Kreatives

15.08.2008 -

Alles was Ich brauch zum Glücklichsein, Is Krachmusik zum mitschrein, und brech ich mir dann mal das Bein, brauch ich auch nich gleich traurig sein, den Keiner erhört je mein schreien


Ich bin müde geworden...
für Andere Türen zu öffnen,
 für Andere zu
kämpfen...
 für Andere immer da zu sein,
immer nach zu geben...
immer zu lächeln,
niemals für mich da zu sein!
 Nun werde ich…
an mich denken,
mein Tor öffnen...
 für mich kämpfen, für mich da sein!



Angst
Ich habe Angst,
 davor verletzt zu werden!
Ich habe Angst,
 vor neuer Enttäuschung.
Ich habe Angst,
 vor einem "Nein"!
Ich habe Angst,
 vor einem "Ich liebe dich nicht"!
Ich habe Angst,
 davor belogen zu werden!
Ich habe Angst,
davor allein zu sein.
Ich habe Angst,
dass wieder mit mir gespielt wird.
Ich habe Angst,
nie wieder glücklich zu werden.
Ich habe Angst,
verletzt zu werden.
Ich habe Angst,
vor der Ungewissheit.
Ich habe Angst,
vor der Liebe.
Ich habe Angst,
 mich zu verlieben
Ich habe soviel Angst,
 das sie mich fast verrückt macht,
ich will Liebe aber ich habe auch Angst davor
.Ich fürchte mich vor der Zukunft,
weil die Vergangenheit schlimm war...
Ich habe Angst,
davor zu lieben ,weil ich befürchte das es irgendwann wieder mein Untergang sein wird.



Schlimm
ist… … die Erkenntnis, sich in
einem Menschen geirrt zu haben!
Manche Menschen treten einem auf
den Fuß und entschuldigen sich…
Manche Menschen treten einem ins
Herz und merken es nicht einmal...!!!
Kommentare (1) :: Kommentar hinterlassen :: Link

14.08.2008 - .•°•..•°.•°•..•°•Mal ein paar Gedanken und Texte•°•..•°•.°•...•°•.14.08.2008

Halluu ;)
Jaa also das ist hier mal mein erster Blog und da muss natürlich erstmal alles das reingestopft werden,was ich mir gestern Nacht so alles ausgedacht habe,weil ich nicht schlafen konnte.
Villeicht auch noch ein paar ältere Sachen.



Das hier ist vom 12.08,weil ich Sauer war;

Wut.
Einfach nur noch Wut!
Akzeptanz?
Wo ist sie?
Überall.
Nur nicht hier.
Zwischen den stühlen,tolles Gefühl.
Muss mch ja nur entscheiden.
Hab ich dich lieber oder dich?
Nichts leichter als das.
Bin ja lernfähig.
Und wenn ich nicht spur,
kommt einfach noch ein bisschen mehr Druck.
Dann besucht mich eben keiner mehr.
Warum auch?
Ich mach ja eh alles falsch?!
Reitet ruhig auf mir herum.
Ich bin es ja nicht anders gewohnt.
Ich werds schon überleben.
Und villeicht werde ich ja mal wach.
Irgendwann.
Dann könnt ihr eure akzeptanz gegenüber anderen immernoch an mir üben.
Denn ich naiver Dorftrottel bin dann ja immernoch da!



Und die sind schon ganz alt;

"Tut es nicht weh,wenn man sich so tief schneidet?"
Fragte die Mutter ihr Kind.
Das Kind schrie seine Mutter an;
"Bist du so unbesinnt?
Tut es nicht weh,mich so zu sehen?
Tut es nicht weh,wenn er dich schlägt?
Tut es nicht weh,machtlos zu sein?
Tut es nicht weh,zuzusehen wie er nachts zu mir kommt?
Tut es nicht weh,rote Zahlen auf dem Konto zu sehen,weil er trinkt?
Tut es nicht weh,diese schimmelige Luft der vermüllten Wohnung einzuatmen?
Tut es nicht weh,so ein Leben aus dahinvegitieren zu führen?
Tut es nicht weh,so dumm zu sein und mich zu fragen,ob es weh tut?"

*
*
*


Die Erlösung ist nah,
Der Engel der befreiung da.
Er reicht mir die Hand zu einem anderen Land
Kein Kummer, Leid und Schmerzen.
Ich bin verbannt aus euren Herzen.
Ihr habt mich im stich gelassen.
Seit dem fing ich an euch zu hassen
Ich geh mit ihm und find das ewige Glück,
nun kehre ich nie wieder zurück.

*
*
*


Kirschbäume.
Sie sind wunderschön
Wie ihre Blüten von Wind sanft davongetragen werden,
so leicht und frei
Ein gefühl das mir leider fremd ist!
Mein ganzes leben erscheint mir so sinnlos,
ich hasse es!
Ich sehe kein Licht das mir den weg weist
und warte darauf von der Wahrheit berührt zu werden!
Dabei fühle ich wie die dunkelheit mich langsam verschlingt
und es bleibt nichts zurück als eine leere hülle!
Alles um mich herum ist leer
Es umgeben mich so viele aber im Grunde bin ich allein!
Ich will kein Teil ihrer engstirnigen Welt sein!
Die menschen sind so einfach gestrickt
Die immer wiederkehrende verkettung von ereignissen die sie Leben nennen macht sie alle stumpf!
Es wäre eine vergebene mühe,auch eine lüge wenn ich mich Menschen um mich herum anvertrauen würde.
Sie verstehen mich sowieso nicht!

*
*
*


Lachen seht ihr mich.
Das in mir drin leider nicht.
  Ihr werdet nie verstehen.
Und die verzweiflung nie sehen.
Ihr wollt mich so perfekt,
Eagl ob ich dann verreck.
Ein Krieg in mir,
Er exesitiert hier.
Ein Kampf ums überleben,
Doch wer wird mir die Hoffnung zum kämpfen geben?

*
*
*


Ertrunken im hassen.
Das Leben vorbei lassen.
Die Liebe verschwommen.
Der Tod darf kommem.

*
*
*


Es ist der Schmerz der in mir steckt!
Warum habt ihr ihn geweckt?
 Ich bange um mein Leben!
 Was würde ich nicht alles geben,
 für den Schritt zurück.
 Nur ein kleines Stück.
 Bis zur grenze,
 bis dort wo das glück beginnt,
und der schmerz im Blut zerrinnt!

*
*
 *

Du hast mein Herz berührt,
du hast mich geführt.
Ich habe dir alles geglaubt,
dir alles erlaubt.
Doch nun bist du fort.
Wohin?An welchen Ort?
Mein albtraum ist wahr.
Du bist nicht mehr da.
Mein schmerz in einem Meer von Tränen ohne Zahl.
Alles ist mir jetzt egal.
Mein Geist ist ohne Wille.
Mein körper eine leblose hülle
Du hast mein herz zerstört.
Es hatte dir gehört.
Du hast mein herz berührt…


 

Folgendes ist mir eines Nachts eingefallen,
ich weiss nicht,
ich glaube ich habe es geträumt oder mir beim Dösen ausgedacht.
Es ist eine art Dialog.




"Wer bist du?"
"Nichts!"
"Warum nichts?"
"Weil ich nichts bin."
"Aber du bist hier."
"Ja."
"Warum?"
"Weil ich dachte,hier wäre ich allein."
"Willst du allein sein?"
"Oft."
"Du blutest!"
"Ich weiß."
"Tut es garnicht weh?"
"Nein!"
"Wer hat das getan?"
"Ich."
"Warum?"
"Weil ich sonst nicht glaube,dass ich lebe."

"Willst du denn leben?"
"Ich weiß nicht."
"Wärst du lieber tot?"
"Vielleicht."
"Warum ritzt du?"
"Damit ich Schmerzen habe."
"Sind da noch mehr Schmerzen?"
"Ja."
"Wo denn?"
"In mir drin!"
"Woher kommen die denn?"
"Man hat mir wehgetan."
"Wer?!"
"Möchte ich nicht sagen."
"Zeigst du mir deine Narben?"
"Nein!"
"Warum nicht?"
"Das geht niemanden was an."
"Wie soll ich dir dann helfen?"
"Mir kann keiner helfen."
"Willst du denn nicht,dass ich es versuche?"
"Nein!!"
"Wohin gehst du?"
"Weg von dir."
"Was tust du jetzt?"
"leiden."
"Wie?"
"Ich tue das,wozu du nie den Mut hättest!"
"Ritzen?"
"Ja."
"Warum?"
"Weil ich mich hasse,weil ich dumm bin."
"Das stimmt nicht."
"Doch!Ich gehe jetzt!"
"Aber du kommst wieder?!"
"Ja."
"Und du redest wieder mit mir?"
"Ja."
"Und danach wirst du wieder gehen?"
"Ja."
"Was mache ich, wenn du nicht wiederkommst?"
"Für mich beten…"







Kommentare (1) :: Kommentar hinterlassen :: Link

Über mich

Ich habe hier mal ein paar Gedanken und Gedichte gepostet,villeicht kommen auch noch Songtexte dazu.Viel Spass beim lesen ;)

«  Februar 2020  »
MonDieMitDonFreSamSon
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829 

Letzte Einträge

Unbenannt
.•°•..•°.•°•..•°•Mal ein paar Gedanken und Texte•°•..•°•.°•...•°•.14.08.2008

Links

Home
Profile
Archiv
Freunde

Freunde