Mein Blog - Meine Therapie mit dem ganzen Shitz..
Geehrtes Tagebuch,

3.05.2010 um 23:49 in Foodwork

ich habe dir ja versprochen ab heute wieder regelmäßig zu schreiben was Sache ist. Und Sache war Heute nicht viel ehrlich nicht.

Aufgewacht bin ich heute erst um 11:30 Uhr. Na ja was heißt aufgewacht. Aufgewacht bin ich schon viel früher, habe aber erst um 11:30 uhr die Notwendigkeit gehabt aufzustehen... De Facto blieb leider nicht viel vom Tag, aber mir egal, ausgeschlafen is' ausgeschlafen.

Ansonsten heute zur Arbeit. War nicht schlecht, aber gut war es auch nicht. Schön entspannt angekommen, erst mal n Kaffee bestellt und dann mit dem Chef die Tagungsspeisekarten für die nächsten Tage geschrieben. Was ne Denkarbeit. Vor allem hab' ich die ganzen Sachen mir ausgedacht, und er immer nur "suuuuper" "Seehr gut" "Klasse Ding". Aber is ja auch ne persönliche Bereicherung.

Und ich wurde gelobt hab ich erfahren. Weil ich der erste Koch bin der keine Angst vor Gästekontakt hat. "Es hat uns ausgesprochen gut gefallen mit wie viel Charme sie mit unseren Gästen umgehen!".

Genug Lorbeeren für mich! 

Ansonsten echt n langweiliger Tag. Shitz wenn nix los ist ausser den paar Hausgästen die im Haus sind.

Ich guck jetzt noch n wenig in die Glotze, dann les ich noch kurz und verabschiede mich anschließend ins Land der Träume.

 

Cheers,
D.



who's hot ~ who's not

9.03.2010 um 16:13 in Foodwork

...aber schöne aktion heute. trotz dem öfteren gedanken daran das ich heute eigentlich frei hätte war es doch n feiner tag...Rockt.

klaro is um kurz vor fünf aufstehen immer shitz, aber gut, heute war ja schulung angesagt von rational aufgrund der 2 neuen "self-cooking-center"...war eigentlich ganz gut, vor allem gegen ende.. aber dem typ von rational der uns begleitet hat den tag über hätt ich am liebsten mit dem riesen pfannenwender (1,50 m lang mit fetter metallseite vorne) voll eines in seine fresse gegeben so arrogant wie er mir teilweise kam... nur weil ich erst 22 Jahre alt bin kann ich trotzdem kochen. Und ich koche wie ein junger Gott! Soweit dazu!

 

Auf jedenfall gibt es ja bei den neuen Öfen für jeden Scheiss ein eigenes Programm...Ob ich jetzt Schnitzel frisch mache oder tiefgekühlt, aus Huhn, Schwein oder Kalb, Dick oder Dünn. Der Automat weiß bescheid...Drecksding...da dauert das einstellen länger als das ich fett in einer pfanne hochgeschossen habe und meine schnitzel schon schön brutzeln. Interessant aber alle mal ...

 

Heute gab's dann auch ne Sonderaufgabe für mich. Ich sollte ein paar Desserts machen für die Cafeteria. Also was machen wir.. Was haben wir da...Auf Anweisung von meinem Küchenchef gab es dann "Bayerisch Krem mit Himbeeren"...

Da mir das alleine vieeeel zu langweilig ist, dachte ich mir machste das so wie n Triflé. Wer nich' weiß was n Triflé ist soll sich doch informieren. Also kochte ich erstmal ein schönes blondes Karamell...Yummi! Löschte das ganze dann mit ein wenig Kirschgeist ab und gab die gefrorenen Himbeeren dazu...einmal aufkochen, dann die ekligen Himbeerkerne herauspassieren und als unterste schicht in die kleinen gläschen gefüllt...

Dann der Oberabturn..Bayerisch Krem aus der Packung...Convenience in allen Ehren, gibt auch gutes, aber das. Sorry, go away... Ich finds widerlich...Aber frisch machen war auch nicht. --> Salmonellengefahr. Und da hat in nem Krankenhaus jeder gehörig Schiss vor...Falls ich  irgendwann n Anschlag vor habe mach ich das nicht mit ner Bombe, sondern mit ner Armee selbstgezüchteter Salmonellen...

Zurück zum Thema. Dann die Bayerisch Krem auf die mittlerweile erkaltete Himbeersauce geben und den Rest der Masse "umwichsen" in Schokoladenkrem...Mit Nesquick ... Normal müsst ich mich selbst Ohrfeigen...aber gut..

dann obendrauf noch ne schicht Himbeersauce und ausgarniert mit ner Physalis einer Erdbeere (welche im März schon aus Spanien kommen (!!!!) aber trotzdem nur nach Wasser schmecken) und einem Melissenblättchen. Fertig...Dann hoch in die Cafeteria gebracht und für 1 Euro verhökert...Und die glauben noch mit einem Euro ein Schnäppchen zu machen..Haha...Naja dann war die Sache geritzt...Weiter gehts mit der Schulung....

 

Es gab Kartoffelgratin, Sauce Bearnaise, Sauce Hollandaise, ein wenig Buntes Gemüse, und das beste Roastbeef soviel man wollte. Ich glaube ich hab über 500 g gegessen...War ja auch umsonst. und wann sonst bekommt man das schon.

Achja Fisch gabs auch noch...Tilapiafilet mit Pinienkernen und Pangasius mit irgendeiner Marinade die geschmeckt hat wie die von den billigen Nackensteaks im Sommer zum grillen..Bei einem Steak seh ich das ja noch ein, aber bei FISCH ?? Liebe Deutsche See, was war da los als ihr das entwickelt habt? Hattet ihr getrunken??

War nicht so der Bringer auf jedenfall... Was noch gut gewesen ist, war der Hauswein vom Krankenhaus. Ein Mainzer Wein. Was sagt uns das Rheinland-Pfalz. --> Lecker! Ein Weisser Burgunder der echt nicht zu verachten war, aber leider etwas zu warm war... Gelaufen ist der trotzdem.


Dann ab in die Umkleide, geduscht und bei strahlendem Sonnenschein nach Hause gefahren!
Was ein Toller Tag!!
 

Cheers,

D.

 



Foodwork

8.03.2010 um 13:58 in Foodwork

Naja was soll man dazu sagen... Anstrengend war es mal wieder nicht. Aber wenn's nicht anstrengend war was dann? Chaotisch war's dafür umso mehr...

Nicht nur das mit um 06:30 Uhr schon der Kessel mit der Kressecremesuppe übergekocht ist. Wahnsinn wie das aussah. Wär es Tomatensuppe gewesen hätt ich geschrieen ein Vulkan bricht gerade mit einer riesigen Explosion aus. Da hätte ich noch Spaß dran gehabt. Aber war ja nur Kressesuppe..

Egal was wo rumspritzt und wie es aussieht. Gehässig sag ich mal ich muss es ja nicht aufputzen. Gott sei Dank. Müsste ich alles was ich versiffe noch putzen, ohje ohje..

Aber Gott hat mich wohl doch lieb.

Naja weiter gings dann mit Tomatensauce kochen, Asia-Reispfanne kochen und dem verfeinern der Bratenjus. Chef sagte es ist gut ich soll's abfüllen. Aber ganz ehrlich. Ich finde es hat geschmeckt wie.... mhh.... Ach reden wir nicht mehr darüber...

Leider war heute früh kein Sonnenschein und somit war die Pause in der Panorama-Cafeteria nur halb so schön. Pause ist ja grundsätzlich schon schön. Aber mit 360° Sonne umso mehr. In froher Hoffnung auf den morgigen Tag...

Ja morgiger Tag...Normalerweise hätte ich ja die Pause um 8:00 Uhr dort gar nicht genießen können, aber wie es das Schicksal so möchte werde ich mich morgen an meinem normalerweise freien Rolltag (find ich immer noch gewöhnungsbedürftig das Wort, klingt so nach irgendwas mit Hunden) wohl doch aus meinem Bettchen bewegen müssen.

Morgen welch großer Tag!!! Ein Techniker der Firma Rational besucht unsere Küche und begleitet uns den Tag über..Wieso? Weil wir zwei neue Konvektomaten bekommen haben. Wass heißt Konvektomaten, das ist nicht korrekt. Kombidämpfer war's auch nicht...Jaaaa jetzt bimmelts wieder. Heutzutage heißen sie "Self Cooking Center". Scheiss Name.

Wenn das Ding von selbst Kochen kann dann frage ich mich wieso ich mich immer noch um 04:30 Uhr aus dem Bett quälen darf... Aber sei es wie es will.. Auf jedenfall kommt er und begleitet uns den Tag über beim Kochen mit den neuen Schränken. Erklärt uns Garmethoden, neue Funktionen & zeigt uns praktische Tipps und Tricks...

Und wie es sich gehört herrscht Anwesenheitspflicht. Aber da diese Einweisung 4 Stunden dauert lohnt es sich auch nicht nur dafür zu kommen. Also habe ich geredet mit Herrn Chefchen und daraum gebeten doch einen kompletten Tag absolvieren zu dürfen zwecks Überstundenaufbau.. Antrag --> Antrag stattgegeben. Pass...

Dafür gibts morgen auch lecker Roastbeef mit Bearnaise....Darum kümmer ich mich persönlich!  Auf den Tag kann ich auch verzichten, hab ja noch das Wochenende frei. Jackpot !!!

Das war ein kleiner Abturn, aber nicht so schlimm...
 

Dann war ich heute noch beim Betriebsärztlichen Dienst. Da gehe ich irgendwie gerne hin. Ich glaub es liegt an netten Schwester (welche allerdings weniger durch ihr hübsches Aussehen besticht als mehr durch ihre absolute Nettigkeit... Schön einen Kaffee getrunken den sie mir anbot und gewartet bis sie kurz für mich Zeit hat da mir noch eine Hepatitis-B Impfung fehlt.

Dann geht die Türe der Ärztin auf und heraus tritt eine verdammt hübsche & junge Schwester. Chapou! In meinem Kopf kochte blitzartig das Testosteron über und ich schaute auf ihr schönes Namensschild auf dem ich zum Glück alles wissenswerte finde was ich benötige um sie wiederzufinden/-sehen.

Noch schnell ein wenig geflirtet mit ihr, und dann war ich an der Reihe.

"Bitte ziehen sie ihre Weste und ihren Pullover aus damit ich ihnen ihre Spritze geben kann." Gesagt und getan.

Dann fragte sie ob ich ins Fitnessstudio gehe..Warum auch immer...Selbstverständlich nicht. Ich schmeiss denen doch nicht mein hart verdientes Geld in den Rachen wenn ich die gleichen für mich relevanten Übunden zu Hause mit einem Paar Kurzhanteln, einer Klimmzugstange und einer Bank machen kann..

Sie erstaunt das man auch zuhause solche Muskelpakete bekommen kann...Ich mich gefreut. Ego Push! Bingo !! Ich mag Sie, die Ärztin. Hehe...

Dann ins Auto gesetzt und zurück in mein Nest gefahren. Jetzt beginnt der schöne Teil des Tages. Der Feierabend!

 

Ich trink einen für Euch Sünder mit! 

 

Cheers,

D.



Tag was weis ich...

7.03.2010 um 13:35 in Foodwork

...und ich hab aufgehört zu zählen. Ist auch egal den wievielten Tag man nun arbeitet...Hauptsache der Tag ist gut gelaufen.

Auf jeden Fall das Wochenende ist geschafft. Und während mein Kollege frei hatte durfte ich ran. War am Freitag gespannt darauf, aber muss sagen das Samstag und Sonntag die entspanntesten Tage in der Woche sind. Und wie ich erfahren habe auch immer sind. Komische Sache wenn man aus einem Restaurant kommt wo am Wochenende die Hütte erst richtig anfängt  zu brennen.

 

Auf jedenfall sehr entspannend und was mir heute wieder aufgefallen ist, ist das doch alle Köche irgendwie gleich sind. Um neun Uhr rief Alex ich sollte doch bitte in die Umkleide kommen. Also leiste ich der Bitte folge und ging in die Umkleide.

Um den Tisch mit den Zeitungen in der Umkleide saßen Alex, Dirk & Günther und warteten schon auf mich. Als ich mich setzte hörte ich ein leises "na endlich" und schwuppdiwupp standen vier schöne Flaschen Dortmunder Kronen Pils wie von Zauberhand auf dem Tisch. In mich hineinlachend aufgrund mehrerer Dejavues schnappte ich mir eine geöffnete Flasche und stieß mit den Herren an.

Und das Bier lief. Es lief sehr gut. Auch um 9 Uhr frühs! 

Nunja bei einem Fläschchen Bier 10 Minuten gefachsimpelt über dies das und jenes. Dann wurden die leeren Flaschen wieder fachgerecht in Spind Nummer Zwei verstaut, neben dem Spind mit den 4 Kästen vollen Bieren.

Anschließend ging es wieder hoch in die Küche, wohlgenährt und gestärkt von einem leckeren Frühstücksbier...Dann noch schnell die Pilze in Rahm gekocht, das Wildragout abgeschmeckt und die Spätzle ins heiße Wasser geschüttet.

 

Der Rest ist Geschichte...

Cheers,

D.



Backe Backe Kuchen....

25.02.2010 um 20:10 in Foodwork

Fakt ist:
Butter lässt sich nicht "schaumig" rühren oder
schlagen. Allerhöchstens cremig. Aber nicht schaumig...
Ja in Verbindung mit Eiern mag das funktionieren, aber ohne, no
way...
Zumindest nicht mit der Butter die man heutzutage überall
kaufen kann.
Eventuell mal mit frischer Butter vom Bauern probieren...

Ansonsten:
Spar dir die Zeit....

In diesem Sinne,
Hola at your Boy!
 



30. November 2009

30.11.2009 um 22:32 in Foodwork

 

***

 


 

steak a la marlin dans legume de courgette et orange par sauce moutarde.

 

 


***

 

französische wochen zuhause alter...

hat aber auch nicht gut geschmeckt..



Es ist angerichtet

26.11.2009 um 20:10 in Foodwork

Feldsalat mit Pinienkernen und Orangenfilets an Schalottendressing


***


Gebratene Gänsebrust mit Orangensauce, Kartoffelklößen und Rotkohl


***


Creme Brüleé mit zweierlei Gefrorenem (Himbeersorbet und Buttermilcheis)

 

 

 

Aperetif:

  • Aperolsecco on the Roxx

 

Begleitende Getränke dazu:

  • 2007er Tauberbischofsheimer Tauberklinge (Müller-Thurgau, logisch Trocken)
  • 2006er Miltenberger Steingrübler (Weißburgunder Spätlese, ebenso Trocken)
  • 2006er Kressmann Duo Bordeaux (Cabernet Sauvignon - Merlot, halbtrocken)
  • 2008er Weinhöfer Rheinhessen (Dornfelder, halbtrocken)