Gedanken für die Woche(1)
geschrieben am 24/02/2007 um 08:10 in der Kategorie
Kommentare: [0] | Schreib einen Kommentar

Jeder Morgen ist eine neue Berufung.

Martin Buber (1878-1965), jüd. Religionsforscher u. -philosoph

Es ist soweit die Serie "Gedanken für die Woche" startet ab heute, sofern ich es schaffe sollte jede Woche hier ein weiterer Teil sein.  Jeder Morgen ist eine neue Berufung, ich hoffe, dass das auch auf Sie zutrifft. Den jeder Morgen ist ein neuer Weg, mit Gefahren (die einem den Tag verschlechtern), aber auch mit guten Seiten. Versuchen Sie mit jedem Morgen ein Optimist zu werden. Wenn Sie am Morgen schon glücklich sind, dann kann ihnen der Tag nicht mehr verschlechtert werden. Machen Sie sich auf zu ihrer neuen Berufung, denn jeder Morgen ist eine.

Mfg Kritiker



Comedy und andere Einwegsendungen
geschrieben am 23/02/2007 um 21:59 in der Kategorie
Kommentare: [0] | Schreib einen Kommentar

Comedysendungen finden auf fast allen Privatsendern ihren Platz, doch das Problem an lustigen Comedysendungen ist, dass....sie...nicht existieren. Ich meine, dass sich eventuell unter 300 Sketchen, doch mal ein oder zwei sogenannte lustige Gags sind, ist schon mal möglich, aber doch relativ ungewöhnlich. Die Drehbücher werden auch nicht länger bearbeitet als andere Einwegsendungen (möchte jetzt gar nicht näher auf Einwegsendungen eingehen...muss jeder für sich selber entscheiden, welche Sendungen da dazu gehören).  Ich finde das eigentlich schade, da Unterhaltung nicht aus schmunzeln sondern aus Spaß besteht. Ich sehe mir fast jede Comedysendung an, mit neuer Hoffnung, doch es wir nur noch schlechter. Tja so muss ich auch Comedysendungen wieder wegschalten.



Werbung als Sendungsfüller
geschrieben am 23/02/2007 um 21:57 in der Kategorie
Kommentare: [0] | Schreib einen Kommentar

Wielange sehen Sie denn fern ? 10 Minuten, 30 Minuten, 1 Stunde, 4 Stunden, oder vielleicht 24 Stunden am Tag? Die die 10 Minuten fern schauen, sehen nur Werbung, die 30 Minuten fernschauen eventuell 10 Minuten Sendung und zweimal 10 Minuten Werbung.....und immer soweiter. Sendungen brauchen seit längstem schon gar keinen Inhalt mehr 40 Minuten Werbung bringens schon. Füllt ja auch eine ganze Sendung, dass der Inhalt bei manchen Sendungen schon auf das Gleiche rauskommt ganz zu schweigen, ist das doch ein netter Drehbuchinhalt. So bleibe ich beim Fernseher sitzen und genieße meine 10 Minuten Film bevor die 30 Minuten Werbung anfangen.



Wenn Träume zu Schäume werden....
geschrieben am 23/02/2007 um 21:22 in der Kategorie
Kommentare: [1] | Schreib einen Kommentar

Wie oft geht man in ein Kino rein und wird durch einen FILM enttäuscht? Sicher öfters, doch trotzdem hat man sich einen netten Film angesehen, ein Theater mit Inhalt erwartet man ja teilweise gar nicht mehr von einem Film. Ist ja auch ganz klar für ein Theaterstück gehe ich auch lieber in ein Theater. Für eine Arie in eine Oper.... ist ja auch logisch! DOCH: Für ein Musical? Bevor sie jetzt weiter denken, halten Sie kurz inne. Ich habe gedacht man geht für ein Musical in ein Theater / Musicalhaus. Vielleicht habe ich mich auch geirrt korrigieren Sie mich bitte, wenn Sie da anderer Meinung sind. Auf jeden Fall gehe ich letztens in ein Kino und sehe mir den Film Dreamgirls an. Doch was ich da erlebt habe, war für mich kein Film mehr. Es waren zwar Elemente eines Filmes da, aber nicht, dass was man sich eigentlich erwartete. Ein berühmter Regiesseur sagte einmal, dass bei jeder Szene die Zuschauer etwas wissen wollen müssen, damit der FIlm Charakter hat. Ich meine es kann schon sein, dass ich eventuell mal wissen wollte ob sich jemand versingt, doch mehr nicht. Ich will jetzt gar nicht weiter auf den Inhalt eingehen, der eigentlich nicht vorhanden war, daher nicht so wichtig ist und auch in der Musik, die zwar schön war, doch nichts dem Inhalt gebracht hat... aber egal. Ich gehe auch aus dem Film Dreamgirls nicht mit Träumen raus, sonder mit der Redewendung: "Träume sind halt doch nur Schäume!"

Mfg Kritiker