Dreamer
1000 Gedanken kreisen in meinen Kopf; sie wollen raus, fliegen lernen..


Menü

Home
Profil
Archiv
Freunde

Kategorien


Links

Sturm?

Alles weht; wie in einen Sturm. Es verweht; so stark.

Es fliegt an mir vorbei.

Ich bekomme fast nichts mit, es geht so schnell.

Ich erhasche einen Blick auf das vorbeifliege..

..doch ich erkenne es nicht.

War es ein Traum?

War es eine Erinnerung?

War es ein Abschied?

War es die Liebe oder der Hass?

Oder war es doch nur Einbildung oder ein Sturm?

- ich vermisse dich; auch wenn Du einen Sturm nach den nächsten in mein Leben bringst, ich vermisse Dich so schrecklich, ohne Dich kann ich nicht!


Geschrieben: 21:34, 26.07.2010
Link

Sturm?

Alles weht; wie in einen Sturm. Es verweht; so stark.

Es fliegt an mir vorbei.

Ich bekomme fast nichts mit, es geht so schnell.

Ich erhasche einen Blick auf das vorbeifliege..

..doch ich erkenne es nicht.

War es ein Traum?

War es eine Erinnerung?

War es ein Abschied?

War es die Liebe oder der Hass?

Oder war es doch nur Einbildung oder ein Sturm?

- ich vermisse dich; auch wenn Du einen Sturm nach den nächsten in mein Leben bringst, ich vermisse Dich so schrecklich, ohne Dich kann ich nicht!


Geschrieben: 21:34, 26.07.2010
Link

Sturm?

Alles weht; wie in einen Sturm. Es verweht; so stark.

Es fliegt an mir vorbei.

Ich bekomme fast nichts mit, es geht so schnell.

Ich erhasche einen Blick auf das vorbeifliege..

..doch ich erkenne es nicht.

War es ein Traum?

War es eine Erinnerung?

War es ein Abschied?

War es die Liebe oder der Hass?

Oder war es doch nur Einbildung oder ein Sturm?

- ich vermisse dich; auch wenn Du einen Sturm nach den nächsten in mein Leben bringst, ich vermisse Dich so schrecklich, ohne Dich kann ich nicht!


Geschrieben: 21:34, 26.07.2010
Link

& er ließ meine Hand los.

Ich bin am Boden. Warum? Weil Du hast meine Hand losgelassen hast, gestern Nacht. Du hast mich fallen gelassen. & ich kann Dir sagen, ich bin gefallen so tief so weit wie nie zuvor. Ich habe mich versucht an etwas zu klammern, dass ich nicht so hart aufpralle. Doch ich hab's nicht geschafft. Ich bin auf den Boden aufgeschlagen, doch: Wunder - ich habe keine Verletzungen. Nun ja, außer das mein Herz sich nicht mehr anfühlt wie ein Herz, sondern wie ein Trümmerhaufen. Ein schwerer Steinhaufen mitten in meiner Brust und dieser Steinkaufen hällt mich davon ab, wieder aufzustehen, weiter zu machen da wo ich aufgehört habe, weiter zu kämpfen, stark zu sein. Er drückt mich runter, zu den Tatsachen die mich zerstören. Sie machen mich kaputt! Ich bin stark, ich stehe immer wieder auf, ich lass' mich nicht runterziehen, von nicht's und niemanden! Ich bin ich selbst, mach mein Ding egal wer oder was etwas dagegen hat. Doch ab gestern Nacht weiß ich nicht, wer ich bin. Ich sitze also auf den Boden, kann nicht aufstehen, habe keine Kraft mehr und dazu kommt auch noch, dass ich nach gestern nicht mehr weiß wer ich bin?! Ich könnte mich dafür schlagen, dass ich so schwach geworden bin. & das verdanke ich Dir. Ich will Dich nicht schlecht machen, nein. Ich will Dir nur sagen dass Du es geschafft hast, (Du kannst ja stolz auf Dich sein, wenn Du das willst), mich fertig zu machen, mich kaputt zu machen, mich selbst zu entfremden! Du hast mich stehen lassen, alleine. Ich habe Dir vor langer Zeit gesagt, das ich niemanden mein Herz schenke, dass es mein Herz ist, dass ich niemanden glaube der sagt 'Ich liebe Dich'. Ich habe Dir gesagt, dass keine Beziehung möchte, nicht lieben möchte und nicht geliebt werden will, ich habe Dir gesagt, dass ich nicht auf die Fresse fliegen will. & was ist jetzt? Wenn man den Schmerz den ich in mir fühle auf meinen Körper produzieren würde, ich hätte Knochenbrüche und wäre ein Krübbel. Vielleicht kannst Du dir vorstellen, wie es in mir ausschaut. Ein Schlachtfeld ist nichts dagegen. Ich habe Dir vertraut, ich habe Dir immer geglaubt, ich wurde Enttäuscht und jetzt ist es aus. Ich möchte damit nicht sagen, dass ich den Wunsch habe zu sterben, denn mein Leben ist mir dennoch zu wertvoll, doch ich muss mein Leben erst wieder finden, es aufbauen und leben - ohne Dich. & ich werde weiter auf den Boden sitzen, ich weiß nicht wie lange, aber irgendwann werde ich aufstehen und Dir damit zeigen, dass das was letzte Nacht passiert ist mich stärker gemacht hat, dass ich dennoch Spaß am Leben haben kann, irgendwann.

 

Ich möchte zu dem Text da oben sagen und allgemein zu den Texten die ich hier schreibe, dass sie nicht unbedingt 100%ig der Wahrheit entsprechen müssen. Ich schreibe gerne Texte, über alles was mir in den Sinn kommt. Also, nichts dabei denken, danke.


Geschrieben: 15:00, 25.07.2010
Link

Träume - bleiben sie nur Träume oder werden sie wahr?

Ja, also: Meine Träume, vielleicht sind sie unwirklich, nicht zu erfüllen, totaler Schwachsinn und einfach total bescheuert. Aber: es sind meine Träume und ich glaube jeder hat sie und will sie auch verwirklichen. Manche Träume sind schätzungsweise wirklich zu unrealistisch, dass man sie nicht verwirklichen kann. Aber manche strengen sich nur nicht genug an, lassen sich ihre Ideen, ihre Fantasien von anderen Menschen kaputt machen & das finde ich traurig.

Nicht jeder Mensch hat Träume und ich glaube ohne ein Ziel, ohne einen Traum ist man nicht glücklich. Ein Traum, ein kleiner süßer Traum der sich immer wieder im Kopf abspielt - so was sollte jeder haben. Jeder! Denn Jeder sollte die Chance haben, seine Träume zu verwirklichen.

Vielleicht gelingt es einem, durch große Anstrengung durch Jahrelange übung, ich weiß ja nicht was ihr so Träumt und was man dafür alles tun müsste um diese Illusion, diese Idee umzusetzen.

 

Meine Träume sind einfach, glaube ich. Nur wenn ich genauer darüber nachdenke, mich wirklich damit beschäftige, wird mir bewusst das es eigentlich gar nicht so leicht ist, seine Träume umzusetzen. Ich meine, ich bin jung, anscheind zu jung um die Mittel und die Kraft zu haben, mein Leben neu zu ordnen und das zu tun was mir spaß macht. Ich will glücklich sein. Ich kann mich zwar glücklich schätzen, weil ich Träume habe und ich mich auch wirklich anstrenge dass sie irgendwann mal wahr werden.

Ich habe ein paar Träume, manche sind kleiner, manche sind groß. Manche aufwendig und die anderen wiederum nicht. Ich möchte das tun was mir gefällt - nämlich ich sein! Ich bin aber nur ich, wenn ich wieder glücklich bin und ich glaube dass kann ich nur wenn ich meine Ideen umsetzen kann und ich werde alles dafür geben, dass es klappt! Es muss klappen, es muss einfach!

 

Traum 1 - Eine Tattoomaschine kaufen

Okay, das hört sich vielleicht abgefreakt an, aber wenn ihr mich gut kennt, wisst ihr das das erstens kein Spaß ist und zweitens ich so etwas durchziehe und wirklich liebe. Ich liebe Tattoos, ich liebe es anders zu sein, aus der Menge hervorzustechen und einfach mein Ding zu machen. Durch Tattoos kann man Indivieduell sein, anders sein und genau das will ich. Ich will Tattoos stechen können, ich will mich und meine Freunde/Familie schmücken und sagen können "Das hast Du gemacht, Leo" und "Du kannst stolz auf Dich sein, dass hast Du alleine gemacht und es ist gut geworden". Ich will etwas haben, was ich kann, wo ich gut bin. Ich will etwas haben, was mich auszeichnet, was mich zu den Menschen macht, der ich sein will - und ich möchte anderes sein! & genanu das zeichnet mich aus. Das ist eine verrückte Idee, eine verrückte Art zu zeigen, dass ich Indivieduell sein will, aber genau das richtige für MICH!

Traum 2. - Meinen 14mm Tunnel

Ich finde Tunnels echt geil, ich finde sie schauen gut aus. Ich würde mir sofort einen machen lassen aber das ist gar nicht so leicht, meine Mam findet es schrecklich und richtig abstoßend. Ich finde es einfach nur hübsch. Wenn ich mir vorstelle, dass ich irgendwann mal einen Tunnel haben könnte einen richtig schönen großen, aber nicht zu groß und dann damit durch die Welt laufen kann. Das wär's! Das will ich. Klar, es gibt viele Leute die so was echt ekelig und richtig hässlich finden, aber solange es mir gefällt, ist mir das egal. Das ist genau wie bei meinen Springern, da kann jede Sau was labern, es ist mir egal! Verdammt egal einfach :)

Traum 3. - Mein Zimmer renovieren

Ich möchte ein schönes Zimmer, ich möchte meinen Musik geschmack - METAL - mit Retro und 70er Jahre style verbinden. Das Bedeutet, ich möchte auf der einen Seite ein Rocker Zimmer, in dunkelen Tönen aber auf der anderen Seite ein Hippi Zimmer mit Retro Tapete und Blümchen und Mustern und allem drum und dran. Ich möchte das es gut ausschaut. Ich will meinen Schrank schwarze Türen verpassen und darauf irgendwas was meinen Musikgeschmack wiederspiegelt drauf machen. Ich möchte über mein Schlafsofa, eine Schwarze Wand haben, mit Sternen oder irgendwas was die Nacht, Dunkelheit und Einsamkeit ausdrückt. Ich möchte eine Schminkecke haben, mit ganz kunderbunten Farben, rot, organge, lila, blau, grün, gelb, pink (...). Ich möchte das es ausschaut als wäre dort eine Farbenschlacht gewesen, wie ein Regenbogen. & über meine Stero möchte ich, wieder was mit schwarz und grau und es soll zu der Schminkecke immer bunter werden. Über mein Fenster soll ein Spruch über Träume ("Leb deine Träume" oder so etwas). & besonders möchte ich eine Fee an die Wand die Tanzt, und so Glitter. Aber es soll nicht so eine rosa Fee sein, es soll eine Rockerfee sein, irgendwie süß aber auch böse. & mein Problem ist wie verbinde ich diese ganzen Sachen, Metal, Fee, Träume, Retro, Regenbogen .. etc zu einen Gesamtsystem, zu einem Gesamtbild. Ich möchte es selber zeichnen, ich möchte das machen, nur um mir zu beweisen, dass ich das kreativ sein kann und mein Zimmer gemütlich machen kann, so das ich mich wohl fühle.

Das sind die 3 großen Wünsche/Träume die ich habe. Natürlich habe ich auch noch andere Wünsche wie - eine gute Ausbildung, eine neue Frisur, ein Buch, eine neue Wimperntusche bla bla bla.

Aber diese 3 Wünsche, sind mir so wichtig. & das Problem bei meinen Träumen ist: GELD! Wo will ich das Geld hernehmen? Nur diese Geldfrage hällt mich davon ab mir meine Träume zu verwirklichen und das ist so unglaublich deprimierend.

Ich brauche jetzt etwas, einen erfüllten Traum, etwas was mich glücklich macht. Besonders jetzt, nachdem mein Glück von mir gegangen ist und nicht mehr zurück kommt.

Leute, ich hoffe ihr habt Träume und ich hoffe ihr könnt sie euch erfüllen, gebt nicht auf! Irgendwann kommt die Gelegenheit wo ihr eure Träume verwirklichen könnt und die Mittel dazu habt! Lasst euch nicht einschüchtern, jeder der was gegen eure Träume sagt, ist nur neidisch!

 

Träumt solange ihr könnt, und lasst die Träume fliegen.. lasst sie frei sein...


Geschrieben: 14:26, 25.07.2010
Link