10monateAUSTRALIEN
Zusammenfassung meiner Australien-Fahrt

8.12.2007 um 07:56 in aus Deutschland | Kommentare: [1] | Kommentieren

So, nun eine Woche nach meiner Ankunft in Deutschland schreib ich doch mal den Abschlusseintrag für meinen Blog.

Wie wahrscheinlich alle, die in den letzten 10 Monaten regelmäßig hier reingeguckt haben, gemerkt haben: es ist nicht leicht, so ein Austauschjahr. Man hat eine Menge zu kämpfen, erlebt sehr tiefe Tiefs aber genau so hohe Höhen. Ich glaube egal was man fühlt – es ist immer extremer als im Heimatland. Sprich, wenn man traurig ist, dann so richtig, aber wenn man gerade glücklich ist, dann mit so einem Stolz, dass man am liebsten die ganze Welt umarmen würde. Die Zeit, die ich in Australien gehabt habe, ist auf jeden Fall nicht mit meinem Leben in Deutschland vergleichbar. Aber das ist ja auch, warum man so was macht: um mal aus seiner eigenen kleinen Welt rauszukommen und etwas anderes zu erleben.

Und was man da erlebt ist einfach unbezahlbar. Man hat ja so ein eingeschränktes Denken. So richtig vorstellen, dass es andere Menschen mit anderen Lebensweisen gibt, kann man sich oft nicht. Und selbst wenn ist es immer noch interessant genug, das mit eigener Haut zu erleben.

Ich habe oft erlebt, dass Leute sagen, es sei viel zu früh, wenn Jugendlich im Alter von 16 Jahren ganz alleine ins Ausland gehen. Natürlich kann man da nicht für alle sprechen, aber ich bin mir sicher, dass es für den Großteil aller 16jährigen genau die richtige Zeit ist. Da hat man noch genug Zeit, sich auf andere Sachen einzustellen und seine eigene Lebensweise zu ändern. Außerdem passt es so mit der Schulzeit am besten. In der 12. oder 13. Klasse ist es ja nicht mehr möglich, für ein paar Monate einfach mal ins Ausland zu gehen. Man könnte sich sonst noch ein Jahr nach dem Schulabschluss frei nehmen, aber danach geht’s ja los mit dem „echten Leben“, wo man sich einen Job finden muss und etwas sesshafter wird. Solange sich ein Teenager für das Abenteuer gewachsen fühlt, finde ich, spricht da nichts gegen es schon so früh zu machen.

Es hilft natürlich beim „groß werden“. Wahrscheinlich sind es besonders die schlechteren Erfahrungen, die einen älter machen. Also wenn man sich jetzt für ein Austauschjahr entscheidet, darf man sich nicht vorstellen, dass man ein ganzes Jahr lang Spaß haben wird, und dann viel erwachsener wieder kommen wird. So leicht geht es dann doch nicht.

Bei mir war es ja am Anfang ziemlich schwer und dann die zweite Hälfte total gut. Das ist natürlich besser als andersherum, und so habe ich beides erleben können. Einmal das Älterwerden durch schlechte Erfahrungen und dann den Spass.

Die besten Momente waren da glaube ich

  • Central Australia (2 Wochen Ende Juni, Anfang Juli). Dort habe ich einfach so viele Freunde gefunden, gleich den Anschluss in meine neue Schule gefunden und gleichzeitig noch die wunderschöne andere Seite von Australien gesehen.
  • Phantom of the Opera. Einfach ein hammer Musical.
  • Der Neuseelandurlaub in den Frühlingsferien vor 2,5 Monaten. Gleich noch mal ein anderes Land sehen, ein wunderschönes dazu. Einfach atemberaubend. Und ich habe einen anderen Akzent zu hören gekriegt, wo ich kein Wort verstanden hab^^
  • Tauchen gehen im Great Barrier Reef. Ein einmaliges Erlebnis!! Ich habe heute die Unterwasserfotos entwickelt – da kommt das ganze Gefühl wieder hoch. Es ist einfach Wahnsinn, in dem türkisfarbenen Wasser zwischen den Fischen herum zu schnorcheln.

Das war natürlich noch lange nicht alles, ich könnte niemals alle geilen Erlebnisse der 10 Monate aufschreiben, aber ich denke, das waren die Dinge, die mir am meisten in Erinnerung bleiben werden.

Dass man niemals schaffen wird, die ganzen Geschehnisse des Austauschs zu erzählen fühlt sich manchmal natürlich auch sehr traurig an. Man möchte den Leuten einfach genaustens sagen was man gemacht hat, wie man sich gefühlt hat. Aber man hat einfach nicht die Chance, so viel ist das. Da kann es schon mal passieren, dass man sich total unverstanden fühlt und sich selbst ein bisschen ausgrenzt. Aber ich denke, das ist ganz normal, wenn man nach so langer Zeit wieder nach Hause kommt.

Ich habe von einigen Leuten gehört, die wunderbar wieder bei sich zu Hause reingepasst haben, als wären sie nie weggewesen. Da tu ich mich schon etwas schwerer, einfach weil ich mein Leben in Australien so vermisse. Aber: Die Zeit heilt alle Wunden. Ich brauche halt länger, bis ich mich wieder komplett auf ein total anderes Leben eingestellt habe.

Also mein Tipp an alle, die auch ins Ausland gehen wollen:

Stellt es euch nicht zu leicht vor. Aber macht euch auf ein paar hammer Augenblicke bereit mit vielen neuen Erfahrungen! Und ihr werdet stolz sein, wenn ihr das alles geschafft habt!



4. Tag in Deutschland

4.12.2007 um 09:42 in aus Deutschland | Kommentare: [3] | Kommentieren

Nun bin ich schon den vierten Tag in Deutschland, und endlich bessert es sich. Es ist so ziemlich genau so wie als ich nach Australien gekommen bin: die ersten drei Tage total schrecklich, nur Heimweh, Jetlag und konnte gar nicht mehr mit Heulen aufhören. Aaaber jetzt geht’s mir wie gesagt besser.
Trotzdem kann ich im Allgemeinen sagen, dass Deutschland viel grauer ist, und nicht nur vom Aussehen her, auch das Aussehen der Deutschen, also von der Stimmung her. Bloß nicht lachen und nur um den eigenen Kram kümmern. Das ist schon traurig, aber im Ganzen gesehen glaube ich, dass die Deutschen sich bessern und insgesamt etwas freundlicher werden.
Im Prinzip sind hier jetzt genau die gleichen Sachen, an die ich mich wieder gewöhnen muss: Autos fahren auf der falschen Seite, man meldet sich plötzlich wieder mit Namen am Telefon, viel Bewegung (Treppen im Haus, Radfahren, Gehen, kaum Autofahren), andere Jahreszeit, anderer Humor, andere Lichtschalter und Türklinken und Klospülungen, anderes Badezimmerzubehör, andere Regeln und Vorschriften, anderes Essen, andere und viel mehr Tätigkeiten pro Tag, kleinere und vor allem weniger Fernseher, und einfach wie man mit anderen Leuten umgeht.
Also es ist jetzt nicht so „Hey, ich bin zu Hause, ich weiß doch wie das alles geht“. Es ist schon wieder eine Umstellung. Aber es geht natürlich viel schneller, weil man das noch irgendwo im Hinterkopf hat.
Mit den Leuten in Australien versuche ich so viel wie möglich in Kontakt zu bleiben. Ich werde hoffentlich so oft es die Zeitverschiebung erlaubt dort anrufen und mit meinen Freunden und Rose auf englisch reden (um es nicht gleich wieder zu verlieren). Und ich freu mich schon ganz doll darauf, wenn ich die in einem Jahr oder so wieder sehe!!!!
Ich werde bald einen letzten Eintrag hier reinsetzen mit einer Zusammenfassung meines Australienaufenthalts und dann war’s das auch mit diesem Blog…



homesick

3.12.2007 um 05:34 in aus Deutschland | Kommentare: [0] | Kommentieren

tjaa, das ist halt der Nachteil, wenn man ne richtig geile Zeit hatte. Man vermisst es total! Australien ist einfach mein richtiges Zuhause geworden, mit Familie, eigenem Zimmer, einer total tollen Schule und noch viel besseren Freunden in einer der besten Gegenden, in den ich je war.

Es wird jetzt wohl noch eine Weile dauern, bis ich mich hier in Deutschland zurechtfinde und mich an die deutsche "Rohheit" gewöhnt hab. Zum Glück hatte ich es mir aber auch nicht vorgestellt, dass es leicht wird.

Und ich hab auch richtig schön Jetleg. Abens falle ich totmüde ins Bett, und morgens um 2 Uhr bin ich wieder hellwach. Hab heute um 3 dann schonmal ausgepackt und alles.

Es braucht halt alles seine Zeit...



back in Germany

1.12.2007 um 02:55 in aus Deutschland | Kommentare: [0] | Kommentieren

ich bin gerade nicht so in der Stimmung, viel zu schreiben. Außerdem ist die Tastatur wieder anders. Zu viel Nachdenken.

Also der Flug war okay. Viel zu lang natürlich. Ich hab nur 2 Stunden geschlafen. Dafür dass ich am Morgen schon um 6 aufgewacht bin (was nach deutscher Zeit glaube ich 8 Uhr abends ist), seeehr wenig.

Bin heute um 10 Uhr morgens angekommen. Es passiert alles wie in sonem Traum, aus dem ich gleich wieder aufwache und in meinem schönen Bett in Camberwell lieg. Gerade habe ich ziemlich Heimweh nach Australien und Rose

Als ich hier angekommen bin und in den Zug gestiegen bin, hab ich total den Schock gekriegt. Mir ist da erst der Unterschied zwischen den Deutschen und Aussies aufgefallen: Deutsche lächeln ja gar nicht, wenn sie in der Stadt rumgehen! Keiner sagt hallo, fragt wie's einem geht oder fragt, ob er mir mal mit meinem überschweren Gepäck helfen kann. So nach dem Motto "Die geht mich doch nichts an" Da ist Australien einfach so viel offener! (und ich glaube viele andere Länder auch). Naja, jedes Land hat halt seine Vor- und Nachteile.

Also momentan bin ich einfach melancholisch und fertig. Warte bis es Abend ist, sodass ich dann ins Bett fallen kann. Und morgen geht's dann vielleicht schon wieder besser!

Ach - und Fenja kommt morgen früh schon! Schon wieder ne Planänderung... die spinnen doch. Aber naja, dann haben wir die auch endlich hier!



Zwischenhalt in Singapure

30.11.2007 um 02:58 in aus Australien | Kommentare: [1] | Kommentieren

Hallo ihr Lieben, hier bin ich gerade - in Singapure. Sieht ziemlich genau so aus, wie das letzte Mal, als ich hier war. Nur dass das eine ganze Weile her ist.

Bisher ist alles recht gut gelaufen...AUSSER, dass FENJA NICHT MITKOMMT. Stepin, die deutsche Organisation hat's total verschlampt. Fenja hat das auf ihrem Blog glaube ich genauer erklaert, da koennt ihr das ja nachlesen, wenn's euch genauer interessiert. Sie wird erst einen Flug am MONTAG kriegen, sprich am DIENSTAG in Deutschland ankommen (alle Daumen druecken, dass die Zugfahrer dann nicht gerade streiken!). Ganz schoen bloed gelaufen. Vor allem, weil ich ja die war, die so unbedingt in Australien bleiben wollte, und Fenja sich schon seit Wochen (Monaten) auf Deutschland gefreut hat. Naja Hauptsache, sie kommt. Und so hat sie drei Tage laenger Sonnenschein und kann noch den Weihnachtsbaum mitschmuecken.

Im Flugzeug sitz ich neben Felix und Anna. Joooah, ist ganz nett. Anna hat alles dabei was man braucht (Buecher, Schokolade, Kopfhoerer,...) (sozusagen die Sachen, die ich vergessen hab) und mit Felix komm ich auch ganz gut klar. Meine Beine fuehlen sich gerade dreimal so dick an wie normal, dabei haben wir nur knapp die Haelfte erst *seufz*

Also ich seh euch dann in wenigen Stunden!!!



Letzter Bericht aus Australien...!

29.11.2007 um 12:16 in aus Australien | Kommentare: [7] | Kommentieren

denn morgen geht's ja schon zurueck!! Sprich heute ist offizieller PACK-TAG ganz ganz schrecklich. Ich werd ziemlich viele Sachen einfach da lassen, und an Bo weitergeben. Mann, die werd ich echt vermissen. Von Rose mal ganz abgesehen...

Ich wollte euch schon in den letzten Tagen mal was erzaehlen, was ich immer vergessen hab:

Ihr kennt doch alle "Fluch der Karibik", ne? Und daraus "Captain Barbossa" (der "boese"). Der Schauspieler, der den spielt, heisst irgendwas wie "Geoffrey Rush" und ratet mal, wo der wohnt....na? na?? in C-A-M-B-E-R-W-E-L-L Der wohnt auf meiner Werbung-Austeil-Runde! Das heisst, ich hab Junkmail zu Captain Barbossa's Haus geliefert!! Ist das nicht geil..?? (also momentan ist der natuerlich mal wieder in Amerika und dreht noch irgendeinen Film) Und in Camberwell kennen den echt alle, weil der immer zu politischen Demonstrationen in Camberwell gegangen ist. Mit noch einem sehr beruehmten Schauspieler, wo mir Rose den Namen gesagt hat, aber sie wusste nicht, in welchen Filmen der war. Also hab ich keine Ahnung wer das ist.

Und damit noch nicht genug, wusstet ihr, auf welche Schule Kyle Minogue (wie auch immer sie geschrieben wird) gegangen ist?? Naaaa...?? auf C-A-M-B-E-R-W-E-L-L--H-I-G-H !! Ich hatte mich schon gewundert, warum sie ihr Foto im Sekretariat haengen hatten^^

Camberwell = the place to be!

Ihr habt das ja wahrscheinlich mit meinem fast-ballonflug gelesen. Und vielleicht erinnert ihr euch auch noch, dass zwei Ballons abgehoben sind. Wir waren halt alle voll entaeuscht. Rose und ich sitzen abends so vorm Fernseher und gucken die Nachrichten - und was kommt? Ein Bericht von einem der beiden Ballons, weil der fast im Wasser gelandet ist und voll die Probleme hatte und am Ende auf ner Insel in nem Park gestrandet ist. Das hatten halt die Leute vom Ballon aus mitgefilmt, auch als sie morgens losgeflogen sind. Und fuer eine Zehntelsekunde waren wir da auch zu sehen! *yessss* Die hatten aber echt Schiss, bei der Landung (wurde auch gefilmt), da bin ich schon froh, dass ich da nicht bei war.

Jetzt nochmal kurz, was ich die letzten Tage gemacht hab:

Dienstag war ich erst in der Stadt auf'm Victoria Market und hab die allerletzten Souvenirs gekauft. Abends kamen Bo's Eltern zum Abendbrot. Die waren total nett! Der Vater konnte recht gut englisch, hatte aber einen so starken Akzent, dass es sehr schwer war, ihn zu verstehen. Und die Mutter konnte ein paar Woerter verstehen, aber kaum reden. Bo hat sich aber gut als Uebersetzerin geschlagen. Am Ende haben mir die Eltern angeboten, dass ich doch unbedingt mal nach Thailand kommen soll. Gestern Abend hat mir Bo einige Fotos gezeigt - Thailand ist ja sowas von schoen!! Da hab ich gleich noch ein Land, wo ich irgendwann mal hin will.

Waehrend wir auf das Taxi der Eltern gewartet hatten, war ich so bloed und bin barfuss rumgelaufen. Ich hab sowas von fiese und viele Stiche an den Fuessen! das ist echt schmerzhaft... Ein Glueck, dass es in Deutschland nicht mehr so viele stechende Viecher gibt (im Winter ja sowieso nicht).

Mittwoch (gestern) war Geordie's 21. Geburtstag. Da die Erwachsenen danach alle arbeiten mussten, haben wir frueh morgens gefeiert. Um 5.10am aufstehen, um 5.30 rueber, und dann mit der ganzen Familie in die Stadt. Zu dem Luxushotel, wo wir wegen dem Ballonflug waren. Dort haben wir dann gefruehstueckt. War lecker!!

Danach sind Rose, Aidriana und ich zu einer Raststaette an der Autobahn, wo uns der Schulbus abgeholt hat, weil wir ja ins Gefaegnis gefahren sind. Aidi hatte ueberhaupt nicht nachgedacht und hatte superkurze Shorts an. In einem Maennergefaegnis. Hatte sich dann Jill's knallenge Leggings angezogen. Und im Gefaegnis hatten die ihr nochmal ein richtig langes weites Tshirt gegeben, weil sie meinten, dass es ZU eng war. Aber geguckt haben die Kerle natuerlich trotzdem... (ich hatte die laengsten und weitesten Sachen an, die ich finden konnte. Bei 30grad!!)

Der Gefaegnisbesuch war total interessant. Wir hatten mit 5 Maennern geredet: einer der Heroinabhaengig war und schon oft ins gefaengnis gekommen ist. Er meint, er wartet nur darauf, wieder gefasst zu werden, damit er von den Drogen wieder weg kommt. Allein schafft er's naemlich nicht. Seine Freundin ist auch auf Heroin udn beide haben einen 8jaehrigen Sohn. Der Aermste... Er weiss auch nicht, dass sein Vater im Gefaegnis ist. Sie erzaehlen ihm halt immer Luegen. Aber ich sag euch, jedes Mal, wenn die den entlassen, wird er sich wieder ne Spritze holen. Das meinte er auch selbst.

Die anderen 4 waren alles Moerderer. Der eine war schon ziemlich alt, hatte eine Frau und zwei Kinder. Er hatte ziemlich viele Probleme im Leben und hat dann eine Affaire angefangen. Mit dieser Frau hatte er nach einiger Zeit den Kontakt abgebrochen, um alles besser zu machen. Sie war sauer, er ist dann zu ihr gegangen um sich zu entschuldigen. Dann hat sie ihm einiges an den Kopf geworfen. Er hat sich umgedreht und "in nur 15 Sekunden hatte ich sie umgebracht".

Ein anderer war von Aidelaide nach Melbourne gekommen, um einen "fresh start" zu kriegen. Hat also schon so einige falsche Sachen gemacht. Er hat mit einem Kumpel in einer Wohnung gelebt. Dieser Kumpel war schwul, hatte es aber nie gesagt. An einem Abend waren dann beide sehr betrunken, und dann hat sein Freund ihm gesagt, dass er schwul sei. Der Kerl hat ihn geschlagen. Doll und lang genug um ihn zu toeten (auch wenn das nicht seine Absicht war).

Der dritte hatte nicht viel ueber den Mord gesagt. Nur, dass er Probleme mit seiner Partnerin hatte, und sie dann erschossen hatte.

Und der vierte war ebenfalls betrunken. Er war auf einer Party und wurde von einem anderen Kerl provoziert. Dir andere ist dann in sein Auto und wollte wegfahren, der Moerderer ist ihm hinterher, hat einen Stock aufgehoben, und ihn geschlagen. Irgendwann ist ihm klar geworden, was er gemacht hat. Also hat er aufgehoert. Der Verletzte hat noch geatmet. Also dachte sich der Kerl, er geht nach Hause, und der Verletzte wird schon selbst einen Notarzt rufen. Konnte er aber nicht mehr. Frueh am Morgen hat ihn dann dort wer gefunden und den Arzt gerufen. Kurz darauf war er tot.

Wir hatten uns halt mit diesen Maennern unterhalten. Es ist einfach nur erschreckend. Wie schnell und leicht man so auf die falsche Spur geraten kann. Da faellt einem erst wieder auf, wie gut man es doch hat. Ueberlegt mal, ihr waert der 8jaehrige Sohn der Heroinabhaengigen Eltern. Die Mutter hatte waehrend der gesamten Schwangerschaft weiterhin Drogen genommen - da wird man selbst doch zu 90% auch abhaengig!

Und solche Menschen gibt es ja ueberall! Ich finde es einfach nur traurig, weil es ja keinen richtigen Weg gibt, denen zu helfen. Natuerlich wussten alle Kerle, was sie sagen sollten, hatten das wahrscheinlich von ihren Psychatern so eingefloesst bekommen. Aber ab und zu hat man dann doch wieder gemerkt: irgendwas stimmt mit denen nicht. Und da aender es sich auch nicht, ob die nun 15 oder 25 Jahre im Gefaengnis eingesperrt sind. ach Mensch, es ist einfach so traurig.

Ich hoffe, dass sich die Technologie in einigen Jahren so weit entwickelt hat, dass man das "Aggressiv-Hormon" oder "Eifersuechtig-Hormon" oder "Heroinabhaengig-Hormon" abstellen kann, sodass auch diese Menschen eine Chance auf ein "echtes Leben" haben. Denn so werden die nie ganz "normal" sein koennen.

Naja, bin dann gestern nach Hause gekommen, total heiss (immer noch in langen Klamotten). Bin fast zerflossen! Und abends hab ich dann son bisschen angefangen, meine Sachen zu sortieren. Erstmal muss man das ja alles nur rausraeumen, stapeln, und dann sehen, was man behalten will und was nicht. Was so schwer ist, dass man das vielleicht aufm Flug anziehen sollte, anstatt in den Koffer zu packen. Alles zerbrechliche in die Socken einwickelt und so weiter und so fort. echt, ihr wollte nicht wissen wie mein zimmer aussieht. Alles voll mit Krams. Kein Platz den Fuss auch nur irgendwohinzu setzen. Selbst das ganze Bett ist voll. Naja, ich hoffe, dass ich das bis heute Abend ein bisschen weiter sortieren kann.

Heute Abend gehen wir (die ganze Familie )dann zu "Sofias" (sehr leckeres aber billiges Restaurant) und danach ist meine Abschiedsparty!! Hatten Vanessa und Claire fuer mich organisiert!! Ich freu mich schon. Bin mal gespannt, was mich erwartet... Ist bei Vanessa zu Hause. Werd am Ende des Tages einfach nur heulen, aber ich bin mir sicher, es wird ein einmaliges Erlebnis!

Gleich werde ich nochmal zum Supermarkt gehen und Schokolade fuer Bo kaufen (als Abschied). Fuer Rose hab ich schon was. Werd dann noch fuer beide jeweils ne Karte schreiben. Ich bin mir totsicher, ich werd mit beiden fuer noch ein paar weitere Jahre in Kontakt bleiben.

Und danach werd ich wohl um's Packen nicht drumherum kommen. Ich bin aber recht zuversichtlich, dass das alles passen wird. Auch wenn's sehr unangenehm wird, die ganzen Winterklamotten vorm Flug anzuziehen, wenn's doch eigentlich noch so warm ist.

Also ich geh dann mal los.

Bis Samstag, wenn ich euch alle wiederseh!!! Bin schon gespannt...



better safe than sorry

26.11.2007 um 06:24 in aus Australien | Kommentare: [0] | Kommentieren

...wie ich einmal FAST mit einem Heissluftballon geflogen bin.

Heute war ja unsere grosse Ballonfahrt geplant, mit der ganzen Familie (Jill, Dick, Rose, Geordie(weil am Mittwoch sein 21. ist) und Aidriana). Dazu hatten wir gestern spaet abends nochmal angerufen, weil das ja immer vom Wetter abhaengig ist. Die meinten jaja, kein Problem, wir sollen aber trotzdem nochmal um 4am anrufen. Das haben wir auch gemacht, und immer noch jaja, wunderbares Wetter. Um 5am hatten sich alle Leute in sonem richtig schicken Hotel getroffen, von wo aus man dann mit dem Bus zum Startplatz genommen wurde. Danach sollten wir dann auch dort zurueck gebracht werden, und Fruehstueck kriegen (da der Flug etwa eine Stunde gedauert haette, waere das dann so um 7 gewesen). Wir hatten uns die ganze Zeit gefragt, was ist, wenn kein wind ist. Ob wir dann einfach nach oben gehen, und nach einer Stunde wieder runter, damit wir dann doch noch das Fruehstueck kriegen (Jill wollte das Fruehstueck glaube ich mehr als den Flug^^)

Im Hotel wurden wir dann in drei Gruppen fuer drei verschiedene ballons eingeteilt. In einen gehen 10 Leute rein. Ziemlich viel, wenn man sich mal den kleinen Korb anguckt. Wir sind dann zu einer Wiese gefahren, wo die ballonfahrer einen schwarzen Luftballon mit nem kleinen Lichtkorb unten dran in die Luft gelassen haben, um zu gucken, woher der Wind kommt. Schon da hat es total lange gedauert, bis die sich entschieden hatten. Dann hatten die sich auf einen Startplatz geeinigt, wo auch noch drei andere Ballons von einer anderen Gesellschaft gestartet sind. Die Wiese dort war gar nicht soo gross, war also ziemlich eng.

Wir hatten dann ein bisschen geholfen, den Schirm und Korb vom Anhaenger runterzukriegen und aufzublasen. Da das so eng war ging's nicht wirklich, vor allem weil der Wind immer staerker geworden ist. Der neben uns hat uns zweimal komplett ueberrollt, weil der Wind etwas gedreht hatte, und das riiiesen aufgeblasene Luftkissen, was ja noch aufm Boden lag, in eine andere Richtung wollte. Zwei Ballons sind gestartet, aber dann ist der Wind immer staerker geworden. Nachdem der Schirm des Nachbarballons uns schon wieder fast ueberrollt hatte, hatten sich die Fahrer kurz unterhalten und dann beschlossen: wir werden nicht fliegen Und Fruehstueck gab's dann natuerlich auch nicht

Und da wir bis Freitag keinen gemeinsamen Termin mehr finden werden, faellt Ballonfahren fuer mich komplett aus

Man kann's ja positiv sehen: ich spare $300 damit aaaaaber eine Ballonfahrt waer mir trotzdem lieber gewesen.

Naja, somit lag ich dann um 6.30am schon wieder im Bett, wo ich auch bis 11 geblieben bin^^

Rose musste ja gleich danach arbeiten, und Bo ist seit Samstag bei ihren Eltern, die nach Melbourne gekommen sind. Sie ist vorher noch nie ohne ihre Eltern gereist, deshalb ist meine Theorie, dass die einfach zu viel Sehnsucht nacheinander hatten. Aber vielleicht stimmt's ja auch nicht.

Gestern war ich das letzte Mal aufm Camberwell Market. Bin nochmal so richtig schoen shoppen gegangen. Ich werd's echt so vermissen in Deutschland:

ich hab mir ein Jeanskleid gekauft ($5), Schuhe ($3), ein Armband und zwei Fingerringe ($2), einen Rock ($2) und eine Kette ($5). Das alles zusammen sind nur $17!! (=ca 12 Euro) Echt, sowas koennte man in Deutschland niiiiiiiiie.

Australien hat jetzt einen neuen Superstar - ich hab's aber net geguckt (Rose wuerde mich umbringen. Davon abgesehen bin ich auch net wirklich dran interessiert).

Und wir haben einen neuen PrimeMinister! - Kevin Rudd! (fragt nicht nach mehr, ich hab keine Ahnung. Ich weiss nur, dass vorher John Howard fuer recht lange regiert hat, und jetzt ist da halt ein Wechsel. Joah.)

Uuuund es gibt wieder eine neue Topmodel-Staffel! Juchei!! (aus Amerika)

Heute Abend geht Rose zu einer Weihnachtsliederprobe, und will unbedingt, dass ich da mitkomme. Ich hab eigentlich nicht so die Lust 1.weil ich mich so gar nicht nach Weihnachten fuehle, jetzt, wo's so warm ist, 2. weil ich nicht singen will, 3. weil ich nicht uuunbedingt die Leute dort treffen will, und 4. weil Topmodel im TV ist^^ Nein, ich denk mal, ich werd mitkommen, klar machen, dass ich NICHT singen werd (das sind naemlich alles die total guten Saenger, hab die schon oefters in Musicals gesehen), und dann zurueck gehen (ist nicht soo weit weg).

Morgen ist die letzte Gelegenheit, dass ich mich mit meinen Freunden treffe. Auch wenn ich keinen Bock auf sonen Abschied hab, weil ich dann bestimmt voll traurig bin, ich muss sie halt noch nach ihren Adressen fragen. Waer ja aergerlich wenn das der Grund waer, warum der Kontakt abbricht.

Von Helen musste ich mich Samstag schon verabschieden. Sie ist abends naemlich zu Daphne in Frankreich geflogen, wo sie fuer 5 Wochen bleiben wird. Hatte mit ihrer Familie und noch ein paar Bekannten Sushi gegessen, ihr Ratschlaege beim Packen gegeben, und dann goodbye gesagt. Schon traurig. Irgendwie merkt man erst, wenn man Abschied nimmt, wie nah einem die Person lag. Aber ich bin mir sicher, Helen und ich werden uns irgendwann nochmal wiedersehen.

Mittwoch heisst es wieder frueh aufstehen. Da ist ja Geordie's Geburtstag, und wir werden morgens um HALB SECHS ruebergehen, und dann mit aelteren Verwandten fruehstuecken. Die spinnen die Australier...

Danach gehe ich mit Rose + einer neunten Klasse (*bibber* das sind die schlimmsten, und dann noch von NWS...) ins Gefaegnis.

Donnerstag wollte ich mich eigentlich mit Caro treffen, aber die hat wohl keine Zeit. Ich muss auf jeden Fall da zum VictoriaMarket in der Stadt, und die letzten Sachen kaufen. Abends gehen wir (ich denke mal, das heisst Rose und ich. Achnee, Bo ist ja auch noch da. Die dann wahrscheinlich auch) dann essen zu Sofia's. *yummiee!!*

Und Freitag werden wir um 1.30pm los zum Flughafen fahren muessen. Achja, ganz vergessen, davor muss ich natuerlich noch packen^^ lol, ich hab nichtmal von Queensland AUSgepackt (hallo Mama...)

Irgendwie geht das alles gerade so schnell, dass ich gar keine Zeit hab zu denken "Oh hilfe, es sind ja nur noch 4 Tage!" Naja, ist vielleicht gut so.



Far North Queensland Trip

25.11.2007 um 05:30 in aus Australien | Kommentare: [2] | Kommentieren

 

Ich bin wieder daaa! Gestern frisch aus Queensland wiedergekommen. Naja, mehr oder weniger frisch. War insgesamt ne ziemlich anstrengende Woche. Und da ich ja auch erst meinen Flug um 8pm hatte, bin ich erst um 1.30am ins Bett gekommen. Aber ich bin schon fleissig dabei, den ganzen Schlaf wieder aufzuholen. Und insgesamt war’s auf jeden Fall die Erfahrung wert, gefahren zu sein. Auch wenn’s nicht ganz das war, was ich mir vorgestellt hatte. So einige Sachen sind da doch etwas schief gelaufen. Und ich hab mir vorgenommen ich werd nie wieder mit einer Gruppe von 121 Schuelern plus 9 „Aufpassern“ wegfahren. Es ist einfach.... zu viel. Man wartet immer stunden lang auf irgendeinen Doesel, der zu spaet kommt, das ganze Hotel ist total genervt von der lauten Truppe, man hat gar nicht die Chance, wenigstens die Haelfte der Leute besser kennenzulernen, es bilden sich total viele kleinere Gruppen  und der Gruppenzwang ist total stark. Ganz besonders schlimm fand ich ja die „Aufpasser“, die einfach nicht ihren Job machen konnten. Eigentlich waren das ja recht viele, also pro Coordinator waeren das nicht einmal 14 Schueler gewesen. Das waer ja machbar. Aber denen lag’s ueberhaupt nicht daran, die Gruppe unter Kontrolle zu kriegen. Und deshalb ist das dann auch etwas ausgeartet. Echt, ich hab mich manchmal schon gefragt, wo ich bin. Die hatten den Schuelern selbst Alkohol gekauft, waren betrunken, haben geraucht wie bloede und allgemein die Schueler eher bei ihren Dummheiten unterstuetzt. Ich find’s einfach bescheuert, weil die Eltern denken, ihre Kinder seien in sicheren Haenden und dann kommt da vielleicht ihre Tochter schwanger nach Hause.

Naja, ich will mich hier jetzt nicht zu doll ueber die negativen Sachen aufregen. Ich werd das im Laufe dieser Woche meiner Coordinatorin oder irgendwem von SCCE sagen. Das Bloede ist halt, dass das, was passiert ist, wirklich das war, was die meisten Schueler wollten. Deshalb gehoer ich eher zu der Minderheit, die was dagegen hat.

Aber in der zweiten Haelfte hatte ich dann endlich Leute gefunden, die nicht mit dem ganzen Gruppenzwang („wenn der Sex hat, muss ich das auch“) mitgegangen sind, und dann war’s auf jeden Fall besser.

Ich schreib jetzt einfach mal eine Liste, was wir pro Tag so gemacht haben:

1. Tag, Freitag, der 16.November: Frueh aufstehen angesagt! 4.30am genauer gesagt, um um 5am los zum Flughafen zu fahren. Rose hatte uns (Fenja, Anna und mich) netterweise dorthin gebracht. Um 7Uhrirgendwas ging unser Flug. Es dauert 3 Stunden von Melbourne bis nach Cairns. Als ich dort ausm Flugzeug gestiegen bin, schlieg mir diese stickige Luft gleich entgegen. Queensland ist ja ein sehr tropisches Gebiet. Und da ich noch nie in den Tropen gewesen bin, war’s fuer den ersten Tag ein sehr komisches Gefuehl, als wenn man im durchsichtigen Nebel badet und schlecht Luft kriegt. Aber man gewoehnt sich dran. Mit dem Bus ging’s dann zu unserem Hotel. Echt wunderschoen aufgebaut. Viele Palmen, dadurch viel Schatten, das beste Essen ueberhaupt, und drei Pools. Dort sind wir natuerlich gleich erstmal reingesprungen! Es war sehr schwer, irgendwelche Leute zu finden, weil sich sofort Gruppen gebildet haben. Die Italiener, die Brasilianer, Franzosen, Norweger,...halt immer nach dem Land. Wir waren unglaublich viele Deutsche: 30 Maedchen und 19 Jungs. Unter denen haben sich dann auch Gruppen gebildet. Aber irgendwie ist man ja jetzt nicht im Ausland auf nem Trip mit 120 internationalen Schuelern, um nur mit Deutschen rumzuhaengen und nur deutsch zu reden. Aber darauf ist es dann letzendlich hinausgelaufen.

Abends hatten wir alle dann ein Treffen, was im Prinzip nur irgendein Gelaber war, was man entweder schon dreimal gehoert hat, oder nicht wissen brauchte. Am Ende wurden wir dann in fuenf verschiedene Teams eingeordnet. Ich war in dem roten Team, also hatte ich ein rotes Armband um die Hand gekriegt. Es gab immer Punkte fuer Sachen, wie wenn man die Koffer der Coordinatoren getragen hat, sie massiert hat, oder halt irgendwie auf ne andere Art nett zu denen war. Und Abzugspunkte wenn man zu spaet war (oder Sex im Pool hatte..,*huuust*). Ich war davon nicht wirklich motiviert, weil’s letzendlich doch einfach nur darum ging, die Schueler zu motivieren. Und um gleich mal die Spannung vorneweg zu nehmen: das rote Team hat verloren. Da ist bei mir echt eine Welt zusammengebrochen *ironie*

So um 11 (fuer mich ja schon 12, wegen des Zeitunterschiedes) ging’s dann endlich ins Bett. Achso: ich war mit Lindy (Canada), Melanie (Deutschland) und Fenja in einem Zimmer. Hatte nach unserer Ankunft son riesen Chaos gegeben, weil wir viererGruppen bilden sollten, ohne dass aber alle da waren. Die Unfaehigkeit der Aufpasser hatte das ganze nur noch verschlimmert...

2.Tag, Samstag, der 17. November: erstmal lecker Fruehstueck mit den besten Croissants ever. Und dann sind wir alle mit Sack und Pack in mehrere Busse und los. Ach – und zum Wetter: REGEN. Nix anderes. Ein paar Tage davor war dort in der Naehe naemlich ein Zyklon, und das, was davon noch ueber war, hatte uns tagelangen Regen beschert. Suuuuuper. Zwischendurch haben wir Halt gemacht um was zu essen, und haben danach eine Bootstour gemacht. Geplant war, dass wir ganz viele Krokodile von ganz nah sehen....soweit der Plan. Geklappt hatte das nicht wirklich. Wir hatten EINS gesehen, was nur einen Meter lang war, am Ufer gelegen hat, und nichts gemacht hat. Ach, und spaeter war da ein dunkler Fleck im Wasser, wo der Bootsmann ganz ueberzeugt behauptet hat, das waere auch eins. Okay, ich war ja ein bisschen verwoehnt mit unserer Bootstour in Central Australia, wo wir echt viele gesehen hatten, und auch Salzwasserkrokodile (die dann bis zu 6m lang werden). Es ist halt sone Glueckssache. Und in Queensland hatten wir Pech. Spaeter meinte der Bootsmann dann, er haette eine wunderschoene Schlange im Baum ueber uns gesehen. Er war der einzige. Spaeter hatte er dann eine 30cm „lange“ Schlange von nem Ast gepflueckt um uns zu zeigen. Das war so ziemlich das einzige Tier, was wir von nah auf der ganzen Tour gesehen hatten.

Dann ging’s weiter zu unserer naechsten Unterkunft, wo wir fuer die naechsten drei Naechte geblieben sind. Es hiess irgendwas wie „Crocodilys“ und war in der Mitte vom Regenwald. Eigentlich echt cool, so nah an der Natur zu sein, nur ein bisschen lang. Vor allem, weil’s halt immer noch wie aus Eimern gegossen hatte. Was soll man da schon machen?? Geplant war nix, wir hatten halt verschiedene Moeglichkeiten, wie zB auf verschiedene kleine Wanderungen zu gehen oder 3km zum naechsten Pool zu laufen, 5km zum naechsten Eisladen und 8km zum naechsten Supermarkt. Zum Strand waren’s aber zum Glueck nur 2,5km.

Abends wurden Nachtwanderungen angeboten. Das hatte ich dann gleich am ersten Abend gemacht, um 8.30pm. Jeder hatte eine Taschenlampe, um sich den Weg oder irgendwelche mordsgefaehrliche Insekten anzuleuchten. Und wessen Baterie ist alle geworden? –MEINE! War aber trotzdem total spannend. Ich glaube, ich bin noch nie so nah an so vielen Spinnen zu gleich gewesen. Und die eine sieht ja widerlicher aus als die andere. Schon nervenkitzel... Hatten uns total gefreut, als wir eine knallorange Echse an nem Baum ueber uns gesehen hatten. Spaeter wurde uns dann erzaehlt, das die nicht echt war und sie nur wer dorthingeklebt hat, weil’s der Geburtstag des Nachtwanderung-leiters war. L

Danach war dann Party. Ich kann nur sagen: ich freu mich so auf richtig gute deutsche Partys. Denn das war eine super schlechte. Und die darauffolgenden auch. Es wurde schoen frueh angefangen zu trinken, damit man jar stockbesoffen ist, wenn die Party so richtig los geht. Die ganze Zeit Trinkspiele und einfach nur betrunkene Leute ueberall. Halloooo...wo ist denn der Sinn, wenn man nicht mal weiss, was man tut und sich am naechsten Morgen eh nicht dran erinnern kann?? Naja, ich hatte dann Jourdan (die Amerikanerin von meiner alten Schule), Tomoko (Japanerin, die aber in Deutschland lebt) und Philisia (aus den Niederlanden) gefunden, die das zum Glueck so wie ich gesehen hatten.

Um 12 musste dann die Musik ausgeschaltet werden, und es ging Richtung Bett (zumindest fuer uns, was die anderen gemacht haben, will ich gar nicht wissen).

Ich war in einem 7er-Zimmer mit Tomoko, Annika (aus Norwegen – suuuupernett), Melanie (Deutsch), Karen (Holland), noch einem Maedchen aus Holland und einem Maedchen, wo ich gar nicht weiss, wo sie herkommt.

3.Tag, Sonntag, der 18. November: frueh aufstehen, weil ich mich fuer Kayaking eingetragen hatte. Komischerweise war deren Liste aber zu lang und ich konnte nicht mehr mit. Toooll. Morgens sassen wir eigentlich nur in der dining area (wo es trocken war) und ich weiss gar nicht mehr, was wir sonst noch gemacht hatten. Ich glaube wir sind zum Strand gefahren (die hatten Busse, die da im zweidrei Stunden Abstand hingefahren sind) und zurueckgegangen. Und spaeter hatten wir noch sonen ausgeschilderten Spaziergang durch den Regenwald gemacht.

Abends war dann die ‚group performance’ der Teams. Ich hab mich ganz klein gemacht, und bin so drumherum gekommen. Das rote Team hatte „Brasilianischen Tanz“ gemacht, weil die Brasilianer die einzigen waren, die keinen Scham hatten, auf der Buehne irgendetwas vorzufuehren. Insgesamt gab es nur ein Team (das blaue), das eine echt gute Vorfuehrung hingelegt hatte: eine total alberne Modenschau.

Und danach war....na, wer will raten?..... „Party“! (=sich vollsaufen und mit so vielen Leuten wie moeglich rummachen)

4.Tag, Montag, der 19. November: wieder frueh morgens aufstehen, aber dieses Mal hat es wirklich geklappt mit dem kayak fahren. Um 8 ging’s los mit dem Bus an den Strand, und dann in die Kayaks! Ich war mit Sean (Deutsche aus Sydney) in einem Boot. Joah, war schon cool. Hatte einmal angefangen zu regnen, aber ansonsten war’s trocken. Es hatte sogar ein bisschen gehagelt als wir da mutterseelenallein in dem kayak auf weiter See vor uns hingeschaukelt sind.

Nach dem Mittagessen bin ich mit ein paar anderen Leuten zu der ice cream factory gelaufen. Die machen naemlich Eis aus total unterschiedlichen Fruechten, von denen ich noch nie gehoert hatte. Es hat ‚interessant’ geschmeckt. Man wird so etwas ja nie wieder essen, deshalb war’s das schon wert. Aber ich bevorzuge trotzdem ‚normale’ Sorten wie Stracciatella oder Erdbeere.

Auf dem Rueckweg sind wir dann zu dem „Pool“, was im Prinzip ein total schoener, klarer Fluss war. Gerade als wir (Tomoko, Philisia, Karen und ich), ist ein Auto gekommen. Sind ein bisschen rumgefahren, ein Junge ist ausgestiegen, hat im Wasser rumgefischt und uns dann die supersuesse Schildkroete gefangen, die er gefangen hatte. Ploetzlich ruft einer ausm Auto raus, er solle zurueckkommen, die fahren ganz ploetzlich weg und ich guck dorthin, wo das Auto vorher war und – die tote und deshalb trockene Palme, neben dem das Auto geparkt hatte, hatte angefangen zu brennen! Die hatten das mit ihrer Zigarette aus dem Fenster angezuendet! (ob das jetzt aus Versehen war oder nicht weiss ich nicht.) Das Feuer hat sich halt total schnell an diesem trockenen Baum hochgefressen. Wir hatten zwei Trinkflaschen dabei und sind dann immer ganz schnell vom Wasser zur palme gerannt, in der Versuchung sie zu loeschen. Die hatte Dornen, umreissen konnten wir sie also nicht. Aber zum Glueck ist das Feuer dann ausgegangen, weil die anderen baeume zu nass und gruen waren, um auch anzufangen zu brennen. Aber ich sag euch: wir haben einen ganz schoenen Schreck gekriegt!!

Wir sind dann ins Wasser gegangen. Dort hing ein Baum etwa 2m quer uber den Fluss, von dem man super aus springen konnte! Das hat echt total Spass gemacht.

Waren dann zum Abendessen zurueck. Danach war der grosse Singwettbewerb, wo wir nur zweitletzte geworden sind! Yay!^^

Ploetzlich meinte dann eine der Mitarbeiterinnen von Crocadilys, dass Alkohol doch gar nicht erlaubt waere. Sooo dumm, als wenn die nach zwei puren Trink-Naechten darauf hoeren wuerden! Aber es war schon erstaunlich, wie lustlos die alle waren, wenn sie mal weniger getrunken hatten. Echt traurig, dass die alk brauchen, um Spass zu haben... aber mit der Zeit gab’s dann doch wieder mehr und mehr also wieder unkontrollierte Party.

5.Tag, Dienstag, der 20. November: =nur noch 10 Tage in Australien!! Es ging endlich wieder weg aus dem Regenwald! Es war an sich ja eine total gute Sache, aber einfach viel zu lang und viel zu wenig zu tun im Regen. Puuuuh....ich weiss gar nicht, was wir da so genau gemacht hatten... ich glaube wir sind erstmal direkt zum Hotel, wo wir auch die erste Nacht verbracht hatten. Nach drei dreckigen Tagen, wo nichts trocken wird, wo alles etwas mueffelt und ueberall Insekten sind, weiss man so etwas erst zu schaetzen. Ich bin ja nicht so erfahren mit Hotels, deshalb finde ich es total toll, wenn jeden Morgen einer einem das Bett macht, sauber macht, Handtuecher auswechselt und das Ende vom Klopapier faltetJ

Nachmittags sind wir dann mit einem der kostenlosen Hotelbusse nach Cairns reingefahren. Ich war dort mit Antonia und Anke, zwei total netten deutschen Maedchen, mit denen ich auch die meisten folgenden Tage verbracht hatte. Anke hatte mit Fenja getauscht, sodass ich mit ihr und Lindy in einem Zimmer waren. Die Aufpasser hatten das mal wieder ueberhaupt nicht gecheckt und am Ende dem anderen deutschen Maedchen ihre Karte fuer das Zimmer weggenommen hatten, weil wir ja nicht tauschen duerfen (hatte sie ja gar nicht). Dadurch waren dann am Ende ausser ihr noch zwei andere ohne Zimmer, und die coordinatoren sind einfach nur ausgerastet und haben jeden angeschrien. Mir hatte’s aber ganz gut gepasst, weil wir dann eine Person weniger im Zimmer hatten und ich das Doppelbett fuer mich allein hatte! JJJ Und das fuer die ganzen restlichen Naechte J

Es hatte dann endlich mit Regnen aufgehoert und war echt heiss. Ich schaetze 32grad im Schatten. Aber dafuer ist es drinnen in den Gebaeuden ja immer total kalt, (was ich vor 9 Monaten noch total aetzend fand, aber wenn man sich erstmal dran gewoehnt hat, ist es echt angenehm). Anke, Antonia und ich sind dann von einem Shop zum anderen und abends wieder zurueck.

Die beiden wollten sich dann noch Alkohol kaufen, ich bin mit Antonia mitgekommen (Anke hatte keine Lust zu kommen). Wir sind mit einen paar anderen Leuten gegangen, zwei davon waren schon 18, deshalb ging das. Und den Coordinatoren war’s ja eh egal, was wir gemacht haben. Weil’s dann doch etwas laenger zu laufen war und angefangen hatte zu regnen, sind einige zurueckgegangen und wir waren nur noch mit zwei anderen Maedchen aus Finnland und zwei Jungen aus Deutschland und einem Ami. Als wir dann andlich bei dem Bottleshop da waren war der zu. Super. Sind dann zum naechsten, der nochmal richtig weit weg war. Aufm Rueckweg hatten die Jungs dann die geniale Idee, ne Abkuerzung zu nehmen indem wir einfach dem Fluss folgen. Nach ca 30min waren wir in der Mitte von Matsch, Baeumen, Wasser, Gras und Dreck. Es ging nicht weiter, weil da ein Graben war und wir waren muede, nass und dreckig. Aber irgendwie war’s schon witzig. Naja, nach 2,5 Stunden waren wir dann endlich wieder zurueck. ...und dann war’s auch schon fast zubettgehZeit.

6.Tag, Mittwoch, der 21. November: morgens sind wir alle auf drei Busse und sind zu einer Aborigine-Show gefahren. In Cairns gibt es recht viele Aborigines, natuerlich nicht so viele wie in CentralAustralia aber im Vergleich zu Melbourne, wo ja kaum welche sind, schon recht viele. Erstmal hatten wir dann gelernt, wie man eine Art Speer mit sonem anderen Holzding wirft, und dann Boomerang. Ich hatte drei Versuche und hatte jeden einzelnen verhauen *yes*. Danach war da die Show, mit ca 10 Maennern, die sich eher als Aborigine verkleidet hatten, als dass sie wirklich welche waren. Es ist halt genau das, was die Touris wollen, aber sooo wirklich beeindruckend war’s nicht. Danach hatten wir noch eine Vorstellung gesehen, so zwischen Film und Theater, kann’s nicht so ganz erklaeren.

Danach sind wir mit Gondeln nach „Kuranda“ gefahren. Es gab zwei Zwischenstops, wo man dann einen kleinen Rundweg machen konnte, um sich noch mehr Baeume anzugucken. Dann waren wir endlich in Kuranda, und ich sag euch die Stadt ist wunderschoen. Ich waer da total gern noch laenger geblieben. So richtig ein Ort mit Charakter, wo es im Hinterhof nen kleinen Markt gibt, die Waende bunt angemalt sind, Haeuser in den verschiedensten Formen und Kunsfiguren an jeder Ecke. Ich hatte mich dort total ein einen Schal verguckt, den hab ich mir dann gekauft.

Wir sind dann zu dem Bahnhof, wo wir erstmal in der Hitze geschmolzen sind. Es war irgendeine historisch besondere Bahn, wo irgendwelche Arbeiter schon vor langer Zeit mit gefahren sind. Aber es waren alle eigentlich ziemlich fertig, und es war deshalb eher etwas nervig, dass der Zug in so einem Schneckentempo ueber die alten Huckelschienen gefahren ist.

Abends sind wir dann nochmal mit dem Bus nach Cairns rein, wo ein kleiner Markt war. Aber die Sachen waren dort ziemlich teuer, ich hab also nur rumgeguckt. Und spaeter sind wir dann an den Strand gegangen. Der ist in Cairns gar nicht so schoen, das ist wohl auch der Grund, warum direkt davor ein total grosser, schoener oeffentlicher Pool war. In Deutschland muss man fuer Freibaeder ja immer was bezahlen, aber hier in Australien sind Freibaeder eigentlich nicht soo der Hit, weil’s einfach zu heiss ist oder Leute ihren eigenen Pool haben oder ins Meer gehen. Dort sind wir dann geblieben bis wir zurueck mussten.

7.Tag, Donnerstag, der 22. November: =best day eveeeer! Denn wir sind zum GREAT BARRIER RIFF gefahren! Sooo das geile Erlebnis! Ich dachte zwar eigentlich, dass waer halt sone Klippe direkt am Strand, aaaber falsch: man muss da erst 2 Stunden mit nem Schiff hinfahren, und dann ist da eine Station in der Mitte vom Meer aufgebaut, von wo aus man ins Wasser geht. Und echt soo Postkartenmaessig: blauer Himmel, sowas von klares tuerkises Meerwasser,...*traeum* Auf der Schifffahrt ist leider recht vielen uebel geworden, und wir sassen natuerlich auch genau dort, wo man hingehen sollte, wenn man kotzen musste, weil’s dort am wenigsten geschaukelt hatte -.-

Auf dieser Station im Meer hatte sich dann jeder Schorchel, Taucherbrille und -flossen geholt und dann ging’s ab ins Wasser! Ich weiss noch genau, wie ich dort reingehoppt bin, mich erstmal total aengstlich umgesehen hatte und direkt neben mir einen riesen Fisch entdeckt hatte. Ich hatte mal ne Doku mit Wiebke in Deutschland drueber gesehen. Ich glaube, die heissen Mondfisch. Sind einen Meter lang, fast genau so hoch, aber dafuer ziemlich duenn. Und grau und nicht wirklich huebsch. Naja ich bin dann halt direkt neben diesem Riesenfisch. Soo der Schock! Dabei war eine Taucherin, die von allen Leuten professionelle Fotos mit diesem Fisch gemacht hat (spaeter konnte man die sich dann fuer $15 pro Stueck kaufen). Ansonsten waren da natuerlich nur kleinere Fische, aber sooo huebsche!! Es war echt wie das Paradies. Die hatten auch gar keine Angst vor den ganzen Leuten, sind da halt weiter in den Korallen rumgeschwommen. Es kam mir vor wie in soner Unterwasser-doku im Fernsehen. Nur dass man halt mitten drinne steckt! Die Gegend, in der wir tauchen durften, war abgesteckt. War aber trotzdem ne recht grosse Flaeche. So tief wurde es in dem Bereich auch gar nicht, so zwischen 1 und 12 metern wuerd ich mal schaetzen. Und es war halt alles super bewacht, also so richtig Angst musste man da echt nicht haben. Ich hatte dann noch eine Tour mitgemacht, wo wir mit dem boot weiter raus gefahren sind, und von dort aus dann geschnorchelt sind. Das war schon etwas beaengstigend, es wurde bis zu 25m tief, wo man den Grund natuerlich nicht mehr gesehen hat. Da durfte man echt nicht an die falschen Sachen denken... Da hatten wir dann nochmal mehr Fische gesehen und haben jede Menge fotos mit unseren Unterwasserkameras gemacht. Ich bin ja schon gespannt, wie die fotos werden, wenn ich die in Deutschland dann entwickeln gehe.

Die hatten dort noch total leckeres Essen angeboten. Viele Schueler hatten sich auf’s Sonnendeck gelegt. Eeeetwas wenig nachgedacht, am Abend hatten die so die miesen Sonnenbraende... auch beim Schnorcheln musste man da total drauf aufpassen. Man liegt ja praktisch auf dem Wasser, und alles von hinten wird halt verbrannt.

Um ungefaehr 4.30pm sind wir dann total erschoepft wieder auf’s Boot gegangen und zurueck gefahren.

Da das unser letzter Abend war, wollten alle halt unbedingt ne total grosse Party. Allerdings waren die viel zu sehr darauf konzentriert, betrunken zu werden, dass sie’s nicht geschafft haben, auch nur irgendwas zu organisieren. Dadurch haben die sich dan noch mehr betrunken... ich und ein paar andere maedchen waren einfach nur fertig und sind dann um kurz nach Mitternacht einfach ins Bett gegangen.

8.Tag, Freitag, der 23. November: Einige mussten schon um 3.30am aufstehen/gleich wach bleiben, weil ihre Flieger so frueh gingen. Ich hatte den letzten um 8.10pm^^ bin mit Anke aufgestanden, hab gefruehstueckt, ihr und den anderen Tschuess gesagt, mich mit Antonia an den Pool gesetzt und gelabert und bin dann um 10am in die Stadt gefahren. Da ich aber total uebermuedet und fertig war und vor allem kein geld mehr hatte (ne Westpac liess sich nicht finden), bin ich total verplant durch die Strassen gerannt, hab mich auf ne Wiese in den Schatten gelegt und gelesen, bin wieder zu einigen Shops gegangen, wo ich mich total verlaufen hab, bis ich wieder zurueck zu der Wiese am Pool gekommen bin, und um 4pm bin ich dann wieder zurueck zum Hotel gefahren. Dort hab ich mich an den Pool gelegt und weitergelesen. Abendbrot durfte ich dort leider nicht mehr essen L Um 6.30pm bin ich dann ganz alleine mit dem Bus zum Flughafen gebracht worden. Dort hatte ich dann den anderen Deutschen getroffen, der den gleichen Flug gebucht hatte (ich bin also nicht die einzige Verballerte). Naja, wir hatten uns jetzt aber nicht sooo gut verstanden, deswegen hab ich fleissig weitergelesen, bis wir endlich ins Flugzeug konnten. Der Flug war im Grossen und Ganzen total aetzend. Ich war null entspannt, hatte Bauchschmerzen, weil ich nichts gegessen hatte, hundemuede konnte aber nicht schlafen blablabla. Ich sass aber zum Glueck am Fenster. Es war Vollmond, und das sah so wunderschoen aus, wie der die Wolken und das Flugzeug von oben beleuchtet hat! Rose hatte mich dann netterweise abgeholt, ich hab ganz schnell was gegessen und bin halbtot ins Bett gefallen.

Und somit ist wieder ein Abenteuer vorbei! Es scheint immer so viel, was vor einem liegt, aber irgendwie ist es dann doch ganz schnell vorbei...

Also Rueckblickend kann ich sagen: es war auf jeden Fall das Erlebnis wert, dorthin gefahren zu sein, einfach um eine ganz andere Gegend kennenzulernen, neue Aktivitaeten auszuprobieren und mit neuen Leuten umzugehen. Aber dafuer, dass dann doch so viel schief gelaufen ist, finde ich dass der Preis ein bisschen hoch war. Und dass die Aufpasser total unfaehig fuer ihren Job waren. Die konnten nicht mal erste Hilfe leisten! Eine weitere Sache, wo mich SCCE entaeuscht hat. Ich kann die Organisation echt nicht wirklich weiterempfehlen. Vielleicht geht’s ja in einzwei Jahren wieder, aber momentan kann ich nur jedem raten: Fahrt nicht ins Ausland mit SCCE! (die deutsche Organisation (Stepin) hingegen ist glaube ich ganz gut)

So. Ich hab das ganze jetzt auf Rose’s Laptop getippt. Morgen werd ich in die Buecherrei gehen, und es auf meinen Blog packen. Und vielleicht schreib ich euch dann gleich noch mehr....mal sehen.



Das letzte mal vor Queensland!

15.11.2007 um 02:19 in aus Australien | Kommentare: [0] | Kommentieren

...denn morgen frueh geht's ja schon los! Erstmal heisst es um 4 oder 5.30 aufstehen *auuuja...* Um 7am dann ab in den Flieger mit Fenja und Anna und wahrscheinlich werden wir dort noch ein paar andere ATS treffen. Und dann ab in die Hitze!!! Eigentlich wollte ich das Programm mit in die Buecherrei (wo ich gerade bin) nehmen, um was abzutippen und euch einen Vorgeschmack auf was mich erwartet liefern. Aber ich hab's natuerlich verplant. Viel zu viel um die Ohren.

Also was ich aber weiss (ohne das Programm ueberhaupt gelesen zu haben^^ Aber Fenja und Rose haben mir genug von erzaehlt) ist, dass unser erstes Hotel DREI Swimmingpools hat Genug zum Abkuehlen also. Wir gehen dann zur Mitte der Woche immer weiter in den Busch rein, bis wir irgendwann eine Nacht in so Huetten mit Moskitonetzen anstatt Fensterscheiben in der Mitte eines Regenwaldes sein werden. Und dort auch eine Nachtwanderung machen. Bei all den todesgiftigen Tieren... Was glaube ich am Schlimmsten wird, sind die Moskitos. Und wahrscheinlich wird's manchmal auch zu heiss. Hoffe nur, ich werd keinen Sonnenbrand kriegen. Hatte mir aber aus Deutschland drei Flaschen Sonnencreme mitgenommen und nie gebraucht. Hab also genug.

Naja, also ich denke mal, das wird verdammt geil!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Was HIER sonst noch so passiert ist:

Die thailaenderin ist in der nach von Montag auf Dienstag gekommen. Ich hab sie dann am Dienstagmorgen getroffen, und ich kann nur sagen: sie ist super nett!!! So total cool, weiss was se will und total hilfsbereit. Natuerlich gibt es dann wieder die typischen Sachen, von wegen geschirr nicht unter laufendem Wasser abwaschen (das hatten die anderen auch schon gemacht). Es war so witzig: ich hatte die Geschirrspuelmaschine eingeraeumt, und sie so: koenntest du mir bitte erklaeren, was das fuer ein Geraet ist? Echt, die hat noch nie einen Geschirrspueler gesehen!! Verrueckt...

Am Mittwoch ist sie dann ja 24 geworden. Rose und ich hatten vorher einen bananenkuchen gebacken. Ein Geschenk haben wir ihr jetzt nicht besorgt, aber zum Glueck schien sie wirklich nicht enttaeuscht gewesen zu sein.

Ich hatte gestern endlich das Abschiedsgeschenk fuer Rose fertig gekriegt. Also ich kauf ihr dann noch Tonnen an Schokolade. Ist viel einfacher, jemandem was zu schenken, wenn er Schokolade mag^^ Sie meinte, ich muesste ihr nichts schenken, nur versprechen, dass sie mich besuchen darf. Aber natuerlich werd ich ihr was geben. Kaem mir sonst ein bisschen bloed vor.

jaaa was hab ich sonst noch gemacht... prison break geguckt^^ Ich werds so in Deutschland vermissen. Ach, und ich hab mir jetzt endlich die Summer Heights High DVD gekauft! Ich glaube zwar nicht, dass man die Witze versteht, wenn man noch nie auf eine australische high school gegangen ist, aber ich werd's euch trotzdem zeigen.

Heute war dann das letzte Exam. VisCom. Ich glaube generell ist das bei mir im laufe der Woche son bisschen runtergegangen. Die ersten Exame waren wahrscheinlich die besten, und jetzt die letzten die schlechtesten. Von Franzoesisch mal abgesehen. Das haette ein dreijaehriger im Schlaf machen koennen! Und die haben ja hier immer dieses Ankreuz-Ding. Das war dann zum Beispiel in der Grammatik: Ein Satz mit einer Luecke, und dann hatte man zwei bis vier verschiedene Antwortmoeglichkeiten. Hallooooo? Wenn man dann mal nach Frankreich geht und was nicht weiss, sagt doch auch keiner "Hey, es ist entweder dieses Wort oder dieses."

In VisCom heute hatte ich dann keine Buntstifte dabei, die wir gebraucht haetten, um ein Logo zu designen. Hab dann meine drei verschiedene Kulis genommen^^ Sieht aber auch dementsprechend aus. But who cares??

Hatte heute meine ganzen Schulbuecher mit zur Schule geschleppt, weil heute ja mein ALLERletzter Tag in Camberwell High war. Musste die also noch zurueck geben. Meine Tasche hat doch tatsaechlich Stand gehalten! Ich hatte auch meine Winteruniform dabei. Die wollte ich beim Uniform-shop wieder verkaufen. Hatte aber zu, geh um drei nochmal hin. Mir ist dann aufgefallen, dass ich noch kein einziges Foto von mir in der Winteruniform hab! Und dabei ist das viel schoener als die Sommeruniform. Hab mich heute morgen also nochmal schnell vorn Spiegel gestellt, drei verwackelte Fotos gemacht und dann ab in die Schule.

Hab nur zwei Leuten meine Adresse gegeben, aber die haben mir versprochen, die weiterzuverteilen. Und ich werd ja einige noch am Samstag naechste Woche sehen. Hauptsaechlich wegen Helen, weil die dann ja nach Frankreich fliegt. Und dann am Montag oder Dienstag werde ich mich wahrscheinlich noch mit ner anderen Gruppe treffen. Ich hoffe so, dass das klappt! waer verdammt bescheuert wenn nicht!

Insgesamt bin ich trotz des bevorstehenden Abschiedes nicht wirklich traurig. Keine Ahnung warum, aber es gibt ja auch glueckliche Abschiede. Ich denke mal, so richtig traurig werde ich erst im Januar werden, wenn der ganze Trubel vorbei ist, und ich wirklich merke, wie die mir fehlen. Naja, ich hoffe, ich werd mit den meisten in Kontakt bleiben und die irgendwann wiedersehen!

...nur noch 15 Tage / 2 Wochen plus 1 Tag, bis ich wieder in Deutschland bin!

Faend's gut, wenn die bis dahin mit den ganzen Bahnstreiks aufgehoert haben, sodass ich heile von Frankfurt nach Braunschweig komme. Aber datt wird schonn!

Ach, und ich hab gehoert, bei euch hat's GESCHNEIT?!? Oh mann...

Also, ich geh dann mal, schmeiss n paar Sachen in meinen Koffer, geh zur Schule und hoffe, dass die mir Geld fuer die eh schon gebrauchte Schuluniform geben, und dann um 5 kommen auch schon Fenja und Anna! (die uebernachten bei mir, weil es von ihnen aus ein zu weiter Weg ist, um ihn frueh morgens zu fahren)

Macht's gut ihr lieben und geniesst die Kaelte!



Haelfte der Exame sind rum!

12.11.2007 um 04:14 in aus Australien | Kommentare: [0] | Kommentieren

Deshalb habe ich auch schon wieder nen Computer abgekriegt. Hat schon was gutes, wenn Schule schon um 1 aufhoert (und das Exam erst um 11.15 anfaengt)!

Zum Exam selbst... Hatte das WE ueber GAR NICHT gelernt (Bemerkung: Legal Studies war genau das Fach, wo ich haette AM MEISTEN lernen sollen). Heute morgen bin ich dann extra um 7 (das ist fuer meine Verhaeltnisse verdammt frueh!) aufgestanden, und hab versucht mir den ganzen Kram ins gehirn zu haemmern. Hat nicht so wirklich geklappt, und nach 1,5 Stunden hab ich aufgegeben.

Beim Exam war dann dreissig Multiple Choice (=Ankreuzantworten, man hat vier Moeglichkeiten). Davon wusste ich ein Drittel, den Rest hab ich irgendwie angekreuzt. Hab ja ne 1 zu 4 Wahrscheinlichkeit. Dann waren da 'richtige' Fragen, wo man sich ne Antwort ausdenken musste. Das waren vielleicht 20, davon wusste ich ungefaehr sechs, hab bei vielleicht acht anderen irgendwas hingeschrieben, in der hoffnung, dass der Lehrer etwas Erbarmen hat, und mir wenigstens nen halben Punkt gibt. Die restlichen Fragen blieben leider unbeantwortet =( Hatte naemlich die meiste Zeit auf die letzten beiden Fragen verwendet, wo wir Argumentationen schreiben sollten. Da bin ich ja eigentlich ganz gut drinne. Hab dann gleich Deutschland als Beispiel genommen *gg* Und selbst wenn ich durchfalle: Who cares??

Heute Nacht so gegen Mitternacht kommt diese Thailaenderin. Ihr Nachname hat sage und schreibe FUENFZEHN Buchstaben!! Ihr Vorname ist irgendwas wie Lulthima. Ich hoffe, das wird nicht zu kompliziert ausgesprochen. Wir dachten immer, dieser schrecklich lange Name waer ihr Vorname. Haben dann ne Abkuerzung gefunden, die die meisten Buchstaben enthaelt. Fuer Rose ist sie momentan "Phusbang", und morgen sagt sie uns hoffentlich, wie sie richtig heisst.

Gestern hat sich Rose mal wieder darueber geaergert, dass wir fast gar nichts ueber sie wissen. Sie schnappt sich so den Zettel, und liesst vor: Wir wissen nur, dass sie Phusmahilpahigaairgendwas Lulthima heisst, und am 14.11.83 geboren ist. ....Stille..... Moment mal, das ist ja Mittwoch! Tjaaaa also werden wir in unser stressiges Programm noch einen Geburtstag einbauen muessen. Rose ist von morgens um 7 bis abends um 9 nicht da, ich werd fuer meine Exams lernen. Haben geplant, dass ich am Mittwoch Phusbang die Stadt zeige, und das Monatsticket kaufe. Ich hoffe mal, sie erwartet nicht zu viel. Ist halt schwer mit jemandem Geburtstag zu feiern, den man nicht kennt. Aber da sie ja schon 23/24 ist, hoffe ich mal, dass sie das alles recht real einschaetzt. Und dann ist wahrscheinlich ihr Englisch auch besser, was dann auf jeden Fall leichter wird.

In einigen Tagen, ich glaube Donnerstag, faengt Rose dann mit Exams corrections an. Sie wird wohl ziiiiiemlich gestresst sein, was ich ja gluecklicherweise kaum miterleben werde.

So, und jetzt noch zu letztem Wochenende: Ich bin heile nach Frankston gekommen  Ich glaube, ich hab euch das noch gar nicht so gesagt: es ist halt so, dass Frankston nicht so DIE angesehende Stadt ist. Jedes Mal, wenn ich wem erzaehl, dass ich dort mitm Zug hinfahr, sagen die mir dreimal, dass ich supergut aufpassen soll, und am besten gleich mein Gewehr mitnehmen soll. Also natuerlich mit Ironie, aaaaber wer weiss, wer weiss.

Fenja und ich sind morgens zum Friseur, mittags nach Frankston^^, wo wir Caro getroffen haben, nachmittags wieder zurueck. Anna ist dann auch noch gekommen. Hatten alle im Sunroom gepennt. Abgesehen von einem 45minuetigen Elektrizitaetausfall und einem Vogelpapageiviechie, das meinte, uns um 5am wachzukraehen, ist alles glatt gelaufen.

Am Sonntag war das Thankyou BBQ, wo fast doppelt so viele ATS als auf dem reentryding gekommen sind! Sprich 20...XD Und dann halt noch ein paar Gasteltern.

Ich finde das ja echt erschreckend, was fuer Leute so auf einen Austausch gehen. Da war eine, die schon in Deutschland auf der gesamtschule schon einmal sitzengeblieben ist, hier in so ziemlich allen Faechern durchgefallen ist, die ganzen Maedels auf ihrer Schule gehasst hat und meinem Verstaendnis nach nur hierhergekommen ist, um braun zu werden, sich Piercings machen zu lassen und Party zu machen. Das geht hier natuerlich nicht ganz so, weshalb ihre Gasteltern wohl schon so einige hitzige Diskusionen mit ihr hatten.

Ich finde sowas einfach den Gasteltern so unfair gegenueber! Ihre waren sowas von nett, und wollten doch auch nur das beste fuer sie. Und die Gastmutter meinte auch nur so "ja, ich glaube nicht, dass sie wenn sie zurueck geht ueberhaupt noch in Kontakt mit uns bleiben wird..." Das ist doch einfach nur schade!

Oder dann wechselt da wer schon nach 8 Tagen... Weil es so weit draussen war und ihm langweilig war. In der Zeit KANN man doch noch gar keine Freunde finden, mit den man nachmittags mal was macht! Es ist einfach so traurig und undankbar fuer eine Gastfamilie! Achja, und der Junge wechselt jetzt nach Queensland auch nochmal. Wenn wer mehr als einmal wechselt bleibt doch die Ueberlegung, an wem's liegt...

Andrew meinte, insgesamt sind 7 Leute frueher zurueck geflogen. Zwei davon kenne ich, beides Deutsche. Die eine hatte zu viel Heimweh, die andere fand ihre Familie "asozial" und hatte ne ziemlich bloede Situation in der Schule. Beide haben das also aus eigenem Wunsch gemacht. Es gab aber auch einige, die nach Hause gesendet werden mussten, weil die mit der Polizei in Konflikt gekommen sind, und die Polizei SCCE dann vor die Wahl gestellt hat, mit ihnen zu Gericht gehen oder die nach Hause zu senden. Naja, also sind die zurueck geschickt worden.

Ich find's so unmoeglich, wie man sich so daneben benehmen kann. Es kostet einem ein paar tausend Euro, um die Chance anzunehmen, 5 oder 10 Monate im Ausland zu verbringen, und dann sowas! Dann gehen die zurueck und sagen "Die Australier sind ja scheisse" und die hier denken "Die Deutschen haben ja einen an der Klatsche".

Naja dann. Ich geh mal. Das letzte mal Werbung austragen! Bei total schoenem Wetter. Nicht zu kalt und nicht zu heiss. Ist momentan immer so 26grad, sodass einem schoen mollig wird, es im Schatten aber auch noch kuehl ist. In Cairns (Queensland, dort wo wir hingehen) war's ja schon vor Wochen ueber 30. Also da werden wir nochmal so richtig schwitzen!

~seeya~



Interneeeeet! Juchei!!

9.11.2007 um 01:27 in aus Australien | Kommentare: [0] | Kommentieren

Hallo, ich meld mich auch mal wieder^^ Mann, es ist so viel los, da komm ich gar nicht dazu, ins Internet zu gehen! Bin jetzt in der Buecherrei, die endlich mal nen Computer frei hatte. Ist naemlich 11.30am. Hab heute SCHULFREI =) Und heut abend geht's nach Frankston --> Pearcedale, wo ich bis Sonntagnachmittag bleibe. Also es ist am Sonntag son BBQ von SCCE, wo hoffentlich mehr leute kommen als zur re-entry orientation!!

So, ich weiss gar nicht, was ich so erzaehlen soll... gibt so viel!

Letzten Freitag sind Rose und ich nach Sorrento, wo Jill's und Dick's Ferienhaus ist. Die sind dann spaeter auch noch nachgekommen. Am Samstag sind wir erst zu den Freunden, wo wir letztes Mal waren, wo die Mutter ihren Geburtstermin genau an dem Tag hatte. Jetzt ist die Tochter schon 5 Monate alt, und SOWAS VON SUESS!! Die Mutter ist Masseusin, hat Rose dann eine Stunde lang massiert. Ich bin waehrend dessen spazieren gegangen. Die leben in einer recht huegeligen Gegend, natuerlich genau ganz oben aufm Berg. Ich war sowas von fertig danach!!

Dann sind Rose und ich auf den "Red Hill Market" gegangen, wo wir Jill und Dick getroffen haben. Das ist ein recht bekannter Markt, total toll!

Nachmittags waren wir dann erstmal noch beim back beach (der mit den vielen Wellen, steilen Klippen und geilen Surfern) und dann beim front beach (ohne Wellen, sehr ruhig und flach). Und abends habe iiiich....STAR WARS geguckt!! Echt, so der Schwachsinn...

Es hatte seit Samstagabend durchgaengig geregnet. So das Weltwunder. Und es wollte einfach nicht aufhoeren. Wir haben die ganze Zeit um Fenja gebangt. Und Claire hat mir gestern erzaehlt, dass sie in Rye war (Nachbarort von Sorrento), und mit Schrecken an mich gedacht hat. Aber ich hatte ja das Glueck, noch in einem festen Haus zu sein =)

Sonntagmorgen, es regnete doch tatsaechlich immer noch, bin ich dann todesmutig nach Rosebud gefahren. Joah, die ersten paar Stunden waren etwas eintoenig. Was soll man bitte schon beim Campen im Regen machen?? Sind dann ins Shoppingcentre und ins Kino gegangen, und danach war's endlich wieder trocken.

Montag und Dienstag war dann echt wunderschoenes Wetter. (bin trotzdem net ins Wasser gegangen. Da waren meinem Geschmack nach viel zu viele Tiere drinne.)

Dienstag sind wir dann erst nach Pearcedale, wo ich noch ein bisschen geblieben bin. Nachmittags dann mit dem Zug nach Caulfield (was das Zugticket schoen billig macht =D ), weil Rose dort Steve abgeholt hatte. Der hilft naemlich immer der Schule/Uni (kp was das genau ist), wenn die Exame schreiben. Dann ist er einer der Aufpasser. Schon witzig, was er erzaehlt: da war eine Chinesin, die gar nicht auf die Schule ging, aber einfach gesagt hatte sie waer eine andere. Denk mal, weil die besser war, und so ist die 'echte' Schuelerin um's Exam drumrumgekommen. Sie waer fast damit durchgekommen! (Steve meinte: "They all look the same anyway"^^)

Dienstagabend war dann nicht mehr so viel los. War froh wieder in einem sauberen, trockenen Haus zu sein, alles Zeug in die Waschmaschine zu schmeissen und einfach nur vorm TV zu hocken.

Mittwoch war dann mein ALLERALLERLETZTER SCHULTAG! *schnief* War net wirklich besonders. Vor allem nach der Mittagspause, also 5. und 6. Stunde, sind die meisten eh nach Hause gegangen. Sassen also hauptsaechslich nur rum.

Ach, letzte Woche Donnerstag hatten wir uebrigens FEUERALARM! Natuerlich keinen echten. Hat halt nur ne ganze Schulstunde verbraucht. Echt bescheuert, warum machen die das genau eine Woche bevor die Exams anfangen??

Gestern, Donnerstag, waren dann meine ersten beiden Exams. War mir total unsicher, weil ich einfach keinen Plan hatte, wie das ablaufen wuerde. (Obwohl ich ja schon mid year exams in Narre Warren geschrieben hatte, mit Camberwell High laesst sich das nicht so ganz vergleichen.) Hatte den ganzen Abend davor Mathe gelernt. Das muessen echt mindestens 3 Stunden gewesen sein!! Mir ist aufgefallen, dass ich noch nie so lange fuer ein Fach gelernt hab. Aber in Deutschland schreibt man ja auch nur Arbeiten ueber EIN Thema. Hier waren es FUENF. Und dazu noch die bescheuertsten (Logarithmus, Wahrscheinlichkeiten,...) Da mein erstes Exam am Donnerstag erst um 11.15 angefangen hat, hab ich dann am Morgen NOCHMAL ZWEI STUNDEN gelernt. Echt, mein Kopf raucht so... Dafuer hab ich keine Sekunde an Englisch verschwendet^^

Naja, dann halt erst Englisch. Bestand aus zwei Teilen. Der erste ist gut gelaufen, der zweite nicht^^ Ging aber.

Dann ein paar Minuten Pause. Draussen war so das geile, heisse Wetter! Und dann wieder in die halle, wo's kalt und dunkel war. Naja, hab dann das Mathe exam auch noch irgendwie rumgekriegt. Auf einige Fragen werd ich auf jeden Fall volle Punktzahl kriegen, auf andere keinen einzigen. Waren aber nur 14 Fragen.

Den Rest des Tages war ich einfach nur fertig. Echt, so zwei Exame hintereinander hauen ganz schoen rein. Bin so froh, dass ich heute keins hab, wuesste nicht, wann ich dafuer lernen sollte.

Montag hab ich dann LegalStudies (wofuer ich noch ne ganze Menge lernen muss!!), Dienstag Franzoesisch (wofuer ich garantiert nicht viel lernen muss^^), Mittwoch wieder Mathe (gestern war "Tech free", also ohne Taschenrechner, naechste Woche dann nochmal das gleiche nur MIT TR), und Donnerstag VisCom (was mir eigentlich ziemlich egal ist, wie ich da abschneide^^). Freitag waere Musik, aber da werde ich mich um 7am im Flugzeug nach Queensland befinden! Yaaaay, das wird so geil!

Joah, muss irgendwie nochmal alles arrangieren, letzte Fotos machen, Emailadresse verteilen, blablabla. Ich weiss, dass ich einige in der letzten Woche wiedersehen werde, die organisieren da irgendwas. Also am Montag oder Dienstag. Am Montag um 5 Uhr morgens werde ich, wenn das Wetter mitspielt, einen Ballonflug ueber Melbourne machen!! Waaaaah, ich hoffe das klappt!

Mittwoch, oder war es Donnerstag..?? Also dann werde ich mit Rose und einer neunten Klasse von NWS (=Narre Warren South, die Schule wo ich vorher drauf war) ins Gefaengnis gehen. Bin schon voll gespannt, man interviewt dann halt 5 oder 6 verschiedene Verbrecher. Einer, der was geklaut hat, einer, der jemanden ausversehen umgebracht hat (zB beim Autounfall) und einen Moerderer. Also alle so aus verschiedenen Bereichen. Mich interessiert einfach mal, wie die so leben, und wie die ueber ihr Leben denken. Rose macht das mit der neunten son bisschen, um die abzuschrecken. Echt, 8. und 9.Klaessler sind ja eh schon so das schlimmste Alter, und dann noch von NWS... oha.

uuund Freitag um 5pm geht's zurueck!!!!!!! Das sind auf den Tag genau 3 Wochen! 21Tage!! Wo ist bitte die Zeit geblieben?? ohmann...

Ach, und was ich schon immer mal sagen wollte: wenn ihr mich anruft, dann bitte nicht NACH 10PM!! Auch ich brauche etwas Schlaf und hab viel um die Ohren, sodass ich nicht unbedingt bis Mitternacht aufbleiben will! Ich freu mich natuerlich immer ueber einen Anruf aber nicht wenn ich eigentlich im Bett liegen sollte! Da ich ja eh oft nicht da bin, und am Wochenende sowieso nicht, waer's am besten, wenn ihr mir vorher eine Mail schreibt (wo ich die ja so oft lese XD), und sonst koennte ich euch auch anrufen. Muss naemlich noch das ganze Geld von meiner Telefonkarte los werden. Und nochmal als allgemeinInfo: Es sind 10 STUNDEN ZEITUNTERSCHIED! Nicht mehr 8! Okay, das war glaube ich alles, was ich loswerden musste.

Mist, meine Zeit ist schon wieder fast um. Muss noch LegalStudies lernen (da ich am WE ja sicher keine Zeit haben werde) und das Abschiedsgeschenk fuer Rose weitermachen. Ich werd von ihr eine total schicke Kette kriegen! Hat sie beim Red Hill Market gekauft. Also sie musste mich ja vorher fragen, weil wir einfach den total unterschiedlichen Geschmack haben. Jetzt vergesse ich das einfach mal, und freu mich in drei Wochen, wenn ich sie tragen kann!^^

hahaaaa, so witzig, rihannon ist gerade in die Library gekommen! Sie hat den Computer nach mir gebucht^^ Und ich dachte immer, ich waer die einzige, die kein Internet zu Hause hat...

Also macht's gut ihr alle! Und geniesst euer Novemberwetter und denkt an mich, wie ich hier im Top und Rock durch das GRUENE Australien (der 24stundenRegen hat doch etwas geholfen) laufe!



Foddooos vom camping

7.11.2007 um 03:00 in Fotos | Kommentare: [5] | Kommentieren

Ich bin's mal wieder - Fenja. Damit Annikas Blog nicht ganz verkuemmert, frisch ich ihn mal mit ein paar Fotos auf. Danach schreib ich nochmal etwas detailierter auf meinen Blog, fuer alle, die's interessiert, wie das Wochenende so war.



ganzganz schnell weil Pause sicher gleich rum

31.10.2007 um 03:18 in aus Australien | Kommentare: [0] | Kommentieren

maaaann mich labert gerade so wer zu...dabei will ich endlich mal die Internetzeit ausnutzen! Helen war so nett, und hat mich ihrs benutzen lassen. nach langem rumprobieren hamwirs endlich geschafft. Wenn jetzt nur noch der kerl hinter mir die klappe halten wuerde...

also. aehm. Mir geht's gut. Ich weiss gar nicht, was ich schreiben soll. ich freu mich weiterhin ueber eure Mails, auch wenn ich oft nicht antworten kann. Und das ein oder andere Mal sind meine Mails auch einfach nicht angekommen. Also bitte nicht verletzt fuehlen, wenn nix ankommt!

Das Wetter ist okaaaay, Die Wochenenden sind meistens schoen warm, in der Woche dann wieder kalt. Aber unter 20grad wird's meistens nicht. (hahaaaa, ich seh immer auf den German news - ihr habt immerhin bis zu 12ganze grad! ^^ ) und regen fehlt schon jetzt.

Schule ist total im Entspurt. Lehrer stressen, wir schreiben jeden Tag noch irgendeine Arbeit, weil ein Lehrer verpeilt hat, dass wir eine mehr haben muessen. Alles sehr im Stress. Dabei muss ich unbedingt noch dran denken, meine Kamera mit zur Schule zu nehmen, um endlich mal Fotos von der geilen Schule zu machen. Und von mir in der Schuluniform hab ich auch noch keins. Ausser eins in dem Kleid, BEVOR Rose das verlaengert hat. Nur um zu sehen, wie verdammt kurz das war.

Die Wochenenden sind alle total verplant. Naechsten Freitag werd ich mit Rose (und vielleicht noch wem ausser Familie) nach Sorrento, ins Ferienhaus gehen. Wir bleiben dort fuer zwei Naechte. soll leider etwas kaelter werden (18 bis 20 grad), Baden ist also wahrscheinlich nicht. Am sonntagmorgen wird rose mich dann zu Rosebud, was nur ein paar Straende weiter ist, bringen. Dort ist Fenja mit ihrer Gastfamilie und tausend kleinen Kindern seit Freitag. ich werd dann mit denen Campen bis Montag. Oder nee, ich glaub Dienstag. Haben naemlich ein langes WE, weil die Pferderennen sind. Mittwoch ist dann noch einmal Schule, obwohl die Haelfte der Leute sicher nicht hingehen werden.

Und dann ab Donnerstag sind die Exams! Donnerstag hab ich zwei (Englisch und erste haelfte von Mathe). Freitag keine. Da werd ich dann zu Fenja gehen. Ach, mir faellt da gerade auf: FENJA: da koennte ich ja schon viel frueher kommen! Schreib mal zurueck... Naja, da bleib ich dann uebers Wochenende. Caro wird auch kommen. ich werd endlich mal wieder zum Friseur gehen, und am Sonntag gehen wir zum BBQ von SCCE. Das wird bestimmt total geil, die alle wieder zu sehen.

Letzten Samstag war das re-entry-orientation ding. Es sind genau....ZEHN Leute gekommen! (ich mitgezaehlt) War aber trotzdem cool, mit den allen zusammenzusein. Wir Deutschen waren eindeutig in der Mehrheit (5 Deutsche, 1 Oesterreicher, 2 Amis (echt typische Amis), und 2 aus Columbia). Deshalb hab ich jetzt schon richtig Bock aus Queensland!! Alter, das wird so geil!

Sonntag war ich mitta Familie im Kino. "Death at a Funeral" Seeeehr witzig.

okay, jetzt hat's geklingelt. Ach, ich hab mir gerade wen organisiert, der mir die Fotos von CentralAustralia auf ne dvd brennt. Cool! Dachte schon, ich schaff das nicht mehr!

Also, mal sehen, wann ich hier das naechste mal reinschreibe. Wahrscheinlich next we, wenn ich bei Fenja bin...

liebe gruesse!



Nur kurz...

26.10.2007 um 11:01 in aus Australien | Kommentare: [0] | Kommentieren

Ich bin's - Fenja. Ich soll nur kurz von Annika ausrichten, dass sie kein Internet Credit an ihrer Schule mehr hat, und sich das auch nihct mehr lohnt fuer genauu... 35 Tage noch was zu kaufen. Deshlab weiss sie nicht genau wann sie das naechste Mal wieder ins Internet kommt.

Ich war heute ja bei ihr, und hab grade darueber auf meinen Blog geschrieben, falls es wen interessiert...=P

liebe Gruesse:-*



laksdjflkdsjflksdjf

23.10.2007 um 05:51 in aus Australien | Kommentare: [5] | Kommentieren

 

Momentan ist mal wieder tierisch viel los. Heute Abend ist das Abschlusskonzert der Schule. Das letzte Stueck spielen wir ALLE zusammen. Das macht 250 Schueler!! So witzig, wenn die Lehrerin vorne „Schluss“ sagt, hoeren die Leute vorne auf, und dann sickert das langsam nach hinten durch. Wird also immer leiser, bis am Ende auch die Percussion Leute aufhoeren (die sind in der letzten Reihe). Also ich bin mir nicht so sicher, ob das heute Abend wirklich klappen wird! Aber der Vorteil ist natuerlich, dass wirklich keiner es hoert, wenn man sich verspielt^^

Dafuer hatten wir vorhin 3. und 4. Stunde geprobt. Weiss nicht, was wir als Windensemble sonst noch spielen, aber ich werd’s ja sehn...

Heute morgen war, wie jeden Dienstag, Assembly. Das Besondere war, dass es der letzte Tag fuer die year 12 students ist. Deshalb war’s echt toll. Und irgendwo auch traurig. Die hatten viele Reden gehalten, die aber super witzig waren, hatten einen Film, den sie in year 9 gemacht hatten, gezeigt, und Awards verlost (zB „worst fake teint“ (kp wie man das letzte Wort schreibt. Heisst ‚braeunung’). Sie sind ziemlich abgespackt auf der Buehne. Hatten zwei Lieder gesungen, dabei die ganze Zeit mit ihren Truten geblasen und den Schlagzeugspieler mit Baellen abgeworfen (weil er sich ja net bewegen konnte). Ach, es war einfach schoen zuzugucken. Waer so gern auch naechstes Jahr unter den Leuten auf der Buehne...

Morgen ist dann ihr „muck up day“, wo sie noch mehr Mist veranstalten werden. Wasserbomben werden da auf jeden Fall bei sein...

Mist, schon wieder Pause rum. Argh...



last we

23.10.2007 um 05:51 in aus Australien | Kommentare: [0] | Kommentieren

 

Noch ganz schnell ueber letztes Wochenende: (Samstag hatte ich glaube ich schon erzaehlt). Sonntag habe ich erstmal in der Hitze Broschueren ausgetragen. Bei ueber 30grad. Ohne Scheiss, ich waer fast zusammengeklappt...

Nachdem Rose von den „Blind Babies“ (die Radiosendung fuer blinde Leute) zurueck gekommen ist, sind wir mitm Auto Richtung...Dandenongs...? Nee..das ist glaube ich woanders. Also es war im Osten von Melbourne, wo dann schoen viel Wald und Berge sind. Dort wohnen auch die Grosseltern von meiner alten Gastfamilie.

Da bin ich dann zu Puffing Billy (ein recht beruehmter Zug, der halt durch den Wald faehrt). Das ging ziemlich steil nen Berg runter, das waer ein bisschen zu riskant fuer Rose gewesen. Ich bin dann also auf den Bahnsteig, hab einige Fotos gemacht, und dann den Berg wieder hoch. (war natuerlich immer noch heiss)

Von dort aus sind wir dann zu Dorethy, einer Freundin von Rose. Die ist vor kurzem erst umgezogen und ich war gespannt auf ihr neues Haus. ...Und auf ihren Hund. Der besteht nur aus Haut und Knochen, ist nicht gerade das, was man unter ‚schoen’ versteht und total hyperaktiv. Ein total witziges Tier!

Dort sind wir ne Stunde geblieben, und dann ging’s weiter zu ...ich glaube Jeff war sein Name. Der wohnte vielleicht 20min weiter. Er ist ein totales Musiktalent. Rose nimmt mit ihm momentan Lieder auf, um das dann als Musical an Schulen weiter zu verkaufen. Also sie haben ein Musical als Grundlage, aber peppen das dann auf, um es atraktiv fuer Kinder zu machen. Das lief dann so, dass Rose die meiste Zeit die Gespraeche auf ihren Laptop getippt hat, und ab und zu Jeff nen Tipp gegeben hat. Er sass am Computer, und hat alles aufgenommen. Echt wahnsinn, wie das funktioniert! Er kann da alle moeglichen Klaenge einstellen (die auch echt klingen), und spielt das dann aufm Epiano. Und dann kann man das halt alles noch ausbessern: Die Toene verschieben, hoeher, tiefer machen... Ach, eigentlich alles, was man sich vorstellen kann. Er hat auch so erzaehlt: „Ich hab vorhin erst einige Lieder mit ner Frau aufgenommen. Die hat die Toene oefters nicht getroffen, dann hab ich die halt richtig geschoben. Und sie denkt, sie ist die beste Saengerin der Welt.“ Lol... Aber echt interessant, was man alles so anstellen kann...

Das Treffen hatte dann doch etwas laenger gedauert, naemlich 2,5 Stunden. Und am Ende war ein Lied fertig. Und ich durfte den Abschlusston spielen!^^ deshalb hat er mir das Stueck gleich auf ne CD gebrannt, damit ich allen zeigen kann, wann ich meinen Finger auf eine Keyboardtaste gehalten hab^^ ein Naturtalent

Abends sind wir dann noch rueber zu Jill’s, haben nen Film geguckt. Und dann habe ich doch tatsaechlich mein Zimmer aufgeraeumt! Das erste mal seit Jahren!^^



busy weekend

22.10.2007 um 05:35 in aus Australien | Kommentare: [5] | Kommentieren

 

Das Wochenende war echt sau viel los.

Samstag bin ich morgens mit Jill (Rose’s Schwester), Steve (ihr Vater), und Rose zu verschiedenen Opshops gegangen. Hab aber nichts gefunden.

Es war total schoenes Wetter, ziemlich warm. Deshalb war’s n ziemlich komisches Gefuehl, dass wir dann in’s Theater gegangen sind. Das waren zwei Musicals hintereinander, weil das erste nur 40min lang war. Es war von irgendnem Gilbert geschrieben. Rose hat mir total viel ueber ihn und den anderen Schreiber erzaehlt. Sie meinte, sie haette mal ein GANZES THEATERSTUECK ueber ihn geschrieben. Auch wenn sie warhscheinlich nichts mit machen wird. Und sie wird noch ein zweites ueber den zweiten mann schreiben. Halloooo?? Ich kann nur sagen WOW!

Pause ist rum. Werd wenn moeglich wann anders weiterschreiben.



nur noch 6 Wochen + 1 Tag!! =(

18.10.2007 um 06:59 in aus Australien | Kommentare: [0] | Kommentieren

Auch wenn ich mir vorgenommen hab, dass ich nicht mehr zaehle, sondern einfach die letzte Zeit geniesse, klappt’s irgendwie trotzdem nicht. =(

Mir ist aufgefallen, dass ich auch ueberlebe, ohne in den Blog reinzuschreiben (nur so falls ihr euch gewundert habt, warum seit einer Woche nix mehr von mir kam). Naja, ist aber auch nicht so viel passiert.

Also die ersten Tage dieser Woche waren recht oede, langweilig und so. Heute ist aber ein recht cooler Tag. Gerade sitz ich mit drei anderen Maedchen, die auch Orchester und davor eine Freistunde haben, in einem kleinen Raum in der Library. Das Wetter ist absolut geil (nur um euch neidisch zu machen. Hab heute in den German News gesehen, dass es bei euch  nur noch 10grad ist ;-P ) Trag mein kurzes Sommerkleid. Echt, wer gedacht hat, dass mein Winterrock schon kurz ist (Fenja...?), der sollte mein Kleid erstmal sehen! Echt, schlimm. Werd vielleicht ne Naht aufmachen, um’s zu verlaengern. Naja, aber so werden meine Beine immerhin schoen braun =)

Ach, mir faellt gerade ein, dass letztes WE ja doch ne Menge passiert ist! Am Freitag hab ich erstmal bis nach Mitternacht mit Sarah getelt J Naechster Morgen dann Werbung austragen, ein Poster fuer die Schule machen, uuund dann ab in die cityyy! War vorher noch beim QuantasBuero in der Stadt, weil ich fuer extra 5kg fuer Fenja und mich fragen wollte. Rose meinte, wenn man das rechtzeitig macht, hat man ganz gute Chancen. Aber es war nicht offen, und seit dem hab ich’s auch schon wieder vergessen. Also ich muss das noch unbedingt machen!

Und dann hab ich mich bei FlinderStreet mit Fenja und Caro getroffen! Wir sind dann zu Caro, haben unsere Sachen da hingepackt und wieder zurueck in die Stadt. Ich dachte eigentlich, dass sie wirklich noch IN der Stadt wohnt. Aber wir mussten dann doch ueber 20min zu ihr fahren. Also sooo viel naeher als ich wohnt sie da gar nicht dran.

Dann sind wir noch ein bisschen in der Stadt rumgebummelt. Es war irgendein indisches Festival, mit der aetzenden indischen Musik. Und echt, die ganze Stadt war voller Inder! War schon komisch...

Abends sind wir dann endlich zur R....Arena. Denn dort war GOOD CHARLOTTE! War echt cool. Einfach mal loszulassen, wo man doch sonst immer so eine vernuenftige Austauschschuelerin sein muss. Tat echt gut! Ich haette jetzt mehr von der Buehne und mehr Show erwartet. Aber die ganze Stimmung von der ausverkauften Arena und den Bands (da waren noch zwei Vorbands) hat das wieder gut gemacht!

Wir drei haben dann bei Caro uebernachtet und sind morgens wieder zurueck nach Hause.

Wir (Rose und ich) sind dann mit der ganzen Familie zu den argentinischen Freunden (der Vater hat immer noch nicht aufgegeben, dass ich vielleich die zwei Schildkroeten mit nach Deutschland nehmen werde^^). Deren Eltern sind ja nach Australien gekommen, und am naechsten Tag wieder abgereist. War also ein Abschiedsessen, und gleichzeitig ein Geburtstagsessen fuer Rose und August (der argentinische Vater). War ziemlich laut, sodass wir dann froh waren, wieder wegzukommen. War aber natuerlich insgesamt trotzdem super!

Joah, jetzt in dieser Woche haben wir ein paar Arbeiten geschrieben. Morgen kommt Mathe, wo ich wirklich mal was fue rmachen muss.

Naechstes WE werden Rose und ich am Samstag zu einer Theatervorfuehrung gehen, und am darauffolgenden Montag auch nochmal.

In der naechsten Woche kommt vielleicht eine 17jaehrige Chinesin zu uns. Die wuerde dann auch laenger bleiben als ich, waer also meine ganze Restzeit ueber da. Mir persoenlich gefaellt die Idee jetzt nich soo gut. Aber Rose weiss das, und sie hat trtozdem Ja gesagt. Also sie hat mich gar nicht richtig gefragt. Ist halt schon ne ziemlich gute Geldeinnahme fuer sie. Und mir soll’s egal sein. Also ob da jetzt wer ist oder nicht... klar, waer’s mir lieber gewesen, wenn Rose und ich unsere Letzte gemeinsame Zeit allein geniessen koennten, ohne noch irgendeine Chinesin dabei zu haben, der man wieder alles erklaeren muss und so. Hitomi hatte uns insgesamt ja schon ziemlich viele probleme geliefert. Aber auch damit werd ich klar kommen. Und wahrscheinlich ist die dann ja auch nur den ganzen Tag in der Uni oder bei ihren chinesischen Freunden, und kaum zu Hause. Mal sehn...

So, ich find, ich hab jetzt wieder genug geschrieben.

Hatte vorhin das Buch „drachenreiter“ von Cornelia Funke gesehen, das hab ich jetzt angefangen (ist hier in der Schulbuecherrei)

So, das reicht jetzt. Macht’s gut!



Nur noch 50 Tage!!!

11.10.2007 um 02:45 in aus Australien | Kommentare: [2] | Kommentieren

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaargh.......!



Doppelstunde Nichtstun

10.10.2007 um 03:36 in aus Australien | Kommentare: [0] | Kommentieren

Wir haben gerade eine weitere Doppelstunde Legal. Die Lehrerin schert sich einen Dreck drum, was wir hier machen! (eigentlich sollen wir info ausm Internet raussuchen. Ich kann aber nichts finden.)

Es sind nur noch 3,5 Wochen schule!! Sooo kurz! Auf laenger haette ich aber auch nicht wirklich Lust. Es wird jetzt so richtig schoen Sommer, heute ist keine einzige Wolke am Himmel! Sooo toll…

Hab gerade ausm Internet rausgefunden, dass Schwangerschaftsstreifen wirklich NICHT weggehen. Super.

Heute werd ich versuchen, den Schokobrownie fuer Rose zu backen. Hab mir das Rezept vorhin noch von nem maedchen erklaeren lassen. Dann kann’s ja losgehen! Muss nach der Schule schnell zum Supermarket, und dann in Windeseile backen, und hoffen, dass Rose spaeter zurueck kommt. Und abends werd ich dann noch son Gedicht, was ich auf ne Leinwand schreibe, fertigmachen. Dann waere eigentlich alles geschafft! Muss Morgen natuerlich frueh aufstehen, um Rose ueberhaupt abzupassen.

Joah, am Samstag ist dann das Good Charlotte Konzert. Wir (Fenja und ich) werden bei Caro uebernachten. Und am Sonntag ist ein riiiesen Abendessen von der ganzen Familie + den argentinischen Freunden, da deren Eltern danach wieder zurueck nach Argentinien gehen, und noch wegen Rose’s und einem anderen Geburtstag (ich glaube Jill’s).









{ Vorherige Seite } { Seite 1 von 9 } { Nächste Seite }
kuba