6.07.2012
Es brechen große Zeiten an...

... denn das Kind ist nun richtig groß!

jaja, heute schreibt die Mama, denn Florian ist viel zu beschäftigt.

er muß nun auf die Toilette gehn, sich selbst an und ausziehen, alle Bäume giessen und höchst wichtige Dinge verrichten ;)

Vorgestern hat er beschlossen, daß er keine Windel mehr braucht, und es gleich in die Tat umgesetzt.

Ich bin noch immer verwirrt. das muß ich offen zugeben. 

So schnell kann es gehen!

Ich freue mich auf viele unbeschwerte Jahre ohne Windel mein kleiner Zwerg

Geschrieben von samum13:51 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren
1.05.2012
Rennfahrer

Hallo ihr alle!

heute habe ich nur weniger erfreuliches zu berichten! Ich habe nämlich einen großen Sturz gedreht und mir einen Zahn ausgeschlagen. Das ist schon ganz lange her. Der Zahnarzt zu dem ich dann zum Spielen gehen durfte, hat den dann wieder angeklebt. Mit echtem Kleber und Draht. das sah cool aus. Und wenn ich dann nicht noch vom Hochstuhl gefallen wäre, hätte ich das ganze auch nach 6 Wochen wieder weggehabt. Aber das wollte ich ja gar nicht.

Ich bin also im Urlaub in der Jugendherberge bei allen Leuten vor dem Frühstück auf dem Hochstuhl rumgeturnt, gefallen und habe auf die geklebten Zahne gebissen vor lauter Aufregung und weil ich wußte, daß es gleich weh tut. Mama ist dann mit mir und der Rita erstmal ins Krankenhaus zu einem sehr unfreundlichen Arzt und dann zu einer tollen Zahnärztin mit einem riesen Spielzimmer gefahren. DIe wollte aber gar nichts machen. Ich habe keine Ahnung, was da alle wollten. Ich konnte ja essen.

Tja und dann ist es passiert.

Ich bin im Kindergarten mit meiner Freundin auf dem Fliesenboden hingefallen und habe mir den Kopf gestoßen. Aber der Mama gesagt hat das keiner. Die ist dann abends fast ausgeflippt, weil der Draht ab war.  Naja, ich war dann froh, als der doofe Wackelzahn letzte Woche dann raus kam.

Und jetzt laufe ich mit einer Zahnlücke rum und mein großer Bruder ärgert sich, weil er noch keine hat

 

Ich freue mich und zeige sie jedem gaaaanz stolz, weil das richtig cool ist. Da passt ein Strohhalm rein. Und man kann die Zunge durchstecken. Und die Mama ärgern beim Zähneputzen.

Viele freche Grüße

euer Florian

PS vielleicht findet der Papa ja auch eins der coolen Bilder, die es seither gibt!

Geschrieben von samum13:12 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren
23.08.2011
Große Ereignisse

So nun ist es also soweit, ich bin ein großer Kerl. und getauft noch dazu.

Ich kann schon ganz dolle nicht still sitzen in der Kirche. Es sei denn alle Leute singen für mich, dann kann ich ganz gebannt zuhören!

Oder Meine Lieblingspfarrerin erzählt mir etwas ganz spannendes, dann versuche ich auch mein Bestes.

ein seltener Moment


Mein Bruder durfte sogar mithelfen, obwohl ich das doch machen wollte...


Mitwirken


Und dann hat die Angelika auch noch was von dem Wasser über meine Haare gemacht.

"Gelika Fojan tauft hat" (Kindermund tut Wahrheit kund...)

Dafür mußte Samuel das dann wieder abtrocknen.


Irgendwie hatten alle ziemlich Spaß an der Sache.

Aber immerhin durfte ich dann doch noch mit dem Wasser spielen!



Ich finde ja, daß der Gottesdienst richtig schön war! Meine Mama muß noch heute die Lieder für mich singen.

Habt ihr die tolle Kerze gesehen, die ich sogar mit nach Hause nehmen durfte?

 

    

 

Aber irgendwann ist auch der schönste Gottesdienst aus und ich muß nach Hause.

Da waren ganz schön viele Leute und fast genau so viele Geschenke. Ich wußte gar nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte.

Papa machte Flammkuchen für alle, es gab Salate, viele viele Kinder, ein paar hab ich auch für euch aufs Foto geholt:



Ja der da vorne rechts ist mein großes Vorbild, von dem ich mir alles abschaue.

Und ob ihr es glaubt oder nicht, wir haben eine richtige Familienkutsche bekommen!



aber weil der Bollerwagen ganz oft ganz schön langsam fährt, habe ich noch einen richtig schicken roten Flitzer bekommen, mit dem ich täglich Nußdorf unsicher mache.

Mama schimpft schon, weil sie ohne Fahrzeug nicht hinterher kommt. Ich finde ja, sie soll sich nicht beschweren sondern einfach schneller laufen.



Ich habe kein Auge zu machen können am Nachmittag, das war alles viel zu spannend.

Dafür mache ich jetzt Feierabend und ruhe mich nochmal richtig aus, bevor es Ende September dann in den Kindergarten geht.

Viele Grüße schickt Euch allen Euer



Fojan

 

 

 

 

Geschrieben von samum23:28 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren
12.02.2011
Wichtel - Deutsch ; Deutsch - Wichtel

 

Und auch er redet und redet und redet und... nur noch sehr vieles unverständlich.

Dafür hat er diverse Gesten.

  • Badger  -  Bagger (Februar 2011)

 

  • Hand immer wieder auf und zu machen  -  da blinkt was (Ende 2010)

 

  • Wau wau  -  ein Hund bellt. Hund heisst mh mh (Januar 2011)

 

  • mh mh mh  -  Eisenbahn, Schienen; nicht zu verwechseln mit dem Hund der nur 2 mh hat (Oktober 2010)

 

  • Buf  -  Bus (Februar 2011)

 

  • auf  -  aus (Februar 2011)

 

  • Giraffe  -  den Arm über den Kopf strecken (November 2010)

 

  • heg  -  weg, dazu die Handinnenseite nach oben drehen (Januar 2011)

 

  • uh uh  -  Eule oder Taube, je nach Zusammenhang (Dezember 2010)

 

  • Daumen und Zeigefinger auf und zumachen  -  Vogel (November 2010)

 

  • Daumen und Zeigefinger auf und zumachen und dazu Papa sagen  -  Papagei (Dezember 2010)

 

  • Sich an die Nase fassen  -  Elefant (November 2010)

 

  • Sich an die Nase fassen und dazu mmhmm machen  -  Elefant (Januar 2011)

 

  • Mit der Hand auf dem Kopf reiben (manchmal auch ein mh mh dazu)  -  Affe (November 2010)

 

  • aua  -  da tut was weh, da ist was runtergefallen, da ist was kaputt (Januar 2011)

 

  • muuuuh  -  Kuh, Schaf (war vorher alle meeeeh) (Januar 2011)

 

  • Hoppe hoppe hei (da)  -  Hoppe hoppe Reiter, Treppe, auf der Mauer laufen,

 

  • Er singt (ohne Text) Ihr Kinderlein kommet (bis "in Betlehems Stall")  -  (Dezember 2010)

 

  • da dü da da (war vorher nur dadü)  -  Alle Fahrzeuge mit Blaulicht: Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen, Notarzt (Februar 2011)

 

  • bäh  -  Müll, Müllabfuhr, Mülltonne, je nach Zusammenhang (September 2010)

 

  • mugagga/ migagga  -  wir haben eine kleine Odysee hinter uns, bis wir die jetztige Bedeutung herausgefunden hatten: wegwerfen. Zuerst war es Mülleimer, dann Müll/ Windel, und jetzt eben wegwerfen. Ich dneke, dabei wird es bleiben. (erstmals im September 2010, endgültige Bedeutung Dezember 2010)

 

  • hi ha hi ha und dazu nach rechts und links wackeln  -  Die Glocke läutet, Kirche (November 2010)

 

  •  di ha  =  Tick Tack was soviel wie Uhr bedeutet (Oktober 2010)

 

  • Mit der Zunge schnalzen  =  Pferd oder Esel (September 2010)

 

  • auf eine Lampe zeigen und danach eine Faust machen   =   Lampe ist aus oder ausmachen. (August 2010)

 

  • auf eine Lampe zeigen und danach alle Finger der Hand abspreizen  =  die Lampe ist an oder anmachen. (August 2010)

 

  • Sich umschaun und beide Hände mit den Handflächen nach oben drehen  =   irgendwas ist weg  oder leer. (August 2010)

 

  • "diden" und die Trinkflasche schütteln  =   Die Flasche ist leer! (August 2010)

 

  • "dinden"   =  trinken (kommt aber nur sehr sehr selten) (August 2010)

 

  • "badgaa"   =  Bagger (Juli 2010)

 

  • "maamaa"  =  <--- (Juni 2010)

Auch hier wird regelmäßig aktualisiert

Geschrieben von samum01:41 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentieren
4.02.2011
Ereignisreiche Woche

Diese Woche fing schon mit schlechten Nachrichten an, da uns berichtet wurde, dass wir am Donnerstag zu einer Beerdigung müssen.

Am Dienstag habe ich mich todesmutig mit der Oma an der Hand die Straße hinunter gestürzt und auch die Oma erfolgreich zu Fall gebracht.

Die Oma ist aber mehr kaputt als ich, die kann ihren Arm schlecht bewegen. Ich habe mir nur die Lippe aufgebissen und ein bissel mit dem Gesicht und der Stirn die Straße besucht.

Am Donnerstag habe ich mich so doll gefreut, die riesige Verwandtschaft zu sehen, dass ich mit meinem Bruder fangen gespielt habe und auch dort den Boden mit der Lippe untersuchen wollte. Die Lippe fand das nicht gut und platzte einfach auf.

Tja und nun heute.

Ich wollte doch nichts anderes als den tollen Glasdeckel bei der Oma in der Küche anschauen.

Dass der aber gleich in Scherben ausbricht, wenn er auf den Boden fällt, war ja nicht zu ahnen. Ich habe mich einfach mal dazu gelegt und nun kann man die Schürfwunden auf der Stirn nicht mehr sehen, die 2 Nähte sind ja auch viel schicker...

Schaut doch einfach selber

 

Florian genäht

 

Aber es geht mir schon wieder gut, das Eis hat geschmeckt und jetzt gehe ich mit Mama heim.

 

Viele ereignisreiche Grüße

Euer Florian

 

PS: ich glaube die Woche ist noch nicht vorbei

Geschrieben von samum20:22 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren
23.12.2010
Morgens halb 11 in Nußdorf ...

Ich bin eine Schlafmütze!


Wenn man mich lässt, schlafe ich auch schon mal den ganzen Vormittag. Ich muss nur ruhig genug sein, damit Mama oder Papa nicht versehentlich mal ins Kinderzimmer schauen. Genug zu tun haben die beiden ja, da ist es sicherlich nicht das schlechteste, wenn ich sie manchmal in Ruhe lasse.


Viele Grüße

Euer Florian

Geschrieben von samum10:35 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren
20.07.2010
Die Guten...

... ins Töpfchen...

 

Die Guten und die Schlechten?

 

Und die Schlechten? Soll ich die nun in den blauen Trichter füllen oder doch lieber im ganzen Wohnzimmer verteilen? Ach nein, geht ja nicht. Mama hat mich ja eingesperrt.

 

Wollt ihr auch ein Täschen?

 

Prost!

 

So, ich sollte lieber weitermachen, nicht daß Mama später denkt, ich würde nur trinken

Übrigens hat mein Bruder wohl die gleiche Aufgabe bekommen.

 

Bis bald!

Euer Florian

 

 

 

Geschrieben von samum13:04 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (2) | Kommentieren
1.04.2010
juhuuu

ich kann laufen!

 

nun hat Mama nix mehr zu lachen .

 

ich muß weiter, sonst erwischt sie mich noch...

viele Grüße euer

flitze-Florian

 

EDIT am 02.04.2010:

Hach ja, ist das schön, wenn man andere in den April schicken kann

Aber dennoch bin ich nun mobil, denn ich robbe mich seit ein paar Tagen überall hin, vorallem dahin wo ich nicht hin soll, sagt Mama.

Irgendwie will ich ja krabbeln, aber diese komischen Arme gehen einfach nicht so, wie ich es ihnen sage.

Aber jetzt gehe ich weiter das Wohnzimmer ausräumen, nicht daß mir Faulheit nachgesagt wird


Viele Ostergrüße an Euch alle!

Florian

Geschrieben von samum15:47 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren
18.12.2009
Puuuuhhhhhhhhhh

Hallo,

So sieht man aus, wenn man ein Weihnachtsgeschenk fabriziert hat

 

 

 

 

 

Nein, nein, es war kein großes Geschäft, es war ein ganz klitzekleines weißes Zähnchen.

Und nachdem meine Mama 3 Tage lang am Rande ihrer Nerven war, darf ich doch auch mal gute Laune haben und verbreiten! 

 

Grüße aus dem Zahnmonsterlager

Florian

 

Geschrieben von samum13:59 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (2) | Kommentieren
12.11.2009
Superbaby!

Spötter meinen, ich würde da Schwimmübungen machen, wenn ich bäuchlings auf dem Wohnzimmertisch liege. Doch dem ist mitnichten so.

In Wirklichkeit übe ich hier nur für meine große Rolle ...


... als SUPERBABY!!!

Wenn Ihr also was am Himmel seht, schnell fliegend, unscheinbar und doch sehr eindrucksvoll, so muss es kein UFO sein ... vielleicht bin es ja ich.

Euer Florian 

Geschrieben von samum16:04 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren
9.11.2009
Hallo meine Lieben

 

ich durfte zum ersten Mal Zug fahren - und dann gleich nach München! Zusammen mit Samuel, Mama und Papa bin ich auf die Spielwiesn gefahren.

Zugfahren ist ja ganz schön anstrengend, und dann auch noch in den Zoo und zu all den Spielern ... dasWochenende hat mich ordentlich geschafft. Dafür hab ich eine Menge Leute kennenlernen dürfen.


Da war zum einen der Arne mit seiner großen roten Couch. Da konnte ich mich mal so richtig austoben.


Und dann war da der Wolfgang. Wir waren mit ihm und seiner Freundin Frühstücken. Er durfte mich auch mal halten - vielleicht kommt er so ja auf den Geschmack.


Die Heimfahrt hab ich wie die Hinfahrt auch schon zum größten Teil verpennt - wenn ich nicht gerade gegessen habe.

Viele Grüße
Euer Florian

Geschrieben von samum10:30 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren
24.08.2009
Grillen und mehr


 

Vorgestern war ich viel unterwegs.

 

zuerst ging es mit Mama und Samuel im Kinderwagen zum IhreKette-Laden in Nußdorf. Das war ziemlich einschläfernd. Daher habe ich wohl auch kein Stück Wurst bekommen, von dem Samuel immer so schwärmt. Naja, es gibt schlimmeres. Zum Beispiel Bauchweh. Aber immer der Reihe nach.

 

Irgendwie war es dann etwas hektisch daheim. Mama wollte kochen, ich essen und Samuel spielen. Da war mir schon kar, daß heute der Wurm drin ist und so beschloß ich, erstmal zu brüllen.

 

Als ich Nachmittags bemerkte, daß ich meine Hebamme in ihrem tollen Hochzeitskleid und die Orgel verpennt habe, war meine Laune entgültig im Eimer. Und da fing auch das Bauchweh an.

 

Nun gut. Wir fuhren dann gemütlich im kochend heißen Auto zum Grillen. Samuel war so beschäftigt, daß ihm mein Gequängel gar nicht auffiel. Er mußte Feuer machen und Würste auf den Grill legen und Fische füttern und Erdbeeren suchen und essen und Autos herumschießen und Alphorn anschauen und -hören und keine Ahnung was noch alles.

Ich werde Mama wohl in Zukunft sowohl Knoblauch als auch Bratwürste streichen. Das Bauchweh danach ist echt gemein.

 

Aber etwas Gutes hatte der Abend doch. Samuel war so erschoßen, daß er im Auto einschlief und ich meine Mama den ganzen Abend für mich alleine hatte.

 

Am nächsten Tag ging es dann gerade weiter mit Programm.

 

Samuel wollte Karusell fahren. Daher sind wir zusammen zu Oma Thea und Opa Hermann zum Weinfest gefahren. Doch bevor er Karusell fahren konnte, mußte er ersteinmal essen.

Und dann hat er seinen Freund Johannes getroffen. Bei der Feuerwehr, wo sonst? Alle auf dem Weinfest haben die beiden beim Hausbrand löschen gesehen, aber ich war irgendwie so geschafft vom vielen Leute anschauen und begrüßen, daß ich das total verschlafen habe. Und endlich durfte Samuel Karusell fahren. Was war der nachher zufrieden.

 

Tja und heute kehrte dann endlich Ruhe ein. Der Kindergarten hat wieder angefangen. Nicht nur mein großer Bruder freute sich darüber, auch Mama und Papa sind anscheinend ziemlich froh, daß Samuel zufrieden und ausgelastet ist.

 

So ihr Lieben, ich werde jetzt die Ruhe genießen und hier Feierabend machen.

Bis bald!

Euer Florian

 

 

Geschrieben von samum22:33 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (4) | Kommentieren
21.08.2009
Hallo Welt

 

... ich bin da!

Vielleicht kennen manche von Euch schon meinen großen Bruder Samuel und seinen  Blog. Dort habe ich vor einiger Zeit schon einmal etwas geschrieben.

 

Aber ich fand, es wird Zeit, daß ich auch mal etwas nur für mich mache!

Am Dienstag war ich mit meiner Mama das erstemal beim Kinderarzt. Das war gar nicht so schlimm, wie es sich anhört. Ich fand es sogar sehr entspannend. Habe dort erstmal die Liege voll gekackt.

Mama sagte nur: "Schwamm drüber." Ob sie das wohl wörtlich gemeint hat?

Ansonsten gibt es nun offizielle "technische" Daten von mir: 57cm (und das obwohl ich mein Bein nicht strecken wollte), 4780g und stolze 40cm Kopfumfang.

Gestern hat Mama sich mächtig gefreut. Ich habe beschlossen mal ausnahmsweise nicht nur meine Lieblingskuschelmaus anzugrinsen, sondern auch ihr etwas Aufmerksamkeit und zwei oder drei Lächeln zu schenken. Aber auch die Rasselkette an meinem Spieltrapez finde ich klasse und grinse das Männchen dort an. Die Glöckchen klingeln aber auch so nett, wenn ich es schaffe meinen Arm dorthin zu werfen. Das ist gar nicht so einfach! Danach schlafe ich auch immer lange und zufrieden.

Mama sagt, ich wäre ein pflegeleichtes Kind. Ich lasse sie erstmal in dem Glauben, sonst kommt sie noch auf dumme Gedanken. Das mit dem lange Schlafen kann ich immernoch ändern und auch das Schreien verlernt man nicht.

So ihr lieben, ich muß nun schlafen gehen, damit ich morgen fit bin und meiner Hebamme zur Hochzeit gratulieren kann. Abends will Mama auch noch grillen gehen. Ich bin mal gespannt, wie das schmeckt. Tante Steffi, Onkel Georg und Onkel Christian sind auch da. Und natürlich die Wahloma Ruth und der Wahlopa Gerhard. Die kenne ich noch nicht, aber Samuel hat schon einiges erzählt. Die haben eine "Bimbamuhr", also müssen sie nett sein!

Jetzt aber gute Nacht!

Euer Florian

 

Geschrieben von samum22:37 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentieren