14.05.2007
Pasta mit Brokkoli und Gorgonzola

Ein  Rezept aus der Alltagsküche für "auf die schnelle" und trotzdem immer wieder sehr, sehr lecker. Wer keine Makkaroni mag, weil die sich, selbst wenn man sie klein bricht, mit der Gabel meist nur schwierig bändigen lassen, sollte z.B. zu Farfalle greifen.



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1
Titel: Pasta mit Brokkoli und Gorgonzola
Kategorien: Nudeln, Vegetarisch, Italien
     Menge: 4 Portionen

      3            Brokkoli-Köpfe (ca. 600 g)
      1      groß. Zwiebel
    500     Gramm  Nudeln (hier: Makkaroni)
    150     Gramm  Gorgonzola picante
      1      Essl. Mehl
                   Milch
                   Weißwein
            Etwas  Zitronenschale
                   Cayenne
                   Salz, Pfeffer, Zucker
                   Olivenöl

============================== QUELLE ==============================
                   eigenes Rezept
                   -- Erfasst *RK* 14.05.2007 von
                   -- Franz Schumacher

Brokkoli in Röschen zerteilen, größere Röschen halbieren, in kaltes Salzwasser legen. Brokkoli-Strünke putzen, schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Zwiebel schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, salzen und Zwiebelstückchen unter häufigem Wenden langsam braun braten. Wenn sie beginnen, braun zu werden, etwas Zucker anstreuen. Aus dem Öl nehmen und auf Papier abtropfen lassen. Frisches Olivenöl in die Pfanne geben und das Mehl darin aufschäumen lassen. Mit Milch ablöschen und gut glattrühren. Gorgonzola in der Mehlschwitze schmelzen lassen und mit etwas Weißwein verdünnen. Brokkoli in stark gesalzenem Wasser ohne Deckel 2-3 min. blanchieren, herausnehmen und in Eiswasser abschrecken. Nudeln im Brokkoliwasser knapp gar kochen, herausnehmen und warmstellen. Brokkoli wieder im Kochwasser kurz aufwärmen. Gorgonzolasauce mit Cayenne, Zitronenabrieb, Pfeffer und Salz abschmecken, evtl. mit Brokkoliwasser verdünnen.
Anrichten: Nudeln in eine flache Schale geben, Brokkoli darauf verteilen, mit Gorgonzolasauce übergießen. Etwas frisch geschroteten Pfeffer, Bratzwiebeln und ein paar Tropfen frisches Olivenöl darübergeben.

http://www.einfachkoestlich-online.de


=====


Statt Gorgonzola ist auch ein kräftiger Parmesan oder Pecorino denkbar. Auf jeden Fall aber gehören die Röstzwiebeln dazu.
Geschrieben von Franz um 19:36 | in: Italienische Küche
Link | Weiterleiten | Kommentare (4)
Kommentare:
Kommentar hinzufügen
Pasta mit Brokkoli und Gorgonzola
Das klingt gut und sieht lecker aus! Eigentlich eine erprobte Kombination, Broccoli und Gorgonzola gibt's bei uns auch oft zu Pasta, aber die Röstzwiebeln sind neu. Das muß ich mal probieren!
Geschrieben von Barbara um 10:21, 15.05.2007 | Link | |
Unbenannter Kommentar
Das ist ganz nach meinem Geschmack... deftig und sehr würzig noch dazu mit den Röstzwiebeln on top! Lecker!
Gruß Dolce
Geschrieben von Dolce um 13:08, 17.05.2007 | Link | |
statt Gorgonzola auch Roquefort?
Sehr geehrte Köchinnen und Köche,
kann man statt Gorgonzola auch Roquefort verwenden? Bin gespannt, koche es fpr meine Mom.
LG
Sophia, Anfängerin
Geschrieben von Anonymous um 12:07, 26.09.2008 | Link | |
Gorgonzola
Hallo Sophie,
natürlich kann man auch Roquefort nehmen - oder irgendeinen anderen Schimmelkäse, der euch schmeckt.
Liebe Grüße
Geschrieben von Franz um 15:30, 26.09.2008 | Link | |


Kommentar hinzufügen