Icefield Parkway Teil II und Thompson River

20:31, 22.03.2010. Von Fisch


Fahren heute 14.3. wieder Richtung Lake Louise um noch mal ein paar Eisfälle unter die Lupe zu nehmen. Das Wetter spielt gerade gar nicht mit. In den letzten 2 Tagen gab es in den Bergen viel Schnee, selbst in Jasper ist alles weiß. Man könnte glauben es ist Winter. Avalanche hazard extrem high…. Mussten darum noch mal ins Maligne Canyon ausweichen. Dies hatte am Ende mehr mit schwimmen zu tun als mit Eisklettern. Trotzdem haben wir ein paar schöne Linien geklettert. Durch den milden Winter haben sich die Eisfälle bei weiten nicht so gut ausgebildet wie gewöhnlich, so dass einige schon jetzt zusammen gefallen sind, die normalerweise bis Mitte April stehen bleiben. Hoffe dass es mit dem Polar Circus noch klappt. Die letzte Seilschaft die dran war ist nach der 5 Sl. umgekehrt. Das Eis war zu aufgeweicht, so dass man 10 bis 20 cm buddeln musste, um eine Eisschraube fest zu bekommen. Für Robert: Die Zauberlinie heißt übrigens “Slipstream”.
Haben die ersten beiden Eisfälle geklettert. Sunwapta Fall und Panther Fall. Die Panther Fall, übrigens die vierthöchsten in Kanada, waren spannend, überhängend mit freihängenden Zapfen und dünnem Eis gespickt. Man sah, unter seinen Füssen, reichlich Wasser fließen. Am Ausstieg durfte man sich noch durch den Schnee wühlen. Die Sunwapta  Fall dagegen waren gemütlich, dafür aber aufgeweicht.
Jetzt wieder mal am Bow Lake angekommen. Die Idee eventuell aufzusteigen ist einen aber direkt vergangen. Der Parkplatz ist voll.
Haben heute den Lake Louise Fall geklettert. Tolles Teil! Überhängendes Eis mit freihängenden Fahnen galt es zu bewältigen, aber mit einer soliden Sächsischen Kamintechnik war das alles halb so wild. Romy hat vor lauter Freude nicht gemerkt, dass sich ihr Eisgerät am Ausstieg selbstständig gemacht hat und fast die gesamte Länge des Eisfalles ausgemessen hat. Nach kurzer Klettertour haben wir es wieder eingefangen. Jetzt gibt es die verdiente Belohnung, Alexander Keith’s Pale Ale…
Sind von der Icefield Parkway Tour Teil II zurück in Jasper. Haben leider die großen Projekte, Polar Circus…, nicht klettern können. Lawinen und der Zustand des Eises haben uns abgeschreckt. Andere Kletterer die in der Tour waren, sind nach der 5.SL umgekehrt. Sind dann auf Empfehlung auf den Thomson Highway ausgewichen. Normalerweise gibt es dort viel zum klettern, aber alles schon zusammengebrochen oder in diesem Winter nie da gewesen. Haben aber für mich einen Spielplatz im Cline River Canyon gefunden. Eine Eiswand 100m breit und bis 70m hoch, in einer herrlichen Umgebung, mit allen Schwierigkeiten in Eis und Mixed, lies mein Herz höher schlagen. Romy hat nun auch Vorstiegserfahrung machen können. Die Freude war groß…
Das soll’s jetzt mit dem Eis gewesen sein. Es reicht auch, jeder Muskel schmerzt, Fingerknöchel sind geschwollen, Gore Hosen vom Steigeisen geschändet und die Hände krampfen. Mit Schnee sieht’s auch nicht so gut aus, nach kurzer Besserung der Lawinenlage, hat es geregnet und damit ist die Gefahr von Lawinen gestiegen. Leider gab es auch schon wieder Tote. Alle erzählen das es so ein besch…  Frühjahr noch nie gab.
Auf in den Norden…
Grüße an alle Globi’s und alle Nicht-Globi’s

Der  Ex-Ice-Fisch und Romy

 

Kommentare Hinterlassen.

Kommentare