Fabelheim

Geschrieben von Sui am 23/06/2010 um 08:47 . 2 Kommentare. Link.

von Brandon Mull

 

 

Buchrückentext: Kendra und Seth sollen die Ferien bei ihren Grosseltern in Fabelheim verbringen - eine Idee, die die Geschwister anfangs nicht sonderlich begeistert. Doch als sie sich plötzlich inmitten von Trollen, Satyren, Hexen und Feen wiederfinden, macht ihnen das Ganze allmählich so richtig Spass - zumindest so lange, bis sie erkennen, dass im bezaubernd, schönen Fabelheim auch schreckliche Wesen und dunkle Gefahren lauern...

 

Mir ist das Buch im Laden wegen seinem Coverbild aufgefallen und der Buchrückentext klang vielversprechend.

Zuhause habe ich es sofort in einem Rutsch durchgelesen, weil es fliessend, locker flockig geschrieben ist und die Geschichte einfach zu süss ist.

 

Zur Geschichte: Kendra und Seth sollen also die Ferien bei ihren Grosseltern verbringen, die sie gar nicht richtig kennen und ihr Grossvater Stan Sorensen legt den Beiden nahe unter gar keinen Umständen den Wald zu betreten, der sich auf dem Grundstück befindet. Sonst haben die Beiden eigendlich alle Freiheiten der Welt.

 

Seth der Unerschrockene hält sich natürlich nicht an diese Regel und beginnt den Wald zu erkunden, während seine Schwester damit beschäftigt ist, das Rätsel zu lösen, dass ihr Grossvater ihnen zur Beschäftigung auferlegt hat. Sie entdeckt ein geheimes Tagebuch und dann geht das Abenteuer auch schon los.

 

Stan Sorensen ist nähmlich der Verwalter eines Reiches, das sich Fabelheim nennt. In ihm wohnen magische Geschöpfe. Fabelheim ist für sie ein Rückzugsort aus der modernen Welt und alles darin unterliegt Gesetze und Grenzen.

 

Seth bricht ein Gesetz und die bösen Kräfte werden freigesetzt und plötzlich stehen sie ganz alleine da und müssen ihre Familie und Fabelheim retten.

 

Ich will jetzt nicht alles ausführlich erzählen, ihr dürft es gerne selbst lesen ^^

 

Mir hat es sehr gut gefallen. Die Geschichte ist spannend und sehr flüssig, allerdings war die Geschichte auf einmal Ende und es waren noch ein paar Seiten über.

Kurz gewunder, geblättert und dann steht da auf einmal: 

"Sie fanden diesen Roman so fesselnd, dass Sie ihn gar nicht mehr aus den Händen legen möchten? Dann lesen Sie doch einfach weiter!"

 

WAAAS? Oh nee, nicht ein Mehrteiler. Ich hasse es auf das Ende einer Geschichte warten zu müssen, aber diesmal ist es egal. Das Buch hat ein Ende und es ist nicht zwingend erforderlich die Fortsetzung zu lesen, aber da es mir so gut gefallen hat, werde ich auf die Taschenbuchausgabe warten und sie mir dann holen.

 

Der nächste Teil erscheint als Hardcover übrigens nächsten Monat.

 

Ich gebe dem Buch 4 Bücherpunkte, weil es mich gut unterhalten hat.

 

 

Kommentare

Ich gestehe
15:39, 26/06/2010. Geschrieben von Abalone
ich hätte es auch schon aufgrund der Umschlagsgestaltung mit nach Hause genimmen. Heute im Buchladen hielt ich es in der Hand, aber die Sache mit der Fortsetzung hat mich abgeschreckt. Ich will erst einmal Smaragdgrün abwarten, dann mache ich mich an den nächsten Mehrteiler.

Und dies hier scheint mir ein guter Kandidat zu sein ;o)

Also
09:35, 3/07/2010. Geschrieben von Sui
wie schon gesagt, die Geschichte hat ein Ende. Man muss nicht weiterlesen wenn man nicht will.
Ich fand es sehr unterhaltsam und möchte es nicht mehr missen ^^

Ich warte ja immer noch auf die Alchemisten Fortsetzung. Bei uns gibt es nur Hardcover, aber ich bin mir fast sicher, dass ich den zweiten Teil auch in Pappe gesehen habe. Ich muss unbedingt mal bei Amazon suchen gehen.
Die Geschichte hat nämlich mittendrin aufgehört und ich hasse das.

Kommentare

Kommentare hinterlassen.

Navigation

{ Vorherige Seite } { Seite 3 von 14 } { Nächste Seite }