Impressionen aus HK

Weshalb war ich noch mal hier?

06:42, 2.11.2006 .. Geschrieben in Uni .. 0 Kommentare .. Link

So, da ich mich bisher ja nur über Ereignisse ausgelassen habe, die eigentlich so ziemlich gar nichts mit meinem Studium zu tun haben werde ich jetzt mal ein bischen über die Kurse hier berichten.

Also: Meine Kurse sind allesamt an der School of Business, daher kann ich auch nur über die Wirtschaftskurse an der HKBU berichten. Falls sich jemand für social science interessiert kann ich dieser Person nur wärmstens empfehlen sich an Tim, alias chiller84, zu wenden bzw. seinen Blog zu besuchen, den ihr unter Freunde verlinkt findet.  

Nun aber Butter bei die Fische. Ich gehe einfach mal meine Woche durch und beschreibe die Veranstaltungen kurz. Somit beginnen wir an meinem Lieblingswochentag, also abgesehen vom We., dem Montag. Tja, also da habe ich frei. 

Auf diesen äußerst anstrengende Tag folgt ja bekanntlich der Dienstag.  Da muss ich dann um 8:30 am raus und mich mit production&operations management langweilen lassen. Inhaltlich geht es hier um die Optimierung von Produktionsprozessen und dergleichen, somit ist es eigentlich interessant. Der Dozent spricht jedoch relativ schlechtes Englisch und so fällt es schwer über drei Stunden aufmerksam zu bleiben. Ja genau, 3 Stunden dauern hier die Veranstaltungen!!! Erst 2 Stunden Monolog des Dozenten und dann folgen die Tutorials in denen man sich mit speziellen Problemen auseinandersetzt und in der Gruppe löst. Gut an dem Kurs ist, dass wir 2 Ausflüge zu Unternehmen machen um deren Produktionsmanagement kennen zu lernen. Somit kommen wir dann auch mal aus dem Vorlesungssaal raus und eine der Firmen ist sogar in mainland China.  Dienstag Nachmittag folgt dann noch das Tutorial zu World of Business, einem sehr interessanten Kurs der Mittwoch Morgen um 8:30 am statt findet. Ziel dieser Veranstaltung ist es ein Grundverständnis von den Aufgaben in den verschiedenen Bereichen wie Marketing, Controlling, Finance etc. zu vermitteln. Somit dient er insbesondere zur Orientierung für das fortführende Studium. Ja ich weiß, 8:30 kling früh, aber die Dozentin spricht hervorragend Englisch und gestaltet ihre Vorlesung recht abwechslungsreich.

Donnerstag habe ich dann zwei Veranstaltungen. Zuerst Business Communications. Also ich hoffe es geht nicht so weiter wie es angefangen hat. Es folgt eine kurze Beschreibung der Ereignisse:

1. Marius kommt in den Saal, Marius ist einer von zwei international students. Marius denkt ok, ( jaja, ich denke), kann ja nur ein Vorteil sein, hier bleibe ich.

2. Dozentin kommt, hat in England studiert, somit ist die Sprache kein Problem, Marius denkt gut.

3. Dozentin ordnet an Kreis zu bilden, Marius denkt was kommt denn jetzt??????

4. Alle setzen sich auf den Boden und stellen sich vor, Marius denkt ok, geht ja um Kommunikation, bin ich dabei, ( nebenbei bemerkt, es ist sehr interessant wie mein Name ausgelegt wird, wurde da mit den merkwürdigsten Abwandlungen angesprochen)

5. So wer von euch hat es geahnt? Marius hat etwas gebraucht, aber als er die Tüte mit den verdächtigen Beulen gesehen hat wusste auch er bescheid. Es folgte das wunderbare Spiel, wirf den Ball und sag den Namen!! Ja, GENAU!!! Wir kennen es alle aus der Grundschule!!!!

6. (zensierte Version aus Gründen des Jugendschutzes) Marius denkt was tue ich hier, ich will wieder ins BETT!!!! Der einzige Trost war, dass Andy aus Manchester nen ziemlichen Kater hatte und ich mich köstlich über seine Verwirrung amüsieren konnte. Tja, bleibt nur das beste für die nächste Stunde zu hoffen, ich hätte ja mal wieder Bock auf ne runde Völkerbal!

Am Nachmittag habe ich dann aber das absolute Kontrastprogramm: Human Ressource Management bei einer Dozentin aus Amerika! Inhaltlich sehr interessant und das Tutorial basiert auch hier wieder auf Gruppenarbeit in der wir unser eigenes Unternehmen entwickeln und leiten, also ne Simulation. Sehr anspruchsvoll aber auch sehr interessant!!! Unser Unternehmen verkauft französische Designer Ware aus Hong Kong in alle Welt. Mal sehen wie ich mich als public relations Manager schlagen werde.

Freitag endet dann meine Woche mit Marketing Management. Oh man, also die Dozentin hat es ja mal gar nicht drauf!! Schlechte Präsentation und wackeliger Vortrag. Sie wollte nen Feedback, habe mich aber enthalten um mir nicht zu schaden! Vorteilhaft ist hier, dass wir nur ne Gruppenarbeit machen müssen die mit ner 10 minütigen Präsentation endet!! Zu siebt zehn Minuten!!  

Tja, dass waren dann auch schon meine Kurse. Wie aus den obigen Beschreibungen hervor geht sind die Veranstaltungen ganz gut verteilt, und ich denke inhaltlich habe ich es auch ganz gut getroffen. Das Niveau liegt zur Zeit noch weit unter dem in Erfurt, aber mal schauen wie sich das entwickelt. Bin aber bisher sehr zufrieden.


Kommentar hinterlassen

{ Vorherige Seite } { Seite 18 von 28 } { Nächste Seite }

Über mich

Home
Profil
Archiv
Freunde
Fotoalbum

Locations of visitors to this page

Links

kickz Basketballshop
Seite meines Abijahrgangs
Meine Heimatuni Erfurt
Meine HK Uni
Katrins Blog

Kategorien

Aktivitäten in HK
Sport
Uni
Vietnam
Wohnen

Letzte Einträge

Besser spät als nie!
Ab auf die Insel!
Der Anfang vom Ende!
AND1 Baby!
Gestaltenwandler die Zweite!

Freunde

chiller84