study abroad in london

Gammeltag

00:49, 26.09.2010 .. 1 Kommentar(e) .. Link

Heute habe ich zum ersten Mal ... Nichts gemacht. Also zumindest habe ich das Haus nicht verlassen und meine Zeit größtenteils am Laptop verbracht. Während den letzten beiden Tagen funktionierte das Internet nicht, aber heute konnte ich dann zum Glück wieder eine Verbindung zum World Wide Web herstellen und unter Anderem den Kontakt zu ein paar Leuten aus Deutschland pflegen, feststellen, dass Live-Streams nerven und jetzt meinen Blog um einen neuen Eintrag erweitern.
Nach den letzten ereignisreichen Tagen tat das Entspannen ziemlich gut, trotzdem freue ich mich jetzt sehr darauf, morgen wieder etwas zu unternehmen.
Vorgestern haben wir das beeindruckende Kaufhaus Harrods besucht, wo es wirklich unglaubliche Dinge zu kaufen gibt. In den verschiedenen Abteilungen kann man sich geradezu verirren und sein Geld für alles Mögliche und Unmögliche ausgeben. Mein Favorit ist eine I-Pod-Station in Form einer altmodischen Jukebox, aber auch der Snookertisch für 75.000 Pfund ist durchaus sehr reizvoll. Danach waren wir noch im Science Museum, wo wir uns die meiste Zeit im Kinderbereich mit lustigen Spielereien amüsiert haben. Gestern war es zum ersten Mal richtig kalt. Wir waren in den Markthallen von Covent Garden und danach noch in einigen weiteren Geschäften, unter anderem in einem riesigen Apple Store und in dem einzigen Abercrombie Shop außerhalb Amerikas. Das interessanteste Ereignis dabei war ein versuchter Taschendiebstahl vor eben jenem Shop, der durch das beherzte Eingreifen eines Beistehenden verhindert werden konnte. Es folgte der Aufmarsch einer meiner Meinung nach übertriebenen Anzahl von Polizisten. Bemerkenswert war noch, wie ein ungeduldiges Taxi völlig skrupellos versuchte, den Polizeiwagen durch wütendes Hupen aus dem Weg zu scheuchen… Abends wollten wir dann wieder in einen Pub, diesmal gestaltete sich dieses Vorhaben allerdings etwas schwieriger, da alle Pubs im absoluten Zentrum hoffnungslos überfüllt waren. Am Wochenende scheint also tatsächlich noch einmal mehr los zu sein in London. Wir entschlossen uns nach längerer, erfolgloser Suche, ein paar U-Bahn Stationen aus dem Herzen der Stadt herauszufahren und erlebten zum allerersten Mal eine so überfüllte U-Bahn, dass wir auf die Nächste warten mussten. Schließlich fanden wir in der Nähe vom Regent’s Park einen schönen Pub, der uns noch einen Sitzplatz bieten konnte, und verbrachten den Abend dort. Diesmal kam es auch zu netten Gesprächen mit ein paar Einheimischen und einem jungen Musiker aus Leichester. Die Pubs und die offene Art der Briten werden mir sehr fehlen, wenn ich dann wieder zuhause bin. Erst einmal freue ich mich aber auf viele weitere Abende in Pubs wie diesem, und viele neue Bekanntschaften. Ich kann es auch kaum noch erwarten, dass nächste Woche endlich die Uni, bzw. erst einmal die Einführungsphase beginnt. Zum Einen eben weil ich dann neue Leute kennen lernen werde, und zum Anderen weil ich einen geregelten Alltag brauche.
Nachdem der Pub dicht gemacht hatte, wurde es nochmal spannend, weil die U-Bahnen auch freitags nicht länger fahren, der Pub aber wohl doch ein kleines bisschen länger aufgeblieben war. Ich hatte großes Glück und erwischte die letzte Bahn, mein armer Kollege allerdings musste einen Teil seines Weges durch die kalte Nachtluft Londons laufen. 
    


Kommentar schreiben

Wir sehen uns wieder

20:53, 26.09.2010 .. Geschrieben von Tim Kolibius
Auch wenn ich bisher nichts geschrieben habe ... ich werde jeden Eintrag lesen. Dieses Semester wird dich bereichern und ich wünsche dir weiterhin alles Gute in allen Lebensbereichen! Oder sagen wir in allen Bereichen außer einem, damit du weiterhin etwas hast was du erreichen möchtest.

Könnt jetzt sowas schreiben wie "Ist doch irgendwie schade, dass du wieder in einer Beziehung bist, denn in London wimmelt es von geilen Bräuten" aber ich lasse es lieber. Will es mir nicht zu sehr mit Anthea verscherzen :)

Gebe dir jetzt auch mal ein kleines Update zu mir:

Der Umzug von Marburg nach Iserlohn war die Hölle auf Erden. Wir sind ja schonmal zusammen in so nem fetten Sprinter gefahren, als wir mein Bett von Sonneborn abgeholt haben. Das über 400 Kilometer und du fällst freiwillig eine Woche lang ins Bett. Besonders wenn du mitten drin all meinen Krempel aus dem vierten Stock, unter Zeitdruck, einladen und in Iserlohn wieder ausladen musst. Auf dem Rückweg hatte ich mit allen Wettergewalten zu kämpfen. Platzregen führte zu Aquaplaning und das behäbige Riesenauto kommt ins Schlingern. Runter auf Tempo 70. Dann hörte der Regen auf und wurde im Ruhrgebiet von einer meterdicken Nebelwand abgelöst. Man konnte nur ca 3 Meter weit sehen. Tempo runter auf 50.
Als ich dann nach eine 3 1/2 Stundenfahrt ankam, für die man normalerweise 2 Stunden maximal braucht, war keiner da um mir ausladen zu helfen. Du wärst sicher gekommen, aber leider bist du ja weg.Das heißt in ganz Iserlohn ist keiner mehr auf den man sich verlassen kann.

Aber genug des Jammerns.

Hab ne Zusage aus Freiburg ... "Pharmazeutische Wissenschaften" Bachelor-Studiengang. Wenn das mit den Klagen nicht klappt bin ich wohl da, ab demnächst. Wird sicher ne spannende Sache. Heißt natürlich auch wieder Umzugsstress ...

Der HSV hat von Bremen kassiert und Bayern liegt auch am Boden. Dazu noch ein Dortmunder Sieg. Für mich sein sehr guter Spieltag. Vielleicht kommst du bei Comunio ja doch noch mal über die 20 Punkte ... bis zum Ende der Saison.

Dein Sky-Abo fehlt mir hier :( ...

Bis demnächst

Tim

{ Vorherige Seite } { Seite 6 von 9 } { Nächste Seite }

About Me

Home
Profil
Archiv
Freunde
Fotoalbum

Links


Categories


Recent Entries

Erinnerungen
Alltag
Auf ein Neues...
Orientation ?!
Chaos in der U-Bahn

Friends