6.07.2007
Kraut zum Knabbern: Kräutersticks
recipe in English   
 




Eine tolle Idee: wunderschöne, knackige Kräutesticks habe ich bei Lucy's Kitchen Notebook  gefunden und das Rezept natürlich sofort ausprobiert.

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1
Titel: Kräutersticks
Kategorien: Gebäck, Snacks
     Menge: 1 Rezept

Zutaten:
                   Filoteigblätter, TK, sehr dünn
                   Butter
                   Weißwein
                   Kräuter, Gewürze

Quelle:
                   frei nach "Lucy's Kitchen Notebook"
                   -- Erfasst *RK* 06.07.2007 von
                   -- Franz Schumacher


Zubereitung:
Flüssige Butter und Weißwein im Verhältnis 1:1 mit dem Stabmixer emulgieren. Die hauchdünnen Teigblätter in Rechtecke teilen von ca. 23 cm Höhe x 17 cm Breite. Eine Hälfte des Teigblatts mit der Butteremulsion einpinseln. Am äußeren Rand kleine Kräuterblättchen oder Gewürze auflegen. Etwas Salz auf den Teig streuen. Die trockene Teighälfte über die feuchte decken und fest andrücken. Dann 1/3 der Teigfläche erneut einpinseln und umschlagen. Jetzt die halbe Teigfläche wieder einpinseln und umschlagen. Gut flach drücken und die Seite, unter der die Kräuter durchscheinen wieder mit der Emulsion einpinseln. Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad C Umluft ca. 3-4 min.auf jeder Seite backen. Dabei anfangs mit der Kräuterseite nach unten auf das Blech legen. Wenn die Stangen schön gebräunt sind herausnehmen und überschüssiges Fett vorsichtig mit einem Küchenpapier abtupfen.

Für hauchzarte Kräutersticks die Teigblätter auf ca. 23 x 8 cm zuschneiden und die erste Faltung weglassen.

Auch mit Reispapier aus dem Asia-Laden lassen sich schöne Sticks herstellen. Man muß sie nach dem Backen allerdings sofort servieren, da sie bald sehr fest werden. Sticks aus Filoteig bleiben länger zart und können Stunden vor dem Servieren gebacken werden.

http://www.einfachkoestlich.com


=====


Es war nicht ganz einfach, die richtigen Filo-Teigblätter zu bekommen. Sie müssen hauchzart, fast durchsichtig sein. Die meisten Filoteigblätter sind viel zu dick. Mit einem Tiefkühl-Filoteig habe ich dann den richtigen gefunden.


Außer Kräuterblättchen kann man natürlich auch getrocknete Kräuter, Paprikapulver, Curry, Kümmel usw. in die Sticks packen. Vielleicht auch noch ein bisschen geriebenen Käse dazu? Oder geriebene Salami, wenn die Wurst schon ziemlich hart geworden ist? Ein paar Fasern Thunfisch, natürlich gut ausgedrückt? Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.


So funktioniert die Faltung für etwas dickere Filosticks. Für dünnere Sticks den ersten Schritt links einfach weglassen.


Wichtig ist, den Teig auf der Kräuterseite auch außen mit der Butteremulsion einzupinseln. So wird der Teig durchsichtiger.
Statt der Butter/Wein-Emulsion kann man auch nur flüssige Butter nehmen. Das macht die Sticks etwas üppiger und der nussige Buttergeschmack ist sehr delikat.


So stellt man die Reis-Sticks her: die zugeschnittenen Reisplatten werden zunächst mit einem nassen Tuch angeweicht und dann wie oben auf einer feuchten Unterlage weiterverarbeitet.


Nur so zum Knabbern aber auch als Knusperbeilage, z. B. zu einer Suppe, sind die Kräutersticks ein absoluter Hit.


Geschrieben von Franz um 17:28 | in: feine Gästeküche
Link | Weiterleiten | Kommentare (4)
Kommentare:
Kommentar hinzufügen
Herbarium
toll gemacht. Auf diese Weise kann man sich ja ein ganzes Herbarium anlegen.
Geschrieben von lamiacucina um 14:14, 6.07.2007 | Link | |
Unbenannter Kommentar
das ist hübsch anzuschaun, sehr dekorativ!

Tine
http://tinekocht.blogspot.com/
Geschrieben von Anonymous um 15:20, 8.07.2007 | Link | |
Unbenannter Kommentar
Tolle Idee!



http://dolce-claudia-dolce.blogspot.com/
Geschrieben von Dolce um 16:14, 8.07.2007 | Link | |
Unbenannter Kommentar
Phantastisch!

Bolli's Kitchen
Geschrieben von Anonymous um 10:19, 13.07.2007 | Link | |


Kommentar hinzufügen