DER KÖNIG VON METTENHOF

Das Splashmonster schlägt zurück

15:18, 1.08.2014

0 Kommentar(e)

.. Link

Ein halbes Jahr nach der derben Berghüttenparty (smartenbergen channel: hörspiel "das splashmonster) gingen Manser und ich davon aus, dass dieses flauschig blaue, aber böse Ding nie wieder auftauchen würde.

Mansers Onkel Hubertus Manser feierte seinen 70. Geburtstag im Cafe time in Westensee. Der ganze Manser Club war angereist. Aus ganz Deutschland! Und ich muss mal eins sayn: Die sind alle so fett wie Mike Manser.

Ich zu Manser: "Manser! Die sind ja alle so fett und schwabbelig wie du" Manser drehte ab: "Bleib smordee, Jyrcn man! Attack mich nie wieder von der side of life. Jetzt erstmal Tischtalk von meinem Onkel hören, du kleiner splasher!"

Die Tabletalk war super nervig. Hubertus Manser, ein Bauunternehmer aus Bredenbek, talkte totalen Scheiß. Ich zu meinem Priesterfreund: "Ich hab ja jetzt genug gegessen, mach mal nen nächtlichen walk hoch zum Tüteberg." Manser drehte ab: "Du willst da doch jetzt nicht alone high?! ? So aber nicht, Dschüssn. Ich komm mit. Hab ehrlich gesagt auch keinen Bock mehr auf die tabletalk number hier."

Oben angekommen taketen wir erstmal unsere sticks autseide und splashten against the wind. Ich zu Manser: "Gut für die Blowe ist das ja nicht. Kann man sich ne Entzündung taken." Manser lachte: "Wenn du alles im life of laiph so siehst, Jyrcn, dann kannst du ja garnichts mehr maken."

Dann hörten wir derbe sounds. Manser nur: "Das kommt mir bekannt vor! Jerry! DAS SPLASHMONSTER! Den haben wir damals nicht gekillt. Das Ding muss uns verfolgt haben. Woher sonst soll so ein Viech wissen, dass wir hier oben wohnen. Alter! Ich dreh durch!"

Dann standete es front us: Ein blaues Monster mit einem Riesenpresenter. Er schrie uns an: "It is time! And now it's time to splash!"

Fortsetzung folgt


Kommentar schreiben

{ Vorherige Seite } { Seite 223 von 293 } { Nächste Seite }