Hier schreibt der Vini (wenn er nix besseres zu tun hat), was er in Amerika so alles erlebt!

Home : Profil : Archiv : Freunde : Fotoalbum : RSS Feed

TätichkAiten! (=Insider)

Geschrieben von krumi am 6.11.2006 um 11:31 . 4 Kommentare. Link.

Vieles ist passiert, wenig hab ich euch erzählt. Warum auch =).
Die Schule läuft so ganz gut, Keramik ist eigentlich die einzige Stunde, die mir Spaß macht.
Ich bin relativ hausaufgabenfaul, da das einfach zu viele sind. Meistens dazu total einfach und zeitaufwendig, dadurch einfach nervig! Ich bin ja nicht hier, um den Nachmittag im stillen Kämmerchen zu verbringen, sondern ich will was lernen. Also bleiben die meisten Hausis erst mal links liegen. Nur so kann mir das Jahr auch was bringen. Schule soweit, dass ich nicht alles vergesse und in die Hosen sacke, aber auch nicht weiter. Wenn ich das zurück in Dresden nur auch so machen könnte. Wahrscheinlich wird sich das dann auch in meinen Noten widerspiegeln. In Keramik hab ich bis jetzt 100%, in US History dagegen müsste es sich um ein 'C' handeln. Who cares. Meistens komme ich erst um sieben nach Hause, da ich recht lang im Theatre Guild verweile bzw. arbeite. Die Farbe lila habe ich jetzt erstmal absolut satt, da wir den Großteil der Bühne damit betupft haben. Das macht meinem nichtvorhandenem School Spirit schwer zu schaffen, Purple Pride ade!
Am Freitag wurde das hochgepriesene Stück "High School Musical" erstmals bei uns aufgeführt. Meine Freunde und ich haben sich der Qual entzogen, dem Stück beizuwohnen. Es ist Disney's, und mir hat es bereits gereicht, den Film mit meiner kleinen Gastschwester anzuschauen. Wenn die Schauspieler während der Proben gesungen haben, fühlten wir uns stets gezwungen, die Tür fest zu schließen und unsere Musik aufzudrehen, da einem die abartig schnulzigen Lieder als Ohrwurm im Kopf stecken bleiben. Trotz allem waren wir am Tag der Premiere da, aber nur kurz, um rauszukriegen, wann und wo die dazugehörige Feier läuft. Sie sollte bei einem ziemlich nervigen Typen zuhause stattfinden. Wir (Josh und ich) gingen also nur, wie bereits geplant, mit ein paar Freundinnen essen. Diese hatten allerding schon Karten für das Vorspiel, und nachdem wir eine Viertelstunde Tee schlürfend im feinen China-Restaurant vergeblich auf Bedienung warteten, bekamen sie Hummeln und wollten vor Hunger schnell zu KFC (eine der vielen Fastfoodhütten) gehen. Der Gedanke daran bereitete uns aufstoßen, also ließen wir die Mädels in ihrem Ford Mustang davonbrauseln und überlegten, was wir machen sollten. Wir riefen Caner (türkisch, sprich: Chanär) an und holten ihn sowie Joshs kleinen Bruder Max ab und gingen indisch essen. Schon der Geruch am Eingang erfüllte uns mit Wohlbehagen und das Essen an sich war auch vom feinsten. Ich aß Ziege in Curry und Koriander zu einem indischen Gewürztee. Wir kosteten alle mal die Reihe rum, wie ich das von zuhause gewohnt bin, und allen hat es gemundet. Wer will denn da zu KFC, zumal uns die Kellnerin den Schülerrabatt von 10% auf 15% erhöht hatte, warum weiß der Fuchs.
Nach einigen Tagen ständigen Frosts gab es dieses Wochenende wieder ein paar schöne Tage. Da kam es doch gerade recht, dass die Lehrer heute (Montag) eine Konferenz hatten und wir der Schule fernbleiben konnten. Schon vor einiger Zeit hatte ich mit dem Leiter der herpetologischen Abteilung im Naturhistorischen Museum einen Termin ausgemacht, und so nutzte ich also das herrliche Wetter, um per Rad zur Uni zu fahren. Der nette Herr hatte sich viel Zeit für mich genommen und zeigte mir mal die Sammlung. Zuerst bekam ich die Bibliothek zu sehen. Die Regale enthielten unter anderem hunderte Ausgaben der Zeitschriften Salamandra und Lacerta (für die Unwissenden: deutsche Fachzeitschriften). Er erklärte mir dann etwas die Lebensläufe einiger großer Herpetologen, die hier gewirkt haben. Anschließend gingen wir in die Aufbewahrungsräume, einer für Reptilien und einer für Amphibien, beide je so groß wie zwei durchschnittliche Klassenräume und gefüllt mit Regalen voller Präparate. Einige Gattungen und Länder traten gehäuft auf, so zum Beispiel Geckos und Salamander aus Madagaskar. Eindrucksvoll waren die Köpfe südamerikanischer Buschmeister, vergleichbar mit der Kopfgröße unserer Miezi. Greg (der nette Mitarbeiter, der mir alles gezeigt hat), beschrieb die Länge der Fänge einfach nur mit den Worten: "pretty sweet...". Gruß an den Exilbrasilianer Konni! Ein paar europäische Arten waren auch zu finden. Besonders haben mich dabei die alten Gläser beeindruckt, wie zum Beispiel Alpensalamander und Kreuzotter aus Deutschland sowie eine Vipera ursinii aus Budapest, zurückdatiert in die frühen Jahre des 20sten Jh. Der Amphibienraum beinhaltete vor allem lustige beinlose Arten. Unter den deutschen Funden befand sich auch eine Art Höhlensalamander aus Regensburg, was mir eher neu war. Vielleicht kann mir da Uwe ja weiterhelfen. Ich glaub, ich hatte schon mal von ausgesetzten Grottenolmen im Harz gehört...aber Regensburg?!
Ich bin eingeladen, die Bibliothek und auch die Sammlung für Projekte zu nutzen. Also wenn ich für das Dresdner Tierkundemuseum mal Schuppenreihen zählen soll - her damit =)
Wenn die Schule damit einverstanden ist, würde er für mich arrangieren, dass ich nächstes Jahr bei den herpetologischen Vorlesungen dabei sein kann. Das wäre zwar während der Schulzeit, aber ist ja eine Art wissenschaftliches Projekt oder wie auch immer man es nennen möchte. An der alternativen Schule hier, Community High School, die meine Gastmutter besucht hat, ist das sogar Pflicht. Ich würde natürlich viel lieber auf diese Schule gehen, aber da kommt man nur hin, wenn Gastgeschwister diese Schule besuchen. Dort sind nur ein paar hundert Schüler, in meiner sind 3000... Aber zurück zum Museum.
Anschließend führte er mich in den Bug Room, den man ja in Dresden auch finden kann. An den Geruch gewöhnt man sich nach 'ner Weile. Die Käferlarven futtern die Kadaverskelette echt ziemlich blank und vor allem zart ab. Feinste Molchileins werden so bewahrt. So ein Schädel der Bitis gabonica sieht schon imposant aus...
Als ich nach Hause kam, hab ich natürlich erst mal...genau, gegessen! Und da das Wetter so schön war, schwang ich mich danach noch mal auf den Radsattel um zu einem nahegelegenen Waldstück mit kleinem See zu fahren. Dort hab ich dann in aller Ruhe ein paar mehr oder wenig interessante Photos geschossen. Ist das die versteinerte Hand eines Steinzeitbabys?! Der Schein trügt, dieser See ist nicht das ideale Naturparadies. In den siebziger Jahren wollte ein hier ansässiger Hersteller von medizinischen Feinfiltern seine Produkte testen und hat dazu einfach mal Dioxine in den See gekippt, um diese dann vorbildlich rauszufiltern. Das ganze ist natürlich schief gelaufen und hat das Grundwasser bis zum Huron River heran auf Dauer vergiftet. Deshalb sollte man in diesem Fluss (aus dem übrigens unser Trinkwasser, das als eines der reinsten in den gesamten USA gilt, stammt) lieber nicht baden. So, jetzt schau ich mal, ob ich Hausaufgaben hab. xD

Kommentare

ma so
12:06 , 8.11.2006. Geschrieben von tommmi
verdammt vini, das foto von dir sieht ja echt cool aus. ich hab noch keine zeit gehabt photos hochzuladen. dauert zu lange. scheiss schule ... wird immer schwieriger. jetzt vor weihnachten fangen die schon an exams zu schreiben ... verkehrte welt. bin niemals vor 4 zu hause...
dafuier lernen wir in mathe sehr netzliche sachen ... ich werd in der elften keine probleme haben ... hoffe dir geht es notenmaessig und auch sonst so soweit gut ... wuerd mich ueber einen eintrag freuen
dor dommmi

Bearbeitet von tommmi am 8.11.2006 um 12:07

Hausis
05:24 , 16.11.2006. Geschrieben von Lennard
hachja. Ausser English hab ich hier zum glueck keine. Physik macht man in Mathe, mathe macht man garnicht oder in der Stunde. selbst mit einer 85 in einem Quiz hab ich immer noch eine 99. Mein 3 weeks Physics test ist eine 119. In spanisch war ich noch nie unter 100, eigetnlich immer drueber dank Bonus. Ich liebe MultipleChoice. Schade dass schule in deutschland etwas anders ist.
Football ist zu ende und ich habe Freizeit- nun hab ich also mal Zeit wieder in Mailkontakt zu dir zu treten...
ttyl
Leo

Lobhudelei
08:23 , 16.11.2006. Geschrieben von Der "Gute Rat "
hachja. Da antwortet ein Leo mal auf ne ausführliche & infor-
mative Mail eines Freundes --- aber eigentlich schreibt er ja nur, dass er der "Größte" (Glückspilz) sei. Ob das wirklich der Mailkontakt ist, den die Kumpels in der Ferne brauchen, man kanns bezweifeln...
Also, diesmal 0 Punkte.
Gute Besserung !
Der "Gute Rat"

Noten
10:28 , 16.11.2006. Geschrieben von Vini
Meine Testpunkte sehen sehr ähnlich aus, da man bei Multiple Choice ja nicht denken muss... Schlechtere Noten hängen nur mit nichtgemachten Hausaufgaben zusammen. Was aber nicht heißt, dass meine Zensuren so schlecht sind - 3mal A, zweimalB und einmal C...

Kommentare

Kommentare hinterlassen.

Navegar

{ Vorherige Seite } { Seite 11 von 25 } { Nächste Seite }

Avatar