HerrSalami.de

ClickClickDecker und die Piraten

21:46, 20.01.2009 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 1 Kommentare | Link
Musikpiraterie war in den letzten Jahren immer mal wieder ein Thema. Längst wundert man sich nicht mehr, wenn Alben von den Branche-Größen einige Tage vor dem eigentlichen Erscheinungsdatum als "Leak" kostenlos im Netz zu finden sind. Viel verwunderlicher scheint es, wenn man denn wirklich bis zum letzten Tag warten muss. Oder - oh Graus! - auch noch dazu gezwungen wird, sich die CD im Laden zu kaufen, weil man in den einschlägigen Musiktauschbörsen nichts findet. Ich persönlich bin ja der Meinung, dass es eine Sache des Respektes ist: Wenn mir die Musik eines Künstlers gefällt, bezahle ich ihn auch dafür und klaue ihm nicht seine geistige Arbeit. Außerdem hätte ich ein sehr schlechtes Gewissen dabei, nachvollziehbar, denke ich.

Quelle: Pixelquelle.deDas Bagatelldelikt der Musikpiraterie plagt aber scheinbar nicht jedermanns Gewissen. Manch einer behauptet, er würde nur durch diese kostenfreien, illegalen Downloads regelmäßig neue Musik entdecken - doch dieses Argument ist für mich nicht wasserfest. Seiten wie MySpace oder LastFM bieten genug kostenlose Streams an, um dort seinen musikalischen Horizont zu erweitern - legal. Zudem bieten (gerade kleinere, unbekannte) Künstler sehr häufig auf ihrer eigenen Homepage kostenlose Mp3s an, die dann zum Kauf einer Langspielplatte animieren sollen, aber eher dafür sorgen, dass man sich auf den etlichen Torrent-Seiten im Internet nach einem kostenfreien Download umsieht. Auch das Argument, dass man ganz einfach nicht genug Geld für Musik hat, zählt nicht.

Und was sagen die Künstler dazu? Wenig. Jetzt aber hat sich einer öffentlich zu Wort gemeldet:  Der Hamburger Musiker ClickClickDecker (bürgerlich Kevin Hamann) polterte unlängst in seinem Blog:
[...] Morgens checke ich nich nur Mails, sondern durchsuche nebenbei das Netz nach neuen Downloadlinks für mein Album, um diese dann löschen zu lassen. Einen Monat vor Release ist ganz neu für mich. Und dass ich da nichts gegen ausrichten kann ist mir bewusst. Aber dass mir Leute schreiben: “Ey Click, deine neue Platte ist super! Bleib Dir treu! etc…”, und das obwohl sie das Album noch gar nicht haben sollten (und das wissen diese Personen ja auch), ist schon komisch. [...] Ich finds toll, dass die Nachfrage nach der Platte groß ist und das es da draußen Menschen gibt die auf meine Musik stehen. Das macht mich sehr glücklich. Aber wenn ihr uns unterstützen wollt, dann kauft euch die Sachen. Ein Rapidshare Link ist nicht das Selbe wie ein fertiges Produkt mit Cover, Texten und Verpackung.[...]

Besonders skurril (und gleichzeitig bedenklich): Die Piraten haben nicht nur keine Scheu davor, den Künstler indirekt per Mail selbst darauf aufmerksam zu machen, dass sie sein neues Album illegal heruntergeladen haben (siehe Zitat oben), nein, sie publizieren es auch noch auf in der Shoutbox seines LastFM-Profils und profilieren sich sogar in den Kommentaren unter dem oben bereits angeschnittenen Eintrag auf seinem (!) Blog damit, das neue Album schon auf dem Rechner zu haben, bevor es im Laden steht. Jeglicher Respekt vor dem Künstler und seiner Arbeit scheint verloren, die Musik wird schnell konsumiert, kurzweilig genossen und Gedanken kann man sich ja auch später noch machen, wenn man alt ist. Denken die Leute so? Nicht alle, aber bestimmt einige. Kann ich mir gut vorstellen. Auf jeden Fall teilen sie meine Vorstellung von Musik und Kunst im Allgemeinen nicht.

Raubkobien lassen sich nicht rechtfertigen. So appelliere ich an alle Leser dieser Zeilen: Kauft euch Musik. Gern auch von ClickClickDecker, denn er macht grandiose Musik, wovon ich mich demnächst in Düsseldorf live überzeugen lassen kann. Und weil ich Eintritt zahle und auch sonst gern mal seine Tonträger erwerbe, muss er auch nicht hungern. So sollte es sein.


Lalalalala, Ulysses!

12:48, 18.01.2009 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 2 Kommentare | Link
Ich glaube, ich bin die letzten Tage so ziemlich jedem mit diesem Song auf die Nüsse gegangen, der mir über den Weg gelaufen ist. Entschuldigung dafür. Aber ich würde es wieder tun. Denn "Ulysses" von Franz Ferdinand ist ein grandioses und ohrwurminges Lied, ich komme nicht mehr davon los. Und dann ist auch noch das dazugehörige Video so toll, arrgh. Alleine wie der eine von den vier Fränzen da mit seinen Trommelstöcken auf die Decke haut, hohoho! Bitte angucken, rumtanzen und nächste Woche Freitag in den nächsten Plattenladen rennen und "Tonight: Franz Ferdinand" kaufen. Lalalalala!



Schottentwee statt Schottenrock.

12:06, 12.01.2009 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 2 Kommentare | Link
< class=Ich liebe "British English". Einfach nur superkuhl, wenn diese frechen Briten die Worte anders aussprechen, als ich das in der Schule lerne. Und wenn dann diese komische Band namens "The Just Joans" aus Glasgow daherkommt und seine hausgemachten Twee/Indie-Pop-Stücke in einem extremen schottischen Akzent vorträgt, dann ist das so liebevoll und toll, ich möchte fast sogar sagen süß. Leider bekommt man die bisherigen Mini-Alben der Schotten hierzulande praktisch gar nicht, sogar beim Label "WeePOP! records" sind sie komplett vergriffen. Am Valentinstag (14.2.) soll dann ihr dritter Langspieler dort erscheinen. Zum Glück gibt es ja das Internet und bei LastFM kann man sich Songs in voller Länge anhören - und der gute Johannes hat extra für euch nach kostenlosen (und legalen!) mp3 der Truppe gesucht und natürlich auch gefunden. Anhören, jubilieren und bitte nicht mit Lob über "The Just Joans" geizen. Denn "The Just Joans" sind nicht geizig, sondern wenn überhaupt ehrgeizig. Und bevor mir noch mehr schlechte Wortspiele einfallen, hier die Titel:

The Just Joans - What do we do now?
The Just Joans - Hey boy... you're oh so sensitive
The Just Joans - Belshill Station

Gott sei Dank: Keine Lep Zep-Reunion!

17:34, 9.01.2009 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 2 Kommentare | Link
Led ZeppelinEnde 2007 rappelten sich Robert Plant, Jimmy Page und John Paul Jones (unterstützt von Bonham-Sohn Jason) zum Ertegün-Gedächtniskonzert noch einmal zusammen und spielten in London all ihre Klassiker. Es war das erste Mal seit Bonhams Tod 1980, dass sie in dieser Besetzung, unter der sie in den 70ern als "Led Zeppelin" zur besten Band der Welt wurden, aufgetreten sind. Und schon unmittelbar nach dem umjubelten Auftritt damals schrieben sich die Musik-Journalisten die Finger wund: Gibt es ein Comeback von Led Zeppelin? Welttournee? Eine neue CD gar? Vor allem Page schien nicht abgeneigt. All diese Meldungen hatten mich damals sehr verwundert und das nicht nur, weil ich mich nie daran gewöhnen werde, Page und auch Plant (den ich vor einigen Jahren live im estnischen Haapsalu erleben durfte) mit grauen Haaren musizieren zu sehen.  Hatte man sich 1980 nicht eigentlich einheitlich dafür entschieden, den großen Namen "Led Zeppelin" ebenso in Frieden ruhen zu lassen wie Drummer Bonham? Und auch wenn nun dessen Sohn Jason an den Drums sitzen würde, das "alte Led Zep-Gefühl" würde wohl nie so recht aufkommen, dachte sich scheinbar auch Plant, der dann irgendwann sagte, nicht bei einer Reunion (oder zumindest bei einer Tournee) dabei zu sein. Damit war die Sache aber leider noch nicht vom Tisch - man suchte allen Ernstes einen Ersatz für Plant.  "Stairway to Heaven", "Immigrant Song" und "Whole Lotta Love" ohne Plant? Was für eine grausige, gar absurde Vorstellung! Zum Glück fand sich niemand und eine Welttour mit den "neuen Led Zeppelin" wird es glücklicherweise auch nicht geben, wie man heute auf NME.com lesen kann. Dazu Pages Manager Peter Mensch: "Led Zeppelin are over, if you didn't see them in 2007, you missed them. It's done. I can't be any clearer than that."

Erleichterung. Waren die neuen Queen ohne Freddie Mercury doch schon eher peinlich als großartig. Hoffentlich hört es auf, dass überhaupt darüber nachgedacht wird, aus den großen Bandnamen noch ein bisschen Kohle dadurch zu scheffeln, ein paar alte Mitglieder zusammenzutrommeln und den Rest der Band mit neuen Gesichtern aufzufüllen. Rockmusik altert nicht - die Bandmitglieder schon. Und aus Respekt vor Alter und Musik sollte man dann auch mal frech "Nö!" sagen können. Es bleibt zu hoffen, dass die Vernunft in Zukunft öfter über die Geldgier siegt. The Song remains the same.

Wenn jetzt Sommer wär

19:04, 8.01.2009 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 0 Kommentare | Link
Ich bin heute aus Gründen fünfundvierzig (45!) Minuten mit dem Rad gefahren und ich kann euch als erster Hand versichern, dass das sehr sehr sehr kalt war. Und zu Hause angekommen erst mal eine gute Portion Gisbert zu Knyphausen und ja, der heißt wirklich so. Hier sein wunderbares Lied "Sommertag", vollkommen unpassend, aber das ist mir jetzt ausnahmsweise mal egal. Gisbert ist ein deutscher Liedermacher, so sagt man, und ja, das kann sein, denn Lieder macht er, beweisen kann ich das auch, dank YouTube. Viel Vergnügen:



Katy, was hat dich nur so ruiniert?

02:48, 6.01.2009 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 1 Kommentare | Link
Seht, was die Musikindustrie aus Katy Perry gemacht hat: Einst war sie eine junge, talentierte, ich möchte sogar fast sagen süße Pop-Sängerin, wie man hier sehen und hören kann. Und jetzt muss sie billigen, vorhersehbaren und "skandalösen" Plastik-Pop machen und mit ihren Brüsten von ihren doofen Texten ablenken. Traurig.

Abcdefg.

01:59, 6.01.2009 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 3 Kommentare | Link
Gerade bei Julia gefunden: zu jedem Buchstaben des Alphabetes eine favorisierte Band (keine Solokünstler/innen!) heraussuchen und spontan einen Song dazuzuschreiben, den man mit der Band assoziiert. Gar nicht so einfach! Habe es mal mit Hilfe von LastFM versucht. Netterweise sind kostenlose mp3s auch noch vermerkt. Herausgekommen ist letztlich folgendes:
  • 0-9: 1984 - Cache Cache
  • A: Anajo - Monika Tanzband
  • B: Blur - Country House
  • C: Chikinki - You Said
  • D: The Donkeys - Downtown Jenny (mp3)
  • E: Erdmöbel - Der letzte deutsche Schnee (mp3)
  • F: Franz Ferdinand - Walk Away
  • G: Gorillaz - El Manana
  • H: Hörzu - Krefeld
  • I: It's a Musical - Bad Day (mp3)
  • J: Jansen - Heute Nacht, das ganze Leben
  • K: Koufax - Any Moment Now
  • L: Led Zeppelin - Heartbreaker
  • M: Mando Diao - Mr. Moon
  • N: New Homes - Liverpool Street (mp3)
  • O: Oasis - The Masterplan
  • P: Poni Hoax - Budapest (mp3)
  • Q: Queens of the Stone Age - Who'll Be the Next in Line
  • R: Ramones - Somebody Put Something in My Drink
  • S: Starsailor - Alcoholic
  • T: Those Dancing Days - Run Run Run
  • U: Uzi & Ari - Thumbsucker
  • V: Virginia Jetzt! - Von guten Eltern
  • W: Wir sind Helden - Rüssel an Schwanz
  • X: -
  • Y: Yeah Yeah Yeahs - Miles Away
  • Z: Zwan - Lyric
Toll, womit man seine Zeit so totschlagen kann. Kennt jemand eine gute Band mit X?

Geheimtipp: The Secret Machines!

19:09, 2.01.2009 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 1 Kommentare | Link
Ganz kurzer Text, damit ihr noch Zeit für das superhydroelefantastische Video habt: hier die "Secret Machines" mit "Lightning Blue Eyes" aus dem Jahre 2006. Wer was Aktuelles von denen haben will, wird bei Amazon fündig. Und jetzt gucken, toll finden und jubilieren:



Ein Rätsel!

19:30, 30.12.2008 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 2 Kommentare | Link
Rätsel gehen immer! Vor allem Bilderrätsel. Die gehen immer. Also gut, hier drei Brüder, zwei davon kennt man als Freund der guten Musik auf jeden Fall, der andere Jüngling in der Mitte heißt übrigens Paul und den kennen nicht so viele Leute. Also los, zu gewinnen gibt es übrigens nichts.

(zur Auflösung auf das Bild klicken, es öffnet sich ein neues Fenster)

Zweitausendundacht und die Musik

12:43, 28.12.2008 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 2 Kommentare | Link
Heureka! Endlich hat auch HerrSalami.de seinen Jahresrückblick. Ich befasse mich hier jetzt mal ganz subjektiv ausschließlich mit der Musik des Jahres 2008. Und versprochen, weder Bauer Heinrich noch Paul Potts oder gar Michael Hirte kommen vor und statt Johannes B. Kerner gibt es mich als Gastgeber. Brav habe ich (fast) bis zum Ende des Jahres gewartet und ich hoffe, dass in den nächsten Tagen nicht noch eine CD auf den Markt geworfen wird, die eigentlich in dieser Liste hätte auftauchen sollen. Aber dann mal los. (Und warum zwei Alben des Bildes hier gar nicht in der ersten Auflistung vorkommen, erkläre ich ein andermal.)

Die Alben des Jahres 2008:
1. PeterLicht - Melancholie & Gesellschaft
2. Oasis - Dig Out Your Soul
3. The Felice Brothers - s/t
4. Gotye - Like Drawing Blood
5. Ting Tings - We Started Nothing
6. Jakob Dylan - Seeing Things
7. Roses Kings Castles - s/t
8. The Streets - Everything Is Borrowed
9. The Gaslight Anthem - The '59 Sound
10. The Precious Mings – Every Time I Sell A Record A Kitten Dies

Tomte-Heureka, PeterLicht-Melancholie&Gesellschaft,  The Precious Mings-Everytime I Sell A Record A Kitten Dies, The Gaslight Anthem -The '59 Sound, Peter Fox-Stadtaffe (von links nach rechts)
Die Songs des Jahres 2008:
1. The Lodger - The Good Old Days (mp3)
2. The Precious Mings - 1 Track Mind
3. The Felice Brothers - Marlboro Man (mp3)
4. Bon Iver - Re: Stacks
5. MGMT - Kids
6. Fleet Foxes - He Doesn't Know Why (mp3)
7. PeterLicht - Beipflichtn
8. Oasis - The Shock of the Lightning
9. Tomte - Der letzte große Wal
10. Glasvegas - Geraldine (Stream)

Beste Live-Acts des Jahres 2008:
1. Franz Ferdinand (gesehen in Tallinn/Estland) [Bericht]
2. Travis (gesehen in Essen) [Bericht | Video]
3. PeterLicht (gesehen in Wuppertal) [Bericht]
4. Fleet Foxes (gesehen in Essen) [Bericht]
5. The Precious Mings (gesehen in Köln) [Bericht]


Das wird 2009 dufte:
1. Oasis-Konzert in Düsseldorf
2. neue Alben von Chikinki und Franz Ferdinand im Frühjahr
3. Bon Iver
4. The Asteroids Galaxy Tour
5. Blur-Comeback (hoffentlich nicht nur für einen Auftritt)

So und das war es nun auch mit dem Jahresrückblick. Kommentare, Diskussionen und Beschwerden sind erwünscht. Peng!

{Vorherige Seite} {Seite 1 von 4} {Nächste Seite }

© Johannes Floehr '08-09 | freeblog.in

Home

Startseite
RSS-Feed
Impressum
Wo bin ich hier gelandet?
Archiv

Kategorien

Film, Funk, Print und Co.
Fundgrube
Fußball ist immer noch wichtig
Ichisichisichisich
Musik, Musik, Musik

Letzte Einträge

Die Karavane zieht weiter...
ClickClickDecker und die Piraten
Hurra! Oder doch nicht?
Lalalalala, Ulysses!
Back to Black

Links

BILDblog
Coffee and TV
Fernsehkritik
Niggemeier
Spreeblick
social issues and stuff
Ton und Bewegung
vREAKY REBELLION
Wortvogel
MainPlog
[signoff] from beep
marekmuellev
Ahoi Polloi
off the record
Kleinster Fanclub
WhiteTapes
super nice!
Indiepedia
fern gesehen
Höllenkühlschrank
ui.
49suns
Tomte Blog
das klienicum