9.11.2010

Beim Lesen diverser Blogs habe ich immer wieder festgestellt, dass Stricken, Wolle und Katen wohl magisch zusammen gehören. Nicht zwangsläufig, versteht sich, aber doch sehr oft! Bei mir ist es nicht anders. In unserem Hause tummeln sich unsere Katze "Kiki" (2,5 Jahre) und unsere beiden Kater "Blacky" und "Schnuffel" (beide 15 Wochen). Während Kiki oft nur zum Fressen ins Haus will und über Nacht gerne auf dem Sofa nächtigt, so toben die beiden Kater wie die Wussels durch das Haus. Wolle ist natürlich, sofern sie ungeschützt in der Gegend liegt, ein willkommenes Spielzeug. Erst letztens kam ich von der Arbeit nach Hause und die beiden Schlingel hatten ein Restknäuel so durch alle Räume gespielt, dass eine Spinne direkt neidisch geworden wäre.  

Komisch ist auch, dass Katen über Tag gerne und viel Schlafen, aber wenn Frauchen sich abends zum Entspannen und Stricken auf das Sofa setzt, dann drehen die beiden auf, als hätten sie eine Kanne Kaffee genascht. Da wird dann das Hosenbein zum Kletterrohr (aua) und das Strickzeug, später am Abend, nur all zu gerne zum Kuscheltuch.

Heute Nachmittag witterte ich die Chance auf ein wenig Extra-Strickzeit, da mein kleiner Sohnemann zum Kindergeburtstag eingeladen ist. Der Große verkrümelt sich mit seinen Freunden eh in sein Zimmer und meinen Mann hatte ich arbeiten geschickt (praktisch, nicht ). Also schmiss ich die Kaffeemaschine an, suchte eine schöne CD aus, bestückte den CD-Player und wollte mich gerade genüsslich auf's Sofa kuscheln, da bot sich mir dieses BILD: 

Zwei gemütlich eingekuschelte, schnurrenden und schlummernde Kater auf meiner "Miss Butterfly"!! *seufz*.......einfach zu süüüüß!! Aber nicht so ganz das was ich mir vorgestellt hatte. Da ich ja ein nettes Frauchen bin, ließ ich sie noch eine halbe Stunden liegen, schnappte mir den Staubsauger und den Wischeimer und habe das Haus auf Vordermann gebracht.  Nur JETZT ist die Schonfrist vorbei - jawoll! Ich erobere mir nun das SOFA zurück!

In diesem Sinne: Habt einen schönen Abend!!

Geschrieben von Stephanie um 04:19
in: Dies und Dasweiterleiten | Kommentare (0)
Kommentieren
Kommentare: