systemfehler

Wo das freie Denken aufhört ...

13:02, 9.05.2007 .. 0 Kommentare .. Link
Hi Leute,

heute ist mein Weltbild mal wieder massiv erschüttert worden. Eigentlich halte ich mich für einen selbst denkenden, aufgeschlossenen, harmlosen aber normalen Zeitgenossen oder politisch korrekt Zeitgenossin.  Und eigentlich habe ich gedacht, dass jeder Mensch, wenn er nur 1 und 1 zusammen zählt und halbwegs Grips in der Birne hat, die Probleme der heutigen Zeit erkennt.

Welche? Na, Umweltproblematik, Sozialabbau, Reich gegen Arm, Bildungsmisere, Arbeitsplatzabbau, etc.

Und eigentlich habe ich auch gedacht, dass sich der normale Mensch zu diesen Themen Gedanken macht.

Da ist zum Beispiel ein Gas-Großkraftwerk, das bei uns gebaut werden soll, um Strom und Fernwärme für die Region und den Export zu produzieren und das alte, viel kleinere Fernheizwerk zu ersetzen. Weder die Gas-Pipeline ist vorhanden, noch lassen sich die 150.000 t Mehrausstoß von CO2 mit dem Klimaschutz verinbaren, von der Unsicherheit der Gaslieferungen ganz zu schweigen.

Also sind Bürgerinitiativen entstanden, dieses Schildbürgerprojekt zu stoppen und Alternativen anzubieten: z.B. dezentrale kleine Kraftwerke, die mit nachhaltiger, umweltverträglicher Energieversorgung arbeiten.

Vertreter der Initiative sammeln Unterschriften für ein Volksbegehren und sprechen Leute an. Antworten kommen wie: "Der Klimaschutz ist mir egal.", "Ich fahr eh mit dem Fahrrad!", "Die Techniker werden das schon richtig machen!", "Immer müssts rummeckern, statt das froh seid's, dass schön warm ist (keine Ahnung ob das auf die Fernwärme oder die globale Erwärmung gemünzt war)!"

Ich falle aus den Wolken des gesunden Menschenverstandes, wie kann man heute noch so technikgläubig sein, nach Tschernobyl, nach Kaprun/Kitzsteinhorn, Exxon Valdez, etc.??? Wie kann man heute noch so ignorant sein, nach Wetterkapriolen und Dürreperioden??? Wie kann man vernünftige Alternativen überhaupt ignorieren geschweige denn die Auseinandersetzung mit ihnen zu verweigern???

Ok, mein Weltbild ist falsch, es gibt nur ein paar Denker, die sich nicht von Fastfood Informationen a la Newsshows und Seifenopern zumüllen und schöne heile Welt vorspielen lassen. Weltbild korrigiert.

Heute lasse ich mich auf eine Diskussion bez. des angdrohten Verdi-Streiks bei Telekom Deutschland ein. Streiks sind sicher in manchen Situationen problematisch, weil sie meist die falschen treffen können, aber welche Möglichkeiten haben Arbeitnehmer denn heute noch?

Menschen werden verliehen, Menschen werden ausgegliedert, Menschen werden in Sozialprogramme entlassen. Die Wirtschaft wird zum Eigenleben entwickelden Monstrum, das über die Akteure, zu deren Nutzen und Wohl es eigentlich zum Leben erweckt wurde, hinweg rollt. Und jene, die auf der Strecke bleiben sind selbst schuld, Pech gehabt, nicht rechtzeitig was gscheites glernt.

Hier meine Disksussionsbeiträge im Golem-Forum: Golem + Verdi + Telekom
(bitte beide Beiträge lesen, bevor gemeckert wird )

Wie gesagt, ich habe einfach nicht geglaubt, dass es diese Zyniker wirklich gibt.

Mit wenig Hoffnung grüßt Euch heute
Error-Susi
Kommentar hinterlassen

{ Vorherige Seite } { Seite 3 von 13 } { Nächste Seite }

Über mich

Home
Profil
Archiv
Freunde
Fotoalbum

Links


Kategorien


Letzte Einträge

Freiheit und Menschenrechte am Altar des Kapitalismus opfern
Ende der Bürgerrechte - wenn nur noch ein freiwilliger Verzicht helfen kann, endet die Demokratie und die Menschenrechte
Wo das freie Denken aufhört ...
Error-Susi is back
Warum die Amis nicht aus dem Irak abrücken

Freunde