9.05.2007
Spargel in Variation

Spargel, Spargel, Spargel - jetzt ist es aber auch am besten und gleichzeitig sehr preiswert. Deshalb kommen nach den Rezepten

Lauwarmer Spargelsalat, asiatisch

Spargel klassisch mit Ei und Vinaigrette,

Mandelcrepes mit Spargel und Paprikaschaum,

Spargel-Bärlauch-Cremesuppe und

Spargelrisotto

hier noch weitere Rezepte um ihn abwechslungsreich auf den Tisch zu bringen:

Spargellasagne (ein echter Seelenwärmer) und

in der Alufolie gebackener Spargel mit Safran-Orangen-Zabaione. Nun denn:


Spargel-Lasagne - eines meiner Lieblingsgerichte  




==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1
Titel: Spargel-Lasagne
Kategorien: Pasta, Auflauf, Spargel, Vegetarisch
     Menge: 4-6 Portionen

                   Für den Nudelteig:
    250     Gramm  Weizenmehl
     50     Gramm  Weizengriess
    100     Gramm  Vollei
      1      Essl. Olivenöl
      1      Essl. Essig
      1     Prise  Salz
    2-3      Essl. Wasser
                   Für die Sauce:
      4      groß. Rote Paprikaschoten
      1     mittl. Rote Zwiebel
            Etwas  Thymian
            Etwas  Gemüsebrühe
      2      groß. Fleischtomaten
      2      Essl. Schmand
                   Olivenöl
                   Salz, Pfeffer
      1     Prise  Zucker
    1/2      Teel. Scharfes Paprikapulver oder etwas Cayenne
                   Außerdem:
      1        kg  Weißer Spargel
                   Olivenöl
                   Parmesan, gerieben
                   Mozzarella, klein gewürfelt

============================== QUELLE ==============================
                   Nudelteig - Jean Claude Bourgueil
                   Sauce - Michel Roux
                   -- Erfasst *RK* 09.05.2007 von
                   -- Franz Schumacher

Aus den Nudelteigzutaten einen glatten Teig kneten und in Folie, am besten über Nacht, im Kühlschrank rasten lassen. Für die Sauce die Zwiebeln und den Paprika putzen und grob würfeln, in Olivenöl kräftig anschwitzen, mit wenig Gemüsebrühe ablöschen, Thymiansträußchen zufügen und zugedeckt weich kochen lassen. Thymian entfernen und die Sauce mit dem Zauberstab fein pürieren, Schmand untermixen, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Paprika sehr pikant abschmecken. Tomaten häuten, entkernen, mittelfein würfeln und in die Sauce geben. Die Saucenmenge sollte jetzt etwa 1,2 l betragen und sie sollte sehr dickflüssig sein. Spargel putzen, die Stangen evtl. so kürzen, dass sie nebeneinander in einer Richtung in die gewählte Auflaufform passen und dann längs halbieren. Aus den Schalen und Abschnitten mit Salz, Zucker und Butter eine Spargelbrühe kochen. Dann die Schalen entfernen, die Brühe wieder aufkochen und die Stangenhälften 5 min darin vorkochen, herausnehmen und beiseite stellen. Eine hohe Auflaufform mit Olivenöl auspinseln. Den Nudelteig dünn ausrollen und 5 Nudelplatten zur Form passend ausschneiden. Etwas Sauce auf dem Formboden dünn verteilen, eine Nudelplatte in Salzwasser ca. 1 min. vorkochen und in die Form legen. Etwas Sauce darauf verteilen und mit Spargelhälften belegen, Parmesan darüberstreuen und wieder mit etwas Sauce abdecken. Die nächste Nudelplatte kurz vorkochen, einlegen, Sauce, Spargel, Parmesa, Sauce usw. bis die Lasangne mit allen 5 Nudelplatten fertig geschichtet ist. Restliche Sauce obenauf verteilen, mit dem restlichen Parmesan und den Mozzarellawürfeln bedecken und im auf 170 Grad C Umluft vorgeheizten Ofen etwa 30 min. braun überbacken. Sollte der Käse zu schnell bräunen, die Temperatur herunterschalten. Es braucht seine Zeit, bis die Nudelplatten gegart sind. Wahrscheinlich wird sich viel Flüssigkeit im Auflauf sammeln: von der Paprikasauce, den Tomatenstückchen und natürlich vom Spargel und die Teigplatten werden nicht alles aufnehmen können. Ganz Mutige kochen die Nudelplatten deshalb überhaupt nicht vor. Wer unbedingt eine sehr sämige Sauce im Auflauf möchte, sollte die Sauce vor dem Einschichten mit Kartoffelstärke binden.


http://www.einfachkoestlich-online.de


=====


Hier noch eine "Schichten-Aufnahme" der Lasagne:


Warum Herr Bourgueil den Essig in den Nudelteig knetet, weiß ich nicht. Aber der Nudelteig ist köstlich und funktioniert einwandfrei auch bei großen Teigplatten. Ich habe ihn sogar schon für eine Quiche benutzt.

Beim folgenden Rezept wird der Spargel in Alupäckchen gedämpft - mehr reiner Spargelgeschmack geht nicht:

Gebackener Spargel mit
Safran-Orangen-Zabaione




==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1
Titel: Gebackener Spargel mit Orangen-Safran-Zabaione
Kategorien: Gemüse, Vegetarisch
     Menge: 4 Portionen

Zutaten:
  1 1/2        kg  Weißer Spargel
                   Salz, Zucker
                   Butter
                   Für die Zabaione:
      3            Eigelb
      1            Orange, Saft und Zesten
      2      Teel. Ahornsirup
                   Safran, in etwas Weißwein aufgelöst
                   Spargelbrühe
                   Salz, weißer Pfeffer



Quelle:
                   eigenes Rezept
                   -- Erfasst *RK* 09.05.2007 von
                   -- Franz Schumacher


Zubereitung:
Spargel putzen, Schalen und Abschnitte mit Salz, Zucker, Butter zu
einer Spargelbrühe auskochen, Schalen entfernen. Jeweils 6-8
Spargelstangen auf einen großen Bogen gebutterte, starke Alufolie
ausbreiten. Die Spargelstangen zuckern, salzen und mit Butterflocken
belegen. Die Stangen zu einem flachen Stapel zusammenschieben, die
Alufolie locker darüberschlagen und luftdicht verschließen. Oft ist
es besser für die Spargelpakete den Spargel mit einem zweiten Bogen
gebutterter Alufolie abzudecken und zu verschließen, inden man ihn
ringsum am Rand mit dem unteren Bogen dicht zusammenfalzt.

Backofen auf 190 Grad C Umluft aufheizen und die Spargelpakete ca.
25-30 min. (je nach Dicke der Stangen) backen.

Währendessen die Eigelb über dem Wasserbad mit dem Ahornsirup
schaumig rühren. Wenn die Eier cremig werden, langsam den
Orangensaft und den aufgelösten Safran und dann die abgekühlte
Spargelbrühe einschlagen, bis die Zabaione die gewünschte Konsistenz
hat. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Ahornsirup.

Die Spargelpakete vorsichtig öffnen und die garen Stangen auf einer
Serviette kurz abtropfen lassen. Dann auf Tellern anrichten, Orangen-
Zabaione angießen und mit Orangenzesten verzieren.

Beilage: Kartoffelschiffchen mit Zwiebelmarmelade


http://www.einfachkoestlich-online.de


=====


Die Zabaione ist eine luftig-leichte Alternative zur Hollandaise.
Unten sieht man die verschiedenen Alupäckchen, beide funktionieren.
Das Rezept für die Kartoffelschiffchen folgt weiter unten.
Da ich noch kandierte Orangenstifte hatte, habe ich die genommen statt der Zesten. Hier der Link zu den Orangenstiften auf einer unglaublich schönen Site.



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1
Titel: Kartoffelschiffchen mit Zwiebelmarmelade
Kategorien: Gemüse, Beilage
     Menge: 1 Rezept

Zutaten:
                   Kartoffeln
                   Butterschmalz, geschmolzen
                   Salz, Pfeffer
                   Für die Zwiebelmarmelade:
    500     Gramm  Rote Zwiebeln, geschält gewogen
    125            Butter
     60     Gramm  Rohrzucker
    100        ml  Himberessig
     50        ml  Cassis
                   Meersalz



Quelle:
                   frei nach Jean Claude Bourgueil
                   -- Erfasst *RK* 09.05.2007 von
                   -- Franz Schumacher


Zubereitung:
Kartoffeln schälen und in etwa 2 mm breite Scheiben schneiden. Pro
Person werden 4 große und 4 etwas kleinere Scheiben benötigt.
Jeweils 4 Scheiben dachziegelartig auf ein gebuttertes Backpapier
aufs Blech legen. Die Oberfläche ebenfalls mit Butterschmalz
einpinseln. Einen zweiten Bogen Backpapier auflegen und mit dem
zweiten Backbleck beschweren, damit die Kartoffelscheiben sich nicht
hochwellen. Backofen auf 140 Grad C Umluft vorheizen und die
Kartoffelscheiben zwischen den Blechen 30 min. backen. Herausnehmen
und prüfen, ob die Kartoffeln fast gar sind. Die größeren Schiffchen
dann etwas salzen und pfeffern und in der Mitte die Zwiebelmarmelade
so aufstreichen, dass sie von dem kleineren Kartoffelschiffchen
verdeckt wird. Die Kartoffelpäckchen wieder in den Ofen schieben und
knusprig backen. Mit geschrotetem Pfeffer bestreut als Beilage
anrichten.

Zwiebelmarmelade:

Zwiebeln in dünne Streifchen schneiden und in der heißen Butter
anschwitzen, salzen. Mit dem Himbeeressig ablöschen und die
Flüssigkeit verdampfen lassen. Jetzt den Rohrzucker anstreuen und
die entstehende Flüssigkeit erneut verdampfen lassen. Schließlich
den Cassis angießen, abschmecken. In sterilisierte Gläschen füllen
und im Kühlschrank aufbewahren.

Passt hervorragend zu gebackenem Käse, aber auch zu Spargel.

http://www.einfachkoestlich-online.de


=====
Geschrieben von Franz um 20:24 | in: Vegetarisches
Link | Weiterleiten | Kommentare (1)
Kommentare:
Kommentar hinzufügen
Unbenannter Kommentar
phantastische fotos von leckeren spargelgerichten!!
Geschrieben von Anonymous um 03:50, 10.05.2007 | Link | |


Kommentar hinzufügen