Der Sinn der Dead Week ...

22:53, 26.04.2009. Von Pinguin

... ist es sich auf die Final Exams vorzubereiten, die in der darauffolgenden Woche stattfinden. Wenns ganz dumm läuft hat man (je nach Kursanzahl) 4 oder 5 Finals über 5 Tage, das heißt ggf. auch mal zwei an einem Tag. Glücklicherweise hats mich in meiner Zeit hier nie so böse erwischt. Wie bereits erwähnt hab ich nur ein Final diese Woche, und das geht am Freitag über die Bühne. Reicht also gut wenn ich morgen mit Lernen anfang ;-).

Was kann man dann mit seiner Zeit sinnvoll anfangen? Man kann ja z.B. schonmal üben wie das ist sich auf Prüfungen vorzubereiten. Genau das hab ich auch gemacht und die Zeit darauf verwendet für die Amateurfunkprüfung zu büffeln. Drei Lizenzklassen gibts in den USA - Technician, General und Extra - und für jede gibts ein separates Lernskript und eine separate Prüfung abzulegen. Für die Technician Klasse braucht man wirklich nur Grundkenntnisse, hauptsächlich Wissen über den praktischen Betrieb und die gesetzlichen Grundlagen (man darf auch fast nur auf VHF und höher funken). Für General wird schon etwas mehr Technik abverlangt, aber eher das grobe Überblickswissen "was" und auch noch nicht so tief "wie" und "wieviel". Das kommt dann in der Extra-Prüfung, das erklärt auch warum das Extra-Skript allein ungefähr so dick ist wie die beiden anderen zusammen ;-).

Zu den verschiedenen Klassen gehören entsprechende Prüfungsteile - "Elements". Praktischerweise kann man hier innerhalb einer Exam Session beliebig viele "Elements" hintereinanderweg machen, solange man jeweils besteht. Sprich, im Optimalfall nur einmal die Prüfungsgebühr von (im Vergleich zu Deutschland lächerlich niedrigen) $15 zahlen, und dann drei Prüfungen hintereinanderweg machen. Genau das war heute auch meine Sonntagsbeschäftigung - und es hat geklappt! :-) Damit bin ich ab heute hier auch als "Amateur Extra" Funker lizensiert und muss nur noch waren bis ich mein Rufzeichen zugeteilt bekomme, bevor ich den Äther zumüllen darf *g*. Mal schaun ob's mit einem DX (=Langstreckenverbindung) nach Europa mal klappt, vorzugsweise auch nach Deutschland. Dann zumindest hätte die Prüfungsfrage, was der Ruf "CQ DX" bedeutet doch zwei richtige Antworten gehabt - eine war nämlich "the caller is trying to contact someone in Germany", da musste ich dann doch etwas schmunzeln :-).

Gute Nacht nach Deutschland ;-)

Kommentare Hinterlassen.

Kommentare