Realitätsverlust
Gänseblümchen

25.02.2010 um 16:52 in Auf die Ohren

In den Kommentaren hat die liebe BB einen Link hinterlassen, den man da echt nicht versauern lassen darf:

Ich hatte bei dem jungen Mann eher sowas wie Death metal erwartet. Immer diese blöden Vorurteile.

Danke, liebe BB, für diesen genialen Tip. Ich bin heute bei der Arbeit schon mehrfach den Refrain singend über die Flure gerannt (war echt nötig) und habe auch schon einen Teil der Kollegen angesteckt.

In diesem Sinne: Sind wir nicht alle ein bißchen Gänseblümchen?



Ich habe Angst!

22.11.2009 um 18:09 in Auf die Ohren

Kennt ihr das? Da ist ein Unfall und man kann nicht weggucken (OK, ich schon, aber ich spreche jetzt mal ganz allgemein).

Genau so verhielt sich das bei mir, als ich in einem Blog (welchen, habe ich vor lauter Schreck komplett vergessen) dieses Video gefunden habe:

Ich habe mit offenem Mund vor dem PC gesessen und wusste nicht, ob ich lachen oder weinen sollte.

Aber das Video/Lied ist ja noch nicht einmal das Schlimmste. Auf übelste Art und Weise hat sich dieses Lied in mein Hirn gebrannt und keine halbe Stunde später ertappe ich mich dabei, wie ich fröhlich die Melodie vor mich hin summe.

In diesem Sinne: Menno, mach das wieder weg!!!



Der Tag ist zu kurz

18.10.2009 um 11:39 in Auf die Ohren

Heute ist mein letzter Urlaubstag. Eine Woche ist definitiv zu wenig, vor allem, wenn man nicht wie alle anderen drei Wochen Sommerurlaub hatte.

Ab morgen hat das Rumgammeln ein Ende. Und das (theoretische) Ausschlafen hat auch ein Ende (praktisch ist man ja im Urlaub wie sonst auch immer um 6 Uhr wach).

Ich glaube, das macht mich jetzt doch ein klein wenig grantig.

Kleiner Stimmungsaufheller: ich habe endlich rausgefunden, wer dieses Lied singt. Danke an meinen Lieblingsraidosender ffn.

In diesem Sinne: Nur noch 9 Stunden und 22 Minuten und der Tag ist für mich vorbei... nur noch 9 Stunden und 21 Minuten...



Ja ist denn schon Winter?

13.10.2009 um 17:27 in Auf die Ohren

Egal, was ich heute mache, ich friere mir hier voll meinen verlängerten Rücken ab. Heißer Kaffee, Heizung voll aufgedreht, abwaschen mit heißem Wasser, mehrere Schichten Klamotten und nun einen heißen Chai Latte: ich friere immer noch!

Lachen soll ja wärmen, also gibt's hier nun eins meiner absoluten Lieblingslieder, von dem ich einfach nicht genug bekommen kann.

In diesem Sinne: Hollereidujööö...



Infiziert

22.08.2009 um 10:41 in Auf die Ohren

Damals...

Wie das so bei einer 15jährigen ist: man entscheidet sich in der Schule für ein (vermeintlich) leichtes Wahlpflichtfach (Theater) und schaut dann dumm aus der Wäsche, wenn man nun plötzlich einmal im Monat vor selbigen stehen muss, um sich irgendeinen hochtrabenden Quark anzuschauen.

Pfiffig wie man ist, geht man erst ganz kurz vor der Vorstellung an die Abendkasse und hofft, dass nicht einmal mehr Stehplatzkarten zu erhalten sind ('tschuldigung, aber bei "Tod eines Handlungsreisenden" kann darauf auch nur jemand geistig vollkommen Verwirrtes hoffen).

Nach dem Fiasko des Vormonats (jaja, der gute alte Willy Loman ... ganze 17 Minuten hielt ich es damals im Theater aus, ehe ich im Dunkeln des Theaters nach draußen entschwand) lümmelte ich bis kurz vor Einlass-Schluss vor der Kasse rum und überlegte schon, wie ich mit tränenerstickter Stimme meiner Lehrerin mitteilen würde, dass ich - leider, leider, leider- keine Karte mehr für die heutige Vorstellung ergattern konnte.

Der erste Gong ertönte, ich schlenderte zur Kasse und erhielt, welch Freude, doch tatsächlich eine Sitzplatzkarte zum Preis einer Stehplatzkarte. Erste Reihe, direkt vorne an der Bühne! So viel zum Thema heimlich abhauen, sobald die Lichter ausgehen.

Auf meinem Sitzplatz fand ich mich dann zwischen zwei Klassenkameradinnen wieder, denen ähnliches Glück wiederfahren war. Gemeinsam schmollend und muffelnd (juchu, der Lehrkörper sitzt auch noch direkt hinter uns) versanken wir immer tiefer in den Stühlen. Bis... ja, bis es plötzlich los ging.

Da ist man 15 Jahre alt und denkt, man hätte schon alles gesehen. Aber das plötzlich Menschen über die Stuhlreihen balancierten und das auch noch laut rufend und lachend und barfuß (und gutaussehend), dass ließ mich dann doch wieder im Stuhl hochrutschen.

Und dann drückte mir einer dieser wundervollen Menschen auch noch eine Rose in die Hand! Hallo? Nicht weglaufen! Auf meinem Schoß wäre noch Platz....

"HAIR" ging los und es war um mich geschehen. Nichts hat mich bis dahin jemals so umgehauen! Ich habe die ganze Zeit mit nach vorne gebeugtem Oberkörper und offenem Mund auf die Bühne gestarrt, um ja nichts zu verpassen.

Die Musik hat sich in meinen Kopf eingebrannt und noch heute weiß ich, wie die einzelnen Darsteller aussahen und gekleidet waren, wer wo auf der Bühne stand und wer mir die Rose geschenkt hat.

Und jetzt habe ich dies hier gefunden und fühle mich wieder ein klein wenig wie 15.

In diesem Sinne: let the sunshine....



Ich wünsch mir 'ne kleine Mietzekatze

4.08.2009 um 19:28 in Auf die Ohren

Die liebe sui hat Kindheitserinnerungen geweckt...

 

Das waren noch Zeiten: bei Oma und Opa vor dem Plattenspieler gehockt und die Platte immer und immer wieder abspielen lassen.

In diesem Sinne: ein Hoch auf Wum!



Mir ist so 80's...

4.07.2009 um 19:48 in Auf die Ohren

15 war ein tolles Alter...


In diesem Sinn: hach ja...



Kodokorokododonk?

25.06.2009 um 17:32 in Auf die Ohren

Draußen ist Land unter, aber wen kümmert das noch bei so einem Lied?

In diesem Sinne: kodokorokododeldidelddidö....



Zur Erinnerung

17.05.2009 um 01:51 in Auf die Ohren

 

... an einen witzigen Abend:

In diesem Sinne: auch Hobbits können tanzen!



Passender

16.05.2009 um 22:10 in Auf die Ohren

 

Dachte ich noch, mit "Kill Bill" den passenden Handyklingelton zu haben, wurde ich nach diesem Lied eines Besseren belehrt:

In diesem Sinne: immerhin mag ich Äpfel!









{ Vorherige Seite } { Seite 1 von 2 } { Nächste Seite }