Nicht mehr zu retten....
24.10.2010

Nicht mehr zu retten, ich glaube, diese Gedanken hatte jeder mal, besonders bei dieser immer dunkleren Jahreszeit.

Ok, keine Angst, ich bin noch zu retten, das hoffe ich zumindest, schaut selbst.....

Letzten Montag war ich noch gaaaaaaaaaaaaanz schnell in unserem örtlichen Marktkauf, Kleinigkeiten holen. Und was soll ich sagen, dort gab es wieder die schöne Sockenwolle im Angebot:

Diese Knäulchen, wie Ihr seht, habe ich gleich angestrickt.

in orange,

in rehbraun,

in blau,

in orange- meliert und zu guter Letzt

4 Knäulchen vom schwarzen Garn, das kann frau immer gut für das zweifädige Stricken nutzen.

So, das sollte es nun aber wirklich an Wolle gewesen sein, denn ich hatte ja noch bei Heidi zum Stricktreff einiges geordert. Zuvor machte ich allerdings fix noch einen Abstecher zum hiesigen Discounter:

Am 13. kam die Zeitschrift raus und ich habe sie wieder bekommen. Sie gefällt mir wieder sehr gut, hebt sie sich doch von den sonstigen Socken- Zeitschriften sehr ab. Ein Paar habe ich am nächsten Tag gleich angestrickt, aber da diese nun zweifarbig werden, wird die Fertigstellung noch einige Zeit dauern.

Nächste Station: Stricktreff. Dieses mal waren viele Mädels anwesend, und nach kurzer Zeit ging es in den "Wollkeller"....

Dieses anthrazit war für mich schon reserviert, allerdings 3 Knäulchen, eines habe ich am gleichen Abend noch angestrickt. Daraus werde ich mir weitere Winterassescoires stricken. Laßt Euch also überraschen.

Inna hatte wunderschöne Socken auf den Nadeln und das Garn gefiel mir so gut, das musste ich auch einfach haben:

Zu Hause stellte ich dann fest, diese Farbe habe ich bereits schon, was aber nicht weiter schlimm ist.

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, am nächsten Morgen nicht zum Aldi zu fahren, aber wie sollte es anders sein, es kam mal wieder anders.

Ich stand also mit weiteren 13 Frauen am nächsten Morgen um 8 Uhr vorm diesen Laden und ergatterte Wolle :

Ein Paket mit dem dezent lila- farbenen Garn (ich hatte es mir doch etwas kräftiger vorgestellt, ist aber nicht weiter schlimm),

und, wie sollte es anders sein, das blaue Garn musste auch noch mit. Sicher werde ich diese Knäulchen in nächster Zeit anstricken, die Wolle ist immer gut für Stino´s, die ich immer nebenher auf den Nadeln habe.

So wie diese, die letzte Woche fertig geworden sind. Nein, sie bleiben nicht bei mir, sie kommen in die Verschenke- Schublade. Verstrickt habe ich das Garn von Innovation aus dem Marktkauf, die Wolle stammt vom letzten Jahr und ist wieder diese rehbraun.

Anders bei diesen:

Diese sind schon in meiner Schublade, gestrickt aus der neuesten Kollektion von Opal, die mir nach langer Zeit mal wieder sehr gut gefällt. Ich muss wirklich mal schauen, welche Farbvarianten es davon noch gibt

Die Ferse hab eich dieses mal verstärkt gestrickt, ansonsten einfach nur 4 rechte Maschen und 1 linke.

Bei Avelinux habe ich ein schönes Tuch gesehen (die Anleitung ist von ihr) und dann auch gaaaaaaaaanz fix angestrickt. Naja, nach einigen Querdenkern habe ich es dann doch recht zügig fertig bekommen und gestern Abend noch schnell gespannt.

Wenn frau erstmal die Anleitung verstanden hat, geht es super schnell, das Tuch zu stricken.

Dieses Tuch werde ich auch selbst behalten, aber ich werde es sicher  noch zweimal stricken, vielleicht schaffe ich es sogar noch bis Weihnachten, denn Tücher als Geschenk für die besten Freunde ist doch was feines.


Geschrieben von Strickengel um 14:28 | in:
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)