Ein letztes mal

17:07, 7.06.2010. Von Fisch

Alles hat ein Ende nur die Wurst usw. usw., ja unsere Reise geht zu Ende, leider. Das Geld will wieder verdient werden und Muttis Kohlrouladen sind ja auch ein guter Grund für die Heimreise. (vielleicht am 17.6. zum Mittag)
Wir kommen am 16.6. Abends in Dresden an. Ich hoffe der Thomas liest das und gibt mir mal Bescheid, ob er am 17.6. zu erreichen ist, damit ich meinen Schlitten auslösen kann.
Damit man die Eingewöhnung schadlos übersteht, fahre ich mit Mischa nach Franken. Ich hoffe das klappt alles. Vielleicht besteht da noch Interesse.
Die letzten Wochen habe ich mit Fresssack Nummer 1 und Fresssack Nummer 2 verbracht, wobei die  beiden, die Reihenfolge immer mal getauscht haben. Wir sind mit Lydia durch die Rockies getourt. War echt lustig, bis auf das mich Zahnschmerzen etwas ausgeknockt haben. Das Wetter hat leider nicht so mitgespielt Regen, Schnee und dann wieder Regen. Haben es auch mit wandern versucht, aber unser Stummelchen verschwand schon bei Zeiten bis zur Hüfte im Schnee. Haben uns dann mit Bären beobachten zufrieden gegeben und ein Bad in den heißen Quellen genommen. Vergessen darf man auch nicht, das Radeberger am abendlichen Lagerfeuer. Soll doch schließlich Urlaub sein.
Habe auch wieder mein Angelglück herausgefordert. Bin bei mannshohen Wellen mit meiner Jolle aufs Wasser und hatte viele Anbisse von kleine Forellen, bis in einem unbeobachteten Moment doch so ein Monster meine Angel schnappt und damit abhaut. Mir blieb nur noch übrig zu zuschauen, wie meine Angel in den Fluten verschwindet. Klaut mir doch so ein Vieh meine Angel. Gibt’s denn so was?
Ich vermute da hat sich ein Orca oder Ähnliches aus dem Mesozoikum in dem See versteckt. Eine Sensation.
Jetzt sind wir wieder in Whistler und putzen Van, um den Verkaufswert zu erhöhen. Dann heißt es Sachen packen und auf besseres Wetter warten. Wollen in Squamish noch ein paar Touren klettern, wobei aber mein kleiner Zeh Probleme macht. Habe mir einen  Holzklotz auf den sensibelsten aller Zehen geworfen, so dass dieser blau, grün und dick ist und nun nicht in einen Kletterschuh passen will.

Bis denne
Fresssack Nummer  2 und der Blauzehenfisch
Grüße auch an Alle von Fresssack Nummer 1

 

Kommentare Hinterlassen.

Kommentare

  1. Fresssäcke und Blauzehenfisch von (Die Saarländer)

    Ha, ich habs gewusst, aus dem Fisch wird nie ein richtiger Fischer. Was für eine Blamage, sich die Angel von sowas wie nem Orca klauen zu lassen. Ein Pottwal hätte es doch bitte sein dürfen.
    Na, wir hoffen, die Vorräte haben trotz der beiden Fresssäcke gereicht und ihr musstet nicht geschwächt zurück in die Zivilisation. Aber wenn das Radi nicht ausgegangen ist...
    Dann noch viel Glück beim Autoverkauf und bei der Heilung des Kletterzehs.

    Die Saarländer

  2. Abschied von (MischkaBär)

    - Abschied nehmen tut weh -

    Liebe Fresssäckin, lieber Blauzehenfisch,

    Mitleid, großes Mitleid spüre ich in meinem groooßen Herzen. Die Zeit geht zu Ende, das einst lodernde Feuer erlischt wie auch der kanadische Schnee irgendwann mal schmelzen muss. Die wärme-, kraft- und lichtspendenden Kerzen, welche Eure Herzen im unendlich harten und langandauernden Winter erhellt haben, brennen nicht mehr lang. Es ist Zeit. Zeit Abschied zu nehmen. Wir spüren dies und möchten einen Moment inne halten. Mit Euch Beiden. Zurückdenken, Besinnen und noch ein letztes Mal Eins werden mit der phantastischen Natur. Zurückdenken an die wundervolle Zeit in Kanada. Der harte Alltag hat Euch bald wieder. Doch wollen wir gemeinsam mit Euch die letzte Zeit, welche Euch noch bleibt, in Gedanken in den wunderbaren Landschaften Nordamerikas verweilen

    ...

    ;-)

    Bis denne in Deutschland zur WM, zum Klettern und Bier trinken.

    Wegen des Klettertermins in Franken und der Skype-Adresse melde ich mich morgen noch mal per Mail!

    MfG

    Mischa