7.05.2008 - Wolle färben mit Krapp und Blutpflaume

Moin,

heute versuche ich mich mit dem färben mit Krapp. Die Krappschnipsel habe ich mir im Internet bestellt.

Erstmal habe ich das Krapp in einem großen Topf mit Wasser eingeweicht und vorsichtig herhitzt. Es darf wohl nicht zu heiss werden, da man sonst braun bekommt.

Die Wolle (ca 300 Gr) steht im Topf daneben und wird grad mit Alaun gebeizt. Nochmal soviel Wolle liegt gewaschen bereit und wandert dann auch noch zum beizen.

Zusätzlich habe ich einen Topf nochmal mit Blutpflaumenblättern gefüllt.

Die erste färbung mit Krapp war realtiv intensiv. Die Heidschnuckenwolle ist halt auch nicht reinweiß, sondern mehr graumeliert. Die 2. färbung eher hellrot. Mir wars nur zu schade, die Sud wegzukippen, da er noch recht intensiv aussah.

Von der Blutpflaume hatte ich richtig viel geholt und alles zusammen mit wenig Wasser ausgekocht. Die Blätter hab ich dann noch ausgewrungen und gleich weggemacht.

Das Ergebis bei der Wolle war sehr gut. Die Farbe ist richtig kräftig Petrolgrün geworden. Leider sieht man das auf dem Foto nicht :-/

Kommentar hinzufügen :: Send to a Friend!

Über mich

Avatar
In meinem Blog geht es um altes, Handwerk. Ich beschäftige mich zur Zeit mit dem färben und verarbeiten von Wolle und Seife kochen.

Letzte Einträge
Auswahl
Kalender
«  August 2020  »
MonDieMitDonFreSamSon
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31 

Freunde
Links

Eintrag 15 von 17
Vorherige Seite | Nächste Seite