21.08.2014 06:27
Geschrieben von Stephanie
in: Fertig!!
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Jawoll ja... ich war fleißig und habe mir vorgenommen, ersteinmal einige UFO's zu vollenden bevor ich mit neuen Projekten anfange. mal abwarten wie lange ich es durchhalte. ABER.... bei zwei UFO's kann ich Vollendung vermelden.

Da wäre als erstes ein toller, super leichter Pullover mit einfachem Lochmuster in einem knalligen Türkisblau. Gestrickt aus gerade mal 370 gr.  "Top Plus" von Rellana mit Nadelstärke 6 mm. Eine Anleitung gab es nicht....alles "frei Schnauze" nach meinen Maßen gestrickt. Ich bin seeeehr zufrieden.

Dann habe ich noch diese Häkeljacke wieder aus meinem Strickkorb gekramt. Es fehlten nur noch 1,5 Ärmel. Aber auf die musste die Jacke nun tatsächlich 10 Wochen warten tze....

Verbraucht habe ich 750 gr. "DREAM" von Rellana mit NS 6,5 mm. Es ist eine deutlich vereinfachte Version der vorherigen Granny-Square-Jacken. Ohne die vielen einzelnen Grannys mittendrin. Ich finde das Garn benötigt keinen extra Fierlefanz.

Nun bin ich bei UFO Nr. 3 einem "Featherweight Cardigan" aus Baumwoll-Sockenwolle. Da diese nur mit NS 4 mm verstrickt wird, dauert die Fertigstellung noch eine Weile. Doch ich werde brav am BALL bleiben

29.06.2014 07:05
Geschrieben von Stephanie
in: ANLEITUNGEN
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Lange habe ich schon keine neue Anleitung mehr verfasst. ABER nun ist es geschafft. Die Idee zu "Mirabell" kam mir spontan vor ein paar Wochen. Ich wollte etwas leichtes, luftiges was ich mir an kühlen Sommerabenden um die Schultern legen konnte. Die passende Wolle war in meinem kleinen (hüstel) Wollvorrat schnell gefunden und nach 4 Tagen Strickzeit war "Mirabell" fertig. Ein wahres Multitalent. Sie kann als Poncho, Schulterwärmer, Schal oder Loop getragen werden. Aber es finden sich bestimmt noch viele andere Tragevarianten. 

Gestrickt aus 150 g. "Top Plus" von Rellana mit Nadelstärke 6 mm. Einfach, schnell und so dekorativ. Klickt auf das Bild und Ihr gelangt zum kostenlosen Download der Anleitung. Oder ihr schaut bei Ravelry vorbei KLICK! 

Ich hoffe ich sehe bald ganz viele Fotos von Euren Versionen!!

Bis dahin..... Happy Knitting!

 

30.04.2014 08:36
Geschrieben von Stephanie
in: Fertig!!
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Wie versprochen noch eben ein Tragefoto von meinem Hippiemantel. Ich bin hoch zufrieden damit und freue mich darauf ihn ausführen zu können. 

 

Confidence is not for sale!

27.04.2014 06:17
Geschrieben von Stephanie
in: Fertig!!
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Ich kann einfach nicht die Finger von den Hippie-Jacken lassen. Es macht viel zu viel Spaß sie zu häkeln und ich trage diese Jacken super gerne. 

Hier nun mal eine Version als Kurzmantel. Die Rückenlänge beträgt ungewaschen 92 cm. Und ich denke mal, dass da noch ein paar Zentimeter dazu kommen wenn die Jacke gewaschen und trocken ist. Die Ärmel habe ich 3x wieder geribbelt und neu gehäkelt bis sie endlich gut saßen. Aber das hat sich gelohnt. 

Technische Details: 

Verbrauch: 500 gr. "Dancing Baby" von Ice-Yarns und 200 gr. "Caprice" in Schwarz von Rellana. 

Nadelstärke: 5 mm und 5,5 mm

Arbeitszeit: 20 Tage (aber nur weil ich 10 Tage auf die Nachlieferung der bunten Wolle gewartet habe)

Größe: 40/42

20.02.2014 05:42
Geschrieben von Stephanie
in: Fertig!!
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Da ist sie: Meine "Schneestern-Jacke"

400 gr. leicht. Gestrickt aus selbst gewickeltem Garn mit Nadelstärke 6 mm in nur 3 Wochen.  Die Anleitung ist hier kostenlos zu erhalten: DROPS Jacke Nr. 148-1

Bedingt durch den hohen Anteil von Merino und Alpaca ist die Jacke kuschelig warm und ich freue mich darauf sie auszuführen.

Mittlerweile arbeite ich schon an einer neuen Jacke. Aber dieses Mal keine Kreisjacke. Frau muss ja auch mal was anderes auf den Nadeln haben 

Also....bis die Tage 

Confidence is not for sale!

11.02.2014 03:49
Geschrieben von Stephanie
in: Auf den Nadeln
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Ich weiß auch nicht warum, aber ich LIEBE Kreisjacken. Und als ich bei Drops diese tolle Jacke gesehen hatte, war es um mich geschehen. Der Anfang in der Mitte mit dem Muster hat mich echt Nerven gekostet. Grrr.... aber nach einigen Runden ging es dann flott von der Hand. Die Wolle habe ich mir selber zusammen gestellt und ist ein Gemisch aus Alpaka + Merino + Baumwolle + Arcyl. Ganz soft und leicht. Der Kreis wiegt gerade mal 293 gr. und das bei einem Durchmesser von 115 cm. Ich verstricke das Garn mit NS 6 mm und denke es hätte sogar eine 7-er Nadel sein dürfen. Jetzt fehlt mir noch ein Ärmel, dann ist alles fertig. 

 

Confidence is not for sale!

8.02.2014 01:35
Geschrieben von Stephanie
in:
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

 Als vor einiger Zeit das Buch "Stilvoll Stricken" von Anette Danielsen auf den Markt kam war ich sofort Feuer und Flamme für Ihre Designs. Vor allen Dingen die Jacke "Hvirvelstroem" hatte es mir besonders angetan. Leider war die Anleitung, wie bei dänischen Anleitungen meist, sehr sparsam. Keine Schemazeichnungen, keine Bemaßungen, dürftige Anleitung. Uff....  also hatte ich mir das Projekt erst einmal auf Ravelry in meine Favoriten gesteckt und nicht mehr daran gedacht. 

In Facebook wurde dann vor ein paar Monaten eine Knit-A-Long zu genau dieser Jacke ins Leben gerufen. Und da gab es dann kein Halten mehr. Wolle hatte ich noch in meinem kleinen *hüstel* Vorrat und somit konnte es los gehen. 

Gestrickt wurde mit TEKSRENA einem Garn aus Littauen, welches ähnlich der Wolle von Kauni ist. Sie besteht zu 100% aus Wolle und hat wunderbare Farbverläufe; ist aber auch in vielen Unifarben zu erhalten. Wer schauen möchte, der kann das hier bei DaWanda tun: TEKSRENA

Für die Jacke habe ich 600 gr. verbraucht. Gestrickt wurde mit NS 3,75. Die Jacke ist nach dem Waschen noch mal ordentlich gewachsen (zum Glück) und die Wolle war nach dem Waschen super weich und kuschelig.

So sah sie am Ende aus, meine Wasserwirbeljacke:

 

Ich zeige einfach mal ein paar Bilder die zeigen wie die Jacke entstanden ist. 

Ich bin total begeistert von der Jacke und denke, es wird noch eine zweite davon geben. Aber erst später...dann vorher steht noch zu viel auf meine To-Do-Tapetenrolle 

6.01.2014 09:23
Geschrieben von Stephanie
in: Fertig!!
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Ohne große Erklärung hier ein paar Bilder von meinen letzten Projekten und meinem aktuellen. 

Häkeljacke von Ines Georgiev, gearbeitet aus RAINBOW von Supergarne.com in der Farbe HERBST mit Nadelstärke 5,5 mm. Verbrauch: ca. 600 gr. 

 

Häkeljacke nach Ines Georgiev auch aus der RAINBWO aber in der Farbe GARTEN. Gehäkelt mit NS 5,5. Verbrauch: ca. 600 gr. 

Und das ist mein aktuelles Projekt: Hvirvelstroem/Wasserwirbel Jacke. Gestrickt aus 100% Wolle von TEKSRENA in Dunkelpink/Schwarz mit Nadelstärke 3,75 mm

Es fehlt noch der Ärmelschal. Aber der ist bald fertig. Nur noch 1/3 vom zweiten Arm, dann geht es ans Nähen 

6.01.2014 08:59
Geschrieben von Stephanie
in: Dies und Das
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Heute Mittag gab es mal wieder gefüllte Paprika mit Reis. Mhhhh lecker.... ABER.... wie immer blieb auch dieses Mal Reis übrig. Zum Wegschmeißen fand ich ihn zu schade...also...was tun??

Ein Brot mit gekochtem Reis als Zutat war meine zündende Idee!! Aber das Internet wollte einfach kein gescheites Rezept auspucken  also musste ich selber ran! Und das ist daraus geworden: 

Nicht wundern warum der Reis so gelb ist! Ich koche Reis oft mit Kurkuma im Wasser und der fräbt gnadenlos alles gelb was das Pulver berührt! 

Auf jeden Fall kam dabei ein tolles, knuspriges, innen fluffiges und herrlich duftendes Brot heraus. 

Zutaten: 

300 ml. lauwarmes Wasser, 1/2 Würfel Hefe, 1 El Honig (miteinander verrühren)

300 gr. Dinkelvollkornmehl, 100 gr. Roggenmehl Typ 1150, 100 gr. Weizenmehl 405, 100 gr. gekochter Reis (abgekühlt), 1 Tl Salz, 1 Tl Kräutersalz, 2 geh. Tl Weizensauerteigpulver

Alles zusammen mit dem Hefewasser 5 Minuten zu einem geschmeidigen, nicht klebenden Teig verarbeiten. Abgedeckt 45 - 60 Minuten gehen lassen. Dann den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und platt drücken. Dann falten, platt drücken, falten, platt drücken. Danach zu einem Laib formen und auf ein gefettetes Backblech oder, wie ich in den gefetteten 3 Liter Ultra von Tupper setzen. Den Laib mit einem scharfen Messer mehrmals einschneiden.  Nochmals abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. 

Den Ofen auf 220 °C vorheizen (Ober-/Unterhitze). Wer im Ultra oder gar in einem Bräter bäckt setzt bitte den Deckel zum Backen auf. 

Das Brot ca. 45 - 60 Minuten backen. Bitte nach 45 Minuten mit Sichtkontakt, damit es Euch nicht verbrennt. Es darf ruhig gut braun werden. 

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen!

Uns hat es gut geschmeckt. Mein Mann und meine Kids waren ganz begeistert.