Die Handyabzocke
Samstag, Juni 6, 2009
Heute habe ich mir mal wieder die Deutschen Handytariffe angeschaut und diese mit denen in den Vereinigten Staaten verglichen. Ich war total geschockt. Ueber das Jahr habe ich vergessen, wie teuer das eigentlich ist in Deutschland. So kann man bei Verizon, Amerikas groessten 3G Betreieber, das neuerste Blackberry Smartphone (BlackBerry Storm 9530) fuer umgerechnet 140 Euro kaufen bei einem 2 Jahresvertrag und monatlichen kosten von 34Euro. Der Vertrag enthaellt neben unendlich Freiminuten und SMS zu allen Wirless und Verizonkundnen auch 450 Freiminuten und 500 SMS zu allen anderen Anbietern - Und das alles fuer nur 34 Euro pro Monat. Wir Europaer lassen uns viel zu viel gefallen. Nun der Vergleich zu Deutschland. Das aelter Model BlackBerry Storm 9500 kostet bei Vodafone Deutschland 150 Euro bei monatlichen kosten von 70 Euro fuer einen vergleichbaren Vertrag der unbegrenzte Freiminuten in alle Netzte bietet jedoch fuer jede SMS 19 Cent verlangt. Schoen und gut mit den Freiminuten aber 20 Cent fuer eine SMS?
Warum sollen wir so viel mehr bezahlen fuer einen schlechteren Service und ein aelteres Modell? Wo ist da  die Globalisierung die wir sonst ueberall sehen? Wenn das in den USA funktioniert fuer 34 Euro dann heist dass, das die Deutschen Betreiber einfach 2x so viel Gewinn machen pro Monat (70Euro). Das ist unmoeglich! Doch man kann nichts dagegen machen.. Man ist den Anbietern ausgeliefert, da fast jeder Deutsche mittlerweile ein Handy besitzt und es einem schwer fallen wuerde das Handy nicht mit aus dem Haus zu nehmen. Da kann man nur auf ein Einlenken der Lobbyisten hoffen und dass wir in Europa bald auch gerechtere Tariffe bekommen werden.
Warum heist das Handy eigentlich Handy? Mit dem Englischen hat das ja wenig zu tun (cellphone)
Handy wuerde ja geschickt oder bequem uebersetzt bedeuten! Was fuer ein falscher Anglizismus!
Habt einen guten Abend!
Julian Rossello
Geschrieben von delpiero1234 um 22:42 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)