Malcolm Daylight entdeckt die Welt

Und wo wir schon dabei sind...

...die wundervolle Katie Melua (hatte ich schon erwähnt, dass ich sie toll finde? ;-) ) erinnert mich immer an eine ebenfalls wundervolle Frau, mit der ich früher etwas mehr zu tun hatte und von der ich leider nur noch sporadisch höre: Rebecca Maas

Also abgesehen von einer gewissen Ähnlichkeit des Typs macht sie auch gute Musik, und es lohnt sich durchaus mal die Seite anzuschauen, in die Songs reinzuhören oder gar die CD zu kaufen.


So, das musste mal gesagt werden :)

M.D.

07:11 - 24.07.2007 - Kommentare {0} - Kommentar hinterlassen

Ich bin verliebt

Katie Melua in Berlin
Okay, die Überschrift ist leicht übertrieben. Aber nur leicht.

Es sah nach Regen aus, es fing an zu nieseln, und es sah echt so aus als würde es jeden Moment anfangen ganz tierrisch zu schütten. Deshalb nervte es mich auch ganz furchtbar, dass Katie Melua das Konzert nicht pünktlich begann.

Mit einer halben Stunde Verspätung kam sie auf die Bühne, und wenn man sie nur von Photos kennt, ist man echt überrascht. Sie ist 22 Jahre alt, wirkt aber wesentlich jünger, ist sehr klein und sehr zierlich, und vor allem entgegen aller Photos einfach nur sehr natürlich. Und irgendwie vermittelte sie den Eindruck dass man fragen möchte "Ja, weiss denn Deine Mama wo Du bist?" oder als ob gleich eine Durchsage käme "Die kleine Katie möchte aus dem Kinderparadies abgeholt werden.".

Das alles ist vergessen, wenn die Musik anfängt. Es ist unbeschreiblich. Da sass jeder Ton, jede Intonation, jedet Akkord auf der Gitarre. Und eine Stimmgewalt, die man wirklich live erlebt haben muss. Bei der Zugabe (und auch schon ein oder zweimal vorher) hat sie etwas rockigere Sachen gespielt und losgeröhrt in einer Lautstärke und Perfektion, die man diesem wunderschönen zierlichen Wesen nicht zutrauen würde.

Und wenn sie mal was erzählt hat, klang das alles sehr natürlich und ohne Starallüren. Einfach sehr, sehr sympathisch.

Was soll ich sagen - ich bin überwältigt. Ich habe 90 Minuten Perfektion gesehen, die ihr Eintrittsgeld locker wert waren. Und bin von "kann man mal hören" zu einem absoluten Fan konvertiert worden.

Die Frau ist toll. Meine "ich würd gerne die Frau auf der Bühne mit nach Hause nehmen"-Phase setzt sich fort. ;-)

Naja, aber das wars mal vorläufig mit Konzerten...

M.D.

01:45 - 24.07.2007 - Kommentare {0} - Kommentar hinterlassen

Beschreibung
Lebensweisheiten, Eisbären und Rock'n'Roll

«  März 2021  »
MonDieMitDonFreSamSon
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031 

Home
Archiv
RSS Feed

Blog'n'roll
- Sushi Harakiri
- Kulisse Deutschland
- Wil Wheaton
- Knut
- My everyday glamour
- Fundiertes Halbwissen

Letzte Einträge
- Ike & Malcolm Daylight (1)
- Top 10: Beerdigungsmucke
- Neues Spiel, neues Glück
- Vergessene Helden: Hans Dominik und Kurd Laßwitz
- It was the best of all times...