Neues Jahr...
31.12.2010

Ich wünsche Euch allen einen gesunden Rutsch in´s Neue Jahr!!!  Wir sehen uns dann 2011 wieder.... Feiert schön, bleibt gesund, und ich hoffe, Euch geht auch in dem neuen Jahr die Wolle nicht aus .

Geschrieben von Strickengel um 14:56 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Weihnachten...
26.12.2010

Ich hoffe, Ihr hattet alle ein paar schöne Weihnachtsfeiertage. Ich musste zwar am Heiligabend arbeiten, aber ich finde es nicht weiter schlimm. Trotzdem hatte ich schöne, ruhige Tage.

Hier hat es auch wieder mal kräftig geschneit. Falls noch jemand Bedarf an Schnee hat, kann er sich den hier kostenlos abholen, denn wir wissen langsam nicht mehr wohin damit . Ja, und ich finde das Wetter total klasse, alles besser als dieser monatelange Regen und die depressive Dunkelheit. Ich bin auch meist die erste, die sich hier den Schneeschieber schnappt und vor die Tür geht .... Da mein Mann das Vogelhäuschen gestern noch vom Schnee befreit hat, könnt Ihr hier sehen, was allein heute Nacht runterkam:

Naja, die Leute, die den ganzen Tag im Auto/ LKW unterwegs sein müssen, die kann ich verstehen, wenn sie über die weiße Pracht schimpfen, aber mir gefällt es.

Dieses Jahr habe ich wieder ganz tolle Geschenke bekommen

einige davon werde ich Euch zeigen:

Vom Tochterkind und Ihrem Mann bekam ich u.a. meinen Lieblingsduft, Salvadore Dali, ich liiiiiebe diesen Duft. Das Päckchen ist noch original verpackt und leider spiegelt sich diese, aber sicher könnt Ihr alles erkennen...

Nicht nur umweltschonend, sondern auch wunderschön, ist dieses Täschchen, welches ich sicher gleich morgen einweihen werde. Jetzt hoffe ich nur, Max verliebt sich nicht in irgendeine von diesen Schönheiten.

Und dann war da ja noch das Paket aus USA- Land....

Genau meine Farbe, was ich daraus stricke, weiß ich noch nicht. Ich glaube, da muss ich mich bei ravelry mal inspirieren lassen.

Genau das gleich gilt für diese Schönheiten:

Einfach göttlich, wunderschön und weich. Oh, am liebsten würde ich die Stränge gleich wickeln und anstricken, aber ich hoffe, ich kann mich noch ein wenig zurück nehmen. Schließlich gehört zu besonderer Wolle auch ein besonderes Projekt, vom Muster mal ganz abgesehen .

Einen neuen Freund hier am Schreibtisch habe ich nun auch:

Erst wollt ich ihn in mein Auto setzen, aber ich glaube, dort schadet ihm womöglich die viele Sonne im Sommer, also bleibt er hier bei mir.

Und nocheinmal umweltschonend, sicher werde ich hier einige Strickseleien mit transportieren, für den täglichen Gebrauch ist mir das Täschchen zu schade, dann muss es laufende Meter gewaschen werden, ne ne ne ne ne, das muss geschont werden....

Neues Spinnfutter, Merino, wunderschön. Allerdings komme ich momentan gar nicht zum Spinnen, aber irgendwann wird es auch hier mal wieder ruhiger zu gehen. Das hoffe ich zumindest.

Diese Teilchen fehlten auch noch in meiner Sammlung, wie einige ja wissen, habe ich den Tick, Kugelschreiber zu sammeln. Allerdings ist dieser hier gleich in meinen Strickkorb verschwunden, der schreibt so schön, kratzt nicht...

 Und dann habe ich noch was gaaaaaaaaaaanz tolles bekommen:


Jetzt kann das Frühjahr kommen, ich kann wieder farbklecksen, denn mit Koo- Aid färbe ich am liebsten, die Farben sind sooooooo schön knallig.

Stricken werde ich im nächsten Jahr sicher genauso viel. Vielleicht kann ich ja meinen Verbrauch noch steigern:


Und in diesem Buch habe ich schon so manche Projekte entdeckt, die unbedingt auf die Nadeln müssen, z. B. der Schal rechts, wunderschön, toll, einfach schick.

Ja, das war nicht alles, aber das waren die gaaaaaaaaaaaaanz besonderen Schönheiten, und an Dir, liebe Nicole, jetzt schon ein gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz liebes Dankeschön . Nun hoffe ich nur noch, Dein Weihnachtsgeschenk trudelt auch bei Dir bald ein.

Geschrieben von Strickengel um 14:46 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (1)

Es weihnachtet....
19.12.2010

Irgendwie schaffe ich es einfach nicht, vor Dezember zum Zahnarzt zu kommen, dieses Jahr wurde es besonders spät, da ich den ersten Termin wegen Grippe- Virus absagen musste. Also war ich am Freitag zum Zahnarzt, alles in Ordnung, keine Behandlung nötig. Und weil ich nun mal in Lemgo war, wie konnte ich an einem Wolladen vorbei, also machte ich halt bei Frau Werdecker. Ich war ganz brav, bis ich kurz vor der Tür war. Nur ein Knäulchen Merino hatte ich gekauft, brauchte ich dieses doch noch für Stulpen. Da lachte mich doch schon wieder ein Knäulchen an und schon war es um mich geschehen:


Das Rot hatte mich voll erwischt, und weil eine Knäulchen immer sooo allein ist, musste gleich das zweite mit:


Gleiches Garn, nur in schwarz. Da ich die beiden Farben so toll fand und die Wolle soooo kuschelig weich ist, musste ich zu Hause gleich auf Mustersuche gehen. Aber was daraus wird?

Nun sind es noch wenige Tage bis zum Heiligabend und wir haben Schnee. Weiße Weihnacht, wer wünscht sich das nicht.

Heute morgen lagen wieder ca. 10 Zentimeter Neuschnee, unser kleier Max kommt gar nicht mehr in den Garten, naja, da habe ich erstmal ein wenig Schnee geschoben. Herrchen auf dem Bürgersteig vorne und Frauchen im Garten, einen Parcour für die Hunde.

Wie wäre es denn mit einer Gartenparty?


Also ich kann mich nicht erinnern, das wir sooo viel Schnee hatten, naja außer in meiner Kindheit. Aber toll finde ich es. Und ich liebe es Schnee zu schippen.


Glatteis muss ich auch nicht haben, aber dieses Wetter ist doch viel schöner, wie monatelanger Regen und alles ist grau in grau. Traumhaft schön, leider hat mein Männe das Vogelhäuschen vom Schnee befreit, das sah auch toll aus.

Und Max?


Der Bursche liebt den Schnee sowieso, allerdings braucht er für seine kurzen Beinchen einen Weg. Und so kann er wie wild in dem weißen Teppich toben. Auch wenn ich manchmal denke, wer weiß wielange wir diese Nervensäge noch haben, momentan hustet er auch wieder mehr, ich glaube, er liebt den Winter genauso. Wenn ich mit ihm draußen bin, dann spielt er immer packen mit mir, also scheint es ihm besser zu gehen, als ich immer denke.....

Und war macht frau, wenn es draußen kalt ist? Klar, kauft Wolle (sie hat ja noch nicht genug) und strickt sie gleich an. So habe ich mir fix ein Paar Stulpen gestrickt, aus der oben beschriebenen Wolle:


Und da ich schlecht Stulpen anziehen kann um diese zu fotoknipsen, mussten halt die Dekofüße für herhalten. Das Muster oder viel mehr einen Teil habe ich aus der "Verena Spezial" (Teil 2) gemopst, es handelt sich eigentlich um die Socken Antarktis. Und werde ich wieder schöne warme Hände haben, so kann frau auch bei klirrender Kälte arbeiten.

Geschrieben von Strickengel um 15:01 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Neues....
12.12.2010

So einiges Neues kann ich Euch heute zeigen. Naja, letztes Wochenende war mir absolut nicht nach bloggen, mich hat die Grippe voll erwischt. Noch heute kämpfe ich mit Zitrone und Tee  mit Honig gegen die letzten Ausläufer dieser gegenan. Aber täglich geht es besser, obwohl ich nicht verstehe, warum dieser Virus dieses mal so hartnäckig bei mir bleiben will .

 Schon einige Tage fertig, allerdings bis heute noch nicht vernäht , habe ich Handstulpen gestrickt. Der Kontrast der Farben gefällt mir äußerst gut, allerdings bei dem nächsten Paar werde ich einige Änderungen einbringen: 


In Wirklichkeit ist das grün noch kräftiger, aber leider bekommt es die DigiCam nicht besser hin. Verstrickt habe ich dazu das anthrazit von Zitron und das grün ist von Lana Grossa, ein Merino. Beim nächsten mal werde ich auch dickere Nadeln nehmen, allerdings sind die 3er Nadeln besetzt und von daher werde ich mir wohl noch ein Pärchen zulegen müssen. Naja, Nadeln habe ich schon, aber nur dieses eine Paar von KnitPicks und mit anderen Nadeln stricke ich nicht mehr, im absoluten Notfall noch mit Bambus...

Auch Socken habe ich wieder geschafft, einige Änderungen habe ich vorgenommen, aber sie ähneln den "Mojo", weshalb ich sie nun "Moja" nenne:


Diese Socken sind in Größe 35/ 36 gestrickt und sind bereits in meiner Verschenke- Schublade.

Letzten Sonntag war ich dann doch, trotz Erkältung, im Ziegleimuseum. Wenn ich ehrlich sein soll, die Ausstellung wird immer kleiner, und viele Stände haben die gleichen Produkte wie im letzten Jahr. Aber das ist für mich nicht weiter schlimm. Ich habe nicht nur eine neue Quelle für Seidengarne aufgetan, sondern bin am Stand bei Susanne voll auf meine Kosten gekommen. Groß war die Freude, das wir uns endlich mal wieder gesehen haben, winke mal kurz nach Oerlinghausen rüber. Auch vielen Dank an die nette Beratung Ihres Mannes, die beiden sind ein super Team. Und so habe ich einige Euro´s gegen wunderschöne Garne eingetauscht:


 Den Fliederduft habe ich schon einige Zeit hier vor Ort gesucht, aber nicht gefunden. Daraus werde ich mir eine neue "Ishbel" stricken, denn die erste "Ishbel" ist ja seit einiger Zeit nach Berlin gezogen. 


 Einige Zeit war ich bei dieser Färbung am überlegen, aber dann habe ich der "Vitaminspritze" doch ein neues Zuhause angeboten. Jetzt bin ich froh, das ich das kleine habe, allerdings war ich heute beim "Fotoshoting" überrascht, das es ich um 6fach Garn handelt. Nicht weiter schlimm, denn das Knäulchen war eh für ein Tuch vorgesehen.


 

 Die "Olivenstraße" stand schon ganz oben auf meiner Wunschliste, also war es das erste Bällchen, was in meine Hände gelangte, allerdings ist auch dieses ein 6fach Garn. Und auch hierbei stört es mich nicht, ich mag die Farben einfach.

 Gestern Abend habe ich noch gespannt:


 Dieses "Fizzi" geht zu meiner Mutter auf die Reise.


 Sie hatte sich zu Weihnachten ein kleineres Tuch gewünscht, in helleren Farben, nun hoffe ich, das es ihr gefällt.


Hier kommt der Farbton dem Original wirklich mehr als ähnlich, verstrickt habe dazu die Zitron Pro Natura. Auf alle Fälle, mir gefällt es sehr gut, auch wenn ich sehr oft mit der Farbe am zweifeln war.

 Und dann habe ich mich endlich getraut, das Tochterkind hat mich dazu gebracht:


Mein erstes Paar Fingerhandschuhe ist mir von den Nadeln gerutscht und ehrlich gesagt, hätte ich gewußt, dass das so einfach ist, hätte ich damit sicher schon früher angefangen. Auf Wunsch vom Tochterkind habe ich dazu Regia Silk in rosé verstrickt und ich liiiiebe diese Wolle. Eine Masche gleicht der anderen, das nächste Paar, mit anderem Muster, ist schon in Arbeit.

Geschrieben von Strickengel um 14:37 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Fertiges....
28.11.2010

Heute kann ich Euch mal wieder fertige Strickseleien zeigen.

Allerdings ist frau manchmal einfach nur blöd . Ich hatte mal wieder einen Socken- Strick- Auftrag. Also Wolle raus und ran an die Nadeln. Jetzt stricke ich doch schon soviele Socken und trotzdem hat frau manchmal ein ziemlich dickes Brett vor dem Kopf. Beide Socken hatte ich fertig, einen davon sogar schon vernäht und was soll ich sagen: Die Bündchen waren zu E N G!!! Nein, das kann doch wohl nicht war sein, das ist mir noch nie passiert, ich habe für´s Bündchen die falschen Nadeln genommen. Also konnte ich mich hinsetzen, ribbeln und neu stricken. Da ich nun mehr als stinkend sauer war, habe ich diese Socken als Stino gestrickt:


Die gleiche Empfängerin kann sich aber über noch ein Paar freuen:


Dieses Muster stammt von mir, da es aber Ähnlichkeit mit den "Paraphelia" hat, werde ich die Anleitung "Parazelia" nennen, der Buchstabe "Z" steht für den ersten Buchstaben meines Nachnamens....

Diese Socken gefallen mir außerordentlich gut, sicher werde ich sie mir auch stricken, halt nur in einer anderen Farbe.

Draußen wird es auch immer kälter, also musste ich dringend neue Handwärmer haben:


Bei diesem Muster handelt es sich mal wieder um "Baby Fern" aus dem Buch "More sensational knitted socks", welches ich einfach in Runden gestrickt habe. Das Garn ist von Lana Grossa mit einem Anteil von Seide, also richtig schön kuschelig und warm. Sicher werde ich sie bald ausprobieren. Hier ruhen sie auf meinen Dekofüßen, denn irgendwie muss frau ja noch die DigiCam halten .

Da ich letzten Donnerstag frei hatte, ich musste dringend mal wieder zum Friseur, schaute ich gleich bei Frau Werdecker vorbei. Sie hat mal wieder einige Neuigkeiten, allerdings habe ich es geschafft, ohne Sockenwolle wieder zu kommen. Allerdings haben zwei 50 Gramm- Knäulchen Merino ein neues zu Hause gefunden:


Einmal in pink und einmal in "gift"grün....


Die Farben sind wirklich sehr quietschig, aber genau so mag ich es. Und wie Ihr seht, das giftgrüne ist auch schon angestrickt. Was daraus wird, erfahrt Ihr sicher recht bald.

Außerdem haben wir hier Familiezuwachs bekommen:


Nils, der Eisbär hat die verantwortungsvolle Aufgabe übernommen, uns "heimzuleuchten"... Ich finde, genau der richtige Typ für diese Jahreszeit.

Kleiner Tipp an alle aus dieser Region: Nächstes Wochenende ist wieder die Adventsausstellung im Ziegeleimuseum Lage, vielleicht sieht man sich. Und, dort gibt es auch Wolle

Geschrieben von Strickengel um 13:37 | in: Socken
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Socken, Stino, Socken
15.11.2010

Socken, Stino, Socken stricke ich momentan bald nur noch. Zur Zeit habe ich etliche Auftragssocken, schließlich ist ja bald Weihnachten, so habe ich fast ausschließlich Stino- Socken auf den Nadeln. Naja, ein Tuch ist von den Nadeln gerutscht, aber damit müsst Ihr Euch noch gedulden, denn zum Spannen komme ich gar nicht. Hoffen wir mal auf´s Wochenende.

Also habe ich heute morgen erst mal die Stino´s vernäht und ein Kleidchen gegeben:


Naja, Schönheiten sind es ja nicht, aber andere Leute freuen sich halt über die Handgestrickten Socken. Aber keine Angst, das ist nur ein kleiner Teil der Aufträge, es geht weiter, es kommen allerdings noch reichlich Stino´s....

Letzten Mittwoch war mal wieder Stricktreff, endlich mal wieder. Naja, eigentlich macht Heidi ja nun wöchentlich den Stricktreff, aber zwei Besuche monatlich reichen mir aus, denn schließlich muss ich das immer mit meinem Vollzeitjob koordinieren.

Mit Wolle habe ich mich dieses mal allerdings mehr als zurück gehalten:


Nur ein Knäulchen kam mit nach Hause, dieses habe ich auch schon angestrickt. Das Garn stammt aus dem Hause Zitron, Trekking Pro Natura in gold- braun. Welches Tuch ich davon stricke? Habt ein wenig Geduld....

Bei ravelry habe ich mal wieder ein Angebot gelesen, Strickbuch zu verkaufen! Fix Mail geschickt und ich konnte es nicht glauben, zwei Tage später war das Büchlein mein´s:


Ich gebe zu, dieses Buch muss frau nicht unbedingt haben, aber für den Preis...... Einige Söcklis daraus werde ich aber sicher nachstricken. Und wie Ihr seht, es passt noch auf mein Strickbuch- Regal:


Geschrieben von Strickengel um 11:30 | in: Socken
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Ne, ne, ne, ne, ne....
1.11.2010

Ne, ne, ne, ne, ne, das kann ja wohl nicht wahr sein, überall Wolle, ich glaube, ich träume.

Meine Schwiegermutter war in Baden- Würtemberg, schön, und sie wollte mir etwas Schönes mitbringen, noch schöner. Ich bat um ein Knäulchen quitschiger, kunterbunter Sockenwolle, was sonst .....

Naja, das mit den Farben, das müssen wir noch üben, aber ein Knäulchen? Ach, die hat sich sicher während der Fahrt heimlich vermehrt:


Diese Farbe erinnert mich sehr stark an ein älteres Knäulchen von Opal, welches ich letztes Jahr verstrickt habe.


Dieses Garn ist in Wirklichkeit wesentlich dunkler, aber dunkelblaue Socken kann frau immer stricken.


Diese Knäule stammen, wie auch die dunkelblaue Wolle von NKD, ich hoffe, die Qualität ist gut, denn diese habe ich noch nie verstrickt. Was ich hieraus stricken werde, weiß ich noch nicht genau, im Zweifelsfall halt Socken . Tja, auch wenn die Farben nicht ganz so in mein Beuteschema passen, gefreut habe ich mich trotzdem. Jetzt muss ich nur noch quetschen und pressen, das ich alles in meinen Stash- Schrank bekomme. Ich glaube, ich sollte wirklich mal einige Wochen diäten , aber das ist immer soooo schwer, gerade jetzt, wo die neuen Farben da sind.

Mittwoch war mal wieder Stricktreff bei Heidi, und ich wollte ja keine Wolle kaufen, nein, nicht ein kleines Knäulchen. Und was soll ich sagen, es gibt neue Farben der Zitron Filigran (Ih gitt, bäh, pfui).

Also, ab in den Keller:


Die ist ja wohl traumhaft schön, fragt sich nur, wann ich die auf die Nadeln bekomme. Ein Knäulchen liegt hier noch fertig gewickelt auf meinem Schreibtisch, schauen wir also....

Traurig finde ich auch, dass Heidi einfach zu viel Wolle hat, so wollte sie sich von einigen Zauberbällen trennen. Und da ich es nicht mag, wenn Wolle "unter der Brücke landet":


Da habe ich diesem wunderschönen Crazy- Ball einfach ein neues Zuhause gegeben , wollen wir hoffen, er fühlt sich bei mir wohl....

Der Abend war wiedermal wunderschön. Einen absoluten Neuling konnten wir begrüßen, die junge Frau fängt gerade mit dem Stricken an und dank Heidi´s Einsatz klappte es schon ganz gut.

Am Samstag waren wir dann noch in Detmold, mein Männe und ich, Hundchen durfte auch mit. Klar, ein Besuch im Wolladen ist Pflicht. Bei dem ersten habe ich in der Auslage nichts gefunden, aber im zweiten, gleich um die Ecke:


Ein wunderschönes Herbstrot, passt genau zur Jahreszeit. Nun muss ich die restlichen Socken nur fix fertig stricken, denn freie Nadelspiele sind bei mir ja eine Mangelerscheinung...... Aber bis dahin werde ich wenigstens das richtige Muster zur Hand haben.

Ziemlich unspektakulär sind meine Socken ja ab und an, so habe ich mal wieder ein Paar Stino gefertigt:


Das Garn ist aus dem ortsansässigen Marktkauf und läßt sich nicht nur gut verstricken, sondern auch tragen. Allerdings kommen diese Socken in die Verschenke- Schublade, wie fast alle Stino´s.


An der Farbe könnt Ihr unschwer erkennen, diese sind für mich allein reserviert . Das Garn ist von Austermann mit Jojoba und Aloe Vera. Mal schauen, ob das meine Füße mögen. Das Muster hatte ich erst angestrickt und habe dann mit dem Gedanken gespielt, es zu ribbeln. Jetzt, wo die Socken vollendet sind, bin ich froh, das ich weitergestrickt habe, sie gefallen mir nun doch.


Ach ja, das Muster "Opal rib" stammt aus dem Buch "Sensational knitted socks", welches eines meiner Lieblingsbücher ist. Im Hintergrund sind meine letzten Rosen aus dem Garten zu sehen, diese habe ich gestern erstmal für den Winter vorbeugend "warm eingepackt"....

Geschrieben von Strickengel um 13:07 | in: Socken
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Nicht mehr zu retten....
24.10.2010

Nicht mehr zu retten, ich glaube, diese Gedanken hatte jeder mal, besonders bei dieser immer dunkleren Jahreszeit.

Ok, keine Angst, ich bin noch zu retten, das hoffe ich zumindest, schaut selbst.....

Letzten Montag war ich noch gaaaaaaaaaaaaanz schnell in unserem örtlichen Marktkauf, Kleinigkeiten holen. Und was soll ich sagen, dort gab es wieder die schöne Sockenwolle im Angebot:

Diese Knäulchen, wie Ihr seht, habe ich gleich angestrickt.

in orange,

in rehbraun,

in blau,

in orange- meliert und zu guter Letzt

4 Knäulchen vom schwarzen Garn, das kann frau immer gut für das zweifädige Stricken nutzen.

So, das sollte es nun aber wirklich an Wolle gewesen sein, denn ich hatte ja noch bei Heidi zum Stricktreff einiges geordert. Zuvor machte ich allerdings fix noch einen Abstecher zum hiesigen Discounter:

Am 13. kam die Zeitschrift raus und ich habe sie wieder bekommen. Sie gefällt mir wieder sehr gut, hebt sie sich doch von den sonstigen Socken- Zeitschriften sehr ab. Ein Paar habe ich am nächsten Tag gleich angestrickt, aber da diese nun zweifarbig werden, wird die Fertigstellung noch einige Zeit dauern.

Nächste Station: Stricktreff. Dieses mal waren viele Mädels anwesend, und nach kurzer Zeit ging es in den "Wollkeller"....

Dieses anthrazit war für mich schon reserviert, allerdings 3 Knäulchen, eines habe ich am gleichen Abend noch angestrickt. Daraus werde ich mir weitere Winterassescoires stricken. Laßt Euch also überraschen.

Inna hatte wunderschöne Socken auf den Nadeln und das Garn gefiel mir so gut, das musste ich auch einfach haben:

Zu Hause stellte ich dann fest, diese Farbe habe ich bereits schon, was aber nicht weiter schlimm ist.

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, am nächsten Morgen nicht zum Aldi zu fahren, aber wie sollte es anders sein, es kam mal wieder anders.

Ich stand also mit weiteren 13 Frauen am nächsten Morgen um 8 Uhr vorm diesen Laden und ergatterte Wolle :

Ein Paket mit dem dezent lila- farbenen Garn (ich hatte es mir doch etwas kräftiger vorgestellt, ist aber nicht weiter schlimm),

und, wie sollte es anders sein, das blaue Garn musste auch noch mit. Sicher werde ich diese Knäulchen in nächster Zeit anstricken, die Wolle ist immer gut für Stino´s, die ich immer nebenher auf den Nadeln habe.

So wie diese, die letzte Woche fertig geworden sind. Nein, sie bleiben nicht bei mir, sie kommen in die Verschenke- Schublade. Verstrickt habe ich das Garn von Innovation aus dem Marktkauf, die Wolle stammt vom letzten Jahr und ist wieder diese rehbraun.

Anders bei diesen:

Diese sind schon in meiner Schublade, gestrickt aus der neuesten Kollektion von Opal, die mir nach langer Zeit mal wieder sehr gut gefällt. Ich muss wirklich mal schauen, welche Farbvarianten es davon noch gibt

Die Ferse hab eich dieses mal verstärkt gestrickt, ansonsten einfach nur 4 rechte Maschen und 1 linke.

Bei Avelinux habe ich ein schönes Tuch gesehen (die Anleitung ist von ihr) und dann auch gaaaaaaaaanz fix angestrickt. Naja, nach einigen Querdenkern habe ich es dann doch recht zügig fertig bekommen und gestern Abend noch schnell gespannt.

Wenn frau erstmal die Anleitung verstanden hat, geht es super schnell, das Tuch zu stricken.

Dieses Tuch werde ich auch selbst behalten, aber ich werde es sicher  noch zweimal stricken, vielleicht schaffe ich es sogar noch bis Weihnachten, denn Tücher als Geschenk für die besten Freunde ist doch was feines.


Geschrieben von Strickengel um 14:28 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Herbst...
3.10.2010

Ja, langsam wird es Herbst und es gibt in den örtlichen Wolläden die neuen Kollektionen . Ich halte mich dezent zurück, aber so ein wenig muss frau einfach neu haben. So waren wir letztens mal wieder in Detmold und siehe da, es mussten Knäulchen mit, konnte ja auch nicht anders sein:


Diese quietschige Garn habe ich bei Handarbeiten Müller gefunden, ein Traum von pink. Zu Hause habe ich dann entdeckt, es ist mit Aloe Vera und Jojoba Öl, das kennen meine Füße noch gar nicht. Jetzt bin ich neugierig, wie diese Wolle sich stricken und auch tragen läßt.

Gleich um die Ecke ist noch ein Wollädchen, den mag ich besonders gern, die Inhaberin ist immer sehr nett und sie läßt mich auch in Ruhe stöbern. Und auch dort bin ich fündig geworden:


Dieses dezent melierte lila gefällt mir sehr gut, und sobald ich ein passendes Muster dazu gefunden habe, werde ich dieses Knäulchen anstricken.

Und dann konnte ich mich wieder mal nicht zurück halten. Ich habe letztens Armstulpen auf meine Nadeln genommen, aber diese sollten nun mit einem Daumeneinsatz gestrickt werden. Lange habe ich um das Buch herumgeschlichen, aber durch die Strickselei an den Armstulpen konnte ich mich nicht mehr zurückhalten. So bin ich nun stolze Besitzerin hiervon:


Das Buch ist wirklich gelungen und sicher werde ich mich nun mit dem Stricken von Fingerhandschuhen genauer beschäftigen. Vorallem das Modell auf dem Cover gefällt mir sehr gut, mal schauen, wann ich es schaffe, diese anzuschlagen.

Fleißig war ich auch mal wieder, ja ja, ich weiß, Eigenlob stinkt, aber es ist halt so .


Nach langer Zeit und der Hilfe von Rita (DANKE), habe ich das Tuch "Brin de botanique" fertig bekommen. (Die Anleitung gibt es bei ravelry, ist aber eine Kaufanleitung.)

Das Tuch gefällt mir sehr gut und es wiegt gerade mal 85 Gramm. Verstrickt habe ich dazu mal wieder Garn von Zitron Filigran. Wie gut mir dieses gefällt, muss ich Euch ja nicht wieder erzählen .


Allerdings hat mich dieses Projekt auch einige Nerven gekostet, beim ersten mal sind mir Maschen verloren gegangen, da musste ich alles ribbeln , ich betone nicht, das ich das Tuch zu 3/4 fertig hatte. Aber nachdem ich eine "Lifeline" gezogen habe, ist es mir nicht mehr passiert. Nur kam ich mit dem letzten Chart nicht zurecht, es sind einige Fehler in der Anleitung. Aber Rita habe mir auf die Sprünge geholfen und jetzt ist es fertig.

Ganz anders ging es mir mit dem 2. Tuch, welches ich auf den Nadeln hatte. Die "Ishbel" hatte ich ja bereits zweimal gestrickt und als meine Freunde aus Berlin zu Besuch kamen, waren mit Ihnen beide Tücher auf Reise . Jetzt habe ich mir ein neues gestrickt und dieses bleibt definitiv bei mir:


Verstrickt habe ich dazu 90 Gramm vom Zauberball Crazy. Eigentlich wollte ich den Fliederduft davon wieder haben, aber den bekomme ich zur Zeit hier vor Ort nicht und online bestellen, das mache ich bei Wolle nun mal nicht, nicht wegen einem Knäul....


Nach dem Anstricken gefielen mir die Farbverläufe gar nicht, aber ich habe durchgehalten und jetzt nach dem Spannen gefällt mir das Tuch sehr gut. Ich werde es sicher oft tragen.

Heute morgen habe ich die ganzen Fäden vernäht:


Meine ersten Handstulpen mit Daumen sind nun fertig und sie gefallen mir super gut. Jetzt kann es auch kalt werden ....

Gestrickt habe ich diese Teilchen gleich mit einem Muster, die Innenflächen sind re, li gestrickt, so gefällt es mir besser. Einige Reihen musste ich aus diesem Grund auch ribbeln, ich bin halt einige male mit den Runden durcheinander gekommen.


Normale Stino wären sicherlich leichter gewesen, aber so hatte ich eine neue Herausforderung.

Und siehe da, Stino- Socken habe ich auch noch fertig bekommen:


Verstrickt habe ich dazu Wolle von "Innovation", welche mir auch sehr gut gefällt. Allerdings landen diese Socken in die Verschenke- Schublade.

Und hier kommen meine Socken, die kommen in meine (überfüllte) Schublade:


Das Muster nennt sich "Double basket" und stammt aus dem Büchlein "The little box of socks". Verstrickt habe ich dazu das Garn "Salz & Pfeffer" von Zitron, das gefiel mir auf Anhieb.


Und genau, wie es in der Anleitung steht, habe ich das Muster dieses mal auch über die Ferse gestrickt. Auch wenn ich dabei erst einen Knoten im Hirn hatte, es klappte, wie nun frau sieht.

Geschrieben von Strickengel um 11:58 | in: Socken
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Endlich Strickseleien....
24.09.2010

So, jetzt wird es aber Zeit, dass ich Euch mal wieder einige Strickseleien zeige, und natürlich Wolle....  Die letzten Tage habe ich die schönen Sonnenstunden strickend im Garten genutzt. Aber auch die Blumenbeete brauchten mal wieder ein wenig Pflege.  Und wie immer berichte ich mal wieder der Reihe nach.

Schon beim vorletzten Stricktreff bei Heidi habe ich mich mal wieder reichlich zurück gehalten. Nur ein Knäulchen "Salz und Pfeffer" kam mit nach Hause:


Die Wolle gefiel mir so gut, das ich sie gleich anstricken musste. Aber da ich so einige Wip´s hier habe, müsst Ihr auf diese "Fertigkeit" noch ein wenig warten.

Beim letzten Stricktreff habe ich dann doch ein wenig mehr gesündigt .


Gleich nocheinmal musste ich die Zitron haben, dieses mal allerdings in blau. Es wird sicher nicht mehr lange dauern, bis ich dieses Garn auf den Nadeln habe.


Die Farben der Zitron Filigran sind immer so schön, ich kann mich n ie entscheiden, welche Farbe ich nehmen soll. Aber da ja anthrazit bekanntlich zu fast allem passt, habe ich mich für diesen Strang entschieden. Und da ich meine Tuchnadeln so gut wie leer habe, werde ich diese Schönheit sicher bald wickeln und auch anstricken. Ich muss nur noch in meinen "Queue" schauen, welches Muster ich stricken werde.

Vorgestern habe ich es nicht mehr ausgehalten, ich musste einfach mal bei Frau Werdecker in Lemgo vorbeischauen. Und, es gibt dort Wolle und die ist auch noch wunderschön :


Normal stehe ich gar nicht auf Opal, aber die Farben haben es mir einfach angetan. Jetzt bin ich nur noch am überlegen, ob ich diese Farbkleckserei als Zweifarbige Socken oder als Stino stricke. Naja, im Zweifelsfall muss noch ein Knäulchen heran und ich kann beides stricken .


Naja, hier brauchen wir nicht zu überlegen, das werden Mustersocken, nur halt das passende Muster muss ich noch finden. Aber dank ravelry ist das ja nicht weiter schlimm....

Meine Kollegin, Frau S., wünschte sich letztens ein Paar Handwärmer, die habe ich schon seit einigen Tagen fertig, nur das Vernähen dauert bei mir immer bekanntlich ein wenig länger:


Verstrickt habe ich dazu das Garn von Lana Grossa mit Cashmere und Seide, als Muster ein Ajourmuster. Und was soll ich sagen, die Teilchen sind gut angekommen...


Schon länger gestrickselt, aber mal wieder haperte es am vernähen . Die kommen mal wieder in die Verschenke- Schublade, Stino- Socken in schwarz.


Dieses Garn stammt von Dibadu, welches ich in Pyrmonth gefunden habe. Diese Wolle kann frau nur für Stino´s verstricken, aber sie kommen in meine Schublade, sie gefallen mir einfach nur gut....


Und auch diese Socken kommen in meine Schublade. Das Bündchen habe ich gemoppst, leider weiß ich nicht mehr woher. Allerdings wollte ich die Socken in Stino, damit die Farben schön zur Geltung kommen.


Dieses Sockengarn von Zitron habe ich mal wieder selbst gefärbt. Das Muster stammt auf der "Vogue knitting", allerdings waren mir die Socken anfangs zu eng, so habe ich das Muster ein wenig verändert. Und falls jemand glaubt, die Socken gehen irgendwo anders hin, ne, die kommen auch in meine Schublade. Die ist mit den mittlerweil 50 Paaren nun gut gefüllt. Auf Dauer muss ich mir jetzt einen neuen Platz suchen oder bei meinem Mann eine zweite Schublade beantragen .


Hier habe ich noch ein Federgewicht von Tuch, gerade mal 37 Gramm, das "Abrazo".


Verstrickt habe ich dazu die Schoppel Merino Lace. Das Garn finde ich super schön, aber ich schaffe es immer wieder, die Maschen zu splissen....


Hier seht Ihr ein wenig mehr vom Muster, es ist leider schlecht einzufangen.


Und meine Rosen im Garten sind auch immer noch in voller Blüte, die Pflege lohnt sich also.


Geschrieben von Strickengel um 13:59 | in: Socken
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Einfach riesig...
14.09.2010

Das mein Schwiegervater schon immer einen grünen Daumen hat, wußte ich ja schon lange, aber manchmal zweifel ich doch. Seine Tomaten sind jedes Jahr super gut, reichlich und lecker. Gestern hat mein Mann uns nun ein Exemplar mitgebracht und ich bin sprachlos.

Versprochen, ich habe nicht gemogelt und die Waage stand zuvor auch wirklich auf 0 Gramm:

Das gute Teilchen wiegt wirklich 557 Gramm. Damit Ihr seht, es liegt nichts darunter:


Das eine Gramm unterschied kommt nur von der seitlichen Lage der Tomate. Dieses war wohl nicht mal das größte Exemplar, für mich ein Wunder. Sicher reicht diese eine Tomate für einen Salat

Geschrieben von Strickengel um 12:25 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Nix mit Strickseleien....
14.09.2010

Heute zeige ich Euch mal keine Strickseleien, das ist aber sicher auch mal nicht schlimm. Denn zum Stricken bin ich die letzten Tag eh nicht wirlich gekommen.

Unser Raiffeisen- Markt ist Sieger geworden, also Gold- Markt und wir durften uns einen Ort unserer Wahl (in Dt.) aussuchen, wo wir ein Wochenende verbringen wollten. Klar, unsere Wahl fiel sofort auf:

HAMBURG!!!

Freitag Mittag ging es dann los, unsere Arbeit übergaben wir an Kollegen aus Münster, vielen Dank an diese....

An einer Raststätte, nach einem üppigen Mahl, wurde erstmal eine Flasche Sekt auf unseren Sieg geöffnet. Hamburg erreichten wir, dank unserem tollen Chauffeur´s in kurzer Zeit und sicher, danke also an Herrn F.

Das Hotel befand sich ziemlich zentral, in nächster Nähe der Alster und direkt neben der U- Bahn:

Am Abend machten wir uns zu fuß dann auf zur Alster. Wir kehrten bei einem kleinen Italiener zum Essen ein, danach "rollten" wir uns dann zum Hotel zurück. Das Abendessen war einfach reichlich und super lecker.

Am nächsten Morgen, nach einer einfach zu kurzen Nacht ging es dann ersteinmal zum Hafen:

Wir waren uns alle einig, eine Hafenrundfahrt ist einfach Pflicht, wenn man schon in Hamburg ist. Unsere Kamera´s glühten schon beinahe. Die Ausführungen des Käpten´s waren sehr interessant, auch hier ein Dankeschön an den Kapitän der "Ruth":

Was in diesem Gebäude (mittig im Hintergrund) in Wirklichkeit ist, weiß ich nicht, aber ich kenne die "Polizeiwache von Notruf Hafenkante", eine beliebte Vorabendserie:

Sagt mal, liebe Hamburger, was ist denn eigentlich im EKH dieser Serie? Ist das wirklich ein Krankenhaus oder ein Bürogebäude?

Sicher kennen viele auch das "Traumschiff", dieses liegt mit dem Namen "MS Europa" gerade im Trockendock von Hamburg:

Anschließend haben wir den alten Elbtunnel besichtigt:

Klar, wir nutzten die Treppen, 129 Stufen gibt es dort. Als wir an der anderen Seite ankamen, stellten wir fest, wir wollten einfach wieder zur Seite der Landungsbrücken zurück, also kehrt marsch. Hinunter ging es dann mit dem Fahrstuhl, der sieht zwar uralt aus, ist aber neu, sonst hätte ich das Teil nie betreten. So haben wir in kürzester Zeit 387 Stufen genommen, also Zeit für eine dringende Pause.

Es ging in einen "Beach- Club" (oder wie heißt das?), direkt an den Landungsbrücken, Füße hoch und die Sonne genießen....

Zu Fuß, mit einer Pause und einem leckeren Eisbecher, ging es nun wieder zum Hotel zurück, schließlich wartete noch ein ganz besonderes Ereignis auf uns.

Abends ging es zur Reeperbahn, dort war ein Menü für uns bestellt im Schatto Pauli. Als Vorspeise gab es den "Bordsteinschwalbensalat" mit Kokos und Chili, marinierte Streifen von der Putenbrust an Blattsalaten mit gerösteten Nüssen und Shrimps:


Suuuuuuuuuuuuuper lecker.

Danach wurde uns "Ludens Leibspeise" serviert:


Ein Rumpsteak mit blonden Zwiebeln, hausgemachter Kräuterbutter, Rosmarinkartoffeln und frischem Marktgemüsen (Paprika und Stangensellierie). Das Menü war einfach lecker, reichlich und unsere Teller sahen danach alle so aus:


Nach diesem üppigen Mahl brauchten wir nur die Treppe hinunter "rollen", dort ist das Schmidt´s Tivoli. Dort waren für uns Karten für das Musical "Heiße Ecke" vorbestellt.


Es war eine traumhafte Vorstellung, ich kann nur allen raten, wer in Hamburg ist, schaut vorbei. Ich habe so eine tolle Vorstellung lange nicht mehr gesehen. Man kann es gar nicht nach erzählen, man muss es einfach selbst sehen.

Ich brauche jetzt nicht zu erwähnen, ein Rundgang nach der Vorstellung über die Reeperbahn ist Pflicht (aber das ist nun wirklich nicht mein Fall).

Am nächsten Morgen, nach reichlich Frühstück in dem 4- Sterne- Hotel mussten wir leider Abschied nehmen.


Die Zeit verging viel zu schnell, aber wenigstens haben wir reichlich gesehen. Und eines weiß ich jetzt schon, Hamburg ist immer eine Reise wert und ich werde bald wiederkommen.

Geschrieben von Strickengel um 12:20 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (1)

Ein wenig lustlos.....
30.08.2010

Ein wenig lustlos bin ich in den letzten Tagen, und es liegt dieses mal sicher nicht nur an dem Wetter. Unser Hundchen kränkelt schon seit einiger Zeit herum, abends muss ich dann mindestens einmal die Woche noch zum Tierarzt  und seit neuestem geht es dem kleinen Max eher schlechter als besser mit den ganzen Medikamenten. Jetzt weiß unser Doc auch nicht weiter und hat uns an einen Herzspezialisten überwiesen. Mittwoch ist es dann soweit und ich hoffe, wir sind dann schlauer. Drückt uns mal ganz fest die Daumen....

Trotzdem bin ich letzte Woche wieder in zwei Wolläden gewesen, und frau sollte es nicht glauben, ich habe auch was gefunden:

Bei Müller in Detmold hat mich dieser Grünton total angelacht, so sehr, das ich das Garn gleich anstricken musste. Nein nein, ich habe es noch bis zu Hause ausgehalten, aber dann ging es flott an die Nadeln.

Gleich um die Ecke ging es in den nächsten Wolladen und auch hier konnte ich noch ein schönes Knäulchen ergattern. Ich bin mir nicht sicher, aber überzeugt, diese Farbe habe ich bereits, ist aber nicht weiter schlimm:


Es ist mal wieder ein Cotton Stretch, welches zu meinen Favoriten seit neuestem zählt. Die ersten Maschen waren ein wenig ungewohnt, aber mittlerweil beherrsche ich auch dieses Garn .

Eine Kleinigkeit konnte ich am Wochenende auch fertig stellen:


Dazu habe ich kuscheliges Alpake von Inca verstrickt. Das Muster ist ein einfaches Ajourmuster, welches ich als Anleitung zu dem Garn bekam.


Verbraucht habe ich gerade mal 44 Gramm, also ein Federgewicht, ist aber klar, sind ja auch nicht groß, aber sie werden mich in nächster Zeit sicher gut wärmen.

Allerdings braucht ihr keine Angst zu haben, das sich meine Stricksucht nur ein wenig gebessert hat, ich stricke in jeder freien Minute:


Mein Strickkörbchen ist nur leider mit lauten Wip´s überfüllt, dies ist nur ein kleiner Ausschnitt, ich habe noch zwei Tücher auf den Nadeln und andere diverse Sachen, die woanders gebunkert werden.....  Und so freue ich mich jetzt schon auf meinen Urlaub, denn dann werden wieder die Nadeln glühen ....

Geschrieben von Strickengel um 15:13 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

LZ, Wolle und Strickseleien
22.08.2010

Fangen wir am Anfang an, wie es sich gehört. Sicher habt Ihr es alle schon gelesen, aber ich möchte auch noch einmal ein wenig Werbung für unseren tollen, monatlichen Stricktreff bei Heidi machen.

Bei dem letzten Treff wurden wir überrascht, das Christine Nöller uns besuchen wollte, wußten wir ja alle, aber das sogar die "Lippische Landeszeitung" vor Ort war, das wußten wir nicht. Hier nun die Artikel, die gar nicht "altbacken" sind, ein liches Dankeschön also an Herrn Engelhardt, der die Artikel schrieb und sich sicherlich an diesem Abend köstlich amüsiert hat.


Da mein Bildchen ein wenig  zu klein zum Lesen ist, schaut einfach beim Original vorbei.

Allerdings war dieses nicht der einzige Artikel:


Tja, der Abend war also nicht nur schön, sondern richtig aufregend. Es ist auch schön, Christine mal persönlich kennengelernt zu haben, bisher haben wir uns nur im  Chat geschrieben. Auf diesem Weg also ganz liebe Grüße in´s Sauerland. Und selbstverständlich auch ganz liebe Grüße an Heidi, unsere monatliche Gastgeberin, liebe Heidi, es ist immer soooo schön bei Dir, deshalb bleibe ich Dir auch treu....

Lange habe ich mich gedrückt, aber nun musste ich mich an die Wolle "Kuschelweich" von H&W Germany wagen. Schon seit Anfang des Jahres schlummert die Wolle in meinem Schrank und Herr C. wartet auf seine Socken. Also habe ich sie endlich hervorgekramt und dieses mal gleich angestrickt. Heute morgen die Fäden vernäht und da sind sie:


Verstrickt habe ich 125 Gramm, da die Socken für Herrn C. immer in Größe 46 sein müssen, habe ich sie mal wieder als Toe up gestrickt.


Jetzt bin ich nur noch gespannt, ob er diese "Kuschelmonster" auch in Schuhen trägt, denn die müssten dann schon in Größe 48 sein .

Außerdem habe ich was neues ergattern können. Mein Mann erzählte mir doch wirklich freiwillig, ein Nachbar wollte sein Spinnrad für wenig Geld abgeben. Ich habe es mir heute angesehen und, wie sollte es auch andres sein, es bleibt bei mir.


Naja, es muss noch ein wenig ausgebessert werden, aber das kann ich ja nun mittlerweil. Außerdem ist mir die eine Seite der Spindelhalterung abgebrochen, das muss Männe ausbessern, ist aber nicht der Rede wert. Wenn dann alles läuft, wollen wir mal schauen, wie es spinnt.


Der Tritt ist sehr leichtgängig, allerdings habe ich erstmal die Flasche Öl aus dem Keller geholt, denn überall quietschte und knatschte es, aber auch mein erstes Spinnrad hatte diese "Kinderkrankheiten" und jetzt funktioniert es ganz toll.


Geschrieben von Strickengel um 13:46 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Wenig Freizeit.....
15.08.2010

Wenig Freizeit habe ich momentan, wie jedes Jahr zur Urlaubszeit, aber es kommen sicher auch wieder andere Zeiten. Außerdem stand noch ein ganz besonderer Tag vor uns, die Hochzeit von unserer Tochter. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie stressig die letzten Tag und Wochen waren. Jetzt hat sich unsere Familie also vergrößert, unser Schwiegersohn gehörte aber zuvor schon dazu, ist eben halt ein ganz lieber:

Trotzdem habe ich es geschafft, einige Strickseleien fertig zu stellen. Zur Hochzeit hatte ich mir vorgenommen, mir ein Tuch zu stricken. Es wurde sehr knapp, aber ich habe es dennoch geschafft. Donnerstag gegen Mittag habe ich die letzte Reihe abgekettet, das Tuch am Abend im Bad "entspannt" und anschließend gleich gespannt, damit es pünktlich Freitag morgen fertig war. Der Morgen begann nicht nur stressig, sondern auch super schön. So konnte ich meinen Mann sprachlos erleben, als er seine "kleine" Tochter sah. Die beiden waren wirklich ein Traumpaar, nicht nur so erwachsen sahen sie aus, sondern einfach wunderschön:

An diesem wichtigen Tag habe ich es geschafft, über 100 Foto´s zu machen, nur der Fotograf hat mich mit 146 Foto´s überboten .

Jetzt zeige ich Euch mal eine Bilderflut von meinem Tuch:

Wie frau sieht, hier ist das Tuch noch ungespannt.

Durch den Sonnenschein ist von dem schwarz des Tuches kaum was zu sehen.

Aber so ist das Muster doch besser zu erkennen.

Und hier kann frau nun auch die Farbe erkennen. Verstrickt habe ich dazu die Zitron Filigran, mein neuestes Lieblingsgarn für Tücher.

Die Anleitung ist nicht mehr frei, ich habe damals das Tuch als KAL gestrickt. Und auf diesem Weg möchte ich mal wieder ein liches Dankeschön an Anja Belle senden, es ist nunmehr meine 3. Reise nach Afrika und sie war und ich finde auch, sie ist mal wieder wunderschön geworden.

Nebenbei hatte ich dann immer noch Stino- Socken auf den Nadeln, wie sollte es auch anders sein. Heute morgen habe ich mich dann an die Arbeit gemacht und alle Fäden vernäht:

Verschenke- Socken kann frau nie genug haben, also stricke ich diese Socken immer nebenbei. Verstrickt habe ich hierzu das Garn von Innovation in blau- meliert.

Cotton- Garn der Firma Lana Grossa in einem schönen Grauton, ein schönes Männer- Garn für meinen Geschmack.

Dieses Garn stammt aus dem Hause Rellana, allerdings ist das lila in natura noch ein wenig kräftiger, allerdings mag meine Digi absolut kein lila , aber ich umso mehr.

Diese habe ich bei den kunterbunten Farben extra ein wenig kleiner gestrickt, für mich einfach Kindersocken, aber sicher werden auch diese einen dankbaren Abnehmer finden.

Nach langer Zeit habe ich mir mal wieder ein Sockenheft gekauft:

Die Überschrift finde ich toll, Wollness ist doch ein nettes Wort, mein Wortschatz hat sich damit bereichert .

Mittwoch war es nun endlich wieder soweit, STRICKTREFF.................. Eigentlich wollte ich auf dem Hinweg noch bei unserem DM- Markt vorbei, stattdessen habe ich lieber mir lieber die Zeitschrift "The knitter" angeschaut und nach einigen Seiten festgestellt, die muss ich einfach haben:

Es gibt wirklich noch einige Modelle, die mir gefallen. Allerdings vin ich von den Socken von Cookie A. enttäuscht, nein, ich finde sie super toll, habe sie aber bereits in einem ihrer Bücher....

Bei Heidi habe ich mich sehr mit Wolle zurück gehalten, nur ein Knäulchen hat ein neues Zuhause gefunden:

Naja, mein bisheriger Wollbestand wird nicht böse sein, denn es ist wirklich eng in dem Schrank. So werde ich meine Knäulchen verstricken, bis ich neue Garne finde. Aber keine Angst, ich warte nun auf die "Salt & Pepper"- Kollektion von Zitron, genau mein Geschmack.

Geschrieben von Strickengel um 13:19 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Nach langer Zeit....
1.08.2010

Nach langer Zeit gibt es mal wieder ein Lebenszeichen von mir . Momentan ist es hier wirklich stressig, ich muss nicht nur arbeiten, nächste Woche steht auch noch die Hochzeit von unserem Tochterkind hier an. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, da weiß frau kaum noch, was sie zuerst machen soll.

Letztes Wochenende kam ich auch zu nichts, wir hatten gaaaaaaaaaaaanz lieben Besuch aus Berlin, da lasse ich doch gern alles stehen und liegen. Für Frau R. habe ich dann vorher noch Socken gestrickt. Sie hatte sich (mit Recht) beschwert, die Socken passen ihr nie und so hat sich ihr Tochterkind gefreut, denn die Socken kamen dann gleich "ein Haus" weiter. Aber diese bleiben jetzt wirklich im Hause von Frau R.:

Die pastelligen Farben finde ich einfach nur schön, allerdings ist die Musterwahl mehr als kompliziert, so entschied ich mich mal wieder für das Muster "Calendula" vom Wollhuhn. Auf diesem Weg mal ein "winke, winke" und ein Dankeschön für dieses schöne Muster an´s Wollhuhn.

Die Wolle ist von Lang Yarn, läßt sich sehr gut verstricken und sieht immer wieder toll aus. Verbraucht für das Paar in Größe 37/38 habe ich 86 Gramm.

 Jetzt wollte ich Frau R. noch mit selbstgefärbter Wolle beglücken, auch diese fehlt bisher in Ihrer Sockenschublade. Schnell habe ich mich für den Rot- braunen- Ton entschieden, der ja eigentlich lila werden sollte.


In Wirklichkeit ist die Farbe noch dunkler, aber wie immer, die Digi ist schuld.... Das Muster stammt aus dem Buch "Sock innovation" von Cookie A. und nennt sich "Sunshine". Wenn ich mich recht erinnere, habe ich dieses Muster auch bereits in meiner Sockenschublade.


Tja, irgendwie merkt frau jetzt, ich bin ein Fan von den Anleitungen von Cookie A. und freue mich schon, wenn denn endlich das nächste Buch von ihr erscheint.

Schon 3 Wochen ist der letzte Stricktreff her, solange Blogpause hatte ich glaube ich noch nie. Ich habe mich dieses mal mehr als zurück gehalten. Nur ein Strang ist mit nach Hause gekommen:


Heute habe ich den Strang gewickelt und mal schauen, vielleicht stricke ich ihn heute Abend noch an. Mein Tuch für die Hochzeit nächste Woche ist auch endlich fertig, ich muss nur noch die Fäden vernähen und dann muss ich es heute Abend noch spannen. Ich werde versuchen, fix mal Bilderchen zu machen, aber die Zeit hier ist wirklich knapp bemessen. Um welches Tuch es sich handelt, verrate ich noch nicht, das werdet Ihr dann sehen.

Meine bessere Hälfte hat nun auch ein neues Hobby. Vor einiger Zeit habe ich ihm nach langer Überlegung einen Räucherofen mitgebracht. Mein Mann nimmt sich solche Sache immer vor, kauft es aber meist doch nicht. Naja, sparsam sein ist ja super, aber er wird sich gegenüber schon geizig.....

Naja, jedenfalls haben wir nun einen Räucherofen und Männe räuchert also ab und an. Erst gab es Makrelen (zum üben), danach Schweinebraten, gestern Forellen:


Die schauen nicht nur lecker aus, genauso schmeckten sie auch, einfach lecker...................

Damit verabschiede ich mich für die nächsten Tage mal wieder, die Nähnadeln rufen nun, das Tuch für die Hochzeit muss nun ja noch vernäht werden.

Geschrieben von Strickengel um 14:12 | in: Socken
Link | Weiterleiten | Kommentare (1)

Viel warm..................
11.07.2010

Ich liebe ja den Sommer, aber die Temperaturen momentan sind mir definitiv zu hoch. Schließlich bin ich doch kein Wüstenbewohner, also bitte, Sommer ja, aber bitte mit erträglichen Temperaturen.

Letzten Sonntag habe ich mich doch noch aufgerafft und bin nach Bad Meinberg zum Textil- und Spinnmarkt gefahren. Wirkliche Lust hatte ich nicht, aber nach der Woche auf Arbeit musste ich einfach mal raus. Dort angekommen, hatte ich gemischte Gefühle, ob ich denn dort wirklich richtig war.

Meine Ausbeute war nicht wirklich wenig, ich möchte sie Euch nicht vorenthalten.....

Als erstes musste eine Handspindel von Schacht mit, die wollte ich immer schon einmal ausprobieren. Es gab einfachere Modelle, aber wenn, dann schon was für´s Auge. Hier seht Ihr meinen ersten Versuch mit dem netten Teilchen. Ob wir Freunde werden, kann ich noch nicht sagen, die Arbeit ist auf alle Fälle sehr mühsam.

Dibadu kann ich nur empfehlen, und so habe ich mir gleich für alle Fälle noch einen gefärbten Kammzug mitgenommen:

Wann dieser an die Reihe kommt, weiß ich noch nicht, ich muss erstmal fleißig üben. Aber wenn es dann keine Kammzüge mehr geben sollte , ich habe einen.

An der Sockenwolle an diesem Stand konnte ich einfach nicht vorbei, so habe ich mich nach langer Überlegung für diesen "Wilden Willi" entschieden:

 

Die Entscheidung fiel mir wirklich schwer, es war einfach zuviel dort vor Ort.....

Aus diesem 50 Gramm- Knäulchen werde ich mir zum Herbst ein Paar Handstulpen stricken, und da die Wolle zu 100 % aus Alpaka besteht, werde ich sicher nicht mehr frieren und damit nur noch kuscheln . Die netten Damen von diesem Stand waren auch so nett und haben mir ein kleines Pröbchen vom Alpaka mitgegeben, für einen weiteren Spinnversuch:

Da möchte frau doch gleich das ganze Tierchen knuddeln oder es einfach "klauen" , so weich ist die Wolle.

Und dann kam ich an den Stand von Eben Ezer, wo ich einige bekannte Gesichter wieder sah. Wir klönten ein wenig und so kamen wir drauf, das bei mir zu Hause noch ein Spinnrad derzeit ruht. Und jetzt kommt´s, hier in Lemgo gibt es ein Spinntreff, ist denn das zu fassen????

Gleich am folgenden Dienstag habe ich mich dann auf den Weg gemacht, und ob ihr es glaubt oder nicht, mein Spinnrad funktioniert. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe. Leider ist es mir momentan einfach zu heiß zum spinnen, aber sofern die Temperaturen ein wenig runter gehen, werde ich mich weiter mit diesem Thema beschäftigen. Aber einen kleinen Versuch habe ich bereits gestartet:


Naja, mit einigen Tricks komme ich mit dem Teilchen klar, aber es wird in den nächsten Tagen von meinem Männe noch optimiert. Es rutscht immer wieder weg, also bekommt es Gummistopper unter die "Füßlis", der hintere Fuß wird auch erhöht, dann bleibt das Rad auch in der "Runde".


Das ist mein erstes gesponnenes Garn, und Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie stolz ich darauf bin. Klar, so einige schwangere Regenwürmer sind immer wieder dabei, aber Übung macht den Meister. Jetzt hoffe ich mal auf einige Grad weniger draußen, denn dann macht das Spinnen sicher noch mehr Spass.

 

Geschrieben von Strickengel um 12:07 | in: Wolle
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Viele Neuigkeiten....
27.06.2010

Viele Neuigkeiten kann ich Euch heute noch zeigen, dann wird es hier wieder etwas ruhiger, denn mein Urlaub ist leider vorbei , morgen haben mich die lieben Kolleginnen & Kollegen wieder.

Letzten Montag musste ich doch tatsächlich mal wieder nach Lemgo in die Stadt, und nein, ich komme an dem Wolladen von Frau Werdecker einfach nicht vorbei. Ich war schon fast an der Tür, da kam mir die liebe Frau noch mit einem Sonderangebot um die Ecke:


Dieses ist ein Cotton- Garn von Lana Grossa und für Verschenke- Socken super schön. Naja, meine Farbe ist es nicht, ist ja wohl klar, aber es wird sich ein dankbarer Abnehmer finden.

Ich hatte mir ja für den Urlaub vorgenommen, einige Wip´s fertig zu stellen, was mir ja auch gelungen ist, jedenfalls im Großen und Ganzen. Seit langer Zeit habe ich das "Gail" auf den Nadeln, aber seit der Weihnachtsstrickerei dieses Tuches konnte ich es einfach nicht mehr sehen. Jetzt habe ich es fertig:


Gestrickt habe ich das Tuch für mich mit dem Zauberball Lace.


Ich weiß nicht, ob es an meiner Strickselei liegt oder doch an dem Garn oder meiner "verhaßten" Spannerei, aber die Seiten wellen sich ein wenig auf. Das gefällt mir bei dem Zitron Filigran wesentlich besser, einmal gespannt und es bleibt in der Richtung. Habt Ihr diese Erfahrung auch schon gemacht?


Trotzdem gefällt mir das Tuch, gespannt ist es 182 x 82 cm und wiegt gerade mal 76 Gramm.

Da ich für Farbklecksereien während meiner Job- Zeit selten Zeit habe, habe ich die Farben von Ashford einfach mal wieder hervorgeholt:


Ja, es sind super knallige Farben in rot, das rot- braun gefällt mir super, obwohl ich eigentlich lila haben wollte. Fix gefärbt, die Sonne hat es schnell getrocknet und dann wollte ich wickeln:


WOLLKOTZE!!! Ich musste das ganze Knäul per Hand wickeln, keine Ahnung, wie das passieren konnte. Aber ich habe durchgehalten und brav gewickelt.

Schon seit Monaten hatte ich mir vorgenommen, nach Pivitsheide zu fahren. Wohin?


Auch dort gibt es Wolle!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ein wunderschönes Lädchen, es ist kein Wolladen, also gibt es hier nicht die super große Auswahl wie in einem Wolladen, aber wunderschöne Sachen. Während der netten Unterhaltung mit der Inhaberin habe ich mich für so einige kleine Sachen entschieden:


Weiße Wolle zum Färben kann frau gar nicht genug haben und das wickeln ist ja nun wirklich kein Problem. 4 Knäulchen a 50 Gramm mussten einfach mit. Außerdem möchte ich die Wolle von Gründl einfach mal ausprobieren, die kenne ich noch gar nicht.


Dieses Knäulchen hatte ich eigentlich für mein pink- verrücktes Tochter- Kind mitgenommen, ist aber doch nicht soooooooo ihr Fall. Aber keine Angst, es wird sich sicher ein Abnehmer finden.


Mein Favorit, Silk- Wolle von Regia, aber mit dieser ist Tochter- Kind einverstanden. Mal sehen, wann ich diese auf die Nadeln bekomme. Vom Preis her super billig, da zahle ich woanders fast das doppelte für die Qualität. Und so mein Fazit, das war sicher nicht mein letzter Besuch in Pivitsheide, ich komme sicher bald wieder!!!

Die weiße Gründl- Wolle habe ich nach meiner Heimkehr gleich gewickelt und wie sollte es auch anders sein, die letzten Kool Aid- Päckchen hervorgeholt. Ich musste einfach noch mal farbklecksen:


Naja, eigentlich war diese Foto nicht für hier gedacht, aber es ist ja alles zu erkennen. Das orangene ist aus Zitron, das lila ist Merino- Sockenwolle, die beiden anderen sind die Gründl- Wolle. Mir gefallen die Farben einfach gut und ich glaube, ich werde mich davon nur schwer trennen können, oder mich halt gar nicht davon trennen .....


Hier passen auch die Farben, obwohl meine DigiCam sonst immer aus lila gleich blau macht, so sehen sie wirklich aus, super knallig, also wunderschön.

Schon seit einiger Zeit hatte ich mir vorgenommen, uns einen Türkranz zu stricken, jetzt habe ich es endlich geschafft:


Da wir die See lieben, konnte er gar nicht anders aussehen. Und unser Max durfte natürlich nicht darauf fehlen.

Gestern hatten wir außerdem unverhofft Besuch:


Eine Enten- Mama mit ihren 10 Jungen. Mit Hilfe der netten Nachbarn ist es uns gelungen, alle einzufangen, hier haben wir kein Wasser, dafür aber reichlich Hunde und Katzen, die Überlebenschance wäre hier gleich 0 gewesen. Also haben wir alle eingefangen  und anschließend an einen Bach gebracht. Nun hoffen wir, alle überleben und leben glücklich und zufrieden!

So, das soll es mal wieder gewesen sein, ja, es war eine aufregende Woche, und weil ihr so gern Bilder seht, hier noch einige Impressionen von unserem kleinen Garten:







Geschrieben von Strickengel um 09:39 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Und schon wieder.....
20.06.2010

Und schon wieder habe ich ein Tuch fertig. Naja, wenn ich ehrlich sein sollte, es ruht schon seit längerer Zeit, nur war ich einfach zu faul zum Spannen . Aber jetzt ist es komplett gespannt und auch die Größe gefällt mir. Vor dem Spannen dachte ich, es wäre etwas zu klein geworden. Ich spielte schon mit dem Gedanken, unseren Max mit eben diesem zu verzieren, aber er wird es nicht bekommen, es lagert schon in meinem Schrank:


Die Farben sind beinahe Original, ich mag dieses grün. Komisch, früher stand ich mit allen Grün- Tönen total auf Kriegsfuß, heute liebe ich diese Farbnuancen.


Die Anleitung findet Ihr, wie sollte es auch anders ein, bei ravelry unter dem Namen "198 yds. of heaven", designed by Christy Verity.


Verstrickt habe ich dazu 52 Gramm von dem Garn Lang Yarns Jawoll Magic in grün. Und wie Ihr nun unschwer erkennen könnt, Euer Tuchvirus hat ein neues Opfer gefunden .

Geschrieben von Strickengel um 11:13 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Strickseleien....
19.06.2010

Tja, die letzten Tage habe ich hier fast nur strickend zugebracht, aber was soll frau auch anderes tun, wenn sie Urlaub hat. Ich habe einfach keine Lust, mich groß zu bewegen, die Zeit kommt bald wieder. Also habe ich mich erst mal meinen vielen Wip´s gewidmet.

Schon seit einigen Wochen hatte ich den Schal von Rita auf den Nadeln, ein kleiner Sommerschal. Allerdings, wie sollte es auch anders ein, er ist wieder anders geworden, wie der von Rita:


Verstrickt habe ich dazu 100 Gramm vom Micro- Garn Rellana, das sich Batik nennt. Und da der Schal so lustig bunt ist, kann frau den zu allem tragen:


Ein leichtes etwas, das auch überall dazu passt. Klar, glücklich wäre ich, wenn ich ihn nicht bräuchte, aber wenn ich so aus dem Fenster schaue.....

Nebenbei stricke ich ja, wie bekannt, immer Stino- Socken (zum Verschenken). Auch davon ist mir ein Paar von den Nadeln gerutscht:


Nichts außergewöhnliches, aber meine Leute freuen sich immer drüber. So stricke ich diese Teilchen immer auf Vorrat, denn es gibt "Tageszeiten", da mag ich noch keine Muster stricken.

Für meine Schwiegermutter war auch mal wieder eine Überraschung fällig:


In der Zeit, wo sie sich im Urlaub erholten, habe ich fleißig in die Nadeln gehauen. Ein Revotuli kann frau schließlich mal so nebenher stricken.


Verstrickt habe ich dazu mal wieder das Kauni- Garn, welches mir bei diesem Tuch in den Farbverläufen besonders gut gefällt. Und ja, meine Schwiegermutter hat sich sehr gefreut. Da sie jahrelang selbst gestrickt hat, weiß sie die Arbeit wirklich zu schätzen und über mehr kann frau sich nicht freuen.


Nur leider ist bei uns der Rasen durch das Moos ersetzt, aber vom Kontrast her passt es bestens .

Manchmal dauern diese vielen Strickseleien länger, als frau denkt. So ging es mir mit diesem Tuch:


Es wollte einfach nicht größer werden, ich habe einige Wochen für die Vollendung gebraucht, von den Hürden der englischen Sprache wollen wir hier mal nicht reden . Aber warum muss die Lebenslinie immer dort sein, wo sich absolut kein Fehler eingeschlichen hat?


Aber jetzt ist aller Ärger vergessen, das Tuch "Haruni" ist fertig und bleibt bei mir. Die Anleitung findet Ihr, wie immer, bei ravelry. Verstrickt habe ich dazu das Zitron Filigran, das für mich das beste Lace- Garn ist, welches ich bisher verstrickt habe. Also, auf diesem Weg mal ein liches Dankeschön an Herrn Zitron und natürlich auch an die Designerin dieses wunderschönen Tuches, Frau Emily Ross.


Und für alle, die es interessiert, dieses Tuch ist ein "Hauch" von 69 Gramm Zitron Filigran ....

Geschrieben von Strickengel um 14:41 | in: Sonstige Strickseleien
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)