Punk ist, was du draus machst.


Home || Profil || Archiv


Famous Last Words.

Unbenannt
Was war und ist und ob noch was kommt.
Was war und ist, kommt und hier sowieso von niemandem gelesen wird.
Top 10 Konzerte 2015.
Was war und ist und war und ist.


Web 2.0 - Insecuritate.

Twitter.
last.fm.
YouTube.
MySpace.
Konzertfotos.
Rezensionen.
Musik-Sammlung.


Und sonst so?

Whois.
Randpop.
Tome-Blog.
Strickleiter.
Arbeitgeber.
Herz im Kopf.
Synchronkartei.
nullzeitgenerator.
Poemas eróticos.
ConcertBlog Hamburg.
Mehr Getöse um fast nichts.

Persönliche Wochencharts

RockRendezvous's Last.fm Weekly Artists Chart

Aping my soul
You stole my overture
Trapped in God's program
Oh I can't escape

Who are we?
Where are we?
When are we?
Why are we?
Who are we?
Where are we?
Why, why, why?

I can't forgive you
And I can't forget

Who are we?
Where are we?
When are we?
Why are we?
Who are we?
Where are we?
When are we?
Why are we in here?

-----

Rise above the crowds
And wade through toxic clouds
Breach the outer sphere
The edge of all our fears
Rest with you
We are counting on you
It's up to you

Spread our codes to the stars
You must rescue us all
Spread our codes to the stars
You must rescue us all

Tell us
Tell us your final wish
Now we know you can never return
Tell us
Tell us your final wish
We will tell it to the world

-----

Let's start over again
Why can't we start it over again?
Just let us start it over again
And we'll be good
This time we'll get it
We'll get it right
It's our last chance to forgive ourselves



Wer auch immer das hier liest, sollte mich nicht auf Inhalte und Äußerungen fest nageln, die ich vor zwei, drei Jahren geschrieben habe. Ich weiß, daß vieles davon Blödsinn ist, aber zum Löschen oder Verbessern ist es auch zu schade. Das meiste davon sollte sich ja in Folgebeiträgen richtig gestellt haben.

I.D.

Musik 2008


Ein erster kleiner Überblick über das Musikjahr 2008. Die ausführliche Liste kommt wie immer um Silvester/Neujahr.

Top Band:

muff potter.
Kein neues Album, quasi keine Tour, dafür viele vereinzelte Konzerte mit viel schönem persönlichem Drumrum. Dafür, daß sie es 2008 eigentlich ruhiger angehen wollten, haben sie sich ziemlich in den Vordergrund gerückt.

Top Solokünstler:
Beck
Leider habe ich Beck erst dieses Jahr für mich entdeckt. Klar, Loser kennt ja jeder und E-Pro war mir auch noch im Gehirn verankert, aber mehr war da nicht. Mit einem stark reduzierten "Guerolito" im Media Markt fing es dann an. Kurze Zeit später erschien "Modern Guilt" und ab da war alles klar. Beck Hansen ist einer der großartigsten Künstler unserer Zeit und wenn ich im Moment bereit bin, für irgendeinen Künstler weite Strecken zu fahren oder zu fliegen, um ihn zu sehen, dann ist es definitiv Beck. Und David Bowie. Und Muse.

Top Alben:
Ghost of Tom Joad - No Sleep Until Ostkreuz
Anfangs mochte ich diese Band nicht. Sie ging mir schon letztes Jahr mit ihrer scheinbaren Omnipräsenz gehörig auf den Geist. Weil ich sie dieses Jahr - damals noch - notgedrungen mehrmals sehen musste, habe ich mir vorher auf YouTube das Video zu "Learning by Dying" angeschaut und es hat mich umgeblasen. Nachdem ich sie das erste Mal beim Hurricane-Festival live gesehen habe, war alles klar. Das Album wurde noch vor Ort gekauft und avancierte zum Dauerbrenner.

Home of the Lame - Sing What You Know
Dieses Album begleitet mich schon seit dem letzten Weihnachtsfest, auch wenn es erst Anfang Februar 2008 erschien. Eigentlich sollte es aus persönlichen und Dauerrotations-Gründen auf Platz 1 stehen, aber es kann mit "No Sleep..." auf gewisse Art und Weise nicht mithalten. Meine ausführliche Meinung dazu gibt's hier.

Beck - Modern Guilt
Es ist kurz, es ist - verglichen mit anderen Beck-Alben - musikalisch nicht sonderlich ausgefeilt oder gewagt, aber es ist eben immer noch ein Beck-Album. Vielleicht ein wenig überhört, denn mittlerweile fehlt der Wow-Effekt bei Liedern wie "Walls" oder "Modern Guilt". Trotzdem Top!

Flop Album:
Coldplay - Viva La Vida or Death And All His Friends
"Violet Hill", "Viva la Vida" und "Lost!" suggerierten mir ein fantastisches Album, aber schon beim ersten Hören wurde ich enttäuscht. Der Rest plänkelt größtenteils vor sich hin. Es packt mich überhaupt nicht.
Ich dachte, ich könnte Coldplay mal ernsthaft anfangen zu mögen, aber so wird das nichts.

Beste Liveband:
Das ist unheimlich schwer zu definieren, denn ich habe dieses Jahr mehr fantastische Konzerte erlebt als je zuvor.
Vielleicht zähle ich einfach mal die 10 besten auf, das ist am einfachsten:

05.02.08 Wir sind Helden - Hamburg, Docks
An diesem Tag habe ich mich in Judith Holofernes verliebt. Fantastisches Konzert, fantastische Setlist. Das Konzert ließ mich alles um mich herum vergessen.

06.02.08 Home of the Lame - Hamburg, Michelle Records
Releasparty. Was für ein Fest. Ohne Übertreibung kann ich sagen: Das war mein Konzert.

17.08.08 Sportfreunde Stiller - Eupen, Eupenarena
Tolle Liveband, das Publikum hat sehr gut mitgemacht, die Band war gut drauf und die Setlist fantastisch.

10.08.08 Die Fantastischen Vier - Open Flair Festival
Das hier wäre wahrscheinlich mein Platz 1, wenn ich die Songs alle gekannt hätte. Auf "Mission Ypsilon" als Intro hatte ich mich schon das ganze Wochenende gefreut, beim anschließenden "Yeah Yeah Yeah" wurde ich von allen Seiten komisch angeguckt, weil ich so laut mitgesungen habe. Festivalpublikum halt.

25.05.08 die ärzte - Krefeld, Königpalast
Oft gesehen dieses Jahr, die besten Konzerte waren allerdings fast allesamt ziemlich am Anfang. Dies hier ist mir als Favorit im Kopf geblieben.

22.06.08 Nada Surf - Hurricane-Festival
Wow. Wow. Wow. Ich kannte kein einziges Lied und habe sie den gleichzeitig spielenden Radiohead vorgezogen. Was für eine fantastische Stimmung, was für ein grandioser Festivalabschluss. Übermäßig sympathische Band.

22.06.08 Slut - Hurricane-Festival
Direkt vor Nada Surf. Wenig Lieder gekannt, viele Lieder mitgesungen. Äh... ja.

21.06.08 Maximo Park - Hurricane-Festival
Ich hatte sie 2006 schonmal an gleicher Stelle gesehen, damals bin ich frühzeitig gegangen, weil ich es so langweilig fand. Dieses Jahr war alles viel, viel besser. Sehr schönes Konzert.

21.06.08 Panic at the Disco - Hurricane-Festival
Ich hatte ja ein paar Zweifel wegen dem Status dieser Band, aber das hat sich innerhalb von zwei, drei Minuten komplett in Luft aufgelöst. Ich war begeistert von der Art, wie sie alte Stücke umarrangiert und sich auf der Bühne gegeben haben.

08.06.08 muff potter. - Bielefeld, Seidenstickerhalle
Vielleicht viel weiter oben anzusiedeln, aber in der Masse der guten Konzerte muss man auch mal Abstriche machen. Wieder ein Vorbandauftritt, wieder ist das Publikum - zum Glück! - gut mitgegangen, aber bei muff potter. ist mir das eigentlich auch relativ egal, ob das Publikum mitmacht oder nicht.

Geschrieben am 25.12.2008 um 18:25 Uhr.
Kommentieren

Vorherige Seite | Nächste Seite