1.10.2007
Äpfel und Quitten - ein goldener Oktober

Quitten sind typische Herbstfrüchte. Roh kann man sie nicht essen, und viele Leute wissen nicht, wie man diese lang vergessenen Früchte zubereitet und welche Köstlichkeiten daraus werden können.
Ein einfaches Quittengericht, das jedem auf Anhieb gelingt, ist der Quitten-Käsekuchen. Im Geschmack ist er einzigartig, herb und fruchtig. Und ihm gebührt ein Vorzugsplatz auf dem sonntäglichen Kaffeetisch.



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1
Titel: Quitten-Käsekuchen
Kategorien: Kuchen, Gebäck
     Menge: 1 Kuchen

Zutaten:
      1        kg  Quitten
      1     Stück  Ingwer, frisch,walnußgroß
    200     Gramm  Zucker
      1     Prise  Zimt
    250     Gramm  Mehl
      1     Prise  Salz
    100     Gramm  Ganze Mandeln, geschält
    175     Gramm  Butter, kalt
                   Und Butter für die Form
    300     Gramm  Speisequark 20 %
      2            Eigelbe
      1      Pack. Vanillepuddingpulver



Quelle:
                   -- Erfasst *RK* 28.09.2007 von
                   -- Franz Schumacher


Zubereitung:
Die geschälten Mandeln in einer trockenen Pfanne goldbraun rösten, etwas abkühlen lassen und mit dem Cutter fein hacken.

Die Quitten schälen, vierteln und die Kerngehäuse herausschneiden. Die Viertel in dicke Spalten schneiden. Den Ingwer schälen und fein würfeln, mit 50 g Zucker, Zimt und Quitten in einem breiten Topf zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten dünsten. Eventuell ein bis zwei Esslöffel Wasser zugeben.

Aus dem Mehl, den geriebenen Mandeln, 100 g Zucker und der in Würfel geschnittenen Butter mit den Fingerspitzen einen Streuselteig kneten. Drei Viertel davon in eine gebutterte Springform geben, am Boden und etwa 2-3 cm hoch am Rand leicht festdrücken.

Die Quitten abtropfen lassen. Den Sud mit dem Quark, 50 g Zucker, den Eigelben und dem Puddingpulver verrühren, in die Form füllen. Quitten darauf verteilen, übrige Streusel aufstreuen.

Auf der untersten Schiene von unten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad C Umluft ca. 35 Minuten backen.


http://www.einfachkoestlich.com

=====



Selbst sehr reife Quitten sind oft noch ziemlich holzig, schwer zu schälen und gerade mit dem Kerngehäuse tut man sich oft schwer. Da heißt es aufgepasst, dass man sich nicht verletzt.

Wenn das Fruchtfleisch leicht braun angelaufen ist, sind die Quitten gerade richtig für den Kuchen. Sie dürfen in der Pfanne mit dem Zucker ruhig dunkel karamelliesieren.

Für die obere Streuselschicht des Kuchens sollten Sie mit den Fingerspitzen den Streuselteig zu kleinen Kügelchen oder Häufchen zusammendrücken, damit eine typisch ungleichmäßige Streuseldecke entsteht.
Abdecken musste ich den Kuchen beim Backen  nicht.


Außer den Quitten gibt es bei uns jetzt wieder die wunderbar aromatischen Herbstäpfel. Daraus lässt sich ein besonders toller Quark-Käsekuchen mit Apfeldecke zaubern:



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1
Titel: Quark-Käsekuchen mit Apfeldecke
Kategorien: Kuchen
     Menge: 1 Springform, 26-28 cm

Zutaten:
     50     Gramm  Weichweizengries
      1      Pack. Vanillepudding
                   Salz
      1      Teel. Backpulver
      1            Zitrone, Schale und Saft
    150     Gramm  Weiche Butter
    185     Gramm  Zucker
      1      Pack. Vanillezucker
      4            Eier (M)
      1        kg  Abgetropfter Magerquark
    100     Gramm  Sultaninen
      2      groß. Feste Äpfel
     60     Gramm  Mandelsplitter



Quelle:
                   Stern 27/03 S. 142
                   -- Erfasst *RK* 28.09.2007 von
                   -- Franz Schumacher


Zubereitung:
Gries mit Pudding, Salz und Backpulver mischen. Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, Eier nacheinander einarbeiten. Zitrone zugeben, dann die Griesmischung und dann den Quark. Sultaninen unterheben. Die gut gefettete Form füllen und den Teig mit den vermischten Apfelstückchen und Mandelsplittern bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene bei etwa 180 Grad ca. 90 min. backen, in der Form auskühlen lassen, kalt stellen.



http://www.einfachkoestlich.com

=====



1 1/2 Stunden Backzeit sind ziemlich lang, die braucht der Kuchen aber um abzubinden. Die Mandeln auf der Oberfläche können ruhig viel Farbe nehmen. Bevor sie aber verbrennen, decken Sie sie lieber beizeiten ab.

Selbst nach der langen Backzeit werden Sie meinen, der Kuchen sei in der Mitte noch zu flüssig. Das verliert sich, wenn er abgekühlt ist.

Sie sehen, der Herbst ist eine goldene Zeit für Genießer. Und da sind ja auch noch die Walnüsse ... Aber dazu später mehr.



Geschrieben von Franz um 12:25 | in: Brot, Gebäck
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)
Kommentare:
Kommentar hinzufügen


Kommentar hinzufügen