12.06.2007
Ingwerkuchen - so wie so
Pikant und erfrischend: Ingwer ist ein bemerkenswertes Gewürz. Salziges oder Süßes kann er gleichermaßen aromatisieren. Bei echter Vanille ist das genauso, jedoch weithin noch unbekannter.
Hier sind zwei Rezepte für Ingwerkuchen, mal mit frischer, mal mit kandierter Wurzel.

Hier zunächst ein supersaftiger Kuchen mit frischem Ingwer und ganz ohne Mehl:

Ingwer-Möhren-Kuchen     



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1
Titel: Ingwer-Möhren-Kuchen
Kategorien: Gebäck
     Menge: 1 Kuchen

Zutaten:
    300     Gramm  Geraspelte Möhren
    300     Gramm  Geriebene Mandeln
      5            Eier
    200     Gramm  Zucker
      1            Zitrone, abgeriebene Schale
      5        cm  Frischer Ingwer, gerieben
      1      Teel. Backpulver
      1     Prise  Salz
    1/2      Teel. Zimt
                   Butter für die Form
      2      Essl. Zitronensaft
    200     Gramm  Puderzucker
     60     Gramm  Mandelblättchen, geröstet



Quelle:
                   frei nach Meuth/Duttenhofer
                   -- Erfasst *RK* 12.06.2007 von
                   -- Franz Schumacher


Zubereitung:
Eier trennen. Eiweiß zu Schnee schlagen. Eigelb cremig rühren. Zucker, Ingwer und Zitronenschale dazugeben. Möhren und Mandeln zufügen, mit Backpulver, Salz, Zimt weiterrühren. Eischnee langsam unterheben. Alles in gebutterte Springform (26 cm) geben und bei 180°C ca 1 Std. backen. Wenn der Deckel zu braun wird, mit gebutterter Alufolie abdecken.
Herausnehmen und 10 min. abkühlen lassen, Rand entfernen, auf Platte stürzen, mit Guß überziehen aus Zitronensaft und Puderzucker. Mit Mandelblättchen bestreuen.

http://www.einfachkoestlich-online.de


=====


Supereinfach, superlecker und auch zum Einfrieren auf Vorrat - dann allerdings zunächst ohne Guss.

Jetzt zum Klassiker, ein Sandkuchen vom "Schmackofatz" Wolfram Siebeck, diesmal mit kandiertem Ingwer und ebenfalls einfach köstlich:

Ingwerkuchen    




==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1
Titel: Ingwerkuchen
Kategorien: Backen, Kuchen
     Menge: 1 Rezept

Zutaten:
    200     Gramm  Butter
      4            Eier
    180     Gramm  Zucker
    200     Gramm  Mehl
    1/2      Pack. Backpulver
    100     Gramm  Kandierter Ingwer
      1     Prise  Salz, Zucker



Quelle:
                   Siebeck, DIE ZEIT, 24.08.2006 Nr. 35
                   -- Erfasst *RK* 17.12.2006 von
                   -- Franz Schumacher


Zubereitung:
Der Ingwerkuchen entsteht, indem die sehr weiche Butter mit 2 ganzen Eiern und 2 Eigelb, dem Zucker, Backpulver und dem Mehl zu einem glatten Teig verrührt werden. Sodann werden die grob gehackten, kandierten Ingwerwürfel untergemischt. Zusätzlich wird das übrig gebliebene Eiweiß mit je einer Prise Salz und Zucker steif geschlagen und unter die Teigmasse gezogen. Das ist alles.
Diesen Kuchenteig fülle ich nun in eine passende kleine Kastenform aus Aluminium oder Blech und stelle sie für 40 Minuten in den auf 190 Grad vorgeheizten Ofen. Wenn man bedenkt, dass der ganze Spaß gerade mal eine Stunde gedauert hat, frage ich mich, warum es nicht jeden Tag einen Ingwerkuchen gibt. Die Antwort: Weil noch viele andere, ähnlich köstliche Kuchen existieren, die ein herrliches Dessert abgeben, an dem sich alle freuen, ob sie dazu nun Wein, Tee oder Kaffee trinken.

http://www.einfachkoestlich-online.de


=====


Und ich weiß nicht, warum es mir diesmal nicht so gut gelungen ist. Wie man auf dem Foto sieht, ist der Ingwer im Teig nach unten gesunken... Vielleicht kühle ich ihn beim nächten mal vor dem Vermischen. Und vielleicht kommt dann noch ein Schokoguss darüber?
Geschrieben von Franz um 18:43 | in: Brot, Gebäck
Link | Weiterleiten | Kommentare (3)
Kommentare:
Kommentar hinzufügen
Ingwerkuchen
Also bei mir sind die Ingwerstückchen auch abgesackt. Habe den alles fast genau wie im Rezept gemacht aber ich kam auch nicht mit der Backzeit hin, hatte, damit er nicht braun wird, nur auch 170 vorgeheizt, war für Umluft nicht angegeben. Und ich hab noch etwas Ingwerpulver in den Teig gemischt - nicht sehr viel, eher zu vorsichtig.
Erstes lauwarmes Teststück schmeckt jedenfalls prima, bin auf morgen gespannt :-)
Geschrieben von Anonymous um 22:12, 3.11.2007 | Link | |
Ingwerkuchen
Stimmt, die Ingwerstückchen sind auch bei mir etwas abgesackt aber das hat dem Genuß keinen Abbruch getan. Werde ich bestimmt bald wieder machen.
Geschrieben von Anonymous um 16:48, 16.12.2007 | Link | |
ingwer absacken
würfel die ingwer dann wälz es im mehl dann versinkt es nicht
Geschrieben von Anonymous um 11:16, 25.10.2009 | Link | |


Kommentar hinzufügen