• 1.04.2010 - Ein hoch auf Zelda! :)

Geschrieben in unwirkliches Gedankengut
Kommentare ( 2 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 21.03.2010 - einer dieser Tage

Geschrieben in Giftraum

kennt ihr das? Ihr macht unschuldig den HAusputz, die Sonne scheint und alles ist toll, und auf einmal kommt ihr so arg ins Grübeln, ob ihr wirklich so gemocht werdet, oder ob ihr nicht doch wieder nur einer Finte aufsitzt. Ob derjenige es ernst meint, wenn er Dir die 3 bösen Wörter sagt.

Man ist leicht paranoid, und spürt, das langsam die Panik hoch gekrochen kommt. Das man als Muttchen, welches nicht raus kommt, weil man nunmal Kinder hat, die man noch nicht allein lassen kann und so auch niemand in den Arm drücken mögt, einfach demjenigen nicht genug geben kann, das im Grunde jede Frau ohne Kinder da draussen besser ist, als man selbst, weil derjenige die anderen öfter sieht als die Person, die grüblerisch zu Hause sitzt.

Die Entfernung ist dann auch noch ganz schön erdrückend. Man hat sich so lange nicht mehr gesehen (bald 3 Monate) und es schleichen sich wieder so fiese Gedanken ein, ob man gemocht wird, weil es so ist, oder ob man vielleicht nur Glück hatte, weil derjenige Torschlusspanik bekam. Oder ob nicht der Ex irgendwie darin verwickelt ist, und man nur gründlich verarscht wird.

Kennt ihr solche Tage, an denen ihr mitten beim Boden wischen einen Heulkrampf bekommen mögt, weil ihr einfach wieder Angst bekommt, schon wieder verarscht zu werden?

 

Kommentare ( 3 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 17.03.2010 - mit dem Strom

Muharharhar..

Ich wusste es..

Menschen sind die schlimmeren Tiere.:

Klick mich

 

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 10.03.2010 - Jede Zelle...

Ohne Worte

 

 

 

 

Kommentare ( 4 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 24.02.2010 - Die alte Frau und ihre Träume

Geschrieben in unwirkliches Gedankengut

Wenn eine Frau, nein, eine Dame abends in ihrem Schaukelstuhl sitz und über ihre welkenden Erinnerungen sinniert, ihr langsam wieder warm ums alternde Herz wird, sie Erlebtes wieder fühlt, nicht mehr einsam ist und revue passieren lässt, was sie so sehr geliebt im und am Leben, dann ist sie bereit. Bereit für ihren letzten Tanz. Ihr letztes Pistazieneis. Ihr letztes Erinnerungsfoto, ihren letzten Kuss durch die Familienwangen, die letzte Träne, das letzte Lachen und den letzten koketten Blick für einen schönen Burschen.

Wenn dann der gesellige Mann mit dem schwarzen Mantel und einer Blume in der Hand in ihr Zimmer schwebt, sie ihm einen selbstgebacktem Keks anbietet, er ihr eine Zigarette im Tausch gibt, ihre Hand nimmt, sie galant hinausbegleitet und ihr zeigt, was sie nun alles erleben und fühlen kann,

ja dann

dann schwebt nurnoch der Traum einer alten Dame in unserer Sphäre, und berührt uns und unsere Träume, unsere Wünsche und unsere Hoffnungen.

 

 

Geschrieben 2oo6

Kommentare ( 1 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 24.02.2010 - Ein Gänseblümchen ohne Aggressionen

Geschrieben in unwirkliches Gedankengut

 

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 11.02.2010 - Manchmal, ja manchmal

Manchmal denkt man, das man doch nicht wirklich den Größten Dreckshaufen hat, damit der Teufel auch einfach mal wo anders sein Geschäft erledigt, aber weit gefehlt. Da hat man sich mal wieder aufgerappelt, nachdem man seit Jahren am Boden gehalten wurde, doch dann machts Zonk, und selbst der Boden schien noch wie eine Stufe zu sein...

 

Es gibt "heilige Institutionen" die für mich einen Wert haben, aber auch dort wurde ich nun schmerzlich enttäuscht, und als ich anfing, mein leben neu zu ordnen, war erst noch alles tuti, doch dann, ja dann kam der Teufel und hat sich wieder meinen Haufen ausgesucht. Nun wird gestritten, wo einst von meiner Seite aus Liebe war, nun wird bekriegt, wo ich mal versucht habe, harmonie zu sähen, nun wird erniedrigt, wo ich doch nur versucht habe, eine gute Partnerin und Ehefrau zu sein.

Dreck unter dem Schuh eines Mannes gewesen zu sein ist schrecklich, doch wenn derjenige dann anfängt, gekränkt durch die Gegend zu stapfen, dann wirds schmerzhaft.

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 8.02.2010 - Die Angst, zu verlieren

Geschrieben in Giftraum

Hmm, es ist schon merkwürdig.. man hat den Kopf voll mit problemen, die absolut vorrang haben, denn schließlich geht es um meine wurzeln und dennoch macht sich gerade bei mir ein wahnsinnig Trauriges Gefühl breit. Angst, etwas zu verlieren, was man erst gefunden hat und man sich ausser stande sieht, es ordentlich fest zu halten, da die Vergangenheit alles daran setzt, einem Glauben zu machen, das man nicht mal den Spaß wert war, den evt. die Erzeuger in einer nacht hatten.

DANKESCHÖN Vergangenheit. Ich hoffe, ich kann Dich bald wegschließen und wieder dazu kommen, an mir und meinem Selbst zu arbeiten!

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 25.04.2009 - Jahrestage

Geschrieben in Giftraum

so ein Quatschenfug, wer hat so ein blödsinn erfunden, Dinge in Zeitliche intervalle einzugrenzen? Das macht so vieles nur einach schwerer und unnötig traurig!

 

Dankeschön herr gemahl, und komm mir nicht mit " ich habs vergessen" wir haben da erst die Tage drüber geredet!

 

Scheiß Jahresphobie

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 4.03.2009 - Sanatorium Altrosa

»Blessed is the flower

that grows in the night,

blessed the poison

that helps you to die.

Blessed the guidance

of the loyal friend,

blessed is he,

who brings the end.«

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 24.02.2009 - Aus dem Blog von Patina

Geschrieben in Giftraum

Mit freundlicher Genehmigung von Partina möchte ich euch dieses wunderschöne Stück Dichtkunst zeigen.:

Für die verloren gegangenen

 

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 19.02.2009 - Traumgewand

Geschrieben in unwirkliches Gedankengut

Im echten Leben bist du viel Zärtlicher,

im echten Leben bist Du netter,

im echten Leben magst Du mich.

Im echten Leben vermisse ich Dich ebensosehr,

wie im Traum.

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 17.02.2009 - Asso ziationen

Geschrieben in Giftraum

Wahnsinn,

da spielt man in einem Assozinationsspiel in einem Forum mit, lässt auf einen Begriff hin "subkulturen" da ganz alleine und zitternd stehen, und was kommt aus der Ecke gerauscht?

"Sekte"

 

Sind verallgemeinerte Subkulturen tatsächlich in aller Augen nur sekten?

 

Mir schmeckt das Wort sowas von garnicht auf der Zunge, das ich es gern ausspucken täte.. jedem Menschen genau dahin, wo es her kommt, ins Gehirn!

Nun denn, da hat man es wieder..

Sterbliche halt!

Nicht drüber nachdenken, sondern lieber sektenhaft durch die gegend fleuchen.

Ach nein, nicht Insektionied, sondern Blutig!

Danke an Eva Widermann und ihrer Zeichnung, die solches ausdrückt, wie ich mich im Kampf gegen Unwissen fühle.:

 

Image Hosted by ImageShack.us
By die_diva at 2009-02-17

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 28.01.2009 - Nachtrag zum Totentanz

 

Danke an Ina,Patrik,Dani, Manu,Julja,Marc,Mona,Heike,Achim,Gunnar,Jan,Sonja,Sven,Zobel,Alex

und alle anderen die ich in der Eile Vergessen habe!

 

Es war einer der schönsten Abende seit Jahren!

Und so haben mich dann die Hilfsbereiten Autofahrer gesehen, die mir aus einem mir unbegreiflichen Grund nicht glauben mochten, das mit mir nach der Rutschpartie und Grabenparkerei alles in Ordnung sei :D

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 25.01.2009 - Blitzgedanken

So nun,

ich hatte heute NAcht meinen ersten Autounfall.

Nix Weltbewegendes..

Blitzeis und dadurch keine Kontrolle mehr, ich hab versucht abzustottern, die Begrünung als Gripp zu nutzen und sobald meine Reifen wieder auf der Straße war, wars aus. I. und ich haben uns gedreht und sind mit dem Popo vom Volvo im Graben gelandet. Erdreich war feucht, ist nicht so schön mit Heckantrieb., aber wir hatten relativ schnell die ersten Helfer, doch der Opel der Jungs hatte kein Gripp und rutschte selbst tetig weg.

Was tut man dann?? Die gelben Engel! nach dem Telefonat sollten wir dann 10 minuten warten, bis der Fahrer sich melden würde, doch nichts geschah.Alles in allem haben wir statt der versprochenen 20 Minuten 2 1/2 Stunden warten müssen, aber selbst ein ADAC-Schlepper bekam uns nicht raus. Lustig zu sehen, wenn ein gelber Engel merkt, das das Dienstauto aufgeben muss.. Naja, auch der 2. Wagen hatte einige probleme, doch der hatte im endeffekt die bessere Winde und so kam mein süßer 2t-Wagen auch wieder auf die Puschen.

 

Doch erschreckend in dem Moment war eigentlich nur, das ich weder eine Adrenalinausschüttung, noch Flattern in Beinen und/oder Händen hatte, und auch das vielseits gerühmte Leben, das vor dem Auge abläuft, blieb aus.

Bin ich so unnormal, das es mir völlig natürlich schien, das wir uns brummkreiselten und im Graben saßen?

I. gehts gut, Kinder waren auch safe bei den Großeltern, un dich? Ich verschwendete meinen Gedanken damit, das ich das nächste mal bitte eine Kanne Kaffee im Kofferraum haben werde, wenn ich Nachts fahre, und mir einen schöneren Ort zum Grabenparken aussuchen werde, damit man auch was zum gucken hat, während man wartet. Schon merkwürdig.

 

Auch die Autofahrer müssen komische Gedanken gehabt haben, die anhielten und Hilfe anboten, die wohlbemerkt, auch garnicht so unzahlreich waren, doch stellt euch mal einen Corsa vor, der versucht, einen Volvo Kombi aus dem Graben zu ziehen :D

Nein, das Lustigste an der ganzen sache war, das wr frisch vom Totentanz kamen, und ich bleich geschminkt war.

Stellt euch mal vor, vor euch steht eine bleiche Frau, die versucht, völlig Glaubhaft zu wirken, wärend sie sagt, das alles ok ist.. :) Nach dem 3. oder 4. Auto kam ich dann mal auf die Idee, die Nasenkette aus dem Gesicht zu entfernen .. War sicher auch ein Grund, warum dennoch einige an uns vorbei gerauscht sind :D

Dem Über aber zum trotz war der Totentanz ein voller erfolg. Schöne Musik und ich habe getanzt, wie schon lange nichtmehr!!!!

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 21.01.2009 - Invasion der gutgelaunten Perücken

Geschrieben in unwirkliches Gedankengut

Guten Morgen,

oder so!

MAn, da sitzt man nichtsahnend in einem Straßenkaffee in einer Stadt, die ihren Charm duch ausschließlich Bauten der Jahundertwende hat , aber davon nicht wenige bis auf die Grundmauern kaputt sind, und viele Dachböden mit Kükendtaht zugemacht wurden, um Vogelvoilieren und Marder-Spielplätze mitten in der Stadt zu bauen, und dann? Dann erfährt man, das man in der Stadt sitzt, in der man auch in der Wirklichkeit lebt, und sich ein Wohnhaus aussuchen darf. Nunja, es muss leerstehend sein, und alle, die Leer sind, sind dem Verfall anheim gefallen. Also schwirren wir durch die Straßen und bleiben auf dem Marktplatz (den es so auch nicht in dem wirklichen Wohnort gibt) rastend, um den Klängen von Samael zu lauschen, die überraschend in dem Kurort auftreten. Erstaunlich ist die Menge an Zuschauern, die alle so normal erscheinen, und das, wo Samael doch teils Metal teils Gothic ist.

Doch noch komischer wird es, wenn auf einmal die Schwester meines Mannes aufkreuzt mit überaus guter Laune und sogar spaß zu haben scheint, während sie eine Perücke trägt, die ausschaut wie Dragoncaves "Guardian Drake"

 

Während sie mit guter Laune eröffnet,, das sie ja noch 50 Euro bekäme für den Geburtstagstoaster für die Mutter und wir unsere letzten Penunsen zusammen kratzen, ist es mir fast unmöglich NICHT auf diese arg lächerliche Perücke zu schauen, doch S. beruhigt mich, oder versucht es zumindest, indem sie erzählt, das ihr Föhn heute morgen zu ihr sprach und meinte, sie müsse mal etwas neues versuchen. Und siehe da, sie hätte noch nie si eine schöne Frisur gehabt, betont sie immer ind immer wieder. Ich halter derweil nach Gehirnschnecken bei ihr ausschau, da ich mir nicht denken kann, das jemand WIRKLICH und WAHRHAFTIG so vor die Tür gehen möchte.

Doch ich werde abgelenkt, denn die ganze Zeit war ein Gothic-Lespen-Transenpärchen, welches ich nicht bemerkt hatte, vor uns und beide drehten sich zu uns um um mich zu fragen, wo wir denn her kämen.

Nun, beide schienen mir sehr nett zu sein, und so entwickelte sich ein Gespäch, das ich in diesem "wundervollen" Kurort leben würde, doch wenn jeder Satz, der gesprochen wird, mit einem Zungenkuss des Pärchens beendet wird, wird man schnell dessen überdrüssig, den beiden dabei zuzuschaun, und darauf zu warten, das sie wieder etwas sagen.

Und so machte ich mich wieder alleine auf den Weg durch die Straßen, um das haus mit dem Schönen MarderDach zu suchen, doch nun sind es Frettchen, sei es drum dachte ich mir, und wollte gerade dieses als das meinige titulieren, als auf einmal ein großer Schwan durch die Stadt läuft. Und wenn ich sage groß, dann meine ich Godzilla-like. und so kam es, das ich in angesicht des 10meter Schwanes, der da durch die Stadt pflügt einfach

aufgewacht

bin.

Guten Morgen

oder so!

 

Schwanenbild stammt von.: http://www.neue-havanna-zeitung.de

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 20.01.2009 - Augenkleister

Geschrieben in Giftraum

Mal ganz ehrlich,

Welcher gottverfluchte Sandmann hat Kleister statt Sand ins Auge geschmissen?

Über die Auswirkungen von Sand oder Kleister im Auge muss ich ja nun grad nicht weiter philosophieren, aber anstrengend ist es, wenn man ein Kind hat, das alle halbe Stunde aus dem Schlaf schreckt und lauthals nach der mutter ruft, zwischendrin Träume kommen, die man lieber nicht träumen sollte, weil man keinen Ärger haben will. Eigentlich auch erst um 5 zur Ruh kommt morgens, um dann mit dem verfluchten Bein aufzustehen. Die Butterdose spendet nun Butter aus dem Deckel. Bringt zumindest mir mal andere Weisen der Sicht, doch die Menschheit im Großen und ganzen halte ich noch immer für unfähig. Doch nun wurde ich dank der Butter mal darauf aufmerksam gemacht, das Sterbliche einfach nur deswegen so sind, weil sie meinen, keine andere Wahl zu haben.

Aber auch nur unterbewusst, denn Bewusst wählen sie ja zwischen Fliegerseide von Ald* oder Zwirn von Bos*

Wisst ihr, was mir aufgefallen ist?

Sterbliche, egal welchen metiers , sind einfach schlecht. Sitzen Anzüge beieinander heißts.: Soziale unterschicht, wie kann man nur, heruntergekommen, tut nichts.. Hört man aber die andere Seite, sinds ja auch nur aufgeblasene, wie sie da hocken im Zwirn und machen ja die ganze Wirtschaft kaputt.

 

Mensch, ihr habts einfach noch nicht gerallt! Die Geldwirtschaft KANN nicht funzen.

 

Was mich zu meinem Weiteren Schrecken Bringt.. der toten Batterie meines Autos..

Mistding, blödes!

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 19.01.2009 - Was ist es nur?

Geschrieben in Giftraum

Was ist es nur, was die Menschen so dämlich sein lässt?

 

Meine Kinder haben heute den Flimmerkasten angemacht und irgendwie TV reinbekommen, und alles, was ich neben dem nebenher geplätscher von Bildern wahrnehme sind so sachen wie.:

..drogen...schwanger... perspektivlosigkeit..drogen...18...entzug...agressiv

 

und das geht den ganzen lieben langen Tag schon so! Ich verstehe es nicht. Das Rasse Mensch tatsächlich schon viel zu lange Leben, merkt man ja schon an der kaputten Erde, doch das Menschen schneller im Kaputt machen anderer Dinge sind, als sich selbst, das nervt. Doch wie es klingt, ist Rasse Mensch auf dem bessten Weg sich dumm zu saufen und blöd zu fi***en. Wie schön!

 

Wie lange kann ich noch beruhigt meine Kinder spielen lassen, ohne Angst zu haben, das meine Erziehung nicht fruchtet und ich wohlmöglich mit Mitte 30 schon das Verprechen bekomme, demnächst Oma zu sein?

 

Warum Mensch so vieles tut, was er lieber sein lassen sollte.. hmm, ich werde mal demnächst ein Glas Absinth befragen und die Erkenntnisse hier mitteilen

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 19.01.2009 - Sterbliche!

Geschrieben in Giftraum

Alle in meinem bekanntenkreis wissen es!

Ich hasse Epidermis!!

 

ich mag Haut nicht gerne sehen an mir, das hat zur Folge, das ich beim Weggehen eigentlich kaum noch mehr zeige, als Gesicht und Hände. Und was ich ebenso nicht mag, ist wenn Männer sich Frauen anglotzen und so dummdämliche Komentre aus den Rippen schnitzen alla.: "Gut griffig " oder "Gaaa, nun weiß ich nicht, wie ich liegen soll"

wobei das ja noch die netteren sprüche sind.

Doch was macht ein Kumpel von mir? schickt mir einen Link zu einem Motorad-forums-link, was ich mir gerne anschauen täte, da es ein street-fighter-forum ist, und was muss ich sehen? Nackte Weiber, die mehr schlecht als recht geknippst sind und kaum was drauf haben, als ihre Meinungsverstärker im Sinne von Silikon in die Linse zu pressen.

Es waren sehr wohl auch Frauen dabei, denen ich nicht abgeneigt wäre, und wo es mich auch nicht so sehr störte, das sie oftmals bis auf ihre Tatoos und Piercings nichts sonst trugen, doch da wurde ästetisch gearbeitet mit Posen und Lich, bzw. das fehlen von Licht, doch die mehrheit der bilder waren gelinde gesagt zum Magen entleeren.

 

Warum,alles in der Welt schickt der Kerl MIR so einen Link? Wo ich so viel mit nackter, schlecht abgelichteter Haut zu schaffen habe, wie ein Pferd und Poker.. nene..

Sind Männer einfach nur so gestrickt? Oder wollte er mich in diesem speziellen fall einfach nur ärgern? Man kann auch naggens sein, ohne viel zu zeigen!! Und selbst wenn man schon "griffig" ist, kanns auch schön sein.. Ja, sowas, was unten zu sehen ist, ist tatsächlich schon als "griffig" bezeichnet worden.. nicht wirklich tröstlich, da "griffig für mich irgendwie gleich schon mollig klingt!

 

 

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

• 17.01.2009 - Zeitstaubsauger und Soygurts

Geschrieben in unwirkliches Gedankengut

Guten Morgen,

oder so, zumindest haben wir ein herrliches Zwielicht. Das einzige, das fehlt, ist Regen. Ein wenig gepitscher hier, ein wenig geplatscher da. Das hat noch nie geschadet. Selbst in Massen hilfts noch immer der Arche :D

Geschlafen habe ich , ja, ganz bestimmt sogar. Ich bin über den Gedankengang einer schnittmusterführung eingeschlafen, und das sogar recht schnell. aber ebenso schnell bin ich nach einer Minute wieder aufgeschreckt. Und siehe da.. Ich hatte Besuch! Aus den TiefstenTiefen der 6hmorgen-nacht höre ich noch irres Gekicher einer Alwa, die auf ihrem speziellen Staubsauger gen Süden reitet.

Ich sehe noch, wie vereinzelt meine Zeit aus der Düse krabbelt, die mir das Alwa einfach so hämisch grinsend ausgesaugt hat, wärend ich schlief.

Natürlich schrieb ich sofort ein Kastanienblatt an die Irrwische mit der Beschreibung meines speziellen Alwas.

Rotes Haar, fein zurückgenommen und zum Dutt geschlungen,

feingezeichnete Gesichtszüge

ein schwarz-lilafarbendes Ensamble bestehend aus Rock mit drapperie, Korsett und dazu eon feines Felljäckchen.

Achja, und eine Feder trug es im Haar! Es beschwerte sich nich, wie zerzauselt die Arme wieder anch so einem Flug sei.

 

Anscheinend ist mein Alwa schon seit einiger Zeit unterwegs und sei nun noch effektiver, seit es aus der victorianischen Besenzeit in die Wasserdampfbetriebene jetztzeit gelaufen ist, und nun im Besitz eines Staubsaugers Krysläl-Delüchs ist.

Hm, nun denn, was soll ich blos machen? Was kann ich nur tun? Die heiligen Schlafstunden kann ich doch nicht einfach so abschreiben? Vielleicht sollte ich ersteinmal frühstücken. Dachte ich mir so und schlurfte völligst schlaftrunken gen Küche und suchte mir etwas Kaubares.

OMG

WAS ist DAS?

Ein Schlag traf mich, wie ein Blitz es nuneinmal so gerne macht. Denn auf dem Tisch stand ein Fass mit Soygurt, Das hatte ich nienicht gekauft. Denn es ist eine Droge. Und Drogen darf man nicht einfach so Fassweise auf dem Küchentisch stehen haben.

Hach, ich sage euch, wenn das Zeug nicht so verdammt lecker wäre! Ich muss es Vernichten. Bevor es jemand bei mir sieht. Schnell, so iss doch schneller.. Das ist doch nicht so schwer.: Mund auf, Löffel rein, Mund zu und schlucken.. Doch auch nach 2kg wird der Mund langsam unfähig, dies Reflexhandlung auszuüben.

So denn melde ich mich später aus dem Soygurt-Koma

Kommentare ( 0 ) :: Kommentar hinzufügen :: Link

Über mich

Avatar

Auswahl

Home
Mein Profil
Archiv
Freunde
RSS Feed

Links



«  Dezember 2022  »
MonDieMitDonFreSamSon
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Seite 1 von 1
Vorherige Seite | Nächste Seite