30.09.08 - Bilbao
9.10.2008

Von Pobena fuehrt mich ein Radweg bis nach Portugalete.

In Portugalete finde ich ein riesiges Einkaufscentrum (Centro Comercial), in dem ich mir um 23€ ein Zelt kaufe, da ich nun den Camino voellig verlassen moechte (die naechsten 80 km).

Auf den Weg den ich gehen moechte gibt es keine Herbergen, die meisten Herbergen haben sowiso schon zu.

Ab Portugalete wird es haarig, denn es warten ca. 15 km Industrie und Slums auf mich.

Die folgenden Stunden sind wirklich hart, ich laufe planlos durch Industrie und wirklich haessliche Slums.

An einer Tankstelle kaufe ich mir eine Karte von Bilbao, die mir neue Hoffnung gibt.

Mit Hilfe der Karte, bahne ich mir einen Weg durch das Chaos dieser Stadt.

Endlich ist die Herberge in Sicht, deren Erreichung sich als kompliziert gestaltet, da mir von meiner Position aus eine Autobahn den Weg versperrt.

Bald ist auch dieses Problem behoben und zu meiner Ueberaschung, ist sogar noch ein Bett frei.

Bilbao hat mir viel Kraft gekostet und ich habe keine Lust diese Statt zu erkunden.

Nach einen kurzen Weg zum Supermarkt, ist der Tag fuer mich gelaufen.

Lg Andreas  

Geschrieben von Andreas um 18:56
Kommentare (0)