BiReu's Seite

Krankenlager

23:57, 10.03.2009 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 0 Kommentare .. Link

. . . .könnt ich unser Zuhause nennen. Diesmal hat es uns gleich zu zweit erwischt. Mein Töchterchen liegt mit fiebriger Erkältung um und sieht so blaß aus wie 'der Tod von Ippern' und ich hab nen entzündeten Backenzahnnerv. . .nicht wirklich schön, da Aua. . .

Aber da müssen wir jetzt mal wieder durch. Mir ging es so kiebig, daß ich nicht mal Lust zum stricken hatte, und das will schon was heißen. Und dabei bin ich mit meinem neuen Projekt sooo gut voran gekommen. . . .seufz. . . . .

 



Teilweise Entwarnung

17:39, 9.02.2009 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 1 Kommentare .. Link

Erstmal gaaaanz lieben Dank für die Anteilnahme an den letzten Geschehnissen, die ich hier niedergeschrieben habe. Das hat mich sehr gefreut und aufgebaut. Es ist immer schön zu wissen, daß man nicht allein ist und 'wenigstens' in Gedanken  - und das ist auch schon eine Menge :-)) - der ein oder andere bei einem ist.

Ich kann teilweise Entwarnung geben: es war laut Untersuchungen KEIN Schlag- anfall!!!!!!!!! Und wenn alles gut läuft ist die liebe Schwiegermama - und das ist sie wirklich - bis Ende der Woche wieder daheim . . . . .

Bis dann mal wieder. . .



Unverhofft kommt oft. . . .

22:34, 7.02.2009 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 3 Kommentare .. Link

Als wenn unsere Wochenenden nicht schon voll genug gestopft wären. . . .hat uns doch heute morgen die schlimme Nachricht ereilt, daß meine Schwiegermutter mit Verdacht auf Schlaganfall ins Krankenhaus gekommen ist. Es hat zwar schon leichte Entwarnung gegeben, daß es wohl nicht so schlimm wie gedacht ist. Aber man bekommt ja doch erstmal einen riesigen Schreck und malt sich die schlimmsten Alpträume aus.

Lieber Gott mach, daß sie bald wieder auf den Beinen ist. . . . . . . im wahrsten Sinne des Wortes!!!!

Wir können jetzt jeden gedrückten Daumen gebrauchen. . . .



Blind Date

19:50, 4.02.2009 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 0 Kommentare .. Link

Ich komme gerade von einem 'Blind Date'  -grins- Und zwar hab ich mich mit einer sehr netten Strickerin ganz aus meiner Nähe im Eiscafe getroffen, um ihr die Bummerang-Ferse näher zu bringen. Hat super geklappt - ihre Ferse hat sie geschafft und wir haben uns super verstanden.

Das war sicher nicht das letzte gemeinsame Stricken. . . . Schön !!



Kindergeburtstag

06:38, 3.02.2009 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 2 Kommentare .. Link

Heute hat mein Töchterchen Geburtstag! Sie nullt heute zum ersten Mal -  also zarte 10 Jahre. Mein Gott - wie die Zeit vergeht. . . .

Es hört sich vielleicht doof an, aber ich weiß es noch genau als wenns gestern gewesen wäre, wie der heutige Tag vor 10 Jahren abgelaufen ist. Und ich möchte ihn um nix in der Welt missen!!!!

So, das waren die positiven Anmerkungen dazu. Trauriger ist,daß der perfekt geplante Kindergeburtstag heute ausfallen wird, weil sich 80 % der eingeladenen Kinder krankheitsbedingt abgemeldet hat!!! Welches Drama für mein Kind. . .

Also sind Mama und Papa gefragt, den Tag doch noch positiv zu gestalten, damit unser herzallerliebstes Kind einen glücklichen Tag haben wird.

Ich brauch gaaanz viele gedrückte Daumen, daß uns das Richtige einfällt. . . . .!!



Geburtstagsüberraschung

18:19, 26.01.2009 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 0 Kommentare .. Link

Die hat mir Anja gemacht!! Am Samstag ist ein Päckchen angekommen mit der Aufschrift: erst am 25.1. öffnen (mein Geburtstag). Also war ich brav und habe gewartet, was mir echt nicht leicht viel!! Aber ich habs geschafft und noch vor dem Frühstück das Päckchen geöffnet und da kam u. a. dies hier zum Vorschein:

ein total schöner Socken-Wollstrang (handgefärbt) und die Faaaarben - ganz meins!!

Liebe Anja du hast mir eine große Freude gemacht!!!!!!!!!!!!!!!

Und von meiner Busenfreundin Dani hab ich dieses suuuuuper Hörbuch bekommen:

Sie weiß halt genau, was mir so gefällt . . . . . .

Somit war mein Geburtstag ein rundum gelungener Tag!



Wo ist er ?????

09:03, 18.01.2009 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 1 Kommentare .. Link

HILFE!!!! Unser Kater ist weg!! Jetzt schon über eine Woche - und weit und breit nix von ihm zu sehen. . .

So langsam gebe ich die Hoffnung auf, daß wir ihn nochmal wiedersehen. Er war ja auch letzten Sommer schon mal eine kanppe Woche weg, aber da war er in einer Parallel-Straße in einer Garage eingesperrt und die Hausbewohner waren im Urlaub. Aber jetzt sind die Ferien bei uns schon seit einer Woche rum und alle müssen wieder in die Schule bzw. arbeiten und er ist immer noch weg. . .

Wir haben jetzt Plakate aufgehangen - na ja, wer weiß was es nützt -schnief- . . .



Jahresanfang

23:37, 2.01.2009 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 1 Kommentare .. Link

So wie dieses Jahr angefangen hat, das braucht kein Mensch!!!

Jeder wünscht den anderen ein gesundes, neues Jahr -tue ich hiermit auch (grins)- und für mich fängt es gleich am 1. Januar mit einer sowas von fetten Erkältung an, daß ich gestern weder aus den Augen gucken, noch über mehr als ne halbe Stunde am Stück stricken konnte. Und dabei hatte ich mir schon die 'Gunhilda-Socken' der Socken-Kreativ-Liste als erstes Projekt vorgenommen. Na ja , heute ging's schon besser und der erste ist fertig! (Bilder folgen)

Da es ja jetzt nur noch bergauf gehen kann, bin bester Dinge. . . .



Neues Smiley

19:27, 28.12.2008 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 0 Kommentare .. Link

   Dieses schöne Smiley hab ich bei 'morag' unter einer mail in den Strickgruppen gefunden! Ich fand es sooo schön, daß ich es gleich adoptieren mußte!! -breitgrins-

 



Adventsdeko

07:06, 2.12.2008 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 0 Kommentare .. Link

Nachdem kurzfristig mal Winter bei uns war, ist die Adventszeit gekommen und auch in unserer Wohnung ist das sichtbar:

Und ich hab es bei all den Terminen sogar geschafft, Plätzchen zu backen! Ich hätt es dieses Jahr nicht gedacht, aber es hat hingehauen!! -leckerschmatz-

Am Stricken bin ich zur Zeit nur 'für Andere'. will sagen: Weihnachtsgeschenke! Die Stulpen für mein Cousinchen sind fertig, ihr Freund bekommt Werder-Bremen-Socken, und mein Großprojekt ist ein Li-La-Laune-Tuch für meine Patentante aus 'Kuschelkamel' von Steffi's Wollzauber.

Ob ich dann die Srickfilzpuschen für meine herzallerliebste Mama noch schaffe, weiß ich noch nicht. Muß ich mich halt ein bißchen beeilen oder die ein oder andere Nachtschicht einlegen. . .



OHNE WORTE

16:56, 23.11.2008 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 0 Kommentare .. Link

Da steckt ja soviel Wahres drin . . . .!!



Wolle Unser

14:56, 9.11.2008 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 0 Kommentare .. Link

Dies hier hab ich beim Stöbern in Doreen's Blog gefunden:

Wolle unser, die du bist im Laden,
geheiligt werde Deine Zusammensetzung,
die Ideen sollen kommen,
wie im Laden,
so auch daheim.
***
Unser tägliches Angebot gib uns heute
und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir Dir vergeben den Preis,
und führe uns in Versuchung,
und erlöse uns nicht von dieser Sucht.
***
Denn Dein ist die Farbe,
die Weichheit und Herrlichkeit.
***
In Ewigkeit
W O L L E
***
Und es spricht mich schon an. . . . .Welche Strickerin nicht. . . .?!?!?
Im übrigen habe ich auch mein 'Novemberwetter' (Monatsmuster Socken-Kreativ-Liste) Teil 1 fertig. Bild folgt. . . . .


Tauschgeschäft

17:54, 4.11.2008 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 0 Kommentare .. Link

Da mir die Farbe meiner Patchsocken nicht wirklich gefallen hat, habe ich sie mit jemandem getauscht, der die Farbe mag. . .und natürlich Patchsocken..................... Jacqueline ...........

Und das hier ist mein Tauschpäckchen:

Also ich hab mich sehr über den Inhalt gefreut, ich hoffe es geht Jacqueline genauso. . . . .

Stricktag

14:18, 3.10.2008 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 0 Kommentare .. Link

Heute ist ein schöner Tag. Ich laß mal alle fünfe grade sein und mach mal gar nix, außer stricken natürlich -grins-

Hab meinen Mann kochen lassen und sogar mein Kind hört auf das, was ich sage  . . . . wenigstens manchmal.

Hier möchte ich mal schnell meine Herbstdeko zeigen, die im Moment unseren WoZi-Tisch ziert:

Und jetzt werd ich mal meine Patchsocken 'weiterbasteln' (stricke solche nämlich das erste Mal. . . . .)  Bilder folgen!!

 



Neuer Mitbewohner

18:00, 9.09.2008 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 0 Kommentare .. Link

Das ist unser neuer Mitbewohner seines Zeichens Zwergkaninchen mit Widder-Einschlag und namens Benni. Unsere Tochter hat meinem Mann solange Honig um den Bart geschmiert, bis der nicht mehr anders konnte . . . . -grins-

Da steht unser Kater schon ganz schön auf dem Abstellgleis . . .

Aber ich bin ja auch noch da . . . . !



Sooooo schööööön

16:23, 2.09.2008 .. Geschrieben in Zwischenmenschliches .. 1 Kommentare .. Link

Diese folgenden Zeilen hab ich bei wkw.de gelesen und fand sie so schööön und herzzerreißend, daß ich sie mal hier weitergeben möchte:

 

Ich werde dich immer lieben
(von Robert Munsch)

Eine Mutter hielt
ihren neugeborenen Sohn in
den Armen.
Sie wiegte ihn vor und zurück,
vor und zurück
und sang ganz leise:

Ich lieb dich für immer,
meine Liebe ist dein;
solang wie ich lebe
wirst du mein Kind sein.

Der Sohn wuchs heran.
Er wurde grösser und grösser.
Als er zwei Jahre alt war,
rannte er durchs ganze Haus,
er riss Bücher aus den Regalen,
leerte den Kühlschrank
oder spülte die Uhr
seiner Mutter durchs Klo hinunter
.
Dann seufzte seine Mutter manchmal:
Der Junge macht
mich noch wahnsinnig

Aber nachts, wenn ihr Sohn endlich
eingeschlafen war,
ging die Mutter in sein Zimmer
und trat auf Zehenspitzen an sein Bett.
Wenn er tief und fest schlief,
setzte sie sich zu ihm
und dachte an die Zeit zurück,
als sie ihr Baby
in den Armen wiegte,
vor und zurück
und sang ganz leise:

Ich lieb dich für immer,
meine Liebe ist dein;
solang wie ich lebe
wirst du mein Kind sein.

Der Sohn wuchs heran.
Er wurde grösser und grösser.
Als er neun Jahre alt war,
kam er nie zum Essen rein,
wenn man ihn rief;
nie wollte er sein Bad nehmen,
und wenn die Oma zu Besuch kam,
sagte er unanständige Dinge
um sie zu ärgern.
Manchmal hätte seine Mutter
den Bengel am liebsten
an den Zoo verkauft.

Aber nachts,
wenn ihr Sohn endlich
eingeschlafen war,
ging die Mutter in sein Zimmer
und trat auf
Zehenspitzen an sein Bett.
Wenn er tief und fest schlief,
setzte sie sich zu ihm
und dachte an die Zeit zurück,
als sie ihr Baby
in den Armen wiegte,
vor und zurück
und sang ganz leise:

Ich lieb dich für immer,
meine Liebe ist dein;
solang wie ich lebe
wirst du mein Kind sein.

Der Sohn wuchs heran.
Er wurde größer und grösser.
Als er ein Teenager war,
hatte er merkwürdige Freund,
ernährte sich ungesund
und hörte laute Musik.
Dann dachte seine Mutter manchmal,
sie sei im Zoo!

Aber nachts, w
enn ihr Sohn endlich
eingeschlafen war,
ging die Mutter in sein Zimmer
und trat auf Zehenspitzen an sein Bett.
Wenn er tief und fest schlief,
setzte sie sich zu ihm
und dachte an die Zeit zurück,
als sie ihr Baby
in den Armen wiegte,
vor und zurück
und sang ganz leise:

Ich lieb dich für immer,
meine Liebe ist dein;
solang wie ich lebe
wirst du mein Kind sein.

Der Sohn wuchs heran.
Er wurde grösser und grösser.
Als er erwachsen war,
zog er zu Hause aus.
Er wohnte jetzt am Ende der Stadt.
Manchmal, nachts,
wenn seine Mutter nicht
schlafen konnte,
lag sie im Bett
dachte an die Zeit zurück,
als sie ihr Baby
in den Armen wiegte,
vor und zurück
und sang ganz leise:

Ich lieb dich für immer,
meine Liebe ist dein;
solang wie ich lebe
wirst du mein Kind sein.

Aber nicht nur der Sohn wurde älter,
auch die Mutter wurde
älter und älter und alt.
Eines Tages rief sie ihren Sohn an und
sagte:
Du kommst besser vorbei;
ich bin zu alt und zu gebrechlich,
um das Haus zu verlassen
Der Sohn fuhr quer durch die Stadt
zu seiner Mutter.
Als er zur Tür hereintrat,
hörte er sie leise singen:

Ich lieb dich für immer,
meine Liebe ist dein...

Aber sie konnte nicht zu Ende singen,
so gebrechlich
war sie und schwach.
Da setzte sich der Sohn
zu seiner Mutter ans Bett
und nahm sie in die Arme.
Er wiegte sie vor und zurück,
vor und zurück,
vor und zurück,
und sang ganz leise:

Ich lieb dich für immer,
meine Liebe ist dein;
solang wie ich lebe
wirst du meine Mutter sein.

Als der Sohn an diesem Abend
nach Hause kam,
blieb er lange
auf der Treppe stehen.

Dann trat er in das Zimmer,
wo seine neugeborene
Tochter schlief.
Er trat auf Zehenspitzen an ihr Bett und
nahm sie sanft in die Arme.
Er wiegte das Baby
vor und zurück,
vor und zurück,
vor und zurück
und sang ganz
leise:

Ich lieb dich für immer,
meine Liebe ist dein;
solang wie ich lebe
wirst du mein Kind sein.

Das ist es was eine Mutter ausmacht, oder?



Über mich

Home
Profil
Archiv
Freunde
Fotoalbum

Links

wollzauber
Sarah's Wollkalender
wolllove
wunschpünktchen
wo(llso)cken
leseratte
garden mystery socks KAL
klabauter mystery KAL
Sylvia
Socken-Fee
Grimms Sockenkalender
Nadelfee
Theresia (Sockenfee-Swap)
amazon-Wunschliste
Christines Blog
knitting anarchist
Sockenbretter
Sabine Schulze

Kategorien

Alltäglicher Frust
Auf den Nadeln
Auf Reisen
Fertiges
Termine
Wichteln und Swaps
Zwischenmenschliches

Letzte Einträge

Neuer Blog
Strick in flieder
Nachtrag
Geburtstagsgeschenk
Urlaub

Freunde

Wollzauber
Skippy
endzeit
strickengel