22.04.2010
man kann schon die tage an den fingern und den zehen zaehlen:)

nachdem ich ja einmal erwaehnt hatte dass ich mir nicht so sicher weiss ob ueberhaupt hier noch jemand liest,kam ueberraschend viel zurueck. freut mich meine lieben.

bin nun schon seit 10tagen oder was hier. vancouver ist klasse. kann hier auch richtig entspannen und naja bin bisschen faul gewesen aber muss auch mal sein.

ich laufe viel rum hier und schau mich um. martyna hat leider nicht ganz so viel zeit fuer mich da sie viel arbeiten muss und naja hat ihre pruefungen die naechsten tage. bin bissel zur falschen zeit hier aber die olle nimmt des ganz locker und ich geb mein bestes um sie zum lernen zu bringen:)

am wchenende war ich in whistler, da wo eigentlich der groesste teil der olympiade stattgefunden hab. sieht dort aus en bissel wie in einem vergnuegungspark, nur die rollercaster fehlen:)

ist huebsch dort, vorallem umgeben von schneebedeckten baeumen. nur hats dort sehr viele touristen und daher ist es auch echt teuer dort. konnte bei einem freund aus oberstenfeld unterkommen, dem jochen:)

der musste zwar auch arbeiten als ich dort war aber noch ein anderes maedel des gerade in vancouver lebt aber eigentlich auch aus beilstein kommyt. mit der hab ich mir dann den tag vertrieben. in whistler war es auch das telus festival, daher war immer was los:)

am sonntag gehts los nach new york. wohoooo:) hab immer gesagt dass mein traum es ist von new york heimzufliegen. lege zwar noch nen kleinen umweg ein nach detrot aber trotzdem, auch dieser traum geht fuer mich in erfuellung:)

so viel gibts grad nicht so zu erzaehlen. freu mich auf zuhause und geniess aber auch die letzten tage meiner langen anstrengenden wunderbaren und lehrreichen reise.

bis bald:)

eure pirkko

Geschrieben von Poerk um 07:21 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentar hinterlassen
12.04.2010
das Ende naht...

 ich gruesse euch meine lieben;

viel passiert in letzter zeit muss ich sagen. bin schon in vancouver, heisst fuer die ganz dummen unter euch (spass) ich habe suedamerika verlassen und bin nun im kalten aber tollen canada angekommen:)

was soll ich sagen, suedamerika war schon klasse. habe tolle menschen kennengelernt, auch bissel spanisch gelernt, sachen gegessen die ich gar nicht wissen will was sie sind, tolle neue dinge gesehen und gemerkt in was fuer einer luxurioesen welt wir eigentlich leben.

Ich muss sagen viele staedte habe ich nicht mehr gesehn: bin echt reisemuede geworden und hab so viele tage an einem ort verbracht. habe auch von peru nur die suedseite von lima gesehen. war dort in cusco arequipa nazca und bin wieder zurueck nach cusco. gruende dafuer: die liebe pirkko wollte noch salsa lernen und den machu picchu sehen. dachte das 2te waee das problem aber tzz die salsaschule wollte einfach nicht gefunden werden.

machu picchu war einfach unglaublich, ein highlight nochmal auf meiner reise. obwohl es fast durchgehend geregnet hat und auch bewoelkt war,war es ein ereignis. 

bin grad echt en bissel wortkarg und unkreativ, weiss ja nichtmal ob hier ueberhaupt noch jemand liest.

bin jedenfalls jetzt in vancouver bei martyna einer freundin von mir, die un seit 3jahren hier schon lebt. tolle satdt aber bissel kalt, bins nunmal nicht gewoehnt:)

bin sehr froh hier zu sein,zurueck in der zivilisation. hatte nicht so den tollen abgang aus suedmaerika. handy weg, rucksack von ner maus angefressen und und und

hab mir gleich mal nen tollen leckeren cafelatte bei starbucks geholt. geil:D

so 4 wochen und ich bin wieder unter euch...

machts gut,

gruesse Pirkko

Geschrieben von Poerk um 04:14 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (3) | Kommentar hinterlassen
25.03.2010
Bilder

Brasilien - Pantanal

Bolivien - Samaipata

On Tour mit Steffie und Susie

Lake Titicaca - Honey Moon Suite

Peru - Colcacanyon

 

Geschrieben von Poerk um 22:25 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentar hinterlassen
21.03.2010
La Paz, Lake Titicaca und auf wiederschaun Bolivien

bievenidos a peru,

bin schon da. wohl in meinem letzten land in suedamerika.

joar was kann ich erzaehlen. bin nach der salar direkt nach la paz auf knapp 4000m. jedenfalls hab ich dort 6 naechte verbracht. wollte eigentlich weniger aber lag wohl an dem tollem bett im hostel und la paz ist eigentlich auch ne tolle stadt. liegt eigentlich direkt in nem tal also umgeben von bergen aber auch viele haeuser sind direkt an den bergen gebaut.. sieht von oben wunderbar aus.

la paz ist auch ne wunderbare stadt um einkaufen zu gehn. hab ich natuerlich gemacht. eine jacke und ne muetze und was sonst so bolivianisch ist. achso und en klasse pinkner hut. ich werde euch wohl blamieren wenn ich den aufhabe aber das ist mir egal:)

in la paz habe ich aber auch was gescheites gemacht, oder halb. war die deathroad befahren. das ist ne 67km lange strecke auf schotter und neben einem abgrund. frueher durfte man diese mit dem auto befahren aber heute ist sie eigentlich gesperrt. eigentlich mir kamen auch busse und autos entgegen. naja sie heisst deathroad weil einige dort ums leben gekommen sin. man sieht so einige kreuze am wegesrand. aso vergessen zu sagen man macht des mit nem mountainbike und in ner gruppe, also war halb so schlimm. ich bin eh en schisser nach meinem quadunfall geworden deshalb war ich krampfhaft auf der bremse was sich dann in blasen und unglaublichen schmerzen umgesetzt hat. egal

ausserdem war ich mit meinem englischen freund rupert tiwanaku besuchen. sind ruinen der inkas aber naja die tour war net ganz so der hammer. werde wohl interessantere dinge in peru sehn.

dann bin ich am dienstag zum titicacasee gefahren. wow sag ich nur. ist der hoechstgelegenste see soweit ich weiss und einfach toll dort. der see ist riesig sieht aus wie en meer und so blau. bin dor mit dem boot raus auf die isla de sol und da hat man einfach alles. strand, see, schneebedeckte berge und stein. schwimmen wuerde ich uebrigens net empfehlen aber der blick, wow. soo toll. dort habe ich dann auch die anne kennengelernt ne deutsche mit der ich den tag verbracht hab.

nun kommt aber der hammer. habe in copacobana also dem staedtchen am see 2 deutsche maedels wieder getoffen die ich in la paz kennengelernt habe. susie und steffie haben sich eine honeymoonsuite reserviert, aber nicht weil sie geheiretatet haben sondern weil des eine unglabliche suite ist. durft jedenfalls mit:)

wow war ein 2 stockiges zimmer mit wunderbarem bad, einem kamin(daneben war mein bett) eine riesige glasfront mit direktem blick auf den see und haengematten vor und im zimmer. wow war soo klasse. der inhaber ist ein deutscher und dann yuhuu ich hatte zum abendessen bratkartoffeln:)

joar bissel heimat...

so seit gestern nacht bin ich aber in cusco also in peru. sehr traurig, leider ist der macchu piccu immer noch geschlossen und es heisst zwar er wird am 1. apirl wieder aufgemacht aber niemand glaubt dran. zu arg zerstoert...

bin immernoch mit steffie und susie unterwegs und heute haben wir uns erstmal ne massage gegoennt:)

so nun bitte euer neid!!!

P.S rueckflug ist gebucht

Geschrieben von Poerk um 01:23 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentar hinterlassen
12.03.2010
Salar de Uyuni

ich gruesse euch im kalten deutschland:)

so habe wohl das hightlight boliviens schon hinter mir. nachdem ich sucre nach 2 naechten verlassen hatte ging es nach potosi. potosi liegt etwa 4000m ueberm meeresspiegel und naja weiss net obs an dem lag aber gings echt schlecht. krank heisst das wort. hab dann gleich beschlossen nen weiteren bus zu nehmen, abends halt wieder. heisst ich hatte 7 stunden zu ueberbruecken. nachdem aber potosistadt mir einfach zu viel war lag ich dann halt 5 stunden aufm busterminal rum. so kanns gehn. abends hab ich dann den bus nach tupiza genommen. bzw wollte ich nehmen. also ich aufgewacht bin war ich auf einmal in villazon. hab mich noch gewundert warum mir hier alle en busticket nach buenos aires verkaufen wollen und die karte in meinem guide einfach gar nicht passt. naja nach 15min etwa wurde ich dann mal von ner kanadierin aufgeklaert. so hab ich dann den bus zurueck nach tupiza genommen und war dann statt um halb 5 nachts um 11e dort. war glaub au besser so.

tupiza ist en nettes staedtchen mit toller landschaft aussenherum aber viel zu tun gibts hier net. deshalb gings au gleich am naechsten tag auf 4taegige tour durch die salar.

war en bisschen wie auf fraser in australien. so mit jeep und so:)

war jedenfalls mit 3 israelis und nem italiener in ner gruppe. der italiener war en bissel en spinner aber die israelis ganz nett. war noch en andere jeep dabei mit 4 maedels aus england, neuseeland und australien und noch en kerle aus usa und argentinien.

war ne lustige truppe.

naja ueber die 4 tage sind wir viel gefahren aber haben so tolle landschaften gesehn. konnts gar net mit was anderem vergleichen. lagunen in allen farben. flamingos, lamas auf ueber 5000m. und dann natuerlich am letzten tag die eigentliche salar de uyuni die salzwueste. wow sah aus wie schnee nur dass es net so kalt war:D

geschlafen haben wir uebrigens im nirgendwo. in kleinen haeuschen und unsere koechin was ein talent hat immer frisch gekocht. hat zwar 3 stunden gedauert aber war soo lecker. ausserdem respekt die ist en monat aelter als ich. waere wohl kein job fuer mich, ausser meine gaeste woellten von nudeln leben:)

achso die letzte nacht haben wir im salar hostal geschlafen. dieses gebauede besteht nur aus salz. die waende der boden die betten alles. natuerlich gabs matratzen und auch ne heisse dusche aber sonst salz wo man hinblickte. stuehle tische. wow

hatte sehr viel spass ueber die tage und wir ham echt viel karten gespielt. also wenn ich heimkomme bitte ich um spiele abende:)

am 10ten maerz sind wir dann in uyuni angekommen. echt nicht schoen und sehr touristisch aber war klar. hab uebrigens hier meine ersten japaner wieder gesehn...

in uyuni hab ich dan nachmittag mit nem englaender und nem schweden verbracht und zufaellig meinen franzosen julien wiedergetroffen:) war lustig mit den kerlen...

leider hab ich beim nils gelesen dasss magda und er gerade heute in uyuni auch angekommen sind, denke aber mal dass die direkt auf ne tour sind, deshalb direkt verpasst:(

abends habe ich den bus nach la paz genommen, wo ich gerade bin und etwa bis montag bleibe. hab en relaxtes hostel gefunden und lauf grad halt viel rum vorallem ueber maerkte:) oh man die hoehe macht einem aber echt manchmal zu schaffen...

naja am sonntag mach ich wahrscheinlich noch die deadroad bevor ich dann zum titicaca gehe...

so des waers

es gruesst die pirkko

Geschrieben von Poerk um 20:24 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentar hinterlassen
4.03.2010
Bolivien - eine neue Welt

Hola mis amigos,

endlich verstehe ich mal wieder en bisschen was. also jedenfalls des noetigste:)

bolivien, aermstes land in suedamerika und ja es stimmt. kaum ist man ueber die grenze gibts eher kaputte autos, strassen mit mehr schlagloechern als auf nem schotterweg und naja acuh das mit dem geld hat sich hier sehr geanedert. hier bekommt man nun sein fruehstueck fuer 50cent, en bett kostet 2,50pro nacht und mal so ne 20stuendige fahrt mim train of death erste klasse 12euro:)

so gings also los. habe an der granze den franzosen julien und ne englaenderin  (hannah)kennen gelernt. sprechen beide sehr gutes spanisch bzw. hannah perfektes. mit denen bin ich dann ueber die grenze und in den zug. naha mehr oder weniger in den zug. erstmal haben wir ihn verpasst. war aber nicht mein feheler weil ich gesagt hab, wir sollten langsam mal hoch. alle leute sind schon drin aber nein man muss ja warten bis zur letzten minutes und schwups war er weg. ham dann en taxi genommen fuer 3,50euro zur naechsten station... oh man...

naja der train of death wird eigentlich nur todeszug genannt weil er frueher anscheinend ab und zu abgestuerzt ist. heute wird er nur so genannt weil er laenger braucht als die anderen und es halt keine klimaanglage gibt und naja die sitze sind au net grad die bequemsten. ist aber mal en abenteuer und auch ganz lustig. getraenke und essen kriegt man von kindern und frauen die durchgehend durch den zug laufen und zeugs verkaufen. feine sache:)

naja sind dann aber nach 20 stunden bissel kaputt in santa cruz angekommen. bin mit hannah etwas rumgelaufen und dann zu ihrem couchsurfpartner in die wohnung. ist ganz praktisch so konnte ich mir die nacht sparen. werde ich nun wohl auch anfangen des couchsurfen:)

dort erstmal duschen und en entspannten rundgang gemacht. wurden dann von nem komischen alten mann angesprochen und zu ner limo eingeladen und naja den haben wir dann erst nach em lunch wieder losbekommen, nachdem ich nen anruf vorgetaeuscht hab. maenner!!!

meine nacht war uebrigens grausam fuer des dass sie umsonst war. hab aufm boden geschlafen:D

am naechsten tag haben wir ein shared taxi nach samaipata genommen. ist en kleinen oertchen 2,5h von santa cruz entfernt. richtig huebsch eigentlich und ham auch en nettes hostel gefunden. waren dort dann noch mittag bei el fuerte, sind so ruinen von den inkas. ich war aber mehr von der lanschaft begeistert wie von den ¨"mauern". war aber ganz lustig mit hannah und 2 anderen englaenrinnen.

am dienstag war ich dann auf ner tour im amboro national park. war aber um ehrlich zu sein absolut nicht mein tag. tolle landschaft wirklich aber naja, will nicht davon reden:)

abends hab ich dann den nachtbus nach eigentlich sucre genommen. die busse in bolivien sind schon anders als in argentinien oder brasilien. hab wieder kaum geschlafen aber naja. wurden dann au noch 20km vor sucre vom streik ueberrascht. es hiess also rucksack auf und laufen. bei etwa 28grad in der sonne mit bestimmt 25 kilo gepaeck also au mit handgepaeck und magenproblemen. was ein spass:D naja irgendwann nach ner h oder so haben wir dann zum glueck en taxi gefunden. wir: ich der fanzose julien und en paar aus england. war en kleines abenteuer des auto durch all die im weg stehenden lkws zu steuerna ber am ende haben wirs doch geschafft.

uebrigens warum die streichen die lkw-fahrer: das government will den alkoholkonsum beim fahren verbieten!!

bin jetzt jedenfalls seit gestern in sucre. eigentlich nettes staedtchen also was ich bisher so gesehen habe. war gestern bissel aufm markt und sonst bisschen rumgelaufen. abend waren dann julien und die 2englaendeinnen von el fuerte mit mir essen und was trinken. war echt nett:)

so des wars erstmal,

eure pirkko

Geschrieben von Poerk um 15:31 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentar hinterlassen
26.02.2010
Pantanal

Welcome back in civilisation, kann ich nur sagen. und ich bin zurueck und zwar nicht alleine. habe so etwa 30 mosquietostiche mitgebracht und zwar an einem bein eigentlich nicht zu lachen aber irgendwie au schon.

naja mal kurze aufklaerungsrunde. pantanal ist das groesse wasserueberflutungsgebiet der erde und liegt im nordwesten brasilien.

bin also von campo grande aus mit ner hosteltour in dieses gebiet fuer 3 tage. abenteuerpur. campside natuerlich man will ja was erlben und geldsparen!!

also gings mim jeep ins gebiet und naja ist halt grad unmal regenzeit heisst runter vom jeep, gepaeck ins bootle aber selber fuesse in wasser und los gehts richtung camp ca. 5 min in wadenhohem bis huefthohem wasser. im camp schlaeft man natuerlich in haengematten. erste nacht war horror fuer mich, war so heiss aber 2te perfekt hab nicht mal das summen der mosquietos gehoert!!

naja weiter. aufm programm stand eigentlich am ersten abend nichts. 2ter tag war langer tag. 5.30uhr aufstehn und 6uhr campverlassen. jeepsafari war angesagt. schoene kuehle briese. leider sieht man waehrend der regenzeit keine pumas und so. war schade aber naja.

hab jedenfalls alligatoren gesehn. piranhas gefischt (und gegessen) und gegen spaeter au noch en guerteltier. ausserdem die wunderschoensten papageien ueberhaupt. also so nen papagei wie man sichs vorstellt. klasse tier.

ohh gestern waren wir uebrigens bissel rumlaufen im wasser und auf land. naja echt lustig. als es wieder richtung camp ging bin ich so hinter dem guide und den anderen gelaufen so einige meter und hinter mir waren au noch einige. ich schau so rum und so und auf einmal ahhhhh 2meter von mir entfernt ein alligator. krass ich hab echt kurz geschrien aber der hat nix gemacht. war glaub schon halb tot. oh man bin so erschrocken.

naja war jedenfalls en tolles erlebnis.

wollte heute eigentlich nach rio gehen aber habe mich kurzfristig dagegen entschieden. habe den bloeden feheler gemacht und bin erst hierher gekommen. haben mir einige leute geraten aber jetzt ist es echt doof gelaufen. wollte jedenfalls von rio einen flug dann nach la paz nehmen aber der ist nun so teuer. des mach ich net, da ich jetzt eh schon so gut wie in bolivien bin. fahre also heute nacht wieder bus und uebertrete morgen frueh die greanze zu bolivien. rio mach ich dann irgendwann zum carneval!!

so, des wars.

eure pirkko

Geschrieben von Poerk um 21:33 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentar hinterlassen
20.02.2010
es geht doch mit den bildern...

das ist daniela und der kleine hund zwischen uns ist athos:)

Meine Iguacutruppe: 3 weiber aus israel und die 2 suedafrikaner

Geschrieben von Poerk um 21:52 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentar hinterlassen
17.02.2010
Iguacu und sehr viel spass

ich gruesse euch,

martina ich muss dich leider enttaeusschen. mein spanisch ist noch nicht ganz perfekt vorallem im schreiben. verstehen und lesen geht gut also schreib du mir doch ne mail:)

mein englisch waere sehr gut, also koennte auch in englisch schreiben. dafuer hat sich meine reise aufjedenfall gelohnt. manchmal faellt mir schon gar nicht mehr des deutsche wort dafuer ein:D

naja also nachdem ich meinen spanischkurs und tangokurs so ziemlich erfolgreich (bisschen) beendet hatte, gings schon los mit verabschieden von daniela und familie und natuerlich hund athos. war jetzt nicht ganz so hart, aber trotzdem traurig:( war schon ne schoene woche bei denen.

am sonntag nacht ging es ab mit dem bus 20stunden zum iguacu. war sehr aufregend fuer mich weil ich ja absolut nicht wusste wie die busse so in argentinien sind. ob man des vergleichen kann mit suedostasien oder wie. nein absolut nicht. war reiner luxus:)

jaa also die bushaltestelle war hart. ich wuerde es auch eher flughafen nennen anstatt haltestelle. sooo viele menschen und busse. himmel hatte ich angst um mein zeug. als ich jedenfalls im bus war waren alle anegste vergessen. breiter sitz fast ganz zum zurueckstellen und essen gabs auch. besser als im flugzeug. es kam auch avater dieser film der eigentlich grad im kino so erfolgreich ist. meiner meinung nach schwachsinn aber was solls. ausserdem war er in spanisch - ich habe schlafen vorgezogen:)

bin jedenfalls gut in puerto de iguacu angekommen und habe auch gestern die faelle mir angeschaut. papa, du hast mir nicht zu viel versprochen. klasse wars. war mit 3 weibern aus israel und 2 suedafrikanern unterwegs. die 2 kerle wollen im juni nach stuttgart kommen:) so mal nebenbei

hatten jedenfalls richtig viel spass obwohl andauernd geschuettet hat. und es hat natuerlich mal nicht geregnet als wir unsere bootsfahrt gemacht haben, aber da wurden wir so nass da hat auch mein poncho nicht mehr geholfen:)

naja heute nacht gehts wieter auf brasilianischer seite nach floreanapolis. caipi ich komme:)

soo mit bilder klappt es leider nicht. mein erster bericht wurde schon geloescht weil ich dieses teil namens pc mal wieder ueberfordert hatte. die sind hier einfach nicht so schnell wie ich des moechte. tut mir leid.

es gruesst euch die Pirkko

Chau:D

 

Geschrieben von Poerk um 17:36 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentar hinterlassen
11.02.2010
Hola

Hola mis amigos. ¿Como estas?

si, bin grad am spanisch lernen. is nur bisschen doof hier in spanisch zu schreiben. 1. ihr wuerdet es nicht verstehen und 2. ist es fuer mich viel zu viel arbeit:) nee aber braucht zeit und ich will hier nicht so lange den pc blockieren.

also bin also immer noch in buenos aires, aber nicht weil es hier so toll ist sondern weil ich spanisch lerne. gehe also jeden tag zur schule fuer 4h und benutze mal wieder mein fast eingetrocknetes hirn:)

seither wohne ich auch in einer familie im reichen viertel recoleta. ist echt klasse hier. hier wohnen daniela mit ihrem mann und keine ahnung wie viele toechter und von wem die nun sind. ausserdem noch 2 brasilianerinnen und ein ami der aber schon 50 ist. alle lernen wie ich auch spanisch hier.

ja wie gesagt gehe ich taeglich in die schule. deshalb sieht mein tag wie folgt aus: 8uhr aufstehen richten fruehstuecken. um 9ne gehts ausm haus. 10min laufen und fuer 22cent die subway nehmen. dann noch kurz zur schule und um 9.30uhr ist schulbeginn fuer 4 h. bin in einer gruppe von 3 leuten. 3 maennern:) 3aelteren maennern. ein canadier (33) ein neuseelaender (35) und ein daene (57). unterrichtet werden wir von einer echt netten argentinierin(30). wir haben heute zahelen gelernt deshalb weiss ich wie alt se sind:)

jaa nach dem unttericht gehe ich meistens heim und esse zu mittag, des ich mir meistens unterwegs irgendwo kaufe meist fuer nichtmal nen euro. empanadas lecker lecker. steak hab ich leider seither nicht mehr gehabt. sonst esse ich viel obst also gesund bin ich noch, ich betone noch!!

gegen abend gehe ich dann noch tango tanzen. ist auch so en angebot von der schule, dann bekommt mans billiger. macht echt spass nur hatte ich bis heute die falschen schuhe und was noch bissel bloed ist dass des nicht taeglich der gleiche lehrer ist sondern immer wechselt, genauso wie die teilnehmer. gestern hatte ich nen tollen lehrer, der hats richtig fuer die anfaenger gemacht. hab mit nem schweden getanzt der mich dauernd fertig gemacht hat weil ich anscheinend nen schritt zu viel machen wuerde. komisch dass es mit den anderen maennern immer geklappt hat. bei der 3ten veraenderung mit vielen drehungen und keine ahnung hats dann aber nicht mehr so geklappt. der lehrer meinte nur hae was ist denn los und ich nur; ja perdone ist meine 2.te stunde heute. er hat dann nur gelacht und gemeint, das koennte er verstehn dass ich das noch nicht koennte:D

also wie ihr hoert mir geht es gut, sehr gut sogar. geniesse es grad en bissel mal mein eigenes zimmer zu haben und mal zur ruhe kommen zu koennen. ausserdem kann ich hier mal wieder unordentlich sein und des tolle, die haben hier die marta und die raeumt auch mein zimmer auf!! man man luxus hier...

achso ganz wichtig und erfreulich mein handy tut wieder, bin wieder auf deutscher nummer erreichbar.

liebe gruesse und denke an euch

Pirkko

Geschrieben von Poerk um 01:46 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentar hinterlassen
6.02.2010
Buenos Aires

so meine lieben, einmal auf meiner resie duerft ihr euch ein bisschen vllt besser fuehlen. bei mir regnet es:D jaa in buenos aires regnet es ununtebrochen fast, aber hat trotzdem 27 grad also schnell wieder mich beneiden:)

ja was soll ich erzaehlen. krasser unterschied zu neuseeland wuerde ich mal sgen, vom wetter, der luft, der leute, dem essen einfach alles. riesig ist buenos aires, hui ich als kleines kaffmaedel ganz schoen hart und dauernd muss man auf alles aufpassen...

naja ich bin jedenfalls in meinem hostel angekommen und des ist eigentlich ganz in ordnung so. habe ein kleines jetleg gehabt also konnte gleich mal net schlafen obwohl ich totmuede war, naja ist jetzt auch vorbei.

habe am naechsten morgen gleich ne hollaenderin kennengelernt, mit der ich seither rumhaenge. fuehl mich ganz schoen klein neben ihr. sie ist naemlich 1,86cm und schon 32 aber absolut nicht ihrem alter entsprechend:)

ja seither besuche ich jeden tag mit ihr neue stadtviertel, haben verschiedene schulen um spanisch lernen abgecheckt, den falschen bus genommen und im vorort gelandet, natuerlich steck essen waren wir auch:) lecker lecker

am mittwoch waren wir im stadion bei den sehr beruehmten (ahc ja??) boca juniors. war mal richtig cool eigentlich so des spiel, feiern koennen se die argentinier.

ja sonst bin ich grad etwa schreibfaul, ist auch schon bissel spaet hier...

mit bildern wird es absofort sehr schwierig weil hier einfach die internet verbindung nicht so gut ist wie in neuseeland oder sonst wo. also keine anforderungen bitte!!

ab naechste woche bin ich uebrigens wieder schuelerin, oder so halb. lerne taeglich 4h im unterricht bekomme dann wohl noch hausaufgaben und tango lernen werde ich au. bitte das laecheln nun verkneifen:D

eventuell werde ich sogar in einer familie leben. dann sehn meine plaene soweit aus dass ich richtung norden gehe. da ist eine stadt deren namen mir entfallen ist weil er mir einfach unausprechlich vorkommt um dort den karneval zu feiern, also wenn ich noch en hostel bekommen.

dann gehts hoch richtung iguacu.

also machts gut, helau und auf wiederschaun

eure Pirkko

Geschrieben von Poerk um 06:20 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentar hinterlassen
1.02.2010
bin da!!

hey, wollte nur kurz bescheid geben, bin gut angekommen. doch leider funktioniert mein handy hier nicht, also vorerst bitte keine sms schicken. ihr koennt mir hier kommentare hinterlassen oder sonst wo schreiben. muss erstmal schaun ob sich es lohnt mir hier ne neue sim karte zu holen. von buenos aires habe ich nicht viel gesehen bisher. bin extrem muede nachdem ich nun die letzten 30h vielleicht 3 h geschlafen habe. was ich weiss ist dass es extrem heiss hier ist und es aber viele nette leute in diesem hostel gibt. ausserdem sollte ich spanisch lernen:)

also mir gehts gut, keine sorge und ich bin euch glaub ich nur 4 h hinterher. keine ahnung.

denk an euch in eurem schnee:)

pirkko

Geschrieben von Poerk um 23:54 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentar hinterlassen
31.01.2010
New Zealand - last part

ich gruesse euch am anderen ende der welt!

nun bin ich euch noch 12 vorraus aber in weniger als 24h bin ich 3 h zurueck, was ein wunder:)

ja, morgen gehts in eine fuer mich neue welt, also vielleicht. suedamerika, ich komme. 1.station argentinien - buenos aires. oder eigentlich chile -santiago aber da bin ich nur 3h aufm flughafen also zaehlt nicht wirklich.

so aber nun nochmals zu neuseeland. nachdem ich franz josef verlassen hatte, ging es weiter mit queenstown. hatte schon gedacht oh nein wieder eine stadt in der ich mich nur verlauf, aber nein, verlaufen hab ich mich zwar ein bisschen aber queenstown ist eine wunderschoene stadt. keine hochhaeuser, huebsche strassen mit vielen cafes und laeden, viele gruene eckchen an denen man einfach relaxen kann, einen pier und nen strand mit wunderbaren ausblick auf die berge; einfach traumhaft diese stadt.

erster tag dort habe ich aber  einen ausflug zu den milford sound gemacht. ist ne wunderschoene landschaft mit vielen bergen und wasserfaellen. leider sassen wir etwa 4h im bus hin, 2,5 h aufm boot und wieder 4h zurueck mim bus. war zwar sehr touri aber trotzdem wert.

ja und dann kam der tag auf den ich eigentlich gewartet hatte und ganz schoen viel disskusion ausgeloest habe. montag 25.1.2010. um ca. 10.23uhr habe ich noch steffi von der bruecke zugeschaut (wie sich des anhoert!) das ist der sprung den lisa auch gemacht hat. kawarau bridge 43m traditionell, aber ich dachte wenn ich sowas schonmal in meinem leben mache, mach ichs auf die harte tour und so kams dann auch. ca. 11. 57uhr nach 5maligem zoegern hab ich mich dann doch fallen gelassen, stolzes halber und aber auch weil mein geld nicht mehr zurueck bekommt wenn man nicht springt; hallo?? schwabe??

bereuen tue ich es absolut nicht, auch wenn sich eure meinungen teilen. ich haette es nur bereut wenn ich es nicht getan haette. war ein unglaubliches gefuehl, ich kann es gar net beschreiben. ich zeige euch das video dann, wobei oma dir vielleicht lieber nicht:)

nach meinem bungy muss ich sagen wars en bissel langweilig meine zeit. also langweilig im sinne keine highlights mehr. habe steffi fuer eine nacht verlassen muessen, weil ich nach dunedin gefahren bin und sie eine nacht mehr in queenstown geblieben ist. dunedin ist ne extrem grosse stadt, war gar net darauf vorbereitet. ist aber ganz lustig da steht ne alte kirche direkt neben ner fabrik oder so. ganz komisch. jedenfalls war ich dann an diesem abend im kino - lovely bones kann ich nur empfehlen kommt bei euch glaub au bald raus. war der letzte dienstag hier und da ist kino immer billiger:)

am naechsten tag bin ich dann mal zum arzt um mich verspaetet mal wegen suedaerika zu erkundigen... und dann war steffi wieder da:) aber nur fuer paar stunden. bin dann zurueck zu meinem hostel des war frueher ein krankenhaus. ein kanadier meinte nur: ueberlege dir mal wie viele menschen wohl in diesem raum gestorben sind:) ausserdem war der tv-room im keller wo frueher die leichen gelagert worden sind; lecker

vor christchurch ging dann noch zum lake tekapo. sehr sehr schoener see umgeben von bergen und tolles kleinen oertchen dort. waere ich nur dort 2 naechte geblieben anstatt in dunedin aber wer weiss das schon. dort hatte ich auch mein letztes bbq mit dem busfahrer vom magicbus, machen die anscheinend immer dort. war sehr lecker:)

 

ja und nun bin ich in christchurch, letzte station hier in neuseeland. hatte nen tollen letzten abend mit steffi mit schnee (ja wirklich, aber nur kunstschnee aus der dose) und nem radler:)

gestern musste ich mich dann traurigerweise von ihr verabschieden, aber ich bin mir sicher wir werden uns wiedersehn. seidher vertreibe ich mir die zeit mit packen, ausmisten rumlaufen und relaxen.

so das wars, naechster bericht dann in spanisch (wers glaubt)

denk an euch

eure pirkko

P.S halbzeit ist rum, denke mal demnaechst kann man schon von 100 runterzaehlen...

 

Hilfe da sitzt ne ossitante neben mir und scypt. aahhhhh

Geschrieben von Poerk um 09:37 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentar hinterlassen
26.01.2010
Nevis Bungy 134m

"Facing your fears by standing on the edge will be biggest personal challenge of you life" - I DID IT -

Nevis Bungy 134metres

 

 

Geschrieben von Poerk um 09:52 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentar hinterlassen
23.01.2010
New Zealand first part

ich gruesse euch,

so mal kleiner bericht von mir aus neuseeland. ich kann euch sagen ist ein wunderschoenes land hier. einzigster nachteil: viele deutsche hier:)

sonst was treib ich so. wie gesagt hab ich mich mim felix noch in auckland getroffen und mir sonst bissel die stadt angeschaut. die ist aber so riesig echt schwierig alles anzuschaun in so kurzer zeit. bin naemlich auch schon nach 3 tagen weiter nach rotorua. uebrigens reise ich mit dem magicbus. sind halt viele so traveller unterwegs mit und ist au en bissel touri aber ganz gut fuer meine 3 wochen: lerne neue nette leute kennen und die fahren auch zu aussichtspunkten und zeigen eibnem sehr viel unterwegs.

bin dann also los nach rotorua und zu den waitoma caves. dort habe ich ein black water rafting gemacht. ist aber nicht zu vergleichen mit einem normalen raftiung sondern man ist dort im dunkeln unterwegs und ohne boote. es wird viel gekrochen weil es soo eng ist und im wasser sitz man dann in einem tube, hat echt spass gemacht wobei des wasser sehr kalt war!!

dann gings nach taupo, wunderschoene stadt mit tollem see. dort hab ich auch meinen skydive gemacht wie ihr auf den beiden bilder sehen konntet. einfach unglaublich gut:)

weiter gings nach wellington. hauptstadt und eigentlich hab ich nix davon gesehn, habe aber dort steffi kennengelernt, 25 aus hannover mit der ich grad eigentlich die ganze zeit rumhaenge. echt ne total nette und mit ihr kann ich endlich mal wieder so richtig quatsche machen, hat mir en bissel gefehelt:)

jaa und am 18ten gings dann auch schon auf die suedinsel runter mit der faehre nach nelson. neslon ist vorallem bekannt fuer den in der naehe gelegene abel tasman park - mit goldstraneden. sehr schoen dort nur waren wir nicht schwimmen sondern 4h laufen:) abends habe ich mich dann mim thomas raiser getroffen, auch nen freund aus deutschland:)

dann gings nach greymouth, was aber ne langweilige stadt ist - nix zu tun. weiter zu highlight nummer 2. dachte eigentlich ich mache nur eine halbtagestour auf dem gletscher von franz josef. habe mich dann aber abends noch umentschlossen und doch die ganztages tour gemacht. war auch besser so. war so schoen. bin in shorts da hoch - nur mal so:)

sind ausgeruestet worden mit socken schuhen regenkittel so spikes oder wie das heisst (die teile fuer die schuhe dass man im eis nicht rutscht) und noch so einiges. hat extrem viel spass gemacht und wir hatten eine klasse aussicht. wir sind durch gletscherspalten gelaufen oder eher haben uns durchgequetscht und durch eine "hoehle" auch durchgerutscht. hat so viel spass gemacht!!

naja des war mal ein kurzer rueckblick. bin nun heute in queenstown angekommen und werde dort nun 3 naechte bleiben.

mir geht es sehr gut und keine ahnung was ich noch sagen soll.

ich denk an euch

pirkko

 

P.S wir muessen uebrigens unseren strafzettel von den bluemountains nicht zahlen, die schlaue pirkko hat naemlich gemerkt dass da ein ganz anderes datum drauf steht wie wir an diesem tag dort waren. pascal hat dann dort eine email hingeschrieben und die meinten dann waere ein fehler, es waere alles okay wir muessen nichts mehr bezahlen oder auch machen:)

 

Geschrieben von Poerk um 10:10 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentar hinterlassen
15.01.2010
Skydive Taupo:)

Beste was ich bisher getan habe:)

 

Geschrieben von Poerk um 05:52 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentar hinterlassen
12.01.2010
Australien - bilder

 Sydney - Harbor Bridge

 Silvester:)

 Blue Mountains - waehrend ich dieses Foto gemacht hab, wurde uns wohl gerade unser strafzettel an die Scheibe gehaengt...

 Great Ocean Road - 12Apostels

 Die Farm von Familie Randell

Geschrieben von Poerk um 09:44 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (3) | Kommentar hinterlassen
11.01.2010
Und wieder hiess es abschied nehmen:(

ja genau, ich bin wieder alleine unterwegs. nach einer kurzen abschiedstraene hab ich mich aber wieder gefangen und freue mich auf meine weitere reise und was ich noch so erlebe:)

wieder mal ein kurzer rueckblick:

wie gesagt habe ich und meine 2 kumpanen silvester in sydney verbracht. war bissel verplant muss ich sagen weil pascal und michi waren zum essn verabredet und es hiess ich haette dort keinen platz, hat jedenfalls die tussi am telefon gesagt. so bin ich dann alleine um den darling habor rumgelaufen und hab dann wunderbar beim subwat gegessen:D aber war eigentlich ganz toll, denn ich hab alle leute beobachten koennen und ich sage euch es waren extrem viele vorallem asiaten, wie fast ueberall. um 9uhr ist dort dann auch ein kinderfeuerwerk des auch echt toll ist. naja jedenfalls haette ich am ende doch bei denen jungs essen koennen, aber egal. gegen kurz vor 12 sind wir richtung harbor bridge gelaufen. das ist die bruecke die man eigentlich immer auf dem sydneyfeuerwerk sieht, direkt nebem dem operahouse. haben auch nen tollen platz bekommen. habe nach links geschaut und die harborbridge gesehen mit dem feuerwerk, gerade aus war feuerwerk und rechts weitersweg an nem berg dasselbe:) uebrigens meine ersten glueckwuensche fuers neue jahr habe ich von meiner mama bekommen und pascal war der erste persoenliche gruss!!

danach sind wir noch durch die stadt gelaufen und waren noch in 2 bars und haben etwas getrunken. um 5uhr morgens waren wir dann zuhause.

5h spaeter habt dann auch ihr ins neue jahr gefeiert:)

den 1.januar habe ich damit verbacht rumzuliegen und zu relaxen, einfach nix tun und ich habs genossen. auch dass die jungs mal unterwegs waren:D

am 2.ten januar sind wir in die blue mountains gefahren. wollten dort eigentlich fuer laenger bleiben aber dort wars auch so ueberfuellt mit menschen dass wir gedacht haben 1ne tour langt auch. ausserdem kamen wir auf die ueberaus tolle idee unsere lizzy(auto) fuer 5 min doch auf den behindertenparkplatz zu stellen was uns dann am ende huebsche 422dollar gekostet hat!!! gluecktags juhuuu:)

sind abends wieder nach sydney zurueck und dann am naechsten tag richtung melbourne, bzw an melbourne vorbei. Great Ocean road war das Ziel. schon ne tolle strecke so muss ich sagen:) haben dann auch mein ziel erreicht des ich unbedingt sehen wollte die 12 apostel. waren aber jetzt nicht ganz so ereignisreich wie ich mir das so vorgestellt habe. ausserdem wieder ueberfuellt und keine ahnung wie viele millionen von fliegen... egal war toll

haben abends dann bei ner freundin von pascal uebernachten koennen:)

die naechste nacht waren wir dann in queenscliff en kleinen huebsches oertchen vor melbourne. dort wollten michi und ich eigentlich wracktauchen machen, aber irgendwie ging des nicht weil wir bisher nur in warmen wasser getaucht sind und nicht im kaltem. am ende sind wir aber doch noch tauchen gegangen. ganz klasse durch so seegrass oder wie des heisst durch. bin au haengen gebliben:) war lustig nur sehr sehr viel stroemung. ausserdem war bei der tour noch schwimmen mit seehunden inbegriffen, was auch sehr lustig war aber durch die stroemung nur ein kurzer spass:)

so und dann waren wir in melbourne. zum glueck durften wir in einem garten von michis freund aus der bond campen, hat uns mal wieder geld gespart!! die eltern haben mich uebrigens sehr an oma dagmar und opa dieter errinnert:)

melbourne ist eigentlich ne tolle stadt aber auch riessig und soo viele menschen. hilfe ich werde mich wohl sehr alleine fuehlen wenn ich wieder ins friedliche oberstenfeld komme:D

naja haben einiges angeschaut wie beispielsweise das gefaengnis, brunswick street (fashionstreet) den hafen nen markt ahc und noch so einiges, mir faellts grad nicht mehr ein.

hightlight eigentlich fuer mich, was ich nicht erwartet haette war aber der 9.te januar. wir sind von der familie randell ( james) zu ihrer farm eingeladen worden, die 2 h von melbourne entfernt liegt. wunderschoen sag ich euch und vorallem richtig australien. total verlassen nur berge und kuehe aussenrum. toll. und auch des haus war klasse war mit allem ausgestattet also au strom wasser und nen pool hatten se au:)

abends bbq war natuerlich nen toller abschied von australien, da es schon am naechsten morgen (bzw in der nacht um 4uhr) wieder zurueck ging nach sydney. kleiner abstecher nochmal bei laurence und dann gings fuer mich an den flughafen:) jaja emotionale pirkko musste dann doch ne traene verdruecken als mich dann von meinen 2kumpanen verbaschieden musste. ging aber schnell vorbei da ich mal wieder nichts gedacht hatte bei der sache und normalerweise en vise gebraucht haette bzw hat mir des die kuh am schalter erzaehlt. musste somit also glei meinen flug nach buenos aires buchen und konnte dann doch einchecken, gluecklicherweise.

nun bin ich also in auchland angekommen. hatte heuten nen ganz ruhigen tag mit waesche washcen, bissel planen und einkaufen. um halb 5 hab ich mich dann mit felix getroffenja familie schumacher felix schumacher meinen grosscousin. ham en kleines schumachertreffen ebgehalten:)

so des waers mal... bin nun 12 h vorraus und am anderen ende der welt:D

liebe gruesse eure Pirkko

Geschrieben von Poerk um 09:30 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (3) | Kommentar hinterlassen
31.12.2009
weihnachten mal anders...

Pascal der Schweizer:)

Dr. Michael Klenk mit der deluxen seafoodplatte

 

Et moi:)

Geschrieben von Poerk um 03:24 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentar hinterlassen
29.12.2009
auf einmal warens 3:)

ich lebe noch, macht euch keine sorgen. kleiner rueckblick: bin nun auch schon seit ueber einer woche mim michael klenk und einem schweizer namens pascal unterwegs. heisst ich bin von fraser island nach noosa zum australia zoo (tiere schaun:)) und dann nach brisbane. war dann dort en tag mit einer aus karlsruhe unterwegs und hab abends (19.12) den zug nach robina genommen um aufm campus der bond uni aufn michi zu stossen. dort gabs abends noch ne kleine abschidsfeier und am naechsten morgen gings dann ab in ein neues abenteuer. seither sind wir in einer kleinen schrotkarre unterwegs richtung melborne. die ersten 4 tage haben wir in byron bay verbracht, natuerlich im zelt wie die tage darauf auch. dort hat der michi nen tauchkurs gemacht und der pascal und ich haben relaxt bzw. hab ich au noch 2 tage nen surfkurs gemacht. war total anstrangend aber hat auch echt spass gemacht. am heilig abend haben wir uns uebrigens ein deluxeseafoodessen ggoennt des dann am ende 250dollar gekostet hat, man goennt sich ja sonst nichts:)

tags drauf sind wir dann weiter die kuete runter bzw auch mehr ins landinnere. haben in armidale beim waterfall way ein bisschen illegal gecampt, aber natuerlich nur weil dort niemand an der rezeption war... am 2.ten weihnachtsfeiertag hat es den ganzen tag geregnet wie auch eigentlich den tag zuvor. ja auch in australien kann man mal pech mim wetter haben!!! jedenfalls haben wir abends in einem national park geschlafen dessen namen ich leider gerade vergessen habe. wa aber extrem toll weil dort wir sozusagen die einzigsten touris waren sonst nur aussies. und es gab keinen strom und nichts. am ende haben wir dann vor dem stinkigem klo yu abend gegessen:) passiert...

am 27.12 gings dann zurueck an die kueste nach newcastle. sehr huebsche stadt. haben dort auch wieder fast illegal gezeltet neben einem haus auf einem huegel(haben aber die hausbeseitzer gefragt). hatte tolle aussicht auf die bucht und die ganzen beleuchtetet kontainerschiffe. war wunderschoen. nun sind wir seit gestern in sydney angekommen und wohnen bei einer familie, die pascals nachbarin aus der schweiz kennt. endlich mal wieder ein bett:) die familie is extrem net. haben 3 kinder und ich hab glei mal den 2 toechtern mein prinzssin lillifeezeugs gezeigt:) die kennen des auch weil die mama ist schweizerin. der vater is halb italiener und total nett aber und das soll jetzt nicht gemein sein aber so einen dicken mann habe ich noch nie gesehen. soviel dazu:)

also, mir geht es sehr gu hie. ueber weihnachten habe ich zwar viel an zu hause gedacht aber alles gut. habe zur zeit nicht so wirklich die moeglichkiet ins internet zu kommen also bitte nicht stressen. dauert immer einige zeit bis ich so einen bericht geschrieben habe und des kostet...

hoffe ihr hattet alle ein tolles weihnachtsfest und utscht gut in das neue jahr hinein.

es gruesst euch pirkko, die dieses jahr silvester 10h frueher und in sydney feiert:)

Geschrieben von Poerk um 14:02 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentar hinterlassen