Das war kein Abschied auf Zeit, nein, das ist für die Ewigkeit.

19:42, 12.05.2010

& dann plötzlich, erinnerst du dich wieder an jedes Wort, an jede Berührung, an jedes Versprechen & an jede Lüge, die er dir gab.

2 Menschen, 2 Herzen, 2 verschiedene Wege. Und nie mehr vereint.

19:25, 17.02.2010

Warum muss ich an dich denken, wenn ich es doch gar nicht will ? Warum warte ich, dass du dich meldest, wenn ich doch im Grunde weiß, dass du es nicht tust ? Warum quält mich jeder Gedanke an dich, wenn ich weiß, dass du nicht an mich denkst ? Es ist schlimm, dich zu wollen, es ist schlimm dich zu vermissen. Doch viel schlimmer ist es, dass ich dich ansehe und weiß, dass du nie ein Teil meines Lebens sein wirst...

Er hat mich zu dem gemacht, was ich niemals sein wollte.

23:51, 7.02.2010

 

Es hat gekribbelt, gekratzt und man hat tagelang vor dem Telefonhörer gewartet, nicht gegessen, nicht geschlafen und dabei eine unendliche Sehnsucht verspürt. Vielleicht hat man telefoniert, vielleicht hat man sich getroffen. Nach dem ersten Date wurde nicht geküsst, höchstens Händchen gehalten und dabei Gespräche geführt, lange, interessante Gespräche. Und irgendwann hat man sich dann doch getraut, vielleicht bei einem Regenschauer in einem Hauseingang oder bei einer der unendlich währenden Abschiedzeremonien und es war einfach schön. Man war ein Paar und verliebt. Jeder Kuss eine Explosion, jede räumliche Trennung ein erfüllter Weltuntergang, jeder Streit eine Katastrophe und jeder Moment mit dem Partner ein flatterhafter und trotzdem unvergesslicher Zeitraum ungestörten Glücklichsein.

„Weißt du das kommt davon, dass du alles fallen lässt, was sich in deine Arme fallen gelassen hat.“ – „Ich habe mein Bestes gegeben, siehst du das denn nicht? Ich wollte dich glücklich machen, aber du lässt es nicht zu...“ – „Nein, verdammt, gar nichts sehe ich. Nicht einmal dich. Ich sehe keine Hoffnung in dir, keine Liebe. Du bist farblos, du bist kalt. Ich höre nicht einmal mehr deine Worte, sie verlaufen sich im Wind. Du schaust mich an, doch deine Blicke treffen mich nicht mehr. Jeder Tag beginnt, als wäre er schon zu Ende. Warum nur? Sag es mir. Sieht du den gar nicht wie zerbrechlich ich bin? Siehst du nicht, dass es mir nicht gut geht ?“ – „Warum machst du es mir so schwer? Warum? Warum brichst du mir all meine Knochen und verhinderst, dass ich dich glücklich mache? Ich mag es nicht, wenn du unglücklich bist und wenn es dir schlecht geht. Ich will für dich da sein...“

Und dann diese Blicke von ihm...

„Ich wollte dir nie weh tun. Du bedeutest mir so viel.“ – „Es tut mir leid. Du bist mir nur so verdammt wichtig.“

Und seine Worte beruhigen mich und seine Umarmung zeigt mir, wie glücklich er mich doch immer noch macht...

Ich mochte unsere Tragik. Sie zeigt, dass nicht alles ein Klischee ist.

 

 

Für immer <3

08:02, 6.02.2010

E gαℓ wohin ι¢н gєнє ∂υ вιѕт 

ιммєя ιη мєιηєm Herzen

 

 


Er... und niemand sonst.

23:56, 25.01.2010

Vielleicht bedeutet Liebe auch zu lernen,
jemanden gehen zu lassen,
wissen, wann es Abschied nehmen heißt,
nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Wege stehen,
was am Ende wahrscheinlich besser ist für die,
die wir lieben.

 

Heute habe ich gesehen, wie glücklich du ohne mich bist. Deine Bilder brachten mich zum Weinen, obwohl ich es nicht wollte. Es tat weh zu sehen, wie du ohne mich klar kommst, aber ich war froh zu sehen, dass du glücklich bist und deinen Weg gehst, um dein Ziel zu erreichen. Ich werde dich nie vergessen <3

 

 

Mein HERZ denkt immer an dich

10:40, 11.01.2010

Thanks. Thanks for leaving me, when I needed you most.

Ein Abbild von Erinerungen

10:55, 19.12.2009

eѕ ѕiηd e я ι η η e я υ η g e η üвeя dιe ιcн ηιcнт geяη я e d e.
eѕ ѕιηd e я ι η η e я υ η g e η  dιe мιcн тяaυяιg мacнeη...
e я ι η η e я υ η g e η  dιe мιя ι м м e я  ωeн тυη ωeяdeη...
e я ι η η e я υ η g e η  dιe ηυя νση eιηeм м e η ѕ c н e η  aвнäηgιg ѕιηd...
e я ι η η e я υ η g e η  dιe ιcн н a ѕ ѕ e... αвєя gℓєι¢нzєιтιg αυ¢н ι є в є ...
eѕ ѕιηd
e я ι η η e я υ η g e η  νση ι н м ,
deм мeηѕcнeη deя ιη м e ι η e м  нeяzeη
eιη gяσßes  ?  нιηтeяlaѕѕєη нaт...

180° Drehung, wohin?

12:07, 12.12.2009

 

 

 

„Vermisst du ihn?“ – „Immer!“

 

 

V.E.R.G.E.S.S.E.N...

10:13, 11.12.2009


» Jemanden vergessen wollen, heißt, an ihn denken.

→ ich wєrde niє vєrgєssєn, wαs du mir gєgєben hαst
αbєr noch wєnigєr wєrdє ich vєrgєssєn, wαs du mir gєnommєn hαst

... dαs Gєfühℓ gℓückℓich zu sєin.‹'3

Wenn du könntest - hättest du!

14:46, 13.11.2009

"Weißt du noch?" fragst du mich, mit der Hoffnung auf ein Schmunzeln.
Nein, weiß ich nicht mehr. Vergessen ist so leicht. Ungelogen.
Du scheinst mir fremd zu sein und je mehr du erzählst von einem "WiR",
nehme ich deine Anwesenheit schon nicht mehr wahr.
"Wenn ich könnte würde ich.. " - wenn du könntest, hättest du.