give me something to believe in...

So many prophets...

23:33, Dienstag 23 September 2008 0 Kommentare Link

...so heißt die Scheibe von "Fetish", die ich gerade durchhöre. Nicht übel, gefällt mir.
Besonders der Song "Ground below". Passt ja manchmal so dramatisch und realistisch schön...

Ich habe ein fantastisches Wochenende hinter mir. Viel kann ich dazu nicht sagen, außer dass ich gerade recht zufrieden ein Glas Wein trinke, ein paar Fotos bearbeite, wie gesagt Musik höre und noch immer reflektiere.
Ich war zu Besuch in Essen und es tut mir sehr gut wieder zu spüren, dass ich doch noch so etwas wie "Familie" habe.
Ein schöner Empfang am Freitag mit gutem Essen, Musik, Gesprächen und guter Musik, ein klasse Samstag (meine Fresse, bin ich schlecht im Billard geworden!), ein Abend mit Gesprächen und Bier im Anyway, einer alten Kneipe mit guter Musik, in der ich vor Jahren ab und an mal war und ein Sonntag, der ganz entspannt zuende ging.
Auf dem Weg nachhause habe ich lange in meiner alten Karre nachgedacht - ohne irgendeinen schlechten, bedrückenden oder sonstigen Gedanken.
Es tat gut, einfach mal wieder dort zu sein.

Prost.

Je weniger Familie ich habe während ich desto älter werde, umso wichtiger wird sie mir. Wahrscheinlich geht es jedem so, der klar denken kann.
Sonntag bin ich mit meiner kleinen "Schwester" in meiner alten Karre ein paar Runden durch Essen gedreht und es hat mir gut getan, sie reden zu hören, mich mit ihr auszutauschen und das Gefühl zu haben, dass sie gerne mit mir spricht und sie keine Angst davor haben muss, was sie als nächstes sagt.
Genau so geht es mir mit der ganzen Mischpoke (hier mal ein Gruß, Ihr lest es ja sowieso...).
Und aus dem Ganzen schöpfe ich irgendwie Kraft. Man wird sehen, wie sich das äußern wird. Wahrscheinlich in neuen Fotosessions und ein paar neuen... na ja... ich hab' ein paar Ideen für neue Stories. Immer nur ab und an Gedichten in irgendwelchen uninteressanten Anthologien zu veröffentlichen macht mir auch nichts hart...

In ein paar Wochen fahre ich mit meinem Kumpel (www.galerie-ebersbach.de) nach Prag um endlich mal das zu tun, was wir schon seit Ewigkeiten vor haben: ein paar Tage durch die Nächte streifen, Bier trinken, Fotos machen, dummes Zeug labern, Musik hören und sowas wie Freiheit zu spüren.
Scheiße, viel mehr hat man eh nicht.


www.traumtod.at - ~°kellerkind°~
[Herrlich...]

Und da ich mittlerweile sowas wie ein Lieblingsmodel habe, werde ich die nächsten Wochen einige neue Fotos schießen in der Hoffnung, dass sie schön verrucht, dreckig, melancholisch und einfach nur geil werden.
Für einen Moment hätte ich fast bereut, dass ich alte Zeichnungen und Fotos verbrannt habe. Dann wird mir wieder bewusst warum es so gekommen ist und ich bin froh.
Auf die Zukunft.

Rock'n Roll.

 


Kommentar hinterlassen

{Vorherige Seite} {Seite 12 von 66} {Nächste Seite }

~°traumtod°~

$tartseite: Blog
www.traumtod.at ~ Profil
«  Dezember 2017  »
MonDieMitDonFreSamSon
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

-> :~°Archiv°~

-> :~~°Links°~~

tt ~ my mind's eye
tt ~ photocase
tt ~ textdiebe
tt ~ geest-verlag
tt ~ amazon.de
-
Anne Elberg
Markus Ebersbach
Mardou
Peter Oefele
Fastlayne
Linsenkultur
Matbuc
Hellebrandt
Little Jeremy

Letzte Einträge

ACHTUNG!
Rumgeblogge...
...where noise meets tranquility...
Tja, der Jahreswechsel...
Ohne Worte