29.09.2009 18:31
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (2) | Kommentieren

So, irgendwie habe ich auch mal wieder Lust, was zu schreiben. (:
Endlich 15.
Das Wochenende war sehr schön, die besten Freunde kamen zu Besuch, es fehlten ein paar, aber es war trotzdem sehr schön. Richtig klein, aber persönlich. Nicht soetwas, wo man jeden nur so halb kennt, sonder Leute, mit denen man über alles reden kann. Wir saßen im Park, mit Musikistrumenten, und haben gegen die Musik des Drachenfests angespielt. Es war traumhaft. Viel gelacht. Ich mag solche Tage. ^^
Die erste Handlung mit 15.. das 5. Glas der "Guten Gläser" meiner Mom zerbrochen, super. xD
Ach ja, es war schon so, wie ich es mir erträumt habe. (:

Am Samstag gab's dazu noch seltsame Telefonate mit Leuten, die nun schon seit 2 Tagen fehlen.

Bin gerade dabei irgendwelches Zeug von der letzten Psycho-Stunde abzuschreiben, weil ich sie verpasst hatte.
Eigentlich fällt mir gar nicht so viel ein, was ich schreiben könnte. Nicht, dass ich zur Zeit wenig denken würde, das im Gegenteil, aber meine Gedanken lassen sich irgendwie nicht in Worte fassen, geschweige denn ordnen. Ich frage mich, wie das weitergehen soll, ich meine, vielleicht wechseln sie ja noch einfach die Besitzer, weil ich ihnen zu anstrengend bin.

Habe ich schonmal erwähnt, dass ich die erste Stunde Dienstag über alles hasse? Nein? Dann jetzt! Politische Bildung... als ob mich das interessieren würde, ich meine, gut, vielleicht braucht man das, aber ich nicht. Ich bin schließlich nicht man. Ich gebe es gerne zu, ich stehe dazu, Politik interessiert mich absolut kein klitzekleines Bisschen. Ich könnte nicht mal die ganzen Parteien auseinanderhalten, geschweige denn sagen, was sie ungefähr erreichen wollen. Was ich gerade noch so auseinander halten kann sind CDU, Linke, Grünen, NPD, aber das ist auch keine große Kunst.
Ich wäre heute beinahe wieder eingeschlafen, meine Augen klappten einfach zu. (An der Stelle erinnere ich mich daran, heute mal früher ins Bett zu gehen.)

Von dem Geburtstagsgeld ist ein iPod geplant, da mein alter ja weg ist. Einen Classic mit 80 GB. Ich muss allerdings noch ein wenig weiter sparen, aber mit dem Taschengeld von 50€ im Monat kriege ich das schon irgendwie hin, hoffe ich. Mit dem 4 GB komme ich nicht klar, auch, wenn es erstmal schön ist, wenigstens etwas Musik zu haben.
Habe heute noch erfahren, dass ich noch ein wenig Zeugs zum Songschreiben nachträglich bekomme, ich bin gespannt, ob sowas etwas bringt? Mal sehen. (:
Nächstes Wochenende geht's mit den Geburtstagen weiter. Am Freitag der des besten Freundes, der schon heute Geburtstag hat (alles Gute!), am Samstag der einer besten Freundin und am Sonntag kommt meine Familie zusammen, um nachzufeiern, da ich sie dieses Wochenende alle rausgejagt hatte. (;

Ich wende mich wieder den Hausaufgaben zu.

4.09.2009 20:02
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Lange nicht geschrieben, das tut sich bei mir nach 'ner Weile oft auf. Ich bin gerade dabei, alte Gedanken auf den Computer abzutippen und da mir dabei so viel neues einfällt, ich das aber nicht dazuschreiben will, so dachte ich mir, schreibe ich doch wieder hier. ^^

Ich hab mein Zimmer wieder umgeräumt, da mein E-Schlagzeug nun da ist und es sonst keinen Platz hätte. Ich liebe es. (:
Ich habe zwar absolut kein Rhythmusgefühl, aber das kommt noch. Mom meinte, ich solle damit mehr in den "Ausdruck" gehen. Na ob das klappt... ich zweifel ein wenig. (;
Mir fehlt das Freitagsgefühl irgendwie, da wir früher immer freitags Band hatten und diese Woche hatten wir's schon gestern, weil wir heute immer 10 Stunden haben. Mir fehlt es irgendwie mehr, als ich dachte. Das Wochenende wird irgendwie komisch eingeleitet dadurch.

Eigentlich mag ich den neuen Stundenplan ganz gerne, oder relativ neutral. Okay, 2 Stunden pro Woche für Pb hat mich jetzt nicht so begeistert, dafür aber am Dienstag Doppelstunde Musik. Sehr schön, wir sind ja eh nur eine kleine Gruppe, da die meisten Kunst gewählt haben, was ich absolut nicht verstehen kann.

In letzter Zeit bin ich echt froh, dass Blicke nicht töten können.

Am heutigen Tage hatten wir insgesamt nur 5 Unterrichtsstunden, da der Rest ausfiel oder als Freistunde gestalltet wurde. Nicht, dass ich was dagegen hätte. ^^
Der Tag an sich war eigentlich wirklich schön. (:
Ich glaube allerdings nach dem ersten Mal Film als Unterrichtsfach, dass ich sehr schlecht darin sein werde... *schluck*
Mit der Band haben wir in 2 Wochen auch schon wieder einen Auftritt im Hauptbahnhof. Ich freue mich drauf und auch nicht. Letztes Jahr war eine Katasrophe, wie ich fand, aber nunja, aus Fehlern lernt man, oder?....Oder? 0o
Ich hoffe doch, allerdings kriege ich die meisten Lieder gar nicht mehr hin, ganz abgesehen von em Text. Gott, jetzt fällt mir erstmal auf, dass ich das wirklich nicht machen möchte! >_<
Nächstes Thema.

Uhm... ich freue mich auf Philosophie, was ja heute ausfiel.
Dann frage ich mich, warum sie so wirken? So oft und so extrem? Mhm, seltsam.

Mhm, Montag haben wir dnan schon wieder Probe und ich muss gucken, dass ich irgendwie mit Tessa übe, weil sie nicht kann und alleine will ich nun echt nicht singen... -.-'
Ah, stop, dummes Thema.

In der Woche sind meine Gedanken immer sehr abgehackt, was mich selbst oft stört aber egal.
Mich starren zwei mega hässliche Hunde aus dem "Happy Meal" von McDoof an. Gott, wie kann man so hässliche Sachen fabrizieren. Aber irgendwie habe ich Mitleid mit ihnen. Kleine Kinder finden sie knuffig, andere ziemlich dämlich. Oh ja, ich habe echt Mitleid mit zwei dummen Plüschhunden. Der eine sieht süßer aus als der andere, aber gerade deshalb tut mir der andere noch mehr Leid. xD
Das ist irgendwie sinnllos, ich meine, ich bekomme ja schon ein schlechtes Gewissen, wenn meine Rosen eingehen, weil ich mich nicht um sie gesorgt habe. Ich kriege schnell ein schlechtes Gewissen. ^^'

Mhm, nun findet man Ablenkung in dem einen Fenster.
Bye.

29.08.2009 04:08
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Warnung: Der Eintrag ist aus einem Streit entstanden und absolut dämlich. Bitte nicht so ernst nehmen.

Ja du. Genau du! Boa, wie schon gesagt, ich hasse es, wenn meine Mom wieder mal meint, alles über mich doch viel besser zu wissen und blah...Klar, das ist auch wieder nur ein Streit, wo man einen Zeitraum sauer ist und sich dann wieder verträgt, aber ich hasse sie dafür, dass sie mit mir immer streiten muss, wenn es mir gerade gut geht, als ob sie mir immer sagen wollte, dass es immer noch schlechtes gibt. Aber sie kann man auch nicht beschimpfen oder ähnliches, es regt mich auf, dann wundert sie sich, warum ich nichts sage und wütend schweige. Und rutscht mir doch mal ein nicht so schönes Wort aus, denn kommt's gleich immer mit "Sag mal, spinnst du? Wie redest du eigentlich mit deiner Mutter?!" ich hasse diesen Satz, ich verachte ihn so sehr. Mika starrt mich gerade entsetzt an und denk das selbe wie meine Mutter. Freunde hören immer nur Gutes von ihr. Ich mag sie, ich komme eigentlich sehr gut mit ihr klar, sie ist zwar nicht meine beste Freundin, das wäre übertrieben, aber wir verstehen uns gut. Worüber ich sehr froh bin, aber ich hasse es, wenn sie einfach weiter streiten muss.

"Sitzt du immernoch am PC? Weißt du eigentlich, wie viel Strom das kostet?" Oha, Fick dich einfach. Tut mir leid, lieber Blog, dass du solch schlechte Wörter zu hören bekommst, aber hey, sowas gehört zum Leben dazu und wenn ich sie schon nicht aussprechen darf, dann will ich mich wenigstens in schwarz-weiß beschweren.

Ich mag die Nacht nunmal lieber, ich kann nichts dafür, egal wie sehr ich mich anstrenge, ich bin immer nachts wach, ich kann es nicht ändern. Das wäre wie als würde man versuchen Sonnenstrahlen in Kisten abzufüllen. Der Tag ist so unkreativ, mir kommen einfach keine Ideen, egal, wie sehr ich mich anstrenge oder nicht.

Und dann muss sie aber auch immer noch weiter diskutieren. "Ich will so nicht mehr weiterleben, du musst dich auch anpassen. Bei anderen ist das nicht so. Ich kann nicht mehr." Man, meine Wut will gerade einfach nicht weg gehen. Ich will mich aber nicht anpassen, das tue ich schon genug, das ist meine Art, den Tag über würde ich mich langweilen.  Sie muss immer alles vergleichen, ich ...woa..-.-'
Blah, ich kann es nicht mehr hören -Guck dir doch den und den an, sieh doch, wie der und der das macht, ist der nicht toll?-. Warum schmeißt sie mich dann nicht einfach raus und adoptiert so eins ihrer Traumkinder?
Ja, klar, ich weiß, dass sie auch nur das beste für mich will und nun halt mal meine Mutter ist. Das muss man mir nicht sagen. Aber ich bin auch nur ein Mensch, ich will auch nur einmal wütend sein, geht das nicht mal in den Kopf rein?
Und schon wieder hat sie mir den Abend versaut, das ärgert mich immer am meisten. Streit bei guter Laune. Ich bin nicht sojemand, der sich schnell abregt, ich bin dummerweise sehr nachtragend.
Ich hoffe, die schöne Musik im Hintergrund kann mich abregen, aber ich denke nicht, ich muss dann wohl mit schlechter Laune einschlafen, ich hasse es.

Natürlich ist es auch meine Schuld, natürlich hat sie auch recht, aber das will man ja zum Zeitpunkt des Streites nicht einsehen. Grrrrrrrr. Mich regt nicht das Thema des Streits an sich auf, oder was sie gesagt hat, nur, wann und ..ich mag es nicht, mich mit Leuten zu streiten. Nja, doch, manchmal. (;
ich kriege schnell ein schlechtes Gewissen. Und mir tut es immer furchtbar leid, wenn ich mich mit wichtigen Leuten streite. Aber ich denke, ich kann meine Fehler gut einsehen, aber auch sehr gut machen. Ach man, das ist einfach scheiße, doof, idiotisch, dämlich, hirnlos, sinnlos und ähnliches.

-Keiner online.
Irgendwie muss jetzt noch irgendwas passieren, über das ich nachdenken kann. Ich will nicht wütend einschlafen. Ach grrr, es tut mir ja leid, man, aber sie ist selbst schuld, wenn sie mich in meiner guten Laune stört, ich meinte doch schon, dass mir andere Leute gerade tierisch auf den Keks gehen.

-----------------

So, ich hab was schönes gefunden, was mich beschäftigt. Post Secret. Ich liebe dieses Projekt, es ist toll zu lesen, was andere für Geheimnisse haben. Irgendwann schreibe ich da auch hin.

Neeeeeeeiiin...und sie kam wieder....grwbfjhvhvwhgskdjvnaskj. Wiesohoho? Man, jetzt hatte ich mich gerade abgeregt und dann das. T.T
Ich möchte doch nur friedlich einschlafen, ist das denn zu viel verlangt? -.-'
Ach, fick dich, ich gehe jetzt schlafen. Boa...kotz.... x.X 

28.08.2009 23:19
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

So bezeichnet meine Mutter das immer, wenn sie sich nicht mit Leuten treffen will und irgendwelche Ausreden findet. Ich glaube, ich habe das geerbt. ^^'
Irgendwie habe ich gerade so gute Laune, dass mich andere Leute mit nerviger guter Laune tierisch auf den Keks gehen. Ich weiß, das ist irgendwie asozial, aber was kann ich dnen dafür, wnen sie mich nach einem guten Film einfach belästigen?

Der heutige Film war klasse, wie ich fand. Okay, sehr vorhersehbar und auch etwas kitschig, aber doch irgendwie schön. "Nick & Norah's Infinite Playlist". Irgendwie süß. Mit dem Typ aus Juno, wobei ich den Film besser fand, als Juno. (:
Ich mag auch wieder den Soundtrack sehr gerne. Auf jeden Fall gehört der Film jetzt mit zu meinen Lieblingsfilmen. Irgendwie inspirieren mich Filme, in denen Musik eine große Rolle spielt, selber immer ungemein. Hach, nach guten Filmen bin ich immer vollkommen zufrieden, das ist irgendwie unglaublich, was so eine kleine Geschichte in einem auslösen kann. An Mika und Charlie: Denkt doch was ihr wollt!
Ach blah, warum müssen mich jetzt Leute nerven?
Kriege ich schon Haluzinationen oder schreiben Leute, die ich nicht mal kenne, dass sie meine Handynummer haben wollen? Ich bin nicht so jemand, der jedem seine Handynummer gibt, nur, weil man "befreundet" ist. Wie auch immer man das definiert, man ist nicht mal bekannt. SMS kosten auch Geld, liebe Leute, und ich gebe nicht wieder 60 Euro dafür aus.

Mein iPod wurde übrigens immer noch nicht abgegeben, ich bezweifle, dass ich ihn je wieder sehe. Mir ist es eher schade um die ganzen persönlichen Sachen, die ich darauf geschrieben habe, zum Glück hatte ich schon fast alle übertragen. Aber ich hasse es, wenn sowas weg ist, ich könnte da so ausrasten. ^^'
Gerade hat es mir das Lied "How To Say Goodbye" angetan. Ich liebe diese Stimmung, die das Lied auslöst. x)

Morgen geht's wahrscheinlich zu diesem Fest, ich freue mich. Dann noch Sonntag, wo ich aufräumen werde und dann....Gerade fällt mir mit Schrecken auf, dass ich rein gar nicht für die Schule in den Ferien gemacht habe! Scheiße! Ich wollte doch Französisch Vokabeln pauken. Nein! Ahhhh...Grrr. Ich verfluche mein Gedchtnis. Warum habe ich es mir nicht aufgeschrieben? Man...das ist jetzt echt doof.
Und dann erfahre ich gerade noch, dass "Wie im Himmel" gerade in Fernsehen läuft, da hätten wir uns das Ausleihen sparen könne. Aber naja. Gut, dass ich so gute Laune habe, sonst hätte mich das alles wahrscheinlich wieder schrecklich aufgeregt. ^^'

Wow, ich bin jetzt schon müde, dabei hab ich so lange geschlafen...komisch.
Mein Mom stresst mal wieder ziemlich, ich hasse es, wenn sie mich anmeckert, wenn ich schöne Musik höre.

Ich finde gerade heraus, dass das Straßenfest gar kein Straßenfest ist, sonder einfach nur ein Konzert,oder irgendwie irgendwas. Ach, keine Ahnung. Egal. xD

Ich mag das Wort "zumal". (:
Das musste jetzt zum Schluss gesagt werden, damit Gute Nacht. ;D

28.08.2009 17:06
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Ich wollte bloß draufhin weisen, dass es bei uns gerade "Hunde und Katzen" regnet.
Ich freue mich riesig dadrüber. Der Geruch ist toll. (:

28.08.2009 16:13
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Jetzt mal total ungewöhnlich Zet für mich.
Bin gerade aufgestanden und sitze als erstes Mal vor dem PC. Sonst lasse ich mich erst von Musik aufwecken oder ähnliches. Aber da ich heute endlich mal ausgeschlafen habe...(:

Hatte gestern nun doch kurz den Link zum Blog reingestellt, aber nur mal so, sonst nicht mehr, denke ich. Ich hatte einen seltsamen Traum über Füchse. (; Und, dass ich nicht mehr auf meiner Schule war...irgendwie seltsam und morgens bin ich relativ unkreativ, was das schreiben angeht.
Morgens kann ich irgendwie eh gar nichts, außer vielleicht kleine Melodien auf Gitarre zupfen und mich die ganze Zeit verspielen. xD Auch Klavier klappt nicht, ich glaube, der morgen hast mich einfach, oder ich kann ihn nicht leiden, weshalb er mich nicht leiden kann. Wer weiß.

Schon wie aus Gewohnheit klicke ich mich durch meine riesige Musiksammlung, die meinen Computer überlaste hat und wähle schließlich wieder Bon Iver.
Von Angu & Julia Stone halte ich mich im Moment lieber fern, auch wenn ich die Lieder sehr liebe.

Mika gibt mir im Moment wieder sehr zu denken, sie scheint irgendwie zwiegespallten. (;
Es gibt nur wenige Zeiten, in denen ich weiß, dass sie das sagt, was sie wirklich denkt und sich nicht von mir beeinflussen lässt, worüber ich natürlich dann sehr froh bin. Aber noch zu oft merke ich in ihren Aussagen, dass ich sie manipulieren kann. Auch, wenn immer natürlich was wahres drin steckt, doch sie kann sich nicht einigen, es gibt immer wieder neues, was auf mich einregnet und mich verunsicher. Und immer genau dann, wenn ich Entscheidungen getroffen haben, redet sie mit neues Sachen auf mich ein. Wie ich es hasse. Trotzdem hilft sie einem ungemein. Aber wie schon geschrieben, ich will meine eigenen Fehler machen. Neuerdings. (;
Wie soll ich denn je lernen, wenn man mir immer vorher sagt, dass ich es lieber anders tun sollte? Das Leben läuft nun nicht immer perfekt, das sehe ich auch ein.
Ich glaube, in den Sommerferien habe ich mein Denken in vieler Hinsicht verändert.

Oh Gott, wie mein Zimmer bloß aussieht! Erstmal liegt hier noch alles vom Besuch rum und dann fegen imer wieder Winde durch meine Papierstapel und hier liegt alles verteilt! Zur Linken liegt ein Gedanke für eine Melodie und "Blowin' in the wind" (sehr passend...) und zur Rechten ein Klebezettel, noch ein Songtext sowie Krickelkrakel und eine Spielkarte "9 Karo".
Okay, bevor das hier weiter ins komische Wörterchaos überläuft beende ich die Sache erstmal.

(:

28.08.2009 02:37
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

...das merke ich jeden Tag auf's neue und sowieso immer, wenn ich Soundtracks höre. Im Kopf läuft doch immer eine passende Musik zu der eigenen Situation, zumindest ist es bei mir so. Manchmal regt es mich richtig auf, dass andere nicht die gleiche Musik hören können, wie ich in dem Moment, dann würden sie alles ganz anders sehen. Und irgendwann höre ich dann wieder die Musik, die ich eine Zeit lang als Lebenshintergrund nutze und brauche nicht mal die Augen zu schließen, um genau diese Situationen wieder zu sehen, zu hören, zu schmecken, zu riechen, zu fühlen. Ich kann gar nicht anders, ich sehe jedes kleinste Detail nochmal, nur indem ich die Musik höre, als wäre es vor ein paar Sekunden passiert. So kann eine Woche schonmal in 2:43 Minuten hochgesprudelt werden.
Manchmal jededoch hört man auch die Musik aus seinen Lieblingsfilmen, bei mir ziemlich oft und fühlt den Film an sich vorbei ziehen. Als wäre man selbst ein Teil von ihm, würde gerade mit den Schauspielern abenteuerliche Reisen unternehmen oder still an einem See mit Sonnenuntergang sitzen.
Ich glaube, ich nutze Filmmusik oft als Lücke zum Weltenwechseln. Einfach die Augen schließen und den Film erleben, nicht einfach nur ansehen, ich stecke drin und gestallte ihn mit.
Ich liebe einfach Soundtracks, ohne Musik wäre ein Film nicht das, was er sein könnt, die Würze würde fehlen. Deswegen sei die Musik auch immer gut gewählt. Man stelle sich zu Beispiel ein Horrorfilm mit Quitsch-Kitsch Musik vor... ^^'

Ich brauche unbedingt wieder ein Musikplayer für Unterwegs. Seitdem ich meinen iPod verloren habe, hat mir zum Glück und freundlicher Weise eine Freundin ihren alten geliehen.
Irgendwie sollte ich ihn wohl nicht haben, den iPod touch mit 32 GB. :(
Erst schön im Internet vera*** worden -die ersten 300nochwas Euro weg, dann doch noch von einem anderen Anbieter erworben und nicht mal 3 Monate später verloren... Insgesamt vielleicht um die 700 Euro weg, einfach mal so. Mhm, Pech. Aber wenigstens habe ich dadurch einen anderen Menschen wohl sehr glücklich gemacht. Morgen fahren wir evtl. nochmal ins Fundbüro, aber ich erhoffe mir nicht allzu viel. Nur, dass ich in einem Monat zum Geburtstag einen neuen bekomme. Einzigste Anforderungen: leichte Bedienung und um die 12 GB oder mehr Speicherplatz. Mehr will ich doch gar nicht. >_<
Ich kann es einfach nicht leiden, wenn ich ohne Musik unterwegs bin oder mir gerade ein Ohrwurm durch den Kopf geht und ich diesen nicht hören kann, schrecklich.  Der jetzige hat gerade mal 4 GB, was beiweitem nicht reicht. Ich verfluche es! Aber besser nicht, ich kann froh sein, dass ich überhaupt eine Möglichkeit habe, zum Musikhören. Meine beiden alten Mp3-Player haben nämlich noch am selben Tag, wo der iPod verloren wurde, beschlossen, mich ohne Musik vergammeln zu lassen und den Geist aufgegeben. Diese kann ich ohne schlechtes Gewissen einfach nur hassen. (:
Wenigstens zwei USB Sticks mehr. xD

Hab endlich eine Melodie und Begleitung für "I still hope". Sehr langweilig, aber doch bin ich stolz auf den Song, ich mag den Text ganz gerne und der Klang ist etwa so, wie ich ihn mir vorgestellt habe. ^^
Songs zu schreiben liegt mir einfach nicht, deswegen freue ich mich immer sehr, wenn die Texte doch einigermaßen so sind, wie ich sie gerne haben würde. Die Freunde, die von Montag bis Mittwoch da waren, haben schonmal probe gehört und man bekam Lob. Ich bin zwar immer sehr skeptisch, aber es klang ehrlich, worüber ich mich sehr gefreut habe. (:

Ich kann mich ewig über die Leute aufregen, die zu Popstars gehen. "Ich lebe für die Musik und ach und blaaah...ich werde Popstar!" Wieso wollen so viele Leute berühmt werden? Ich kann's nicht verstehen. Okay, viel Geld ist natürlich praktisch, aber dazu muss man nicht umbedingt berühmt sein. Was reizt die Leute, dass man Schritt und Tritt verfolgt wird? -Jeder all deine Privatangelegenheiten weiß? -Dass tausende Foto's von dir exestieren und sich die Zeitschrieften nur um Skandale reißen?
Nein, ich kann es nicht verstehen. Gut, jeder sieht das anders und jeder hört andere Musik, aber wenn man für die Musik, bzw. für das Musikmachen lebt, will man dann nicht erreichen, dass die eigene Musik sich aber auch andere Menschen glücklich macht? Wie will man das erreichen, wenn man nur vorgeschrieben bekommt, wie man was singen soll? Okay, es gefällt vielleicht anderen, aber ist man selbst damit 100% zufrieden? Kann man sagen "Ja, das, warum die Menschen gerade Lächeln, sind meine Lieder" ?
Ich denke zu komisch, das einzige, warum ich dahin gehen würde, wäre um zu testen, was normale fremde Leute zu meiner Musik sagen würden. Nicht, dass ich die Meinung einer "Jury" brauche, aber es wäre interessant zu wissen und anderen Leute kennen zu lernen, wo vielleicht doch der ein oder andere doch ähnlich denkt. Selbst, wenn ich mit meiner Musik nie jemanden erreichen werde, nie irgendwer was von mir zu hören bekommt, so ist sie doch da, das weiß ich, und es macht mich glücklich, etwas eigenes der Welt zu geben. Warum sollte ich immer die Gedanken anderer Leute singen, wenn ich doch genug eigene habe?
Ich mag das einfache Leben. Ich denke weder an großen Karrieren noch von Traumvillen. Ich kann nicht leugnen, dass ich es natürlich gerne hinnehmen würde, wenn es mir in die Arme fliegt, aber ich werde dafür mein Denken nicht verändern, ich werde mir von keinem großen Star oder Promie reinreden lass, wie ich etwas zu machen habe oder was im Moment angesagt ist.
Ja, ich schwimme im Strom, wir alle tun das, aber ich bin weiter außen, wo die Masse nicht so aufeinander prallt. Man wird immer Leute nachahmen, aber dadurch lernt man auch ungemein viel. Aber man wird auch immer seine eigenen Fehler machen, denn es ist immernoch das eigene Leben, was man hat. Und ich will irgendwann mal zurück blicken und sagen können "Mein Leben hat mir Spaß gemacht, ich habe was aus mir gemacht und es war sinnvoll." Ich will leben, nicht gestern, nicht morgen, sondern genau heute und jede einzelne Sekunde. Gestern existierte ich nur und morgen liege ich am Sterbebett.
Zum Leben gehört aber vieles dazu. Ich träume, ich mache Pausen vom Alltag, gerate wieder in ihn und so weiter. Solange ich mein Leben nicht einfach vorbeirauschen sehe, lebe ich. Ich warte nicht länger, ich sage endlich was ich denke.
Die Wahrheit ist einfacher als die Lüge, das habe ich rausbekommen. Auch, wenn sich dennoch die Lügen oft noch leichter sprechen lassen. Aber lockt man die Wahrheit mit Melodien an und packt sie schnell in zusammengeflickte Texte, so kann sie nicht anders als einfach da sein. Und hat man sie ersteinmal erkannt und nimmt sie wahr....(:

Ich denke, ich schlafe morgen/ heute erstmal aus. Heute wollte ja eigentlich eine Freundin kommen, aber aus ein paar, mir immernoch nicht wirklich klaren Gründen wurde der Termin einfach...ja, noch nicht mal abgesagt sonder einfach nicht wahrgenommen. Ich sage jetzt nichts mehr.
Schon Freitag, nicht mehr lange, dann fängt die Schule an. Wie lange habe ich darauf gewartet und jetzt, wo es vor der Tür steht will ich die Klingel einfah überhören, auch wenn ich mich auf den Besuch freue, aber nicht auf die damit verbundene Arbeit. Aber beklagt dich nicht, in anderen Ländern ist Bildung nicht selbstverständlich.
Am Samstag schleppt mich Mom wahrscheinlich auf irgendein Straßenfest. Ich freue mich schon drauf.
Ich mag die Musik auf solchen Festen, wie dieses. Denke ich zumindest, ich war ja noch nicht da. (;
Es ist wie ein Überraschungsei, entweder es gibt richtig schlechte Musik, oder ein paar Geheimtips, oder auch ganz "normale" Musik für zwischendurch. Man triff tolle Leute. Ich bin gespannt.
Ich mag auch Straßenmusikanten. Ich hole oft ein paar Münzen für gute Musik aus der Tasche. Am besten gefiel mir das JazzDuo in Weimar. Gleich am ersten Tag der Klassenfahrt. Den Gitarristen traf man nachher noch an der Ampel, der so gucke, als hätte er das Mädchen erkannt, dass da mindestens 15 Minuten am Brunnen vor ihnen saß und zuhörte, wie nach einer Weile immer wieder die gleichen Lieder gespielt wurden. Aber es war toll, ich war lange nicht mehr so begeistert. (:
Aber auch die Akkordeonspieler in U-Bahnhöfen finde ich sehr toll. Sie nehmen mir die Angst vor diesen unterirdischen Tunneln und gucken immer sehr freundlich, wenn ich sie voller Bewunderung angrinse. Ich könnte sowas nicht, auch, wenn ich es gerne mal machen würde. Vielleicht wenn man die richtigen Leute dazu findet.

Ich freue mich auch schon sehr auf das Jazzfestival hier.
Ich mag Jazz sehr gerne, vorallem auf alten Schallplatten auf meinem roten kleinen Billigspieler. (:
Ich taufe ihn jetzt offiziell Gustav, wenn ich ihn noch nicht anders genannt habe.
Meine Gegenstände bekommen fast alle Namen, was den Nachteil hat, dass ich sie oft vergesse und nicht nach ihnen rufen kann, wenn sie verschwunden sind. Ohne Namen allerdings könnte ich sie gar nicht rufen. Aber mit ein paar Brotkrümmeln kann man sie alle wieder anlocken. Nur Gerda, mein Drucker, mag das nicht so. Erst dachte ich, sie, wär ein Mann, aber da ich schon so viele männliche Gegenstände besitze, beschloss ich mich nun, ihn Gerda zu nennen. (:
Ich merke außerdem, dass mein rechter Zeigefinger und mein Computer den gleichen Namen haben: Georg.
Mein Fuchs draußen heißt im übrigen Fridolin. Ich glaube, ich zähle jetzt einfach nur mal für mich alle Namen auf, damit ich sie irgendwo stehen hab und einfach nachgucken kann. (;
Den Namen meines Telefons habe ich bereits vergessen, aber ich taufe es jetzt einfach mal Herbert. Mein Klavier hatte auch mal einen Namen, irgendwie scheine ich fast alle vergessen zu haben, dann mus ich sie alle neu benennen, na toll. Es heißt Walter, auch, wenn es einen schöneren Namen verdient hätte. Ich liebe es überalles, auch wenn es schon eine eigene Tonleiter entwickelt hat, weil es so verstimmt ist, aber gerade deswegen liebe ich es. Und jetzt hat Mom einen Klavierstimmer angeheuert und Walter werden die Zähne gerichtet. Sein schiefes Lächeln wird wohl gerade werden. :/
Mein anderes Instrument, was wohl noch häufiger verwendet wird heißt Felizitas, meine Gitarre. Ich mag sie nicht und sie mag mich nicht, aber irgendwie müssen wir beide damit klar kommen, denn sie kann nicht ohne mich und ich nicht ohne sie, zumindest, bis ich eine bessere Gitarre gefunden habe. Sie tut mir ja eigentlich schon Leid, wenn ich so kalt über die reden, aber... Ja, jetzt kommt wieder mein schlechtes Gewissen ihr gegen über. Walter liebe ich so sehr, und sie, die so viele Schrammen und Saitenbrüche für mich hinnehmen musste... kein einziger Dank? Ja, doch, ich gestehe, auf eine Art und Weise liebe ich sie sehr. Sie ist so unpersönlich, wie kaum einer meiner Gegenstände und entlock mir jedoch die meisten persönlichen Gedanken.
Zu guter letzt haben wir noch mein Kopfhörer Alfred. (:
Mehr Namen habe ich gerade nicht im Kopf, vielleicht folgen sie irgendwann nochmal.

Irgendwie bin ich hundemüde und eigentlich fällt mir auch nichts mehr ein, aber ich will noch irgendwas schreiben. Zuerst gucke ich aus reiner Gewohnheit einmal bei Schueler.cc nach und gebe irgendeinen Schrott in meine Statusnachricht ein, die dann evtl. von den richten Leuten gelesen wird, welche sie verstehen, aber ich denke nicht, nicht um diese Uhrzeit. xD

"Soundtracks gaukeln mir den Geruch der Filme vor, wenn ich die Augen schließe sehe ich die traumhafte Landschaft vor mir. (: " -Das hatte ich vor 1 Stunde als Stati. Da ich es ganz gut finde, lasse ich es doch erstmal. Ich bekam zudem gerade einen riesigen Schock, da ich schon dachte, ich hätte alles hier geschriebene gelöscht. Ich hasse sowas, auch bei Nachrichten oder so, weil dann sind alle Gedankengänge weg, die man nochmal überdenken wollte und über die man gerne denkt. Okay, sie sind nicht ganz weg, aber keine kleinen Zeichen regen einen nun mehr dazu an, sie sich nochmal ins Gedächtnis zu rufen. Zudem verliert man die schönen Formulierungen. Womit ich natürlich keines Falls in Eigenlob ausschweifen werde. ^^'
Man muss schon ein wenig egoistisch sein, um in dieser Welt zu überleben. In den richtigen Maßen kann alles irgendwie gut sein.
Fall dies hier irgendwann mal irgendwer ließt, aus welchen schwachsinnigen Gründen auch immer und zufällig auch bei Schueler.cc angemeldet ist, soll dieser jemand doch mal hier vorbeischauen, wenn er unbedingt auch noch wissen möchte, wer hinter alledem hier steckt.
Es ist okay, wenn man über diese Seite auf mein Profil kommt, aber nicht über mein Profil auf diese Seite. Irgendwelche Idioten, von denen ich nicht will, dass sie das hier lesen, könnten es lesen und wissen, von wem es ist. Nein, das wäre nicht Sinn und Zweck der Sache, der hier zwar sowieso nicht enthalten ist, aber das lasse ich mal außer Betracht.

In nächster Zeit werden in meinen Einträgen vielleicht mal ein Charlie und eine Mika auftauchen. Zur allgemeinen Definition, Mika wird all das verkörpern, was auf mich einredet und Charlie ist nun der Teil der Menschen, die einfach nichts sagen. Ich mag beide sehr und hasse sie gleichzeitig furchtbar doll. Aber es sind nicht die "Engel- & Teufelchen" jedes Menschen, was man evtl. auch als Gewissen bezeichen kann, einfach ein Ersatz für viele Namen.

Bon Iver verzaubert mich schon wieder. Das Album "For Emma" ist einfach unglaublich. Ich würde den Menschen, der hinter dieser wunderbaren Musik steckt echt gerne mal treffen. Ich würde ihn fragen, welche Farben der Himmel für ihn hat. Was er am liebsten für Zahnpaste benutzt und wie sein Lieblingstee riecht. Und natürlich viel über die Musik. Aber ich denke, so ein Treffen wird wohl nie stattfinden, auch, wenn ich mich bald daran mache, ein hoffentlich die richtige Addresse einen Brief zu schicken oder ähnliches. Aber der Gedanke ist idiotisch, es gibt bestimmt so viele Leute, die zur Quelle dieser Träume schreiben, warum sollte gerade jemand auf mein schlechtes Englisch antworten?
Ich versuche immer distanziert, aber gleichzeitig persönlich zu wirken, weil ich so bin, aber das klappt nicht immer ganz so gut. Und vorallem in fremden Sprachen ist sie Suche nach Worten noch schwerer. Aber ich werde es versuchen, denn ohne Versuch kann man nur verlieren, oder nicht? (:

Nun, es ist jetzt mittlerweile schon 4:18. Verdammt, ich schreibe heute mal echt lange an diesem Eintrag. Nja, wenn man Lust un Laune dazu hat...

Mom und ich haben heuten/gestern noch den tollen Film "Wie im Himmel" original "Som i himmlen" (glaube ich, ich kann kein Schwedisch. xD) geguck. Mir ist aufgefallen, dass ich den Namen Daniel nicht mag. Das Ende war sehr schön und mir kullerten schon fast ein paar Tränen die Wangen hinuter. Aber man muss sagen, dieses Verpeilte und nach Glück suchende hat besser zu ihm gepasst, als der Daniel, der schon all sein Glück gefunden hatte und durch die Gegend gehüpft ist. (;
Schweden ist sehr schön, ich mag's dort sehr, auch wnen der Sommerregen unser Zelt unter Wasser setze und wir in einer Wäschekammer schlafen mussten. ^^'
Ich mag schwedische Filme, besonders Krimis und auch schwedische Musik. Die Sprache hört sich einfach toll an. Ich weiß leider kein einziges Wort zu sprechen, bloß, dass "Dankeschön"  evtl. ähnlich wie "Togdemücke" klingt, sicher bin ich mir da aber nicht mehr. Nur die schwedischen Wört habe ich mir eingeprägt, weil es sich an hörte wie "Tag die Mücke" und noch ein anderes wie "Wasche gut". (;
Auch das Geld ist toll, ein ganz anderes Gefühl mit einem 20er Schein Süßes zu kaufen. Ich hoffe, ich kann bald mal wieder in dieses tolle Land reisen, dann aber bitte nicht in einem zu kleinen Auto in praller Hitze, danke. (:

Eine Nachricht, die mich gerade mit dem Lied "Skinny Love" wieder aus der immer nachts eintretenden Traurigkeit hohlt und gleichzeitig wieder ein großes Stück Vermissen draufpackt.
"Ich fand die 3 Tage wundervoll mein Schatz♥
Jeden Tag!
Und super toll war das reden mit Dir und Niki über alles und so vieles auf dem Sportplatz in der Nacht unter tausenden von Sternen und einer Gitarre und einer wundervollen Stimme ..die von Dir nämlich!
Ich hab Dich unendlich doll liiieb."
-
"Ich auch, die Nächte waren toll und das Laufen hat sich gelohnt. Sogar Sternschnuppen.  Ich fand das Reden auch eins der schönsten Sachen. Man kennt sich halt doch schon sehr lange. Ihr könnt jeder Zeit wieder kommen. (:
Ich fand auch die vielen Lachanfälle sehr toll, sie vertreiben die bösen Gedanken. ^^
Und auch die Verfolgungsjagt in der BUGA. x)
Vielen Dank für das Lob. Auch wenn du dafür einen komischen Blick von mir erntest. (;
Ich freue mich schon auf ein nächstes Mal, vielleicht in den nächsten Ferien?
Ich liebe dich so sehr, das kann man gar nicht in Worte fassen. <3
Knutsch. (:
♥"
Ich liebe meine Freunde. (:
Irgendwie ist mir das in den Ferien echt sehr bewusst geworden, ich nehme es nicht einfach mehr nur noch hin wie früher, ich schätze sie viel mehr. Sie sind zu gut für mich. (:

Nagut, ich werde mich jetzt auch mal nach nebenan begeben und hoffentlich gut Träumen, es ist gleich 5, wenn ich drauf hinweisen darf. (;
Bye.

26.08.2009 20:38
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Man vermisst die Freunde, die sich schon seit einigen Stunden wieder aufmachten, um zurück nach Berlin zu fahren. Die 3 Tage waren echt wunderschön und man merkt immer wieder, wie viel einem die Freundschaft bedeutet. Man könnte denken, dass man sich ja eigentlich öfter sehen müsste, so weit weg ist es ja nicht, aber irgendwie klappt das nie so richtig. ):
Aber naja, anstatt hinterher zu trauern, dass alles jetzt wieder vorbei ist, sollte ich doch lieber dran denken, wie viel wir gelacht haben. Nachts haben wir uns zum Sportplatz geschlichen und lagen da einfach mit Gitarre und einmal gab's sogar einen sternenklaren Himmel. (:

Morgen geht's weiter mit dem Besuch. Wenn jetzt noch das Telefon klingeln würde, wäre alles perfekt. x)

In dem Moment, wo ich mir wiedermal über die 10. Klasse Gedanken machte, bemerkte ich, dass nächstes Jahr auch viele ...uhm... "Nicht so ganz meine Wellenlänge"-Leute auf unsere Schule kommen würden, aber auch ein paar nette Leutchen.
In fast selbigem Moment bemerkte ich außerdem, dass mein Plektrum immer dann verschwand, wenn ich es brauchte und das Billig-Bionade nach Bier schmeckte.
Diese Erkenntnisse ließen mich allerdings vollkommen kalt, da ich schon längst in den Schleier wunderbarer Bon Iver Musik eingehüllt war. Dabei wollte ich eigentlich gerade auf irgendwas anderes umschalten, was meine Laune wahrscheinlich erheblich verschlechtert hätte -unbeabsichtigt-, ließ es dann aber bei den Klängen von "Flume" lieber bleiben, und genoss noch weiter diese "Denker-Laune". (;

Doch das Telefon kann mich eh nicht leiden. Nach einer Stunde und 59 Minuten geht es aus. xD
Und Tschüss.

24.08.2009 01:38
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Uhm, ich habe Kopfschmerzen und will nur gaaanz kurz was schreiben, weil ich echt Schlaf brauche.
Nur 4 Stunden geschlafen und...ah, ich kipp gleich um, mir ist total schwindelig.

War aber sehr lustig, es passiert echt nur Scheiß, wenn Besuch da ist. Im Duden steht zum Beispiel unter dem Begriff -Flunder: n Fisch. Kommt irgendwie cool. (;
Hab endlich die Akkorde für "What you wanted" fertig. Ich bin nunmal nicht so gut, dass ich gleich höre, was die da spielen. ^^'
Und ich musste Mario-Fahr-Was-Auch-Immer im 2 Player Modus alleine spielen. xD
Voll kompliziert, wenn man dann Items abwerfen will, mit Fuß ging's so halbwegs. Mario ist generell böse. Gott, "Super Mario Sunshine", wie ich es verachte! Man hätte von diesen Wutanfällen ein Video machen müssen und es hätte das Video mit den gestellten Wutanfällen von diesem einen Jungen da auf YouTube locker überhohlt! -.-'
Apropos YouTube; da mich alle immer fragen "Hast du auch Videos von dir?" sitze ich gerade daran so ein gewisses Video zu machen. Aber mit Kamera-Mirko klingt's einfach scheiße. ^^
Ich hasse meine Stimme, ich versteh's nicht, wie andere da was gutes dran finden können. Vorallem aufgenommen, aber das ist ja immer so, dass man seine eigene Stimme total anders hört. ber es ist trotzdem schrecklich, ich klinge voll kindisch und irgendwie immer verschnupft. xD
Nja, vielleicht gibt es irgendwann doch noch mal gute Aufnahmen und dann mal weiter sehen.
Auch an die Akkorde für "Where have you been" habe ich mich rangesetzt, bis jetzt scheint's zu stimmen. Ich meine, ich könnte auch einfach im Internet gucken, aber so übt man ja nicht, oder? ^^

Morgen kommen die alten Freunde aus Berlin. Okay, was heißt alt? Und was heißt morgen? Heute! (:
Ich freue mich so sehr, das ist fast das einzige, was ich vermisse, seit wir vor 5 Jahren hier her gezogen sind. Man lebte Tür an Tür mit den besten Freunden und jetzt sieht man sie vielleicht gerade mal 1 Mal im Monat, meist noch viel weniger. Aber das wird toll. 3 Tage und den ersten auch noch "Sturmfrei".
Ich muss noch Einkaufen!

In einer Woche ist wieder Schule. Irgendwie habe ich mich gerade so richtige an die Ferien gewöhnt. Am Anfang fand ich sie doof, weil ich Angst vor Langeweile hatte, aber ich hatte irgendwie eher kaum Freizeit. xD
Und jetzt beginnt bald die Schule und...keine Lust. Aber ich freue mich auf die ganzen Leute die man wieder sehen wird. Allerdings nicht auf die Tatsache, dass Leute verschwinden, ohne, dass man es wusste und man nie wirklich Tschüss sagen konnte. ):

- "Your sad eyes, they don't keep me alive..." Wie ich dieses Lied liebe. (:
Angus & Julia Stone sind einfach klasse, das muss ich immer wieder einsehen. (;
    x Georg hat gesprochen.

Gut, ich muss jetzt noch den Hamsterauslauf weg räumen und dann ab ins Bett. 8 Stunden Schlaf kann ich schon nicht mehr ergattern. ^^'
Bis die Tage dann mal.

20.08.2009 21:35
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Ja, der Tag ist schon seltsam, oder kommt das von den vielen Horrofilmen?
Gott, was wir uns alles für einen Scheiß reingezogen haben...^^'
Ab jetzt heißt mein rechter Zeigefinder Georg. (;
Angefangen hat es alles mit "Friedhof der Kuscheltiere", weiter dann "The Blair Witch Project", "Freddy vs. Jason", "The Shining" (aber nur ein 3/4, weil Lachkrämpfe zu mangelder Konzentration geführt hatten), mein Favourit "Zimmer 1408" und die Hälfte von "Nightmare on Elmstreet". (Keine Garantie auf richtige Shreibung der Filme. xD)
Aber Zimmer 1408 fand ich echt gut, so muss ein Horrofilm für mich sein. Normalerweise gucke ich ja eher weniger von der Sorte, aber das musste mal sein. ^^

Die Pausen gestalltete man dann mit Super Smash Bros. für den Gamecube, das Spiel ist so derbst geil. xD

Nja, und dann fing alles an... erstmal vergesse ich mein Capo für meine Gitarre. ):
Und auch noch den Anschluss vom Gamecube. -.-'
Nun steht auch noch fest, dass ich eine neue Handynummer bekomme, wozu man sagen muss, dass ich erst seit in paar Wochen meine alte Nummer auswendig kann, diese aber schon ca. 6 Jahre hatte. ^^'
Aber auch Gutes. Seit Jahren schon suche ich nach dem Namen von einem Lied, was ich schon kenne, seit ich ganz klein bin. Für Klavier. Nunja, auf meinen Musikreisen hatte ein Typ das auf seinem iPod und so doof wie ich bn, vergesse ich zu fragen. Dann aber findet man genau diesen Typ bei VZ und siehe da, er ist sogar gerade on und schickt mir den Namen, und wow, es ist es! Nun sitze ich eifrig daran dieses Lied auf Klavier zu lernen, aber da es nach 8 Uhr ist, darf ich nicht mehr spielen, dumme kleine Kinder in der Nachbarschaft. ^^'
Nein, ich habe nichts gegen kleine Kinder, sonst müsste ich mich ja selbst hassen...
Zudem fand man bzw. Frau bzw. Mädchen bzw. ich auch einige Videos bei YouTube, die so manche Ferienerlebnisse wieder aufleben ließen.
Zu guter letzt "traf" man alte Bekannte.
Ich frage mich, was kommt als nächstes? (;

Ich höre nun "Fionn Regan". Nur zu empfehlen, der Typ bringt Träume zum Wahrwerden. (:
Diese neue Handy ist aber nun wirklich der letzte Schrott, nicht, dass ich je mit den Teilen klar kam, aber das ist...zu einfach für mich. ^^'
Nja, ist ja auch nur um Mom anzurufen, sonst darf ich ja mein altes behalten, was ich mir ja hartnäckig von ihr erkämpft habe. (;

Nja, bevor dieser Eintrag wieder ins total Unkreative verfällt...bis dann und wann, man sieht sich die Tage.

19.08.2009 03:17
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Gut, bevor ich jetzt endgültig die Musik ausschalten und mich in mein anderes Zimmer zu Bett begeben werde sei noch schnell geschrieben, dass ich das jetztige Design ganz gut finde. Und ich als total "Uncomputerkenner" bin ganz froh, ein paar persönliche Einstellungen und Wünsche richtig gelöscht und hinzugefügt zu haben. Ich kenne mich mit dieser ganzen Programmierersprache nicht aus, aber irgendwie wurde doch das getan, was ich wollte, ich bin etwas stolz, auch, wenn's wahrscheinlich das einfachste von der Welt war. (;

Nun aber wirklich Gute Nacht!

19.08.2009 01:45
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Irgendwie sollte ich eigentlich mal wieder schon längst schlafen, damit man morgen bzw. heute nicht zu spät aufsteht...aber naja, eigentlich. (;
Nachts ist viel schöner. Der Mond! Egal was ich anstelle, ich bin immer nachts wach, aber den Tag kann ich schlafen. ^^' Ich werde nie verstehen, wie Menschen so früh aufstehen können...

Morgen geht's ab und Horrorfilme gucken, na ich bin gespannt...13 Filme in 2 Tagen, ob man das schafft? xD
Ich höre gerade ausnahmsweise ein Lied, was man ja jetzt überall hört "If a song could get me you". Ich hasse es, wenn Künstler bekannt werden. Nicht, dass es mich nicht für sie freut, aber...grrr. Irgendwie werden dann die Melodien und der Text so tot gedrück von überall gehört und irgendwann kann man sie einfach nicht mehr ausstehen, Songs, die man mal so liebte. Schrecklich.
Ich glaube, Musik ist so ziemlich das wichtigste für mich. Ich wurde ja jetzt schon nach einem Auftritt gefragt. xD Sonst hieß es immer "Du musst da mit machen!". Nja, ist ja auch nichts großes, aber ich denke, es könnte Spaß machen. In so einer kleinen Gruppe an Leuten, die man irgendwie schon so halb kennt aber auch komplett neue... Sonst durfte sich immer nur meine Schule die Ohren zuhalten. ^^'
Am schönsten ist aber immernoch das Musizieren mit anderen Musikbegeisterten, egal, ob sie nun wirklich ein Instrument spielen oder einfach nur gerne Musik hören. Jeder kann Musik machen. (;
Mhm, Musik studieren... überlege ich schon lange, aber ich zögere, wenn ich daran denke, wie schnell ich mich von anderen beeinflussen lasse. Es ist nunmal leider so, dass man mit Musik schlecht verdient, wenn man nicht gerade total berühmt ist (was ich auf gar keinen Fall werden will!). Und durchsetzen können sich meist nur die Leute, die auch von sich selbst überzeugt sind... Aber es würde mir wenigstens Spaß machen. Und immerhin macht man das ja irgendwie dann auch sein ganzes Leben lang. Mal sehen. Noch sind es ein paar Jahre, aber auch nicht mehr lange... Wua, wenn ich daran denke, dass ich letztes Jahr noch 7. Klasse war und jetzt in die 10. komme...seltsames Gefühl. xD
Und da dachte man auch noch "ist ja noch Zeit" und jetzt musste man schon die Fächer wählen und hat dann Kurssystem und irgendwann dann MSA. Die Zeit geht irgendwie so schnell vorbei. Ich möchte gar nicht erwachsen werden, wenn ich ehrlich bin. Ich glaube, ich würde nicht so gut klar kommen. Aber irgendwie wird's schon hinhauen. Bis jetzt steht der Plan für eine WG mit Freunden.

Woa, ich hasse es auch, Freunde in sowas wie "allerbeste & beste & was weiß ich" einzuteilen. Das ist irgendwie unnötig, finde ich. Gut, man weiß, mit wem man nun besser reden kann und mehr lacht und generell besser klar kommt, aber dieses Schachteldenken...ich mag's nicht. Aber wenn man das so offen kund gibt, dann kann das immer irgendwie auch schief gehen, dann ist der eine verletzte, weil der so dachte und der andere weil er es so empfand...ach blah, unnötig. (;

Ach, ich habe generell zu viel Angst. ^^ Ich geb's zu und es braucht mir auch keiner zu sagen. Warum denken alle immer, dass ich naiv bin? Ich bin nicht naiv, bloß lebensfroh. x)
Ich kann nunmal nicht so gut ausdrücken, was ich denke.
Ich würde jetzt gerne einfach nur hier so sitzen bleiben, in meinem Zimmer, mit den einfachen Philips-Kopfhörern auf und der Musik lauschen, aber dann würde ich auch nicht eher ins Bett gehen. Ich wette, ich bekomme heute wieder sehr wenig Schlaf. Dann kann es auch genau so gut wieder Schule sein. ^^'

Ich mag die Farbe von meinem Blog nicht. Mal sehen, was sich da noch machen lässt.

Sie gähnte, warf einen Blick zu ihrem Hamster, der, wie immer, nur vor sich hin fraß und tippte dann eilig wieder irgendwas ins Internet, was eh nie jemand lesen würde. Sie fragte sich zum zigsten Mal, warum sie dann eigentlich schrieb? Mhm, sagte sie zu sich, deine Hände wollen dir einfach etwas zeigen, in Wahrheit ist dein Gehirn nämlich gar nicht da oben, sondern bei ihnen und damit dein Kopf weiß, was du gerade denkst, tippst du es einfach und ließt es dann. Ja, das muss es sein, stellte sie fest. Sie dachte oft mit den Händen, sie wusste es bloß nicht, erst in dem Moment, indem sie die schwarzen Buchstaben las, wusste sie, dass sie das schon immer gedacht hatte, bloß nie ausgesprochen, einfach ohne Leben in den Händen gelassen. Deswegen waren diese auch immer so unruhig und trommelten auf jeder Unterlage herum. Kein Wunder, wenn man die ganze Zeit Gedanken zu tragen hatte, Gedanken und Melodien, die sich dann auf dem Klavier verwirklichen ließen. Sie blickte aus dem Fenster in die dunkle Nacht und ihre Augen bekamen etwas glasiges. Wie gerne würde sie einfach draußen umher wandeln, ein Schatten einer Laterne, den keiner bemerkte. Doch sie wollte nicht von der Sonne und dem Mond lang und kurz gezogen werden, sie wollte einfach frei sein, unabhänig von all diesen dummen Menschen. Langsam hatte sie keine Lust mehr auf sie. Alle dachten doch nur an sich selbst. Okay, nicht alle, aber die Menschheit insgesamt und sie gehörte dazu, einfach so und konnte nichts dagegen tun. Wenn ich groß bin, dann starte ich eine Revolution!, beschloss sie, gab es aber im nächsten Moment auf, da sie ja eigentlich nie groß werden wollte, geschweige denn, dass sie je nochmal wachsen würde. Nein, sie wuchs dann eher zur Erde zurück. In ungefähr einem Jahr waren ihre Füße um 2 Größen geschrumpft und sie im ganzen auch um 5 Zentimeter. Wahrscheinlich holen mich die Untoten langsam zu sich ins Grab und irgendwann sterbe ich daran, weil ich meinen Kopf nicht mehr auf meinen Schultern tragen kann und mir im Schlaf ausversehen das Genick breche. Schöne Vorstellung aber auch. Sie schnaubte. Na danke. Nach ein paar Minuten Pause schaltete sie nun auf "Cosmic Love". Die Lied rief in ihr Vorstellungen von einer Autofahr hervor. Sehr schön. Nachts, bei Regen einfach über verlassene Straßen fahren, irgendwohin, auf ins Unbekannte. Sie wollte weg von hier und doch hielt sie irgendwas hier fest. Verdammt, fluchte sie. Nja, ich hab ja noch nicht mal einen Führerschein, geschweige denn ein Auto. Aber irgendwann mal, das schwor sie sich, irgendwann mal würde sie aus dieser Gesellschaft auswandern, in einer regnerischen Nacht mit Cosmic Love im Hintergrund laufen, viel zu laut, alsdass sie je ein Handy hören könnte, was sie aufhalten wollte. Andere wollen berühmt werden und was willst du? Ja, was will ich, das weiß ich nie so recht. Jedenfalls weiß ich, was ich nicht will. Das ist auch schonmal was. Ich würde gerne am Rande eines kleinen Bilderbuch-Dorfes wohnen, wo jeder jeden kennt, ich aber nicht wirklich dazu gehöre sondern nur ab und zu hinkomme. In irgendeiner kleinen Hütte heimlich gemacht, mit nicht viel Platz, das einfach Leben genießen, vielleicht einen kleinen Obst und Gemüse Laden haben und damit ein bisschen Geld verdienen, dass man überleben kann. Aber das wäre ein Traum, gestand sie sich ein und blickte sehnsüchtig traurig ins Leere. Aber man sollte einen Traum nie aufgeben. Wach auf und lebe ihn. Ich nehme einfach das Schicksal, was gerade kommt und gestallte es so, wie ich es haben will. Ich sage ja nicht, dass ich was gegen große Villen habe. (;
Na gut,
mit diesen Worten blickte sie auf die Computeruhr, die mittlerweile schon halb 3 anzeigte und beschloss, für's erste hier aufzuhören. Sie konnte noch im Traum weiter träumen.

Gute Nacht.

17.08.2009 22:14
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Guten Morgen, liebe Leute und komische Internet-Insekten, die sich wohl irgendwie hier her verirrt haben müssen. Bedient euch.

So schreibe ich mal wieder was. (Ich habe gerade nichts besseres zu tun, fühl dich nicht irgendwie bevorzugt, du Blog!)
Ähm, mir fällt es gerade unglaublich schwer auch nur zu Lächeln, meine gute Laune macht gerade Urlaub. Nja, eigentlich war der heutige Tag wirklich sehr schön, aber ich bin wohl "mit dem falschen Fuß" aufgestanden, was schonmal vorkommen kann, wenn man nach 5 Stunden Schlaf auf harten Unterlagen von "Road Trippin' " geweckt wird und irgendwie hochkommen muss.
Wahrscheinlich gehen mir gerade einfach alle gutgelaunten Leute auf den Keks. (Doof.)

Ich durfte heute, bzw. ich konnte heute endlich wieder nach fast einem halben Jahr Pause wieder Fahrrad fahren. (:
Oh, wie ich es vermisst habe...tja, das war die Rache...ich hatte es vergessen den Winter über abzudecken. ^^'
Der Rost breitete sich aus und..jah.
Nach einer ausgiebigen Reperatur bin ich nun heute den ganzen Tag (okay, ich übertreibe. xD) mit 'ner Gitarre auf dem Rücken durch die Gegend gefahren. Ich hab nicht die geringste Ahnung, wo zum Teufel ich alles war, bloß, dass ich nachher fast nicht mehr zurück gefunden hätte. Aber halt nur fast.
Dann noch einen Abstecher zu meiner Patentante und leckeres Obst aus dem Garten bekommen. Als ich dies schrieb, fiel mir ein, dass ich noch Äpfel in der Tasche hatte, und so ging ich im nächsten Moment die Treppe runter um genannte Äpfel zu holen. (:
Ein paar Minuten später, als ich diesen übersauren Apfel nun endlich aufgegessen hatte und dabei im Hintergrund von "Noah (Ghost in a sheet)" auf "Halt mich" umgeschaltet hatte, beschloss ich, in diesen Blog nie etwas "wichtiges" reinzuschreiben. ^^
Warum schreibe ich dann eigentlich? Ja, das frage ich mich auch. Vielleicht einfach um Langeweile zu vertreiben, um irgendwann in 10 - 20 Jahren mal wieder auf diese Seite zu gehen und zu lesen, was ich genau am 17. August `09 gedacht und getan habe.

Ich grüße meinen Hamster. (:
Und Kai Ei. x)

Ich warte sehnsüchtig auf die letzte Woche, weil dort alte Freunde aus Berlin zu mir kommen und für 3 Tage bleiben. Es wird toll. Ich weiß es einfach.  Oh Gott, was schreibe ich bloß für unkreative Sachen, nur, weil ich meine, dass ich nichts wichtiges schreibe (fragt sich, wie wichtig definiert ist), heißt das nicht, dass es unkreativ sein muss...

Nja, ich denke, ich bin einfach zu müde un kaputt für den Tag, ich kipp gleich um, kann kaum noch sitzen...am besten ich pflanz mich gleich auf mein Sofa und spiele noch ein wenig auf der so geliebten Gitarre.

Gute Nacht.

15.08.2009 04:14
Geschrieben von Linnéa
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Okay, so, nach langer Zeit fange ich nun neu an. Ja, neue Adresse und alles drum und dran.
Aber das Huhn ist nun zurück. Ich weiß nicht, nicht, dass ich es nicht auch gut finde, wenn man Leser hat aber..mhm...nein, nicht mein Ding. Ich mag das Einfache. Sonst fühle ich mich so unter Druck. Hier kann ich nun endlich so reinschreiben, wie ich es immer wollte, einfach, wenn mir keiner zuhört, wenn ich mir selber was sagen will...irgendwie so alles drumrum, aber wann ich will und wie ich will... ohne Verpflichtung.

Eigentlich ist es schon viel zu spät, immerhin muss ich in ein paar Stunden schon wieder aufstehen und mein Zimmer aufräumen. Dazu sollte es um 15 Uhr nach Berlin gehen und in "Geheimtip"-Läden gehen. Ich habe mir ja einen Schallplattenspieler angelegt und ich liebe ihn. Ja, ich mag das Alte auch. Das Gefühl, noch etwas für seine Musik machen zu müssen und nicht einfach nur auf einen Knopf zu drücken und dann einfach mal so nebenbei zu hören... nein, Schallplatten sind anders. (:

Ich spiele in letzter Zeit viel Gitarre, zu viel, ich sehe schon, wie mein Klavier eifersüchtig vor sich hin staubt, aber hey, irgendwann muss der Hausstaub ja auch mal 'ne Pause haben und kann nciht immer nur in der Luft rumfliegen.
Auch eigene Songs werden mal geschrieben aber ich und Songsschreiben? Das ist wie...mhm...Fußball mit rohen Eiern. ^^'
Ah, wo ich gerade bei "Eiern" bin. Eigentlich sollte dieser Blog den Namen "Ach, frag doch das Ei." bekommen. Sehr passend für ein Huhn, oder?
Ich mag den Spruch irgendwie. (;

So liebe Gäste, bedient euch am Wein und Senkt und esst soviel ihr wollt, hiermit gibt's offiziell die Neueröffnung. (:

Irgendwie musste mal alles Alte raus, also, alles alte von mir. Irgendwie musste mal mein ganzes Leben in den Ferien umgekrämpelt werden, das ganze alte Zeug raus hier. Im Keller stehen zwar noch die Tonnen von Mitleid, aber die gieße ich demnächst einfach in den Abfluss, ich denke, die Ratten im Abwasserkanal können es gebrauchen.
Ich gucke ja immernoch nach einem neuen Namen, den ich dann wahrscheinlich zum Geburtstag bekommen werde...noch was neues! (;
Bis jetzt bin ich bei Linnèa. Der Name hat mich schon lange begleitet, ich verbinde viel mit ihm. Ich werde jetzt einfach mal für eine Zeit "Probetragen". x)

"Life can be so great
If you're the sugar in its bitter tea."
Ich finde, die Aussage hat was, manchmal bin ich doch stolz auf Sachen, die ich schreibe, bloß, mein Englisch ist grauenvoll... guck mich nicht so komisch an, seltsame Gestallt neben mir, ist so!
Man hört aber oft ziemlichen "Kate Nash"-Einfluss raus, oder bei deutschen Texten (die ich niemals singen werde...) viel von Philipp Poisel oder Clueso. Oh je, wie ich den Typ hasse...also Clueso.
Boa, ne, gar nicht mein Fall... jetzt könnte man sich fragen, warum ich ihn dann höre. Mhm, berechtigt...Ich kann's ehrlichgesagt nicht richtig erklären. Hass-Liebe. Vielleicht bin ich einfach so froh, dass ich irgendwen mal abgrundtief hassen kann, ohne, dass es ihm schadet, weil man sich ja gar nicht kennt, dass ich dieses Hassen liebe. Aber ich mag seine Texte, das muss ja zugegeben werden. ^^'

Nja, dann werde ich mich mal ins Bett verkrümeln und leise vor mich hin träumen, in der Hoffnung, dass ich irgendwie länger schlafen kann, als nur 5 Stunden, die mir jetzt noch bleiben...
Und Mom noch: "Wehe du putzt dir nicht die Zähne...!"
Ja, Mom, mach ich, keine Sorge... Ich bin kein Kleinkind mehr.
Okay, bis die Tage dann. Vielleicht schreibe ich ja doch nochmal mehr und räume die Teller von den Tischen runter. Ach und bitte setzen Sie sich auf den Toiletten hin und werfen sie den Müll in die Mülleimer und getarnt als Freundlichkeit in mein Gästebuch, danke. (:

Freundlichst,
Huhn. (;