3.08.2011
Stöckchenkacke.

 

 

Was ist Ihre Lieblingsmusik beim Putzen?
Mitsingsongs. Irgendwas nicht ganz so hartes was man mitsingen kann. Je nach Laune variabel von heiter bis düster. Hauptsache singen. Scheinbar ist putzen mit duschen verwandt. Ich hab den gleichen Drang zu trällern.

Wenn Sie putzen, hören Sie dann Musik?
Klar, muss. Muss einfach. Sonst schlaf ich beim putzen ein. Oder ich entwickle durch Mangels an Musik solche Aggressionen das ich statt putzen nur alles zerstöre. Nein. Musik muss her. Ich mäh schließlich auch den Rasen, während ich das Regime stürze. Das muss. Wie Butter bei de Fische.

Wann wurden Sie das letzte Mal mit einem halben Hähnchen beworfen?
Interessant, aber faktisch noch nie. Wenn schon, dann meistens ein ganzes Hähnchen. Was in den meisten Fällen eine grobe Kochaufforderung sein soll. Nur ist das nicht ganz so leicht, wenn man mit einem steinharten gefrorenen Kilo Hähnchen beschmissen wird. Wird schon.

Wenn Sie eine Kartoffel wären, welche Sorte wäre das?
Eine Marzipankartoffel. Weil ich unfassbar süß bin. Fast wie eine putzige kugelrunde Marzipankartoffel. Aber eine festkochende Marzipankartoffelsorte. Nicht so ein wabbelweiches Ding. Und dann werde ich zu unwiederstehlichen knusprigen Marzipanpommes. Auch Moza

Wurden Sie je von einem Tier angepöbelt?
Um genau zu sein, leider ja. Mir hat mal ein einsamer Kakadu im Zoo in den Finger gebissen. Ich sag doch, ich bin einfach unfassbar süß. So eine Marzipankartoffelpommes wie mich muss man einfach versp

Wie ist der Name Ihrer Zimmerpflanze?
Also die Sabberpflanze, die im Grunde bereits den eben genannten Namen hat, habe ich zusätzlich den Namen Gunther gegeben. Wer hat schon eine sabbernde Pflanze namens Gunther. Im Grunde sabbert die Pflanze nicht, es handelt sich um eine bildschöne Wachspflanze die Wachsblumen bildet wenn sie blüht. Und diese sondern durchsichtigen, leicht süßlich riechenden zähen Nektar ab. Tröpfchenweise. Daher Sabberpflanze. Und Gunther weil sie eben individuell ist.

Was ist das Riskanteste, dass Sie je gegessen haben?
So banal es klingen mag, es war ein Törtchen. Ich habe mal Cupcakes gebacken. Und einige verschenkt, einige gegessen. Bis ein einziger übrig war. Doch wie das nun ist, wenn man von etwas viel gegessen hat, hat man keinen Hunger mehr darauf, also blieb das Törtchen 3 Wochen im Kühlschrank. Dann hab ich mich erbarmt und es runtergeschlungen. Ich hatte eigentlich mit Krankenhausaufenthalt und Magenauspumpung gerechnet. Aber das Törtchen meinte es bloß gut mit mir.

Sind Sie mit Wasserschweinen verwandt?
Nein. Zumindest nicht in direkter Linie.

Gibt es einen richtig schlechten Film, den Sie trotzdem irgendwie mögen?
Titanic. Und ich mag ihn auch nur weil er kein Happy End hat, was er auch nicht verdient hat. Mwuahhahaha.

Ist Ihre Finanzplanung außerirdisch?
Außerirdisch auch nur weil unrealistisch. Realistisch gesehen wohl eher unterirdisch. seufz.

Wie lautet Ihr schönster Fluch?
Dir würd' ich gern mal mit nem Kuli ins Gesicht stechen und brüllen: Houston wir sind gelandet!

Als was werden Sie wiedergeboren?
Als Sabberpflanze und kommende Generation der Wachspflanzen. Ich ende als Fensterbank Model.

Können Sie Dialekte charmant aussprechen?
Es ist mehr als unmöglich Dialekte charmant auszusprechen. Das wäre als würde man versuchen sanft Amok zu laufen. Nein. Geht gar nicht. Sächsisch? Bayrisch? Berliner Gejaule? Alles andere als charmant.

Haben Sie einmal mit einem Metzger gekämpft?
Ja. Nachdem mir der ominöse Metzger mein Spießbratenbrötchen verweigerte, sah ich mich gezwungen über die Theke zu hetzen und ihn mit einem Haps aufzuessen. Samt Brötchen. Er hatte nur leider den Senf und die Butter vergessen.

Haben Sie einen Nationalpark adoptiert?
Nein aber einen Freizeitpark. Das Phantasialand, auch liebevoll Agnes genannt, gehört zu meinen Liebsten.

Geben Sie belegten Brötchen Namen?
Nicht jedem. Nur den leckeren die es auch verdient haben. Nicht wahr Hans-Wurst-DasWurstBrötchen? Siehste. Ich entschuldige mich auch bevor ich reinbeiße. Ich habe noch manieren beigebracht bekommen. Entschuldige Hans Wurst, aber ich muss dich nun leider verspeisen.

Haben Sie aggressive Gedanken, während Sie im Keller angekettet zum Schlafen gezwungen werden?
Nein. So werde ich wenigstens nicht gestört und darf sogar freiwillig schlafen. So viel ich will. Und außerdem stehe ich auf Ketten. Passt doch.

Wenn Sie eine Karikatur wären, was wären Sie dann?
Ich wäre ich, ad absurdum. Eine gelungene Karikatur meiner Selbst, und die wäre schon sehr absurd und besonders irre.

Was könnten Sie verdrücken, wenn Sie hungrig wären wie ein Schwein auf Toast?
Eine Kuh auf Mischbrot. Am liebsten mit Erdnussbutter und Marmelade. Und dazu ein Glas Täubchen und alles ist paletti.

Wann haben Sie zuletzt einen Purzelbaum gemacht?
Jetzt gerade. Ich sehe mich gezwungen immer einen Purzelbaum zu schlagen wenn ich das Wort Purzlebäume höre. Ich muss aufhören daran zu denken, gar nicht so einfach dabei zu schreibemäffäfshbgä - schreiben.

Sie bluten stark, was tun Sie?
Es ablecken. Wie immer. Aufstehen. Schreiend im Kreis rennen. Bis verblutet.

Haben Sie eine Meise?
Ich habe mehr als eine Meise. Ich habe ein ganzes Meisenvolk. Daneben einen Spatz, eine Taube aufm Dach, einen Adler, 600 Kiwis, 3 Elstern und 1000 Krähen. Ja ich bin ziemlich aufgeplustert. Ich mausere mich schließlich auch.

 

 

G    e    k     l     a     u     t    .

 

 

Geschrieben von Kalmiya um 04:03 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)
Kommentare:


Kommentieren