AnkiGoesToNewZealand
6 Monate - Leben am schoensten Ende der Welt


Menü

Home
Profil
Archiv
Freunde

Kategorien


Links

Experiment e.V.

Picton & Castlepoint

 

 

 

Ich bin eben eine Stunde in der gluehenden Hitze zur Apotheke gelaufen, nur um festzustellen, dass der Fotoautomat meinen USB-Stick nicht erkennt! Menno ... ich brauch die Bilder unbedingt, um den Kalendar fuer Emma und Rith zu Weihnachten fertig zu machen!

 

Naja, da dieser Plan fuer den heutigen Tag gescheitert ist, hab ich jetzt ein wenig Zeit um hier mal ein kleines Update vorzunehmen!

 

 

 

12./13. Dezember: Picton

 

 

Der Trip nach Picton war einfach super, wenn auch ziemlich anstrengend!

Samstag morgen hiess es erstmal fuer alle sich frueh aus den Federn zu quaelen (so ohne Schule war man das Fruehaufstehen gar nicht mehr gewohnt!), damit wir alle puenktlich um 8 Uhr auf der Faehre sein konnten, die uns nach Picton bringen sollte!

Allein die Ueberfahrt zur Suedinsel war schon ein grosses Highlight, auch wenn wir auf Deck aufpassen mussten, dass uns unsere Kameras nicht weg fliegen!

 

 

 

 

 

 

Der Anblick, wenn man das erste Mal die Suedinsel vom Nahen erblickt, ist schon einfach gigantisch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach drei Stunden auf dem Wasser sind wir dann in Picton angekommen und nach kurzem Einchecken im Backpacker ging es auch gleich wieder aufs Wasser! Kayaken!

 

 

Start!

 

 

 

Das war ziemlich anstrengend, da es verdammt windig und das Meer von daher ziemlich rau war! Aber so 3 Stunden unentwegtes Paddeln ist wohl auch ohne Wind ziemlich anstrengend ... zwischendurch musste "Auf der Mauer, auf der Lauer, sitzt ne kleine Wanze" als Motivationssong herhalten!

Ausserdem haben wir unterwegs Bekanntsschaft mit einem kleinen Hai, zwei Pinguinen und einer Robbe gemacht! Die Robbe war so suess ... die ist direkt neben unserem Boot aufgetaucht!

Fuer die "Betreuer" waren Jana und ich das 'Drunken Boat' ... weil Jana nicht lenken konnte und wir deswegen andauernd im ZickZack gefahren sind!

 

Am Ende waren wir auf jeden Fall alle sehr froh wieder Land unter den Fuessen zu haben!

 

 

Ziel!

 

 

 

 

 

Nach einer ausgiebigen Dusche (Salz ueberall!) haben wir dann zur Staerkung ein Sub am Strand genossen! Anschliessend sind einige ... um dem Muskelkater vorzubeugen ... in den Whirlpool im Garten des Hostels gehuepft und ich hab mit dem Rest einige Glaeser Wein unterm Sternenhimmel geleert! So laessts sichs leben! Das Backpacker war auf jeden Fall hammerschoen!

 

 

 

Am naechsten morgen ging es dann wieder frueh raus ... wir mussten um sieben auf dem Boot zum Schwimmen mit Delphinen sein! Nachdem sich alle in ihren Neoprenanzug gequaelt hatten, mussten wir uns erstmal lange gedulden, weil sich die Delphine nicht finden lassen wollten! Nach 2 Stunden haben sich dann doch einige 'Bottlenosedolphins' (groesste Delphinart 'in' Neuseeland / 3-4 Meter) blicken lassen und wir konnten endlich ins Wasser! Aber ich muss gestehen, ich wuerde es nicht nochmal machen ... ich hab einfach so meine Probleme mit Gewaessern, bei denen ich nicht sehe was unter und um mich herum passiert ... und als ich dann in ne Stroemung geraten bin und nicht zurueck zum Boot schwimmen konnte, sondern ich warten musste, bis das Boot mich eingesammelt hat, bin ich doch leicht in Panik geraten ... ausserdem hat man eh nicht so viel gesehen ... nur ein paar graue Flecken die an einem vorbei gehuscht sind ... von daher hab ich die Delphine dann doch lieber vom Boot aus genossen!

 

Naja, nach dem Schwimmen mit Delphinen haben wir nur schnell unsere Sachen vom Backpacker geholt und sind dann wieder auf die Faehre, die uns zurueck nach Wellington gebracht hat! Am Terminal angekommen, hatte ich noch einen langen Heimweg vor mir ... Shuttlebus zum Bahnhof,  Zugersatzbus zur Waterloostation, Zug zur Taitastation, Bus, 10 Minuten Fussweg ... oh wie ich oeffentliche Verkehrsmittel liebe ... mit dem Auto braeuchte man 20 Minuten, so hab ich 90 Minuten gebraucht!

 

 

Abends im Bett hab ich mich dann immer noch wie auf nem Schiff gefuehlt!

 

 

 

 

Am Freitag hab ich ein Vermoegen fuer Weihnachtsgeschenke ausgegeben und war auf dem Christmas BBQ von der Schule! Das war wie immer sehr lustig ... es gab lecker essen und es wurden englische, deutsche, spanische und japanische Weihnachtslieder gesungen ... die Franzosen wollten nicht!

 

 

 

19./20. Dezember: Castlepoint

 

 

Von Picton einigermassen erholt ging es dieses Wochenende mit meinen Maedels ... Sarah, Kristin und Maxi ... auf nach Castlepoint mit unserem "RentalCar"!

Samstagmorgen um 9 Uhr ging es los und nach drei Stunden Autofahrt und 45 minuetigem Zwischenstop im 'PAK'nSAVE' waren wir endlich in Castlepoint ... "Mitten im Nirgendswo!" ... aber einfach idyllisch! Nachdem wir unser kleines, aber feines 'Kitchencabinet' ... mit Blick aufs Meer ... bezogen und etwas zum Lunch zu uns genommen hatten, ging es gleich an den Strand und zum Leuchtturm ... es war wunderschoen ... aber so windig, dass der aufgewirbelte Sand richtig weh getan hat! Abends ... zurueck im 'Kitchencabinet' hatten wir zwischendurch sogar ein bisschen Angst, dass das Ding weg fliegt! Aber wir haben uns nicht weiter stoeren lassen und haben zusammen lecker Pasta mit frischem Salat gekocht ... zum Nachtisch gabs Erdbeeren mit Schokosauce *lecker* ... Ligretto gespielt und Weihnachtslieder gesungen ... "Last Christmas" als Kanon funktioniert nicht wirklich!

Nach einem gemeinsamen Fruehstueck haben wir uns gleich wieder auf die Socken nach Hause gemacht ... wir waren alle ganz schoen fertig!

 

 

 

Auf dem Weg nach Castlepoint!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Regenboegen im Sonnenuntergang!

 

 

 

 

Daheim hat mich dann ein volles Haus erwartet ... Emmas Eltern und Oma sind naemlich am Samstag angekommen! Erst hab ich ne DVD mit meinen Gastschwestern geguckt und am Abend haben wir alle zusammen den Weihnachtsbaum geschmueckt, bevor ich 'dogtired' ins Bettchen gefallen bin!

 

 

 Weihnachtsbaum auf Neuseelaendisch!

 

 

 

 

Heute ist das Paeckchen von Susi, Rainer und Tabi angekommen! Dankeschoen! Nur noch dreimal schlafen ... dann kommt Santa!

 

 

 

 

 


Geschrieben: 04:28 , 22 Dezember 2009
Kommentieren

Weihnachtspäckchen

Liebe Anki,
das freut mich aber, das das Päckchen noch vor Weihnachten angekommen ist. Ich hatte schon die Befürchtung, dass ich es zu spät abgeschickt habe.

Liebe Grüße Susi

Geschrieben von Anonymous um 02:47 , 23 Dezember 2009

Link