Neuigkeiten...
16.01.2011

Mittwoch war eeeeeeeeeeeeendlich wieder Stricktreff. Ja, das hat mir richtig gefehlt, es ist immer wie ein kleiner Urlaub für mich. Einfach mal abschalten, klönen und viiiiiiiiiiiiiele neue Strickseleien sehen. So ist mein Queue mal wieder gewachsen, einige Anregungen und Ideen habe ich wieder mitgebracht. Das schönste war und ist aber Heidi´s wunderschöne Jacke von Kauni, schmacht.....

Heidi hatte für jeden von uns ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk, auf diesem Wege noch einmal ein ganz liches Dankeschön dafür:


Boah, was ist die schön. Das Garn muss sicher nicht lange warten, bis es an die Reihe kommt. Und genau meine Farbe, naja, ich durfte mir sie ja auch aussuchen und war dann auch noch schnell genug . Also nocheinmal ganz lieben Dank dafür, liebe Heidi.

Da ich ja nicht ohne Wolle kaufen nach Hause gehen kann, habe ich nach reichlicher Überlegung mir noch ein Strängchen gegönnt:


Was ich daraus stricken werde, steht noch nicht fest, aber sicher werde ich auch dieses Garn bald anstricken. Die Qualität von Opal gefällt mir und auch die Farben stimmen für mich. Leider sind die neuen Garne von Zitron noch nicht eingetroffen, so war mein Einkauf an diesem Abend sehr überschaulich....

Nach langer Zeit habe ich es nun endlich auch geschafft, die 1000000000000000000000000 gefühlten Fäden an meinen neuen Fingerhandschuhen zu vernähen, ich hasse es auch in diesem Jahr . Jetzt muss ich nur noch auf fallende Temperaturen warten, damit diese zum Einsatz kommen können:


Verstrickt habe ich dazu die Regia- Silk in anthrazit, die mir für Handschuhe besonders gefällt, einfach kuschelig weich sind sie geworden. Das Muster "Reims" habe ich aus dem Buch Sock Club

Join the Knitting Adventure gemopst.


Ich hoffe nur, das Garn fängt nicht an zu pillen, denn das mag ich ja nun gar nicht. Das Bündchen werde ich sicher beim nächsten mal auch anders stricken, denn dieses schlägt immer mal um, was bei der Länge allerdings nicht störend sein sollte. Und damit habe ich endlich ein Paar Fingerhandschuhe, wo ich keine kalten Handgelenke mehr bekomme, denn diese habe ich extra länger gestrickt.

Unspektakulär, aber auch fertig geworden, sind diese Stino´s:


Dazu habe ich das geschenkte Garn von NKD genommen, jetzt kann ich nur noch hoffen, das es bei mir nicht filzt, denn die ersten Reklamationen soll es schon gegeben haben. Und wenn ich ganz ehrlich sein soll, die Wolle würde ich mir niemals kaufen, sie läßt sich schon total blöd verstricken. Ich sag jetzt nicht, das noch etliche Knäulchen davon im Schrank gebunkert sind, wann ich die stricke, weiß ich nun wirklich nicht. Da gefällt mir dieses Garn doch wesentlich besser:


Die Knäulchen stammen aus dem ortsansässigen Marktkauf und davon habe ich ja schon einiges verstrickt. Obwohl das Garn noch günstiger ist, die Socken flutschen nur so von den Nadeln und gefilzt ist hier auch noch nichts.

Also:


Es musste noch ein zweites Pärchen mit nach Hause. Aus den beiden werden Stino´s, aber die habe ich ja immer zwischendurch auf den Nadeln.

Und dann sind mir gestern Abend noch besondere Socken von den Nadeln gerutscht, ACHTUNG, Sonnenbrille aufsetzen:


Die Anleitung "Mona" stammt aus meinem neuen Buch von Cookie A., "Knit. sock. love". Das Garn stammt aus dem Hause Zitron, allerdings habe ich es selbst gefärbt und ja, die Socken bleiben definitiv bei mir.


Die Ferse ist mit rechts verschränkten Maschen gestrickt und kommt somit noch besser zur Geltung. Einige Tage werde ich sie sicherlich noch betrachten, bevor die beiden an ihre Arbeit müssen.

Und ich liiiiiiiiiiiiiiiebe nun mal diese knalligen Farben, egal welche Farben, einfach NEON .....

Geschrieben von Strickengel um 15:05 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Weihnachten...
26.12.2010

Ich hoffe, Ihr hattet alle ein paar schöne Weihnachtsfeiertage. Ich musste zwar am Heiligabend arbeiten, aber ich finde es nicht weiter schlimm. Trotzdem hatte ich schöne, ruhige Tage.

Hier hat es auch wieder mal kräftig geschneit. Falls noch jemand Bedarf an Schnee hat, kann er sich den hier kostenlos abholen, denn wir wissen langsam nicht mehr wohin damit . Ja, und ich finde das Wetter total klasse, alles besser als dieser monatelange Regen und die depressive Dunkelheit. Ich bin auch meist die erste, die sich hier den Schneeschieber schnappt und vor die Tür geht .... Da mein Mann das Vogelhäuschen gestern noch vom Schnee befreit hat, könnt Ihr hier sehen, was allein heute Nacht runterkam:

Naja, die Leute, die den ganzen Tag im Auto/ LKW unterwegs sein müssen, die kann ich verstehen, wenn sie über die weiße Pracht schimpfen, aber mir gefällt es.

Dieses Jahr habe ich wieder ganz tolle Geschenke bekommen

einige davon werde ich Euch zeigen:

Vom Tochterkind und Ihrem Mann bekam ich u.a. meinen Lieblingsduft, Salvadore Dali, ich liiiiiebe diesen Duft. Das Päckchen ist noch original verpackt und leider spiegelt sich diese, aber sicher könnt Ihr alles erkennen...

Nicht nur umweltschonend, sondern auch wunderschön, ist dieses Täschchen, welches ich sicher gleich morgen einweihen werde. Jetzt hoffe ich nur, Max verliebt sich nicht in irgendeine von diesen Schönheiten.

Und dann war da ja noch das Paket aus USA- Land....

Genau meine Farbe, was ich daraus stricke, weiß ich noch nicht. Ich glaube, da muss ich mich bei ravelry mal inspirieren lassen.

Genau das gleich gilt für diese Schönheiten:

Einfach göttlich, wunderschön und weich. Oh, am liebsten würde ich die Stränge gleich wickeln und anstricken, aber ich hoffe, ich kann mich noch ein wenig zurück nehmen. Schließlich gehört zu besonderer Wolle auch ein besonderes Projekt, vom Muster mal ganz abgesehen .

Einen neuen Freund hier am Schreibtisch habe ich nun auch:

Erst wollt ich ihn in mein Auto setzen, aber ich glaube, dort schadet ihm womöglich die viele Sonne im Sommer, also bleibt er hier bei mir.

Und nocheinmal umweltschonend, sicher werde ich hier einige Strickseleien mit transportieren, für den täglichen Gebrauch ist mir das Täschchen zu schade, dann muss es laufende Meter gewaschen werden, ne ne ne ne ne, das muss geschont werden....

Neues Spinnfutter, Merino, wunderschön. Allerdings komme ich momentan gar nicht zum Spinnen, aber irgendwann wird es auch hier mal wieder ruhiger zu gehen. Das hoffe ich zumindest.

Diese Teilchen fehlten auch noch in meiner Sammlung, wie einige ja wissen, habe ich den Tick, Kugelschreiber zu sammeln. Allerdings ist dieser hier gleich in meinen Strickkorb verschwunden, der schreibt so schön, kratzt nicht...

 Und dann habe ich noch was gaaaaaaaaaaanz tolles bekommen:


Jetzt kann das Frühjahr kommen, ich kann wieder farbklecksen, denn mit Koo- Aid färbe ich am liebsten, die Farben sind sooooooo schön knallig.

Stricken werde ich im nächsten Jahr sicher genauso viel. Vielleicht kann ich ja meinen Verbrauch noch steigern:


Und in diesem Buch habe ich schon so manche Projekte entdeckt, die unbedingt auf die Nadeln müssen, z. B. der Schal rechts, wunderschön, toll, einfach schick.

Ja, das war nicht alles, aber das waren die gaaaaaaaaaaaaanz besonderen Schönheiten, und an Dir, liebe Nicole, jetzt schon ein gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz liebes Dankeschön . Nun hoffe ich nur noch, Dein Weihnachtsgeschenk trudelt auch bei Dir bald ein.

Geschrieben von Strickengel um 14:46 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (1)

Es weihnachtet....
19.12.2010

Irgendwie schaffe ich es einfach nicht, vor Dezember zum Zahnarzt zu kommen, dieses Jahr wurde es besonders spät, da ich den ersten Termin wegen Grippe- Virus absagen musste. Also war ich am Freitag zum Zahnarzt, alles in Ordnung, keine Behandlung nötig. Und weil ich nun mal in Lemgo war, wie konnte ich an einem Wolladen vorbei, also machte ich halt bei Frau Werdecker. Ich war ganz brav, bis ich kurz vor der Tür war. Nur ein Knäulchen Merino hatte ich gekauft, brauchte ich dieses doch noch für Stulpen. Da lachte mich doch schon wieder ein Knäulchen an und schon war es um mich geschehen:


Das Rot hatte mich voll erwischt, und weil eine Knäulchen immer sooo allein ist, musste gleich das zweite mit:


Gleiches Garn, nur in schwarz. Da ich die beiden Farben so toll fand und die Wolle soooo kuschelig weich ist, musste ich zu Hause gleich auf Mustersuche gehen. Aber was daraus wird?

Nun sind es noch wenige Tage bis zum Heiligabend und wir haben Schnee. Weiße Weihnacht, wer wünscht sich das nicht.

Heute morgen lagen wieder ca. 10 Zentimeter Neuschnee, unser kleier Max kommt gar nicht mehr in den Garten, naja, da habe ich erstmal ein wenig Schnee geschoben. Herrchen auf dem Bürgersteig vorne und Frauchen im Garten, einen Parcour für die Hunde.

Wie wäre es denn mit einer Gartenparty?


Also ich kann mich nicht erinnern, das wir sooo viel Schnee hatten, naja außer in meiner Kindheit. Aber toll finde ich es. Und ich liebe es Schnee zu schippen.


Glatteis muss ich auch nicht haben, aber dieses Wetter ist doch viel schöner, wie monatelanger Regen und alles ist grau in grau. Traumhaft schön, leider hat mein Männe das Vogelhäuschen vom Schnee befreit, das sah auch toll aus.

Und Max?


Der Bursche liebt den Schnee sowieso, allerdings braucht er für seine kurzen Beinchen einen Weg. Und so kann er wie wild in dem weißen Teppich toben. Auch wenn ich manchmal denke, wer weiß wielange wir diese Nervensäge noch haben, momentan hustet er auch wieder mehr, ich glaube, er liebt den Winter genauso. Wenn ich mit ihm draußen bin, dann spielt er immer packen mit mir, also scheint es ihm besser zu gehen, als ich immer denke.....

Und war macht frau, wenn es draußen kalt ist? Klar, kauft Wolle (sie hat ja noch nicht genug) und strickt sie gleich an. So habe ich mir fix ein Paar Stulpen gestrickt, aus der oben beschriebenen Wolle:


Und da ich schlecht Stulpen anziehen kann um diese zu fotoknipsen, mussten halt die Dekofüße für herhalten. Das Muster oder viel mehr einen Teil habe ich aus der "Verena Spezial" (Teil 2) gemopst, es handelt sich eigentlich um die Socken Antarktis. Und werde ich wieder schöne warme Hände haben, so kann frau auch bei klirrender Kälte arbeiten.

Geschrieben von Strickengel um 15:01 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Neues....
12.12.2010

So einiges Neues kann ich Euch heute zeigen. Naja, letztes Wochenende war mir absolut nicht nach bloggen, mich hat die Grippe voll erwischt. Noch heute kämpfe ich mit Zitrone und Tee  mit Honig gegen die letzten Ausläufer dieser gegenan. Aber täglich geht es besser, obwohl ich nicht verstehe, warum dieser Virus dieses mal so hartnäckig bei mir bleiben will .

 Schon einige Tage fertig, allerdings bis heute noch nicht vernäht , habe ich Handstulpen gestrickt. Der Kontrast der Farben gefällt mir äußerst gut, allerdings bei dem nächsten Paar werde ich einige Änderungen einbringen: 


In Wirklichkeit ist das grün noch kräftiger, aber leider bekommt es die DigiCam nicht besser hin. Verstrickt habe ich dazu das anthrazit von Zitron und das grün ist von Lana Grossa, ein Merino. Beim nächsten mal werde ich auch dickere Nadeln nehmen, allerdings sind die 3er Nadeln besetzt und von daher werde ich mir wohl noch ein Pärchen zulegen müssen. Naja, Nadeln habe ich schon, aber nur dieses eine Paar von KnitPicks und mit anderen Nadeln stricke ich nicht mehr, im absoluten Notfall noch mit Bambus...

Auch Socken habe ich wieder geschafft, einige Änderungen habe ich vorgenommen, aber sie ähneln den "Mojo", weshalb ich sie nun "Moja" nenne:


Diese Socken sind in Größe 35/ 36 gestrickt und sind bereits in meiner Verschenke- Schublade.

Letzten Sonntag war ich dann doch, trotz Erkältung, im Ziegleimuseum. Wenn ich ehrlich sein soll, die Ausstellung wird immer kleiner, und viele Stände haben die gleichen Produkte wie im letzten Jahr. Aber das ist für mich nicht weiter schlimm. Ich habe nicht nur eine neue Quelle für Seidengarne aufgetan, sondern bin am Stand bei Susanne voll auf meine Kosten gekommen. Groß war die Freude, das wir uns endlich mal wieder gesehen haben, winke mal kurz nach Oerlinghausen rüber. Auch vielen Dank an die nette Beratung Ihres Mannes, die beiden sind ein super Team. Und so habe ich einige Euro´s gegen wunderschöne Garne eingetauscht:


 Den Fliederduft habe ich schon einige Zeit hier vor Ort gesucht, aber nicht gefunden. Daraus werde ich mir eine neue "Ishbel" stricken, denn die erste "Ishbel" ist ja seit einiger Zeit nach Berlin gezogen. 


 Einige Zeit war ich bei dieser Färbung am überlegen, aber dann habe ich der "Vitaminspritze" doch ein neues Zuhause angeboten. Jetzt bin ich froh, das ich das kleine habe, allerdings war ich heute beim "Fotoshoting" überrascht, das es ich um 6fach Garn handelt. Nicht weiter schlimm, denn das Knäulchen war eh für ein Tuch vorgesehen.


 

 Die "Olivenstraße" stand schon ganz oben auf meiner Wunschliste, also war es das erste Bällchen, was in meine Hände gelangte, allerdings ist auch dieses ein 6fach Garn. Und auch hierbei stört es mich nicht, ich mag die Farben einfach.

 Gestern Abend habe ich noch gespannt:


 Dieses "Fizzi" geht zu meiner Mutter auf die Reise.


 Sie hatte sich zu Weihnachten ein kleineres Tuch gewünscht, in helleren Farben, nun hoffe ich, das es ihr gefällt.


Hier kommt der Farbton dem Original wirklich mehr als ähnlich, verstrickt habe dazu die Zitron Pro Natura. Auf alle Fälle, mir gefällt es sehr gut, auch wenn ich sehr oft mit der Farbe am zweifeln war.

 Und dann habe ich mich endlich getraut, das Tochterkind hat mich dazu gebracht:


Mein erstes Paar Fingerhandschuhe ist mir von den Nadeln gerutscht und ehrlich gesagt, hätte ich gewußt, dass das so einfach ist, hätte ich damit sicher schon früher angefangen. Auf Wunsch vom Tochterkind habe ich dazu Regia Silk in rosé verstrickt und ich liiiiebe diese Wolle. Eine Masche gleicht der anderen, das nächste Paar, mit anderem Muster, ist schon in Arbeit.

Geschrieben von Strickengel um 14:37 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Einfach riesig...
14.09.2010

Das mein Schwiegervater schon immer einen grünen Daumen hat, wußte ich ja schon lange, aber manchmal zweifel ich doch. Seine Tomaten sind jedes Jahr super gut, reichlich und lecker. Gestern hat mein Mann uns nun ein Exemplar mitgebracht und ich bin sprachlos.

Versprochen, ich habe nicht gemogelt und die Waage stand zuvor auch wirklich auf 0 Gramm:

Das gute Teilchen wiegt wirklich 557 Gramm. Damit Ihr seht, es liegt nichts darunter:


Das eine Gramm unterschied kommt nur von der seitlichen Lage der Tomate. Dieses war wohl nicht mal das größte Exemplar, für mich ein Wunder. Sicher reicht diese eine Tomate für einen Salat

Geschrieben von Strickengel um 12:25 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Nix mit Strickseleien....
14.09.2010

Heute zeige ich Euch mal keine Strickseleien, das ist aber sicher auch mal nicht schlimm. Denn zum Stricken bin ich die letzten Tag eh nicht wirlich gekommen.

Unser Raiffeisen- Markt ist Sieger geworden, also Gold- Markt und wir durften uns einen Ort unserer Wahl (in Dt.) aussuchen, wo wir ein Wochenende verbringen wollten. Klar, unsere Wahl fiel sofort auf:

HAMBURG!!!

Freitag Mittag ging es dann los, unsere Arbeit übergaben wir an Kollegen aus Münster, vielen Dank an diese....

An einer Raststätte, nach einem üppigen Mahl, wurde erstmal eine Flasche Sekt auf unseren Sieg geöffnet. Hamburg erreichten wir, dank unserem tollen Chauffeur´s in kurzer Zeit und sicher, danke also an Herrn F.

Das Hotel befand sich ziemlich zentral, in nächster Nähe der Alster und direkt neben der U- Bahn:

Am Abend machten wir uns zu fuß dann auf zur Alster. Wir kehrten bei einem kleinen Italiener zum Essen ein, danach "rollten" wir uns dann zum Hotel zurück. Das Abendessen war einfach reichlich und super lecker.

Am nächsten Morgen, nach einer einfach zu kurzen Nacht ging es dann ersteinmal zum Hafen:

Wir waren uns alle einig, eine Hafenrundfahrt ist einfach Pflicht, wenn man schon in Hamburg ist. Unsere Kamera´s glühten schon beinahe. Die Ausführungen des Käpten´s waren sehr interessant, auch hier ein Dankeschön an den Kapitän der "Ruth":

Was in diesem Gebäude (mittig im Hintergrund) in Wirklichkeit ist, weiß ich nicht, aber ich kenne die "Polizeiwache von Notruf Hafenkante", eine beliebte Vorabendserie:

Sagt mal, liebe Hamburger, was ist denn eigentlich im EKH dieser Serie? Ist das wirklich ein Krankenhaus oder ein Bürogebäude?

Sicher kennen viele auch das "Traumschiff", dieses liegt mit dem Namen "MS Europa" gerade im Trockendock von Hamburg:

Anschließend haben wir den alten Elbtunnel besichtigt:

Klar, wir nutzten die Treppen, 129 Stufen gibt es dort. Als wir an der anderen Seite ankamen, stellten wir fest, wir wollten einfach wieder zur Seite der Landungsbrücken zurück, also kehrt marsch. Hinunter ging es dann mit dem Fahrstuhl, der sieht zwar uralt aus, ist aber neu, sonst hätte ich das Teil nie betreten. So haben wir in kürzester Zeit 387 Stufen genommen, also Zeit für eine dringende Pause.

Es ging in einen "Beach- Club" (oder wie heißt das?), direkt an den Landungsbrücken, Füße hoch und die Sonne genießen....

Zu Fuß, mit einer Pause und einem leckeren Eisbecher, ging es nun wieder zum Hotel zurück, schließlich wartete noch ein ganz besonderes Ereignis auf uns.

Abends ging es zur Reeperbahn, dort war ein Menü für uns bestellt im Schatto Pauli. Als Vorspeise gab es den "Bordsteinschwalbensalat" mit Kokos und Chili, marinierte Streifen von der Putenbrust an Blattsalaten mit gerösteten Nüssen und Shrimps:


Suuuuuuuuuuuuuper lecker.

Danach wurde uns "Ludens Leibspeise" serviert:


Ein Rumpsteak mit blonden Zwiebeln, hausgemachter Kräuterbutter, Rosmarinkartoffeln und frischem Marktgemüsen (Paprika und Stangensellierie). Das Menü war einfach lecker, reichlich und unsere Teller sahen danach alle so aus:


Nach diesem üppigen Mahl brauchten wir nur die Treppe hinunter "rollen", dort ist das Schmidt´s Tivoli. Dort waren für uns Karten für das Musical "Heiße Ecke" vorbestellt.


Es war eine traumhafte Vorstellung, ich kann nur allen raten, wer in Hamburg ist, schaut vorbei. Ich habe so eine tolle Vorstellung lange nicht mehr gesehen. Man kann es gar nicht nach erzählen, man muss es einfach selbst sehen.

Ich brauche jetzt nicht zu erwähnen, ein Rundgang nach der Vorstellung über die Reeperbahn ist Pflicht (aber das ist nun wirklich nicht mein Fall).

Am nächsten Morgen, nach reichlich Frühstück in dem 4- Sterne- Hotel mussten wir leider Abschied nehmen.


Die Zeit verging viel zu schnell, aber wenigstens haben wir reichlich gesehen. Und eines weiß ich jetzt schon, Hamburg ist immer eine Reise wert und ich werde bald wiederkommen.

Geschrieben von Strickengel um 12:20 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (1)

Ein wenig lustlos.....
30.08.2010

Ein wenig lustlos bin ich in den letzten Tagen, und es liegt dieses mal sicher nicht nur an dem Wetter. Unser Hundchen kränkelt schon seit einiger Zeit herum, abends muss ich dann mindestens einmal die Woche noch zum Tierarzt  und seit neuestem geht es dem kleinen Max eher schlechter als besser mit den ganzen Medikamenten. Jetzt weiß unser Doc auch nicht weiter und hat uns an einen Herzspezialisten überwiesen. Mittwoch ist es dann soweit und ich hoffe, wir sind dann schlauer. Drückt uns mal ganz fest die Daumen....

Trotzdem bin ich letzte Woche wieder in zwei Wolläden gewesen, und frau sollte es nicht glauben, ich habe auch was gefunden:

Bei Müller in Detmold hat mich dieser Grünton total angelacht, so sehr, das ich das Garn gleich anstricken musste. Nein nein, ich habe es noch bis zu Hause ausgehalten, aber dann ging es flott an die Nadeln.

Gleich um die Ecke ging es in den nächsten Wolladen und auch hier konnte ich noch ein schönes Knäulchen ergattern. Ich bin mir nicht sicher, aber überzeugt, diese Farbe habe ich bereits, ist aber nicht weiter schlimm:


Es ist mal wieder ein Cotton Stretch, welches zu meinen Favoriten seit neuestem zählt. Die ersten Maschen waren ein wenig ungewohnt, aber mittlerweil beherrsche ich auch dieses Garn .

Eine Kleinigkeit konnte ich am Wochenende auch fertig stellen:


Dazu habe ich kuscheliges Alpake von Inca verstrickt. Das Muster ist ein einfaches Ajourmuster, welches ich als Anleitung zu dem Garn bekam.


Verbraucht habe ich gerade mal 44 Gramm, also ein Federgewicht, ist aber klar, sind ja auch nicht groß, aber sie werden mich in nächster Zeit sicher gut wärmen.

Allerdings braucht ihr keine Angst zu haben, das sich meine Stricksucht nur ein wenig gebessert hat, ich stricke in jeder freien Minute:


Mein Strickkörbchen ist nur leider mit lauten Wip´s überfüllt, dies ist nur ein kleiner Ausschnitt, ich habe noch zwei Tücher auf den Nadeln und andere diverse Sachen, die woanders gebunkert werden.....  Und so freue ich mich jetzt schon auf meinen Urlaub, denn dann werden wieder die Nadeln glühen ....

Geschrieben von Strickengel um 15:13 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

LZ, Wolle und Strickseleien
22.08.2010

Fangen wir am Anfang an, wie es sich gehört. Sicher habt Ihr es alle schon gelesen, aber ich möchte auch noch einmal ein wenig Werbung für unseren tollen, monatlichen Stricktreff bei Heidi machen.

Bei dem letzten Treff wurden wir überrascht, das Christine Nöller uns besuchen wollte, wußten wir ja alle, aber das sogar die "Lippische Landeszeitung" vor Ort war, das wußten wir nicht. Hier nun die Artikel, die gar nicht "altbacken" sind, ein liches Dankeschön also an Herrn Engelhardt, der die Artikel schrieb und sich sicherlich an diesem Abend köstlich amüsiert hat.


Da mein Bildchen ein wenig  zu klein zum Lesen ist, schaut einfach beim Original vorbei.

Allerdings war dieses nicht der einzige Artikel:


Tja, der Abend war also nicht nur schön, sondern richtig aufregend. Es ist auch schön, Christine mal persönlich kennengelernt zu haben, bisher haben wir uns nur im  Chat geschrieben. Auf diesem Weg also ganz liebe Grüße in´s Sauerland. Und selbstverständlich auch ganz liebe Grüße an Heidi, unsere monatliche Gastgeberin, liebe Heidi, es ist immer soooo schön bei Dir, deshalb bleibe ich Dir auch treu....

Lange habe ich mich gedrückt, aber nun musste ich mich an die Wolle "Kuschelweich" von H&W Germany wagen. Schon seit Anfang des Jahres schlummert die Wolle in meinem Schrank und Herr C. wartet auf seine Socken. Also habe ich sie endlich hervorgekramt und dieses mal gleich angestrickt. Heute morgen die Fäden vernäht und da sind sie:


Verstrickt habe ich 125 Gramm, da die Socken für Herrn C. immer in Größe 46 sein müssen, habe ich sie mal wieder als Toe up gestrickt.


Jetzt bin ich nur noch gespannt, ob er diese "Kuschelmonster" auch in Schuhen trägt, denn die müssten dann schon in Größe 48 sein .

Außerdem habe ich was neues ergattern können. Mein Mann erzählte mir doch wirklich freiwillig, ein Nachbar wollte sein Spinnrad für wenig Geld abgeben. Ich habe es mir heute angesehen und, wie sollte es auch andres sein, es bleibt bei mir.


Naja, es muss noch ein wenig ausgebessert werden, aber das kann ich ja nun mittlerweil. Außerdem ist mir die eine Seite der Spindelhalterung abgebrochen, das muss Männe ausbessern, ist aber nicht der Rede wert. Wenn dann alles läuft, wollen wir mal schauen, wie es spinnt.


Der Tritt ist sehr leichtgängig, allerdings habe ich erstmal die Flasche Öl aus dem Keller geholt, denn überall quietschte und knatschte es, aber auch mein erstes Spinnrad hatte diese "Kinderkrankheiten" und jetzt funktioniert es ganz toll.


Geschrieben von Strickengel um 13:46 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Wenig Freizeit.....
15.08.2010

Wenig Freizeit habe ich momentan, wie jedes Jahr zur Urlaubszeit, aber es kommen sicher auch wieder andere Zeiten. Außerdem stand noch ein ganz besonderer Tag vor uns, die Hochzeit von unserer Tochter. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie stressig die letzten Tag und Wochen waren. Jetzt hat sich unsere Familie also vergrößert, unser Schwiegersohn gehörte aber zuvor schon dazu, ist eben halt ein ganz lieber:

Trotzdem habe ich es geschafft, einige Strickseleien fertig zu stellen. Zur Hochzeit hatte ich mir vorgenommen, mir ein Tuch zu stricken. Es wurde sehr knapp, aber ich habe es dennoch geschafft. Donnerstag gegen Mittag habe ich die letzte Reihe abgekettet, das Tuch am Abend im Bad "entspannt" und anschließend gleich gespannt, damit es pünktlich Freitag morgen fertig war. Der Morgen begann nicht nur stressig, sondern auch super schön. So konnte ich meinen Mann sprachlos erleben, als er seine "kleine" Tochter sah. Die beiden waren wirklich ein Traumpaar, nicht nur so erwachsen sahen sie aus, sondern einfach wunderschön:

An diesem wichtigen Tag habe ich es geschafft, über 100 Foto´s zu machen, nur der Fotograf hat mich mit 146 Foto´s überboten .

Jetzt zeige ich Euch mal eine Bilderflut von meinem Tuch:

Wie frau sieht, hier ist das Tuch noch ungespannt.

Durch den Sonnenschein ist von dem schwarz des Tuches kaum was zu sehen.

Aber so ist das Muster doch besser zu erkennen.

Und hier kann frau nun auch die Farbe erkennen. Verstrickt habe ich dazu die Zitron Filigran, mein neuestes Lieblingsgarn für Tücher.

Die Anleitung ist nicht mehr frei, ich habe damals das Tuch als KAL gestrickt. Und auf diesem Weg möchte ich mal wieder ein liches Dankeschön an Anja Belle senden, es ist nunmehr meine 3. Reise nach Afrika und sie war und ich finde auch, sie ist mal wieder wunderschön geworden.

Nebenbei hatte ich dann immer noch Stino- Socken auf den Nadeln, wie sollte es auch anders sein. Heute morgen habe ich mich dann an die Arbeit gemacht und alle Fäden vernäht:

Verschenke- Socken kann frau nie genug haben, also stricke ich diese Socken immer nebenbei. Verstrickt habe ich hierzu das Garn von Innovation in blau- meliert.

Cotton- Garn der Firma Lana Grossa in einem schönen Grauton, ein schönes Männer- Garn für meinen Geschmack.

Dieses Garn stammt aus dem Hause Rellana, allerdings ist das lila in natura noch ein wenig kräftiger, allerdings mag meine Digi absolut kein lila , aber ich umso mehr.

Diese habe ich bei den kunterbunten Farben extra ein wenig kleiner gestrickt, für mich einfach Kindersocken, aber sicher werden auch diese einen dankbaren Abnehmer finden.

Nach langer Zeit habe ich mir mal wieder ein Sockenheft gekauft:

Die Überschrift finde ich toll, Wollness ist doch ein nettes Wort, mein Wortschatz hat sich damit bereichert .

Mittwoch war es nun endlich wieder soweit, STRICKTREFF.................. Eigentlich wollte ich auf dem Hinweg noch bei unserem DM- Markt vorbei, stattdessen habe ich lieber mir lieber die Zeitschrift "The knitter" angeschaut und nach einigen Seiten festgestellt, die muss ich einfach haben:

Es gibt wirklich noch einige Modelle, die mir gefallen. Allerdings vin ich von den Socken von Cookie A. enttäuscht, nein, ich finde sie super toll, habe sie aber bereits in einem ihrer Bücher....

Bei Heidi habe ich mich sehr mit Wolle zurück gehalten, nur ein Knäulchen hat ein neues Zuhause gefunden:

Naja, mein bisheriger Wollbestand wird nicht böse sein, denn es ist wirklich eng in dem Schrank. So werde ich meine Knäulchen verstricken, bis ich neue Garne finde. Aber keine Angst, ich warte nun auf die "Salt & Pepper"- Kollektion von Zitron, genau mein Geschmack.

Geschrieben von Strickengel um 13:19 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Und schon wieder.....
20.06.2010

Und schon wieder habe ich ein Tuch fertig. Naja, wenn ich ehrlich sein sollte, es ruht schon seit längerer Zeit, nur war ich einfach zu faul zum Spannen . Aber jetzt ist es komplett gespannt und auch die Größe gefällt mir. Vor dem Spannen dachte ich, es wäre etwas zu klein geworden. Ich spielte schon mit dem Gedanken, unseren Max mit eben diesem zu verzieren, aber er wird es nicht bekommen, es lagert schon in meinem Schrank:


Die Farben sind beinahe Original, ich mag dieses grün. Komisch, früher stand ich mit allen Grün- Tönen total auf Kriegsfuß, heute liebe ich diese Farbnuancen.


Die Anleitung findet Ihr, wie sollte es auch anders ein, bei ravelry unter dem Namen "198 yds. of heaven", designed by Christy Verity.


Verstrickt habe ich dazu 52 Gramm von dem Garn Lang Yarns Jawoll Magic in grün. Und wie Ihr nun unschwer erkennen könnt, Euer Tuchvirus hat ein neues Opfer gefunden .

Geschrieben von Strickengel um 11:13 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

12.Juni 2010
13.06.2010

Gestern war nun der Weltstricktag, mein erster, den ich live mitmachen konnte, sonst musste ich ja immer arbeiten. Also ging es, wie verabredet nach Detmold.  Leider hatte "Petrus" scheinbar Einwände, denn das Wetter meinte es nicht soooo gut mit uns. Nach kurzer Zeit machten wir es uns im Laden gemütlich, bei Frau Müller. Jeder bekam ein Plätzchen und es wurde gestrickt und vernäht, klar, und auch getratscht . Eine lustige Runde hatte sich dort eingefunden. Wir wurden mit reichlich Kaffee und Kuchen bewirtet, es konnte also nicht besser sein.
Irgendwann gesellte sich Maria zu uns, in der Hand einen englischen Kuchen, mit Strickzeug verziert, wunderschön sah das aus, eigentlich viel zu schade zum Anschneiden. Leider haben wir von diesem Kunststück kein Foto gemacht, aber ich werde es gedanklich behalten und es mal nachmachen.

Auch ich habe einige Patches vorgestrickt, ja ich finde, ich war recht fleißig:


 Na, wer errät, wieviele Patches ich geschafft habe?


Das waren noch nicht alle, eines hatte sich noch in meinem Strickkorb versteckt und das untere habe ich noch fix fertig gestrickt. Mittlerweil habe ich noch einiges angestrickt, denn es kann ja immer noch abgegeben werden. Ich persönlich finde die Aktion super und werde mich daher noch reichlich beteiligen. Nach Auskunft von Frau Müller wurden gestern Patches für sage und schreibe 15 Decken abgegeben bzw. vor Ort noch gestrickt. Also hat sich die Atkion doch gelohnt.

Und wenn frau schon mal in einem Wolladen ist, kommt sie auch nicht ohne Wolle zurück. Wie sollte das auch gehen? 

Nach reichlicher Überlegung habe ich mich mal wieder für ein Socken- Woll- Knäulchen der Firma Lang entschieden: 


Dieser leichte Pastell- Ton gefällt mir sehr gut. Jetzt muss ich nur noch fix ein Muster dafür finden, denn dieses Knäulchen wird schon in den nächsten Tagen angestrickt.

Geschrieben von Strickengel um 12:55 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Sonntags....
13.06.2010

Was macht frau außer stricken am Sonntag, wenn das Wetter so össelig ist? Frau inspiziert erst einmal den Garten:


Ich liiiiiiiiiiiiiiebe Rosen. Nur leider, unten links zu erkennen, sie sind von Pilzen (Sternrußtau) angegriffen. Ich muss die Tage unbedingt mal spritzen. Dies ist eine ältere Rose, leider duftet sie nicht.


Aber nicht nur der Pilz macht den Rosen zu schaffen, letztens haben sich die Schnecken oder Raupen an meinen Rosen vergriffen. Ich hoffe, das war einmalig, sonst werde ich .....


Die ersten Gurken sind auch schon da, hoffen wir, sie wachsen weiter so prächtig. Also hat sich der Bau unseres Gewächshauses jetzt schon gelohnt. Die Tomaten stehen auch schon in voller Blüte, es sollte als eine gute Ernte werden.

Geschrieben von Strickengel um 12:09 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Weltmeisterschaft....
11.06.2010

Die Weltmeisterschaft hat begonnen und auch wir sind voll im Fußballfieber, freuen uns schon auf Sonntag. Einer kann es wieder nicht abwarten und musste schon mal ein wenig üben:

Ich hoffe, der kleine Film gefällt Euch, meine Premiere, aber sicher werde ich Euch demnächst öfter mal solche Kleinigkeiten hier zeigen.

Nein, und keine Angst, der kleine macht das super gern, nur bei der Hitze halt ein wenig verhaltener. Und frau muss dazu sagen, es handelt sich noch um´s Training..... Wir sehen uns hoffentlich alle morgen beim Weltstricktag!

Geschrieben von Strickengel um 16:31 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Neue Wolle.....
8.05.2010

Neue Wolle? Fangen wir erstmal mit den fertigen Socken an. Mein Kollege hatte sie sich gewünscht, und, er hat sich gefreut, Biene- Maja- Socken :


Jetzt hatte ich nur noch ein Problem, eine weitere Kollegin wollte diese nun auch noch haben. Ich habe also das www durchsucht, allerdings nichts gefunden .

Mittwoch war dann Stricktreff, endlich mal wieder eine Therapiestunde . Als erstes habe ich bei Heidi mal meinen Strang Zitron Filigran umgetauscht, dieser kam nun endgültig mit:


Daraus werde ich ein Tuch stricken, fragt mich nur nicht wann und welches. Aber das bringt mal wieder die Freizeit .

Da Heidi nun die Zauberbälle aus Ihrem Sortiment nimmt, habe ich mir schnell noch zwei weitere gebunkert:


Da ich hiervon nun bereits zwei "Bällchen" habe, werde ich aus einem ein Paar Frühlingssocken stricken und der zweite soll für ein leichtes Tuch dienen. Ich mag die Farben einfach, erinnert wirklich an Frühling.


Für die "Pause in blau" habe ich noch keine genaue Vorstellung, aber wir werden sehen. Allerdings fehlte mir dieser noch in meiner Sammlung, aber auch dafür werde ich eine Verwendung finden. Und ich habe einen kleinen Tipp, falls jemand noch Zauberbälle benötigt: Frau Werdecker in Lemgo wird diese in´s Sortiment aufnehmen, sie hat es mir schon verraten. Welche Sorten und Farben kann ich nicht sagen, lassen wir uns also überraschen.....

Rita hat einen wunderschönen Schal gezaubert, den muss ich einfach nachstricken, und was braucht frau dazu?


Der Vorteil bei diesem kunterbunten Garn ist, frau kann dazu alles tragen, es paßt immer.

Gestern musste ich nun mal wieder in die Stadt, ich hatte sogar dazu Zeit, hatte frei. Und, wie sollte es anders sein, ich musste einen Abstecher in den Wolladen (ohne Telefon ) machen. Was soll ich sagen, was sehe ich dort?


Mein Suchen hat sich also erledigt, liebe Frau K., ich habe nun die Wolle. Da sie die Socken erst zu Weihnachten einer lieben Verwandten schenken möchte, habe ich ja noch etwas Zeit, kann also noch einges anderes dazwischen stricken.

Momentan bin ich gerade ein Großprojekt angefangen, von dem ich noch nichts weiter verraten möchte, aber keine Angst, nebenbei stricksel ich weiter an meinem "geliebten" Socken:


Damit wünsche ich Euch ein schönes Wochenende.

Geschrieben von Strickengel um 12:08 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (1)

Schon wieder....
3.04.2010

Schon wieder mache ich heute hier einen Eintrag, man merkt, ich bin zu Hause, habe einfach zu viel Zeit.... Zu viel? Oh Gott, ich weiß gar nicht, was ich zuerst machen soll .

Mein Mann hat uns nun in unserem "Gemeinschafts"- Garten eine kleine Sitzecke eingerichtet, klar, ein wenig plätschernes Wasser musste auch sein. Seit einigen Tagen haben wir nun einen kleinen Besucher:

Die kleine oder der kleine (?) stammt aus der Nachbarschaft und das beste an der Sache ist, unser Hund Max akzeptiert sie. Die beiden liegen bei schönem Wetter auf dem Rasen, nicht mal einen Meter auseinander und sonnen sich.

Wenn er das Kätzchen sieht, jault er und will unbedingt raus. Schön, wenn sogar Tiere sich so toll verstehen bzw. sich akzeptieren, da sollten sich die Menschen mal ein Beispiel dran nehmen. Die Bilder sind leider etwas milchig, aber ich musste durch´s Fenster fotoknipsen, denn ansonsten wäre dieser scheue Freund wieder verschwunden.

Letzte Woche war ich mal wieder im www. unterwegs und was habe ich da gefunden? Deutschland- Wolle. Leichtsinnigerweise habe ich meinem Mann davon erzählt und stellt Euch vor, er möchte für die WM jetzt Socken von mir haben. Also bin ich gleich losgefahren und habe diese bei Frau Werdecker in Lemgo gekauft:

Angestrickt ist sie auch schon, aber das wird erst später verraten. Das ist die Premiere, die ersten Socken, die ich meinem Mann stricken darf.... Naja, ob ich das so richtig finde, weiß ich nicht, bisher hat seine Mutter die Socken gestrickt. Damit ich meine Sockenkiste nun regelmäßig auffüllen kann, hoffe ich weiter auf diese Regelung .

Da ich nun schon mal in einem Woll- Laden war, konnte ich mal wieder nicht widerstehen:

Wie nenne ich die Farbe, ist das ein dunkles pink? Naja, egal, sie gefällt mir super, nur quietschig schön. Und weil ich mich nicht wirklich entscheiden konnte, musste dieses Knäulchen auch noch mit:

Diese Farbe erinnert mich einfach an Brombeer- Flecken, wunderschön. Dieses zweite Knäulchen ist mal wieder ein Cotton Stretch, welches mir für den hoffentlich bald kommenden Sommer gefällt. Leichte Sommersocken, ich will jetzt nur noch hoffen, das ich das Garn schnell genug auf die Nadeln bekomme.

Dafür brauchte ich jetzt auch ein Paar weitere Sneakers, damit mein dicker Fuß ein wenig mehr Platz haben kann:

 

Bei diesen Sneakers habe ich aus zwei Mustern eines gemacht. Das Bündchen- Muster stammt von den Söcklis "belle époque thigh- highs an kneesocks", bei dem Fuß- Muster handelt es sich um "Dainty anklets". Diese beiden Design´s stammen aus meiner neuesten Errungenschaft "Toe up socks for every body". Vorne sehen sie etwas eigenartig aus, aber ich habe nun mal Größe 42, auch nach der OP...

Und da nun endlich die Drähte raus sind, kann ich meine fertig gestrickten Tücher endlich mal spannen. Naja, da ich das nun nicht unbedingt gerne mache, habe ich erst mal eines gespannt:


Den Revontuli habe ich aus Wolle von Kauni gestrickt.


Bei diesem Bild kommen die Farben rüber, wie sie wirklich sind. Dieses Tuch ließ sich super schnell stricken und auch sehr einfach und schnell spannen .


Was das unten rechts ist, weiß ich nicht, ich hoffe nur noch, die DigiCam ist nicht schon wieder kaputt. Irgendwie ist der Verschleiß meiner Foto- Knipsen extrem hoch .


Und so wie das Wetter momentan noch ist, kann ich dieses Tuch noch gut tragen. Momentan haben wir schließlich mehr Herbst wie Frühling....

Damit wünsche ich Euch noch Frohe Ostern, erholt Euch gut und fleißiges Eiersuchen ...

Geschrieben von Strickengel um 14:35 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Genesung....
14.02.2010

Ja, ich bin momentan ein wenig fußkrank, aber schon auf dem besten Weg zur Besserung. Was passiert ist? Da ich eine akute Fehlstellung der Zehen am rechten Fuß hatte, musste ich mich einer OP unterziehen. Die war letzten Mittwoch. Seit Freitag bin ich wieder voll fit, die Narkose hat mich dieses mal doch ein wenig geschafft. Kann es sein, das ich älter werde? Egal, mir geht es wieder gut, nur ich bin an die Wohnung gebunden, muss den Fuß nicht nur kühlen, sondern auch hochhalten. Und da ich eine brave Patientin bin, halte ich mich an die Anweisungen meines Arztes:

So humpel ich nun durch die Wohnung, aber immerhin brauche ich keine Gehhilfe mehr. Der einzige, der mich wirklich auf Trab hält, ist unser Hund, er tapert immer von Zimmer zu Zimmer und ich muss immer aufstehen und die Türen zu machen ...

Was ich den ganzen Tag so mache? Seitdem es mir wieder besser geht, oder vielmehr, seitdem ich die Narkose hinter mir habe, stricke ich den ganzen Tag oder ich treibe mich im www rum.

Aber ich kann Euch auch mal wieder was zeigen, nein, dieses mal keine Wolle:


Das sind die frosch- grünen Socken für Herrn C. Ich hoffe, sie passen und vorallem, die gefallen ihm. Ich finde sie super, sind in Größe 46 mal wieder gestrickt, was auch für mich eine absolute Herausforderung ist. Die haben irgendwie nie ein Ende. Und ich hatte keine Lust Toe up zu stricken, also musste ich schwitzen, ob die Wolle reicht.


In Wirklichkeit ist das Grün noch giftiger, ein richtig schönes grün, aber leider schafft es meine DigiCam mal wieder nicht, die Farben richtig zu fotoknipsen.

Und was macht Hundchen, wenn Frauchen am PC ist?


Klar, er schläft, was soll er sonst auch machen?! Ist eben ein ganz ruhiger Vertreter. Naja, sein Lieblingsplatz habe ich tagsüber nun in Beschlag genommen:


Und damit verabschiede ich mich nun wieder und wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag.

Geschrieben von Strickengel um 16:57 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Kinder, Kinder, Kinder....
2.01.2010

Ja, Kinder können manchmal gemein sein, oder halt zu ehrlich, kommt immer auf die Seite des Betrachters an. Und Ihr wißt ja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

Im Sommer bekam ich mein allererstes Knöllchen , und dann auch noch für´s Linksabbiegen, was nicht erlaubt war und ich leider erst zu spät bemerkte. Naja, ich schiebe es mal auf die sommerlichen "Höchst"- Temperaturen.

Als ich lieb und brav mein Knöllchen zahlte, hatte der Freund meiner Tochter natürlich nichts anderes im Sinn, als mich bei dieser ganzen Aktion zu fotoknipsen. Und was machen die Kinder daraus? Schaut selbst:


Ich muss nicht dazu sagen, alle in der Familie haben sich gefreut. Endlich hatte man mich auch mal gepackt. Aber wie sagte der nette Polizist, nach soooooooooo vielen Jahren wird das mal Zeit. Und nun nehme ich mir für dieses Jahr vor, immer vorschriftsmäßig zu fahren. Damit wird meine kleine Familie nichts mehr über meinen Fahrstil zu lachen haben. Den Spass gönne ich ihnen nicht!!! Und wer weiß, was sie damit dann anstellen würden...........

Geschrieben von Strickengel um 16:39 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (1)

Neues Jahr, ....
1.01.2010

Ja, leider habe ich es lange nicht geschafft, hier zu schreiben. Aber die Weihnachtsfeiertage schaffen mich wirklich, seit Jahren, außerdem habe ich kräftig in die Nadeln gehauen .

Da mein Mann und ich beschlossen hatten, das wir uns nichts schenken, habe ich mir selbst ein kleines Weihnachtsgeschenk gemacht .


Einen kurzen Blick konnte ich schon mal beim letzten Stricktreff riskieren, und ich muss zugeben, das Buch ist wirklich schön. So habe ich es mir kurz vor Weihnachten noch bestellt. Und sicher werde ich in diesem Jahr einige Modelle daraus nachstricken.

Pünktlich am Heiligabend kam der Postbote noch mit einem Päckchen, aus den USA. Klar, ich war ganz aufgeregt und super neugierig. Ein Weihnachtsgeschenk von Nicole, auch auf diesem Wege noch mal ganz liches Dankeschön. Viele schöne Sachen konnte ich auspacken und ehrlich gesagt, ich weiß gar nicht, worüber ich mich am meisten freuen soll:


Links ein blühender Tee, allerdings muss ich mir wieder dringend eine Glas- Teekanne besorgen, denn ich möchte diese schöne Sache schon direkt beobachten. Klar, ein Kärtchen war auch dabei, welches klein, aber fein ist. Der Kugelschreiber in Form eines Schneemannes paßt wunderbar in meine Sammlung, dieses Exemplar war wirklich noch nicht vorhanden. Das Püpchen hat hier wirklich für Lacher gesorgt. Der Freund unserer Tochter war doch wirklich beim ersten, kurzen Blick der Meinung, es wäre eine Woodoo- Puppe. Naja, vielleicht sollte ich meine Stricknadeln nun nicht mehr allein zum Stricken einsetzen .....


Oft habe ich davon gehört, aber noch nie gesehen, jetzt habe ich sie, die Vogue knitting. Sie gefällt mir, vorallem die Socken darin (hättet Ihr was anderes erwartet?),


die kommen gleich als nächstes auf die Nadeln, wenn denn mal welche frei werden.


Hach, was sind die toll. Mein Mann meinte, die wären viel zu schade zum tragen, ich sollte sie hier über meinen PC hängen, denn am Fuß könnte man die ja gar nicht erkennen. Aber ich werde sie anziehen, allerdings zu kurzen Hosen im Sommer, denn ich stehe dazu.


Als Nicole uns im Sommer kurz besuchte, war mein Mann von Ihrem Duft fasziniert, jetzt habe ich ihn auch. Und der wird nur für besondere Anlässe benutzt, ein Traum von Vanille, obwohl, die Creme erinnert mich immer an gebrannte Mandeln, lecker................


Gleich am 1. Weihnachtsfeiertag habe ich mich hingesetzt und habe das nackige, sicher frierende Schlüsselbrettchen bestrickt, aber ich werde diese tollen Teile sicher noch in -zig verschiedenen anderen Farben stricken, denn frau braucht ja Abwechslung .


Endlich kann ich wieder Schweinereinen machen. Ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe Kool Aid zum färben. Und wenn ich Zeit habe, werde ich sicher bald loslegen.

Einen neuen Mann habe ich nun auch:


Kennt ich schon den Schnee- Knäul- Man? Der ist ja wohl super süß, ein Traum- Mann jeder Strickerin.


Und weil er so ein toller Typ ist, durfte er auf mein Orchideen- Regal. Dort habe ich ihn immer im Blick und wenn ich am PC sitze, schaut er auf mich hinab.

Wunderschöne Geschenke waren das, sie lagen die ganzen Tage auf meinem Schreibtisch, ich konnte mich einfach nicht satt sehen. Also, liebe Nicole, ganz lieben Dank noch einmal.

Von unserem Tochterkind habe ich auch schöne Sachen bekommen. Die Schönheiten möchte ich Euch nicht vorenthalten:


Seit Jahren sammel ich nun Elefanten, aber so einen leckeren hatte ich noch nie in meiner Sammlung. Ich bin immer noch mit mir am kämpfen, ob er nun vertilgt wird. Süß ist er ja, im wahrsten Sinne des Wortes, naja, kommt Zeit, kommt vielleicht ein Rat....


Ja, Ihr lest richtig, das ist Stress- Weg- Wasch- Seife... Na hätte ich gewußt, daß das so einfach sein kann...


Das sollte dann ja ein total stressfreies Jahr werden, und ich sage Euch, es wirkt schon ....

Und zum guten Schluss noch schnell ein kleiner Überblick, zwecks Wollstatistik:

Ich habe verstrickt            4.654 Gramm,

neu dazugekommen sind     10.110 Gramm ,

ein Kostenfaktor von ca. 288 Euro (nur für Wolle),  

gestrickt habe ich 45 Paar Socken von Größe 36 bis 46,

und 5 Tücher, was bei mir schon rekordverdächtig ist.

Ein Ufo- Pullover wartet allerdings immer noch im Schrank, leider bin ich der festen Überzeugung, ich muss das Ribbelmonster mal kommen lassen. Tja, es gibt Sachen zwischen Himmel und Erde, die mag ich einfach nicht, und egal, wie lange sie im Schrank verharren, sie werden davon nicht schöner.

Ach ja, jetzt hätte ich beinahe ein Bildchen vergessen. Hier sollte es in den letzten Tagen ja nur regnen, vielleicht einige kleine Schneeschauer, es sieht aber in Wirklichkeit so aus:

Und ob Ihr es glaubt oder nicht, es schneit schon wieder, oder halt immer noch...........

Geschrieben von Strickengel um 11:53 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)

Neuheiten...
22.11.2009

Einige Neuheiten haben einen Weg zu mir gefunden.

Letzten Montag waren wir mal wieder in Detmold, dringende Termine. Leider hatten wir danach keine Zeit mehr für ein entspanntes Bummeln, also bin ich auf dem Rückweg nur mal schnell in den kleinen Wolladen in der Seitengasse reingesprintet, klar, ohne Wolle konnte ich gar nicht wieder rauskommen:

Diese Wolle hatte ich gerade auf den Nadeln und es ist ein Traumgarn, einfach nur schön. Und so habe ich jetzt ein hellgrün, wovon ich in nächster Zeit mal wieder Socken stricken möchte, für mich, das ist ja wohl klar.

Am Mittwoch war dann wieder Stricktreff, winke mal zu Heidi rüber, wie immer war es ein super schöner Abend. Und dort habe ich dann vollstens zugeschlagen. Ein Knäulchen gefiel mir nach längere Zeit nicht mehr, Mocca- Braun ist halt doch nicht meine Farbe, das musste ich dann noch mal umtauschen.

Das Rot ist in Wirklichkeit dunkler, aber irgendwie bekomme ich das mit der neuen DigiCam noch nicht so hin.

Die Karibik läßt grüßen, wunderschön. Davon werden auch wieder Socken, was sonst, ich mag Zitron und seine Wolle, einfach himmlisch.

Das ist meine erste Wolle mit Bambus, mal sehen, wie sehr ich sie mag. Bisher finde ich sie nicht nur farblich schön, auch kuschelig weich. Vielleicht ein Konkurrent für die Soja? Schauen wir mal.

Und nun, mein schönstes Mitbringsel:

Ich bin nun stolze Besitzerin der Magma- KnitPro und ich liebe dieses Teilchen, edel, luxuriös und praktisch. Die gebe ich nie wieder her.

Das war meine Ausbeute, reicht ja wohl auch für einen Abend. Nur gut, das der Stricktreff nur einmal im Monat für mich ist.

Und jetzt habe ich noch ein neues Paar Söcklis zu zeigen.

Verstrickt habe ich die Lana Grossa Soja, ein wunderschönes Garn mit einem feinen Glanz. Und weil sie so schön sind, kommen sie in meine Schublade, die hat eh lange kein Futter mehr bekommen.

Dieses Pfauenmuster stammt aus der Verena Sonderausgabe, die ich mag und woraus ich sicher noch einige Socken von stricken werde.

Gestrickt aus Lana Grossa Soja in Größe 42

Verbrauch: 83 Gramm

Muster: Pfauenmuster aus der Verena- Sonderausgabe

Geschrieben von Strickengel um 16:07 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (1)

Socken....
15.11.2009

So, der Alltag hat sich nun wieder normalisiert und es klappt nicht nur mit der Strickselei, sondern auch wieder mit den Socken. Aber alles der Reihe nach.

Am letzten Sonntag ging es mir gar nicht gut. Nicht nur das Wetter hatte mich runtergezogen, nein, in unserem Bekanntenkreis gab es einige schlimme Nachrichten, die meiner Laune nicht gerade förderlich waren. Ich hatte weder Lust zum Stricken, zum Chatten, ich hätte mich am liebsten in eine Ecke verbarrikadiert und geheult, geschrien... Was macht frau an einem solchen Tag? Wolle wickeln:


Diese Knäulchen habe ich fertiggestellt, jetzt ist wieder ein wenig mehr Platz im Schrank. Ich fühlte mich ein ganz klein wenig besser, ich hatte etwas Sinnvolles (?) vollbracht. Über weitere Details zu diesem Thema reden wir nicht.

Dann hatte ich Mittwoch nach langer Zeit mal einen Tag frei, klar, es ging erst mal in die Stadt, ein Paar Kleinigkeiten besorgen. Und falls Ihr glaubt, ich kann an einem Wolladen vorbei kommen, falsch gedacht.... Klar, ein neues Knäulchen wollte ich mir mitbringen und nach langem Überlegen habe ich mich mal für Soja- Wolle  von Lana Grossa entschieden. Leider waren allen Nadelspiele noch besetzt, ich musste mich also noch ein wenig gedulden, aber heute werde ich diese Wolle anstricken:


Die Wolle glänzt wundervoll, sie gefällt mir sehr gut. Aber jetzt muss ich noch ein passendes Muster dafür finden. Und da ich in letzter Zeit immer leer ausging, stricke ich diese Wolle ganz allein für mich.

Gestern Abend ist dafür das erste Nadelspiel frei geworden, nach langer Zeit habe ich die gelben Socken endlich fertig:


Ich hoffe, der junge Mann, der diese Socken zu Weihnachten bekommt, freut sich darüber. Die Farbe habe ich nicht ausgesucht, das ist der besondere Wunsch des Empfängers .

Gestrickt aus Lana Grossa Meilenweit in Größe 45

Verbrauch: 88 Gramm

Muster: Garter rib socks von Charlene Schurch


Und heute morgen habe ich es dann geschafft, noch ein zweites Paar fertig zu stellen:


Diese Socken sind eine Überraschung für eine nette Kollegin. Das Muster und auch die Wolle hatte sie sich in meinem ravelry- Stash ausgesucht. Naja, ausgesucht ist eigentlich zuviel gesagt, sie weiß noch gar nicht, das sie diese Socken bekommt. Sie fand nur Muster und Wolle schön und nun werde ich sie ein wenig überraschen.

Gestrickt aus G- B Match in Größe 36

Verbrauch: 66 Gramm

Muster: eine Anleitung, die von mir stammt

Ein, wie ich finde, super tolles Paar befindet sich nun noch auf meinen Nadeln, aber um diese zu sehen, müsst Ihr Euch noch ein wenig gedulden.

Und wer nun keine Orchideen mag, der schaue einfach weg.....

Ich mag diese Pflanzen unwahrscheinlich gern, sie sind nicht nur pflegeleicht, frau hat auch immer einen wunderschönen Anblick. Und so, wie es mir immer mit Wolle geht, kann ich auch bei Orchideen nicht widerstehen. Diese Pflänzchen habe bei mir ein neues Zuhause gefunden:


Diese Farbvariante kannte ich bisher noch gar nicht, also habe ich sie sofort käuflich erworben. Es sind zwar nicht allzuviele Blüten vorhanden, aber für mich sind diese traumhaft schön.


Bei dieser Orchidee habe ich auch Glück gehabt, es handelt sich um einen 3- Trieber, eine sehr seltene Erscheinung, jedenfalls in meinen Augen.


Auch dieses ist ein 3- Trieber, aber die Farbe gefällt mir, solch ein Exemplar fehlte mir einfach noch in meiner Sammlung.


An Blüten mangelt es nicht. Allerdings habe ich nun endgültig keinen Platz mehr für Orchideen- Neuheiten, diese kann frau ja nicht wickeln, um Platz einzusparen. Also werde ich meine Pflänzchen hegen und pflegen, um lange Freude daran zu haben.

Geschrieben von Strickengel um 14:58 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)