ball rund ist und rollt!!!
    Beste Grüße
    Max

    PS: Sukutu-Pasu!!!