Ne, ne, ne, ne, ne....
1.11.2010

Ne, ne, ne, ne, ne, das kann ja wohl nicht wahr sein, überall Wolle, ich glaube, ich träume.

Meine Schwiegermutter war in Baden- Würtemberg, schön, und sie wollte mir etwas Schönes mitbringen, noch schöner. Ich bat um ein Knäulchen quitschiger, kunterbunter Sockenwolle, was sonst .....

Naja, das mit den Farben, das müssen wir noch üben, aber ein Knäulchen? Ach, die hat sich sicher während der Fahrt heimlich vermehrt:


Diese Farbe erinnert mich sehr stark an ein älteres Knäulchen von Opal, welches ich letztes Jahr verstrickt habe.


Dieses Garn ist in Wirklichkeit wesentlich dunkler, aber dunkelblaue Socken kann frau immer stricken.


Diese Knäule stammen, wie auch die dunkelblaue Wolle von NKD, ich hoffe, die Qualität ist gut, denn diese habe ich noch nie verstrickt. Was ich hieraus stricken werde, weiß ich noch nicht genau, im Zweifelsfall halt Socken . Tja, auch wenn die Farben nicht ganz so in mein Beuteschema passen, gefreut habe ich mich trotzdem. Jetzt muss ich nur noch quetschen und pressen, das ich alles in meinen Stash- Schrank bekomme. Ich glaube, ich sollte wirklich mal einige Wochen diäten , aber das ist immer soooo schwer, gerade jetzt, wo die neuen Farben da sind.

Mittwoch war mal wieder Stricktreff bei Heidi, und ich wollte ja keine Wolle kaufen, nein, nicht ein kleines Knäulchen. Und was soll ich sagen, es gibt neue Farben der Zitron Filigran (Ih gitt, bäh, pfui).

Also, ab in den Keller:


Die ist ja wohl traumhaft schön, fragt sich nur, wann ich die auf die Nadeln bekomme. Ein Knäulchen liegt hier noch fertig gewickelt auf meinem Schreibtisch, schauen wir also....

Traurig finde ich auch, dass Heidi einfach zu viel Wolle hat, so wollte sie sich von einigen Zauberbällen trennen. Und da ich es nicht mag, wenn Wolle "unter der Brücke landet":


Da habe ich diesem wunderschönen Crazy- Ball einfach ein neues Zuhause gegeben , wollen wir hoffen, er fühlt sich bei mir wohl....

Der Abend war wiedermal wunderschön. Einen absoluten Neuling konnten wir begrüßen, die junge Frau fängt gerade mit dem Stricken an und dank Heidi´s Einsatz klappte es schon ganz gut.

Am Samstag waren wir dann noch in Detmold, mein Männe und ich, Hundchen durfte auch mit. Klar, ein Besuch im Wolladen ist Pflicht. Bei dem ersten habe ich in der Auslage nichts gefunden, aber im zweiten, gleich um die Ecke:


Ein wunderschönes Herbstrot, passt genau zur Jahreszeit. Nun muss ich die restlichen Socken nur fix fertig stricken, denn freie Nadelspiele sind bei mir ja eine Mangelerscheinung...... Aber bis dahin werde ich wenigstens das richtige Muster zur Hand haben.

Ziemlich unspektakulär sind meine Socken ja ab und an, so habe ich mal wieder ein Paar Stino gefertigt:


Das Garn ist aus dem ortsansässigen Marktkauf und läßt sich nicht nur gut verstricken, sondern auch tragen. Allerdings kommen diese Socken in die Verschenke- Schublade, wie fast alle Stino´s.


An der Farbe könnt Ihr unschwer erkennen, diese sind für mich allein reserviert . Das Garn ist von Austermann mit Jojoba und Aloe Vera. Mal schauen, ob das meine Füße mögen. Das Muster hatte ich erst angestrickt und habe dann mit dem Gedanken gespielt, es zu ribbeln. Jetzt, wo die Socken vollendet sind, bin ich froh, das ich weitergestrickt habe, sie gefallen mir nun doch.


Ach ja, das Muster "Opal rib" stammt aus dem Buch "Sensational knitted socks", welches eines meiner Lieblingsbücher ist. Im Hintergrund sind meine letzten Rosen aus dem Garten zu sehen, diese habe ich gestern erstmal für den Winter vorbeugend "warm eingepackt"....

Geschrieben von Strickengel um 13:07 | in: Socken
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)