meine Entscheidung

Über mich

Kann man so einfach in mein Leben einwandern und dann genau so schnell wieder weiterreisen? Wer eintreten darf, entscheide ich.
Home | Profil | Archiv | Freunde

Alle lieben sich und jeder gibt sein Bestes - 22:54, 13.02.2010

Guter Plan.

Also, was sagt die Welt heute, wo es draußen mal wieder angefangen hat zu schneien?

Sie sagt Folgendes:

1.Die Pizza von Joey's gestern war total lecker, die hätte ich jetzt gerne auch  noch mal eben neben mir.

2. Es war gestern ein total schöner Abend bei einer Freundin, meine Mutter hat sich kurzfristig total süß zum Kind zurückentwickelt, auf ihrem Trampolin gehüpft und wirkte wie ein kleines Mädchen. Etwas, was jeder gemocht hätte, wenn man sie gestern Abend gesehen hätte.

& genau das hat mir wieder mal gezeigt, dass einfach alles so oberflächlich ist !!! Keiner lernt den anderen wirklcih so kennen, wie er ist, so privat und witzig oder einfühlsam, so von allen Seiten. Meistens küsst man sich und konzentriert sich leider dann auf andere Dinge als auf die Persönlichkeit.

Das alleraller Witzigste, dass mal ein Vollidiot zu mir geantowrtet hat auf die Frage, warum er denn glaube, dass ich auch einen guten Charakter haben kann : Naja, also die meisten Mädchen, die hübsch sind, die sind auch nett.

Ja toll. Soll ich jetzt mich schön hässlich schminken und in ganz weiten Klamotten rumlaufen, damit eventuell mal irgendwer auch auf meine inneren Werte achtet?

In den letzten Tagen hab ich mal beschlossen, mich nicht wirklcih zu stylen, wenn ich das Haus verlasse. Etwas Puder, Labello - fertig.

In der Schule hat mich dann einer erst mal gar nicht erkannt und kam dann mit "Kim? Du bist Kim, oder?". Und das meinte der total ernst. "Ich weiß nicht was, aber irgendwas ist anders". Ich hab ihn ernst mal unglaubwürdig angeguckt. Und auch sein Kumpel dann: "Es sieht ja gut aus, aber was ist die Veränderung? Irgendwas ist anders!"   

Ich hab einfach keine Lust mehr auf diesen ganzen Kajal, Lidstrich, tausend Kilo Mascara. Aber anscheinend, sah ich auch noch so recht gut aus. Zumindest hat man mich mal so gesehen, wie ich wirklich bin und nicht verändert oder extra anders. 

Allerdings werde ich wie es momentan aussieht wohl nicht vor meiner letzten Liebe stehen und ihm zeigen, wie ich bin, oder wer ich bin. 
Denn ich glaube, jeder Mensch, der es schon mal erlebt hat richtig stark verletzt zu werden oder verlassen, der findet es schwieriger zu vertrauen oder zu lieben oder sich auf jemanden einzulassen. Scheiße, wenn dann beide Seiten diese starke Emotionsverwirrung durchleben und Angst haben, etwas zu beginnen, weil etwas zu beginnen, heißt ja auch etwas hinter sich zu lassen und damit zu beenden. Ich bin bereit etwas hinter mir zu lassen, denn dieses Etwas, hat mich lang genug verletzt un geqäult und mich um viele Stunden gebracht.

Ich hab Nächte lang wach gelegen, um einen Anruf oder eine einzige SMS sofort lesen zu können, sollte sie kommen. Und bis sie kommen sollte hab ich dann gewartet, ob sie kommt. Manchmal ja, aber öfters auch nicht. ICH konnte nicht schlafen und nicht zur Ruhe kommen - ER konnte total entspannt in seinem Bett liegen und wog sich in Sicherheit, weil es war ja ein schöner Abend.

Ich hab eigentlihc immer Angst davor etwas zu beginnen. Nicht irgendwelche Projekte, sondern eher neue Beziehungen. Jemanden zu verlieren, weil vllt jemand da ist, der in seinen Augen besser ist, als ich, und dann ausgetauscht zu werden.

Als ich letzte Woche im Kino war und mal wieder in mein "O ich leide so sehr und ach wär das schön, wenn ich da auch jemanden hätte, der mich wollen würde"- Trip hatte und mir die Tränen hochkamen hab ich mir mal an den Kopf gefasst und verstanden: Es geht nicht nur um mich. Es geht jetzt nicht um mich. Das war ganz einfach :D:D:D

 

Heute hab ich mit meiner besten Freundin telefoniert. Wir haben festgestellt, dass das letzte Jahr begonnen hat und wir bald unser Abitur in den Händen halten werden und dann auseinander gehen werden. Sie will ein Jahr weg, ich werde sie so sehr vermissen, das weiß ich jetzt schon. Und ich werde versuchen in den Monaten, in denen ich auf meinen Studienbeginn warte, Film und Fernsehen zu erkunden, etwas zu modeln und vllt bei einer Zeitschrift ein  Praktikum machen. Meine Freundinnen und ich werden also in verschiedene Richtungen gehen, aber ich hoffe total, dass wir trotzdem nicht auseinander gehen sondern gelegentlich wieder zusammen finden.

Weil ICH kann Menschen nicht einfach so austauschen. Irgendwas werde ich vermissen, irgnedwas fehlt mir. & wenn andere das können, ICH will das nicht, auch wenn ich damit leben kann, aber die Frage ist, ob ich damit leben will, wenn ich es doch nicht muss.

 

:)


0 Kommentare | Kommentar hinterlassen

Vielleicht... - 18:09, 10.02.2010

"Vielleicht", "schaun wir mal", "Mal gucken, was die Zukunft bringt"

Es sind klare Entscheidungsfragen - beantwortet werden sie mit solchen Sätzen.

Okay Jungs, hört mal zu. Es ist NICHT cool, wenn ihr euch nicht mehr meldet oder sonst was, aber dann einen auf große Klappe macht wenn wir uns durch Zufall begegnen. Es ist NICHt süß, wenn ihr dann ein Gespräch sucht. Bitte. Wenn ihr doch so gar kein Interesse habt und auch sonst kein Kontakt mehr besteht, dann lasst nach dem "Hallo" oder einem Nicken einfach mal den Mund zu. Sonst macht der Rest nämlich keinen Sinn. Nicht einmal ein bisschen, nicht einmal vielleicht.
Was auch nicht nur mich wundert: Ihr wisst so gar nicht, was ihr wollt, aber einhundertprozentig keine Beziehung? Das ist doch wiedermal ein Widerspruch. Wenn ich nämlich mal gucken will, wie sich etwas entwickelt, heißt das weiterhin Zeit miteinander verbringen.

Ebenfalls "Ein Gentleman schweig & genießt". Klingt ja eigentlich so mal ganz süß. Ihr prahlt nicht damit rum, dass ihr uns halbwegs zu erobern versucht. Wenn ihr aber dann jeglichen Kuss oder jegliche körperliche Annäherung verleugnet, dann kommen wir uns auch mehr als verleugnet vor. Und ich weiß ganz genau, wovon ich rede. Auch ein Nicht-mehr-melden gehört nicht gerade zu dem gentlemanhaften Schweigen. Da wirds nämlich milliardenfach übertrieben, denn dann ist das weitergehende Kennelernen ja auch mal wieder auszuschließen.
Es ist einfach so dämlich, wenn beide zu stolz sind, den nächsten Schritt zu machen. Andererseits gehöre ich zu der Partie Weibchen, die der festen Meinung ist, dass die Männer der Schöpfung doch bitte mal den Arsch hochkrigen sollen. Und zwar so was von. Hiermit bestätige ich mich gerade mal selbst wieder : dämlich.

Ich denke mal, bei mir wird heute Abend auch nicht mehr viel passieren. Vielleicht bekomme ich ja eine nette SMS, wo mal gezeigt wird, dass ich nicht vergessen wurde. Denn es ist zwar nett, im Bus angesprochen zu werden, aber noch netter ist es, wenn man zu spüren bekommt, dass auch Zeit, die nicht unbedingt mit einem überbrückt werden muss, mit einem verbracht werden möchte. Also glaube ich zu fast 100 %, dass ich den Abend ohne ein vibrierendes Handy verbringen werde.

Manchmal wünsche ich mir echt wie mein bester Freund zu sein. In den 4 Monaten habe ich 2 Jungen geküsst - den einen davon 3 Monate immer wieder. Also gehöre ich zu den nicht gerade Kuss-Partner-Wechselnden. Mein Lover-Kumpel widerum schläft sich ein bisschen durch die Gegend, küsst hier mal eine, hat zwei Wochen eine kurze Romanze mit ein paar Gefühlen, dann wieder eine andere. Joa, das ist jetzt zwar nicht mein Ziel, aber wenigstens weint er sich nicht in den Schlaf oder beginnt am hellichten Tag an in den Tränen auszubrechen.

Nein. Wenn er sauer oder ein wenig verletzt ist, dann geht er halt mit seinen Jungs feiern - & vergnügt sich mit dem weiblichen Geschlecht. Total easy, he. Gut, bei mir klappt das dann einfach mal so gar nicht. Scheiße  gelaufen würde ich sagen. Seine neue Freundin mag er wirklich sehr gerne, aber es ist halt manchmal einfach schwierig, einem Mädchen auszuweichen.

Ich muss gleich lachen. Aber so ist das Leben :D Ist halt alles nicht so einfach, dabei könnte es so einfach sein. Nur ich weiß ganz genau, dass es bei mir nichts bringen würde momentan. Naja... Eigentlich weiß ich es auch wieder nicht....


1 Kommentare | Kommentar hinterlassen

- 21:51, 9.02.2010

Es gibt Menschen, die begegnen einem zufällig und hinterlassen einen bleibenden Eindruck. & in dem Moment, in dem man glaubt, alles sei perfekt, wird diese Sekunde zerstört mit den Worten " Es liegt nicht an dir - ICH muss mich ändern".

Mhmm alles klar. Die letzten Monate hab ich mich teilweise selbst zerstört, meine Prinzipien über Bord geworfen und eine Menge Dinge ausprobiert. Aber ich habe mich nie selbst aufgegeben.

Ich war immer eine Person, die mehr als einhundertprozentig hinter dem stand, was sie tat und was sie wollte. & Träume hab ich immernoch. Denn wenn du einen Traum hast, dann musst du ihn beschützen. Doch das hab ich vernachlässigt. Während sich andere nach einer Trennung kiloweise Schokolade in den Mund stopfen, aß ich schlagartig nichts mehr. Ich hab versucht, alles zu vergessen. Die Frage, wie man jemandem etwas so vorspielen kann, beschäftigte mich täglich und den ganzen Tag.  Ich hab versucht mich selber auszulöschen. Eigentlich wollte ich nicht mehr existieren.

Mein Plan vom Glück war einfach. Ich bin kein komplizierter Mensch, denn ich weiß, was ich will. & ich weiß auch, wie ich etwas erreichen kann. Aber das warf mich völlig aus der Bahn.

Wie man jemanden ansehen kann, ein Strahlen in den Augen hat und sagt: Ich liebe Dich. Und dann nur wenige Tage später noch hinzufügt: Ich habe es versucht. Doch es hat nicht geklappt.

Ich verstehe jedes Mädchen, dass anfängt zu weinen. Ich verstehe es wirklich. Und das werde ich jetzt in der nächsten Zeit aufschreiben.


0 Kommentare | Kommentar hinterlassen

Kapitel 1 - 18:59, 9.02.2010

Ich habe jemanden kennengelernt.

Ich dachte mir also: Kimmi öffne dich. Gesagt , getan. Es war absolut nicht einfach, aber ich dachte, er hätte eine Chance verdient. Schließlich lud er mich zum essen ein, meldete sich täglich stundenland bei mir und  lässt auch echt nicht locker.

Joa schön. Wenn ich denke, man könnte doch einen Neuanfang starten, lebt dieser gewisse junge Mann mit seinen Gedanken in Amerika, bei seiner Exfreundin, in einem anderen Leben und benimmt sich wie ein kleines Kind und  wie ein vierzehnjähriger Teenager, der sich mit verschiedenen Mädchen austobt um Küssen zu üben. Die Zeit sollte bei einem fast Achtzehnjährigen doch vorbei sein.

Gut, wie es ist an einer Person zu hängen, das weiß ich. Aber man soll nicht darauf verweilen, dass man auf Ewigkeiten in der Vergangenheit lebt.

Wir haben es dann so abgemacht: Wir sind Freunde mit gewissen Extras und eventueller Gefühlsentwicklung. Küssen keine anderen, und sollten wir es doch tun, dann erzählen wir uns davon, damit der andere es zumindest weiß und dann damit umgehen kann.

Dass sich seine Vorstellung von "Wir gucken, wie sich die Gefühle entwickeln" allerdings in die Richtung "Wir hören auf uns anständig zu daten und treffen uns mal am Wochenede, ziehen uns aus und genießen die gemeinsame Zeit, tun aber in der Öffentlichkeit so, als würden wir uns nicht kennen", wusste ich NICHT.

Hab ich dann allerdings zu spüren bekommen und darauf hätte ich ganz ehrlich  vollkommen verzichten können. Nun ja. So ist es aber^^ Er hörte dann auch auf mir einen Charme zu zeigen und wechselte sein Gesicht schon wieder.
Das fröhliche und süße Lächeln, dass er vor einer halben Stunde noch im Gesicht trug, verschwand und ein emotionsloser Stein kreuzte meinen Weg.

Ein Mal, beim letzten Mal, hat er die Grenze überschritten, woraufhin ich mir Hoffnungen machte. [Keine Angst, noch am selben Abend irrte ich mich:)]
Die Male bevor hatte er immer meine Hand weggedrückt und mich nicht in den Arm genommen. Doch auf einmal lag er vor mir, beobachtete mich lächelnd eine kurze Zeit, küsste mich und nahm meine Hand. Etwas, was er nicht hätte tun dürfen.

Denn ich hab gelernt, dass ein Kuss nicht immer etwas zu bedeuten hat, keine Verpflichtung ist, sondern eine Berührung in diesem Sinne etwas ausdrückt.

Eine weitere Frage hab ich: Wieso küsst er andere Mädchen in der Öffentlichkeit, MICH allerdings nur privat und wenn es keiner sah. Ich bin ehrlich nicht hässlich, gelte nicht als "Schlampe" oder "Partyluder". Ich hab Charakter.

Mein Opa sagt, er hat Angst vor mir, weil ich weiß was ich will und nicht jemand bin, der in der Ecke steht und die ganze Zeit nur nett dekorativ nickt und lächelt. Eigene Meinung, Mut zur Stimme ;D & ich werde mit Sicherheit nicht zu jemandem motieren, der süß und lieb und zurückhaltend ist und den man verarschen kann.

Das sagt Opa. & Oma gibt ihm Recht. <3


0 Kommentare | Kommentar hinterlassen