Iran's Wahlen - Ein Konflikt zwischen Atomwaffen und Menschenrechten.
Mittwoch, Juni 10, 2009
Der Iran - Ein Land mit 60 Millionen Menschen, zahlreichen Oelvorkommen, und einem Praesidenten, der den Staat Israel von der Landkarte radieren moechte. Doch das koennte sich bald aendern. Am Freitag wird im Iran gewaehlt. Es stehen Praesidentschaftswahlen an und der Ausgang ist mehr als offen. Mahmud Ahmadinedschad, der amtierende Praesident muss sich auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Mir Hussein Mussaw, der im Gegensatz zu Ahmadinedschad fuer die Gleichstellung der Frau steht und das Ansehen des Iran's verbessern moechte. Er hat, im Gegensatz zu den beiden anderen Kandiaten, die groesste Chance gegen Ahmadinedschad zu gewinne. Mussaw, der sich gegen eine Nutzung von nuklearen Waffen aussprach, waere ein weitaus einfacher Verhandlungspartner fuer den Westen, vorallem fuer die USA, um das Iranische Atompogramm zu stoppen.
Seit zwei Wochen, herscht im Iran nun Wahlkampf. Mussaw's Anhaenger liefern sich mit Ahmadinedschad friedliche Wortgefechte und alle im Land scheinen sich auf die Wahlen zu freuen. Die Regieung in Theran zahlte den Armen in der Bevoelkerung eine Einmalzahlung, wahrscheinlich um deren Stimme zu gewinnen. Dieses Handlen Ahmadinedschads, zeigt den noch offenen Ausgand der Wahlen. Ein Waechsel in Theran, taete nicht nur dem Westen gut, sondern auch dem Iran. Die Gleichstellung der Frau zum Mann, weaere ein grosser Schritt zur Oeffnung zum Westen.
Unter Ahmadinedschad hingegen, folgen Ambitionen als regionle Grossmacht, so wie einst die Vorfahren im persische Reich. Atombomben, Gottesstaat und die finanzielle Unterstueztung von Terroristen - Dafuer steht, in einen Augen, Ahmadinedschad. Doch nicht alle Iraner sind wie er und eine solche Schussfolgerung ist fatal und zu dem falsch. Mussaw, der berets als Student sich gegen das Regimes des Schahs einsetzte und der letzte Praesident der islamischen Republik Iran war, zeigt das andere, positive Bild der Iraner. Er und viele andere Iraner stehen fuer den neuen Iran. Mit einem gesunden Menschenverstand, kann ma nur hoffen dass Mussaw die Wahlen gewinnen wird.  Am Freitag wird die ganze Welt, wiedereinmal, auf den Iran schauen und hoffen, dass die Menschen in Theran einen neuen Praesidenten gewaehlt haben, der Mussaw heisst.
Julian Rossello
Geschrieben von delpiero1234 um 23:21 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)