Ursache für Verspätungen
2010-01-25

Nick Cory antwortete auf unsere Twitter-Schnellmitteilungen vom 22. Januar zu den umgeleiteten RB14-Zügen:

"Am Freitag stieg ich um 15:17 in Spandau in eine RB14 um, die etwas mehr als 30 Minuten Verspätung hatte. Diese fuhr dicht hinter der RB10 los. Da auch der ganze IC- und ICE-Verkehr von Spandau nach Westen erheblich gestört wirkte, habe ich weitere Erkundigungen angestellt. Diese ergaben, dass eine Weichenstörung am Bahnhof Friedrichstraße dazu geführt hatte, dass keine Züge von dort aus in Richtung Alex fahren konnten. Das Wenden des ganzen Regionalverkehrs am Bf. Friedrichstraße führte zu den großen Störungen. Züge fuhren in Blockabstand von Ostbahnhof nach Westen, es kam zu Verspätungen von 45 Minuten und mehr.

Regionalbahnen wurden ab Alex nach Osten plötzlich gestrichen, wartende Fahrgäste in Alex und Ostbahnhof wurden nur über Zugausfälle informiert, jedoch (wie so oft) nicht über ihre alternativen Fahrmöglichkeiten."

Geschrieben von siedler14656 um 18:50 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Man muss auch mal loben
2010-01-19
Bahnfahren ist nicht nur etwas für Beamte, die nicht vor 9 im Büro sein müssen, um ein gängiges Vorteil aufzugreifen. CDU-Mitglieder oder Familienangehörige fahren auch ganz früh und haben mit der Bahn so ihren Ärger. Umso besser, wenn wir die Bahn auch einmal loben können. Heute 6:26 Uhr fuhr die RB 10 mit nur 1 Minute Verspätung ab, erreichte Spandau fast pünktlich und konnte den Anschluss an die RE 2 bequem erreichen. Auch die fuhr pünktlich und kam am Hauptbahnhof um 7:05 Uhr an. Danke. So können Sie Verspätungen melden: Tragen Sie einen Kommentar hier unter der Meldung ein oder mailen Sie Zug, Zeit, Verspätung, Grund und Folgen an bahn(at)cdu-brieselang.de
Geschrieben von siedler14656 um 07:05 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Chaos bei der Bahn
2010-01-12

Via Twitter hatten wir schon kurz berichtet: Was die Bahn derzeit anbietet, geht über das Erträgliche hinaus!

Montag: Am Morgen stehen mehr als hundert Fahrgäste in der Kälte. Wie man hört, fuhr der 6:59 Uhr-Zug. Der 7:25 Uhr-Zug fiel aus. Es gab eine kurze Durchsage. Doch auch der 7:59 Uhr-Zug kam nicht. Es fehlte auch eine Ansage. Mobile Internet-Besitzer erforschten, dass der Zug komplett ausfällt, dafür aber der Regionalexpress halten wird. Der fährt 7 Minuten nach der RB, hatte aber eben 10 Minuten Verspätung. Es wurden dann 14 Minuten Verspätung. Und weil ja schon zwei Züge ausgefallen sind, wurde es dann ab Falkensee eng. Ein Wunder, dass alle Fahrgäste ab Albrechtshof mitkamen.

Dienstag: Es wird noch besser. Statt eines 4-Wagen-Doppelstock-Zuges kam ein kleiner Diesel-2er-Zug, wie er für die RE 6 nach Henningsdorf eingesetzt wird. Schon in Brieselang fasste dieser Kleinstzug kaum alle Passagiere. In Falkensee blieben die meisten gleich draußen und in Albrechtshof dürften etlich hochverärgerte Pendler draußen geblieben sein. Weil es so voll war, konnte man nicht mal mehr aus dem Fenster sehen.

Dass es nicht am Winter liegen kann, berichtet Nick Cory aus Brieselang vom letzten Mittwoch:

"Abfahrt Brieselang 04:20 - pünktlich
Abfahrt Spandau 04:41 - pünktlich
Abfahrt Hannover 06:40 - pünktlich
Der IC von Hannover in Richtung Schiphol traf überpünktlich um 10:20 in Amersfoort ein; der
Anschlusszug war auch genau pünktlich und so bin ich planmässig in
Utrecht angekommen. Es geht doch, auch im Winter."

Aber auch andere Bahnpendler berichten jedoch von katastrophalen Zuständen:

"Auch am Wochenende (z.B. Samstag 18.30 RB 10 von Bhf Zoo nach Nauen) und wohl auch schon an den Tagen davor fielen einige der "halbstündigen" Züge nach Nauen einfach aus. Beim RB 10 am Samstag abend erfuhr man das allerdings erst, nachdem zuvor erst 25 Minuten, dann 40 Minuten Verspätung angesagt worden waren."

Zwischen Nauen und Berlin gibt es derzeit weder Schneeverwehungen noch ungewöhnlichen Frost. Also wann will die Bahn ihrem Auftrag nachkommen? Was tut das Land als Auftragnehmer und Interessenwahrer der Brandenburger Bürger? Der Arbeitskreis "Bahn und Nahverkehr" wird mit den anderen Pendlergruppen aus Finkenkrug, Falkensee und Albrechtshof eine Aktion abstimmen.

Wenn Sie Ihre Erfahrungen beisteuern wollen, tragen Sie Ihren Text als Kommentar zu diesem Beitrag ein. Danke

Ihr Ralf Kothe

Geschrieben von siedler14656 um 15:34 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Weichenstörung
2009-10-08

Die Regionalbahn 14 hatte heute morgen 7:58 Uhr wegen einer Weichenstörung 8 Minuten Verspätung. Echt toll, beim Warten auf dem vollen Bahnsteig regnete es in Strömen.

Dann kam es noch dicker: Die Stadtbahn bleibt gesperrt nach Unwetterschäden aus der Nacht, Das heißt: kein Halt in Charlottenburg und Zoo, Hauptbahnhof, Friedrichstraße und Alex. Wer noch nicht zu spät war, jetzt war er es garantiert. Denn die Züge fahren über Jungfernheide und Gesundbrunnen nach Schönefeld.

In Jungfernheide erlebten die Wartenden auf die RE 4 dann noch ein kleines Missgeschick der Bahn. Während die RE 4 gerade einfuhr auf Gleis 3, wo nichts angeschlagenw ar, wurde gerade eine Zugdurchfahrt auf Gleis 4 angekündigt. Statt dessen fuhr die RE 4 auf dem leeren Gleis 3 ein.

Verspätung in Hauptbahnhof: 17 Minuten.

Es regnete immer noch in Strömen ...

Geschrieben von siedler14656 um 09:04 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Chaos bei der Bahn
2009-09-22

Seit Monaten nervt die Bahn Tausende von Pendlern aus dem Osthavelland mit katastrophalen Minderleistungen. Sattsam dröhnt durch die Lautsprecher der Bahnhöfe: der Zug hat fünf, zehn, fünfzehn Minuten und oft noch mehr Verspätung. Direkt danach erklingt die mittlerweile unehrlich klingende Entschuldigung mit dem Hinweis: Störungen im Betriebsablauf seien schuld. Diese kommen in diesem Unternehmen nicht von ungefähr, sondern sie sind das Ergebnis jahrelanger Schlamperei bei Wartung der Züge, der Strecken und offensichtlichem Unvermögens im Management. Und was sagt die verantwortliche Landespolitik? Bla bla bla und nichts Zukunftsweisendes. Wenn es eines weiteren traurigen Beweises bedurft hätte, dann ist er nun wohl für jeden Gutmütigen erbracht. Der Brandenburger Verkehrsminister, Reinhold Dellmann (SPD) hat auch in der aktuellen Situation geradezu peinlich versagt. Nichts klappt, er bekommt aktuell als Besteller des Verkehrs, den er mit unseren Steuergeldern teuer bezahlt, keine auch nur annähernd erträgliche Situation hin. Auch vom wahlkämpfenden Finanzminister Brandenburgs keine Hilfestellung für die Pendler des Osthavellandes. Ich hoffe, die Wähler zeigen beiden Strategen am Sonntag die rote Karte und verweisen sie des Platzes.
Peter Deblon

Geschrieben von siedler14656 um 19:29 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Chaos vor Charlottenburg: Brieselanger abgehängt
2009-09-16
Ein weiterer Gau beim Erreichen von Anschlüssen. Wer heute 7:32 Uhr von Brieselang fuhr, durfte in Charlottenburg richtig wütend gewesen sein. Die RB musste in Charlottenburg so lange vor dem Bahnhof stehen, bis die RE 7 genau wie die Ersatz-S-Bahn von Potsdam durchgefahren waren und man nochmals 20 Minuten warten mußte. Diese "Betriebspannen" muss die DB abstellen. Betrieb mit Pünktlichkeit und Fahrplantreue sollte die Kernkompetenz der Bahn sein.
Geschrieben von siedler14656 um 18:05 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Warten auf Anschlussreisende kostet Brieselanger 35 Minuten
2009-07-07
Wer denkt sich so was aus? Die RE 2 wartet 21:05 Uhr am Zoo auf die verspätete RE 1 für Anschlussreisende. Die Zugbegleiterin weist darauf hin und teilt mit, dass die RE 10 in Spandau informiert werde, damit sie wartet. Was sie allerdings nicht tut. Also heißt es, 27 Minuten zu warten. Zwei Frauen beschweren sich, weil es so häufig passiert - und bekommen doch nur eine Visitenkarte. Sie mögen ihre Beschwerde schriftlich einreichen. Der nachfolgende RE 4 ist dann auch später, so dass die Pendler nach Albrechtshof, Seegefeld, Finkenkrug und Brieselang noch länger warten müssen. Wer 21:30Uhr zu Hause sein wollte, wird erst 35 Minuten später eintreffen ...
Geschrieben von siedler14656 um 21:50 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Später ICE lässt RB 10 um 7:32 Uhr alle Anschlüsse verpassen
2009-06-19
Gerade mal eine Woche regulärer Fahrplan und schon geht der alte Schlendrian wieder los. Trotz neuer Schwellen und gerichteter Gleise kommt der ICE zu spät. Nur 2 Minuten, doch das reicht um mit dem 7:32 Uhr-Zug sowohl die "Anschlüsse" in Spandau als auch Charlottenburg knapp aber sicher zu verpassen. Nun ja, ab morgen fahren für 14 Tage die Züge wieder anders. Zum Baufahrplan sehen Sie auf die Nachricht vom 17. Juni, 17:36 Uhr "Die nächsten Bauarbeiten mit Streckensperrung".
Geschrieben von siedler14656 um 08:09 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Regionalexpress stark verspätet
2009-04-21
Morgentlicher Andrang am Bahnhof. Da die RB 14 nicht fährt, wollen kurz nach 7 scheinbar 200 Pendler nach Berlin. Doch der RE hat Verspätung und kommt erst um 7:27 Uhr, als schon die nachfolgende RB erwartet wurde. Der Zug ist übervoll. Er steht auch noch in Brieselang bis 7: 24 Uhr. Warten auf den Gegenzug, der als RB 10 dann auch arg verspätet kommt.Verspätung: 24 Minuten! Durchsage: Verspätung wegen Bauarbeiten. Wegen Bauarbeiten! Na, wenigstens hat es heute nicht geregnet ... Liebe Bahn, Eure Planungen stimmen nicht. Bauarbeiten OK, aber solche Verspätungen müssen vermieden werden!
Geschrieben von siedler14656 um 07:24 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (1)

Streik oder nicht?
2009-02-02
Eigentlich haben sich Samstagabend die Bahn und beide Gewerkschaften über neue Tarifverträge geeinigt. Der Streik ist abgesagt. Doch der 7:58 Uhr-Zug kommt nicht. Zwar fahren 3 (drei !) Richtung Nauen, doch keiner kommt zurück. Plötzlich krächst der Lautsprecher: 5 - 10 Minuten Verspätung. OK, Zug fährt, das ist bei null Grad die Nachricht des Tages.
Geschrieben von siedler14656 um 09:29 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Fast Totalausfall bei der Bahn
2009-01-14
Für manche Sachen kann die Bahn nichts, sie sind trotzdem ärgerlich. Mittwoch Nachmittag, Berufsverkehr ab 16 Uhr aus der Stadt Richtung Brieselang. Wegen eines "Personenschadens" kommen die RE 2 und die RB 14 bis zu 75 Minuten später als geplant. Nur heißt es erst 40 Minuten, dann 50 Minuten. Später zeigt die Anzeigetafel "Mehr als 60 Minuten Verspätung". Was heißt denn das?

Abend vermelden dann die Nachrichten, dass das Kommunikationssystem der Bahn zusammen gebrochen ist. Aber die Kunden stehen in der Kälte ...

Ab 6 soll es mit geringeren Verspätungen schon wieder gelaufen sein.
Geschrieben von siedler14656 um 20:55 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Unglaubliche Bahn-Panne
2009-01-09
Sagenhaft, aber die Deutsche Bahn hat immer noch einen draufzusetzen. Die RE 2 verpasst um 16:15 Uhr die RB 10 in Spandau. Was soll's, dass diese Verbindung als Anschluss ausgewiesen ist? Das I-Tüpfelchen: nach einer halben Stunde (nächster Zug nach Brieselang) fällt die RB 14 komplett aus. Damit nicht genug! 17:15 Uhr ebenso. Das sind 90 Minuten Warterei in Spandau! Ersatzzug: Fehlanzeige! Erst 17:40 Uhr steuerte der RE Brieselang an - mit 10 Minuten Verspätung. Wie will das die Bahn je wieder gutmachen?
Geschrieben von siedler14656 um 20:06 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Zugverspätung RB 14 nach Berlin
2009-01-07
Da ist er wieder - einer der vier Feinde der Bahn: der Winter. Sie kommt spät und sie fährt langsam. In Berlin summiert sich das Bummeln auf 16 Minuten. Aber immer noch besser, als 16 Minuten auf dem eisigen Bahnsteig warten zu müssen. Allerdings komme ich zu spät ins Büro.
Ralf Kothe
Geschrieben von siedler14656 um 09:47 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Zugverspätung auf dem Heimweg
2009-01-05
Die Verärgerung steigt: Auch auf dem Rückweg muss der Brieselanger Fahrgast heute mindestens 15 Minuten Verspätung akzeptieren.
Geschrieben von siedler14656 um 19:46 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Zugverspätung RB 14 nach Berlin
2009-01-05
Nach langen 26 Minuten Warten fehlt die RB 14. Rätselraten, weil keine Durchsage kommt. Erst um 8:12 Uhr sind die Lichter am Horizont sichtbar, mit fast 20 Minuten (für die RB 10-Fahrgäste fast 45 Minzten !) fährt ein Zug von Brieselang ab.
Geschrieben von siedler14656 um 09:45 | in: Zugverspätungen
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)