DER KÖNIG VON MTOWN

Beschreibung

ALLE PERSONEN SIND FREI ERFUNDEN. Personen wie Jerry und MANSER gibt es nicht. Diese Person ist in sämtlichen Jerry Songs und anderen Geschichten seit 2008 ein reines Fake. Alle Geschichten hier sind fake!!!!! Ab Sommer 2021 gelten alle Blogartikel als 2018er Artikel weil das Datum nicht mehr zurücksetzbar ist. YouTube einbetten ist legal. Wir distanzieren uns von den direkten Links, die auf den Link zu den Videos resultieren. Auch distanzieren wir uns von Links, die wir anwenden und diese weiterverlinken. Verantwortlich ist J.A., Kiel.


Auswahl

» Startseite
» Profil
» Archiv
» Fotoalbum
» Freunde

Freunde



Links

» SOUNDTRACK
» SYNCHROKANAL

Uly The G. wollte schon wieder an die Krone ran


Alle Personen sind frei erfunden. Jerry B. Anderson 's Der König von Mettenhof.

Eigentlich war noch keine Königswahl, aber natürlich sickerte sofort durch, dass sich der G. schon wieder aufgestellt hatte. Man muss sich das mal vorstellen: Uly The G., dieser Fischbimmser. In meinen Augen nicht zu akzeptieren. Er weiß doch, dass er unfähig ist diesen Stadtteil zu regieren. Schon weil er auf Fische steht und total unmusikalisch ist. Aber das scheint ihm völlig egal zu sein.

Da hatte ich mich mal kurzfristig auf was anderes konzentriert und schon stand Uly The G. auf der Liste. Er wollte also jetzt auch König von Kiel Mettenhof werden. Er, ein Fischbimmser. Wir mussten es verhindern. Vor allem würden auch viele Schülerinnen und Schüler ihm Stimmen geben.

Manser und ich bauten einen Infostand am Heidenberger Teich auf. Hier stopften wir einen verwesten Fisch aus und zeigten den Spaziergängern was Uly The G. normalerweise mit Fischen treibt.

Seine Umfragewerte rasten so in den Keller, das gabs schon gar nicht mehr. Uly erfuhr natürlich von meinem Infostand und stand abends vor meiner Haustür: "Bist du nicht ganz dicht?! Du machst mich vor allen Leuten schlecht!" Ich lachte nur: "Stimmt doch gar nicht, The G. Ich erzähle den Leuten nur, dass du ein Fischbimmser. Viele denken ja, dass du der beste Komponist aus Mettenhof bist, aber deine dunkle Seite.. Die kennt niemand. Naja. Jetzt kennt jeder sie. Also geh mir nicht auf den Sticker, du Fischbimmser!"

Uly wurde natürlich kein König. Gut gemacht. 


Geschrieben: 01:45, 17.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

Jetzt wurde auch noch mit Miranda gestickt


Alle Personen sind frei erfunden.

Wir alle können uns noch an Miranda Bistenbergen erinnern. Die sweete Maid vom Bistensee. Sie war endlich mal wieder in Kiel. Und jetzt auch noch im Camp24. Sie arbeitete als eine Art Animateurin für die kleinen kids, die ihren young Segelschein machen wollten.

Manser war natürlich immer noch total scharf auf Miranda. Bei mir war das anders. Ich hatte echt schlechte Erfahrungen mit ihr gemacht. Ausserdem war sie mir nicht treu und wenn Manser sich jetzt wieder auf sie einlassen würde.. Es wäre eine Katastrophe gewesen. Denn wir alle wissen, dass Miranda keinem Mann treu sein kann. Das liegt wohl auch daran, dass sie immer noch fantastisch aussieht. Das ist wirklich zeitlos bei ihr.

Ich hatte ja auch damals auf dem Hof der Bistenbergens am Bistensee gearbeitet. Das war 2008. Damals gab ich kurzfristig die Krone an Uly The G. ab. Ich hätte es nicht tun sollen, denn dieser Sticker konnte den Stadtteil Kiel Mettenhof gar nicht regieren.

Manser  war ja 2011 bei den Bistenbergens. Auch so eine derbe Situation. Und jetzt tauchte sie wieder in Kiel auf und wollte, dass wir uns einschleimen? Nicht mit uns.

Ich war froh, dass sie dann den Herbert vom Camp24 kennenlernte. Ich kannte ihn aus meiner Volleyball Zeit. Der Herbert war ein Frauenschwarm. Kein Wunder, denn ich wusste schon vorher, dass sie sich in ihn verknallen würde.

Naja egal. Manser hatte wohl einen Abend vorher mit ihr gestickt. Wie kommt sowas? Sie wird ihm immer wieder das Herz brechen. Aber so ist sie nunmal, diese Miranda Bistenbergen.

Kommentare

Manser schreibt: "Jerry. Ganz derbes Ding. Ich muss mich wirklich entschuldigen. Aber heute weiß ich besser, dass sie mich nur  verarscht hat. Ist trotzdem gut, dass du diese Geschichte immer wieder erzählst. Gruß vom biggest Priest."

 

Jerry schreibt: "@manser. ich hoffe, dass du aus dieser sache gelernt hast. sollte miranda nochmal in kiel auftauchen, werde ich sie kurzerhand wieder zurückschicken. sie weiß ganz genau, dass sie fantastisch aussieht. und sie weiß auch ganz genau, dass sie uns allen den kopf verdreht."


Geschrieben: 01:42, 17.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

Aber bitte nur alkoholfrei


Alle Personen sind wie immer frei erfunden. Jerry B. Anderson 's Der König von Mettenhof.

Manser und ich machten eine fantastische Bike Tour to the Eider. Natürlich auch weil hier dauerhaft hübsche Mädchen rumfuhren. Ansonsten war es schon sehr smart mal wieder mit Manser unterwegs zu sein. An der ersten Eiderbrücke, die nach Mielkendorf geht, machten wir einen Stop. Hier holte ich ein schönes alkoholfreies Bier raus. Und mal ganz ehrlich? Alkohol ist scheiße. Auch Manser war endlich davon überzeugt. Wenn man bedenkt, dass er noch bis vor ein paar Jahren täglich breit war. Es ist fantastisch, dass der fette Priester jetzt auch so einen Stuff mag.

Dann kamen, wie erhofft, auch noch hübsche Girls. Es ist immer wieder fantastisch mit dem fetten Priester unterwegs zu sein. Auch wenn ich mich frage wie er es in der Hitze unter seiner Priesterrobe aushält. Alles ist normal.


Geschrieben: 01:40, 17.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

Moon Girl mal wieder underway. Mit ihrem super sun in Dänemark


Super Vlog, da kommt gleich Ferienstimmung auf. Sowas kann man sich jetzt erstmal reinflitschen.

Dazu ein alkoholfreies Bier und der Jerry B. macht sich einen gemütlich Vlog Day auf YouTube. Immer wieder nice was hier abgeht. 


Geschrieben: 01:35, 17.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

Im Herbst noch Volleyball mit Horst playn. Was für ein Sticker.


Alle Personen sind frei erfunden.

Horst war ja der Bruder von dem anderen Horst, von Horst Langsee. Die Familie Langsee kam ursprünglich vom Bodensee, jetzt machte sich Horst Langsee als Bootsbauer am Westensee breit. Sein Bruder, der auch Horst hieß, war ein Manser Fan.

Ein Manser Fan! Man muss sich das mal vorstellen. Der wohnte immer noch am Bodensee und hatte seine Wohnung mit Manser Postern beklebt. Und jetzt stand er vor uns. Wir frühstückten gerade in der Church, Wylde wurde mal wieder beleidigt und plötzlich stand dieser Typ ganz aufgeregt vor uns. Ich sah schon, dass er Ählichkeit mit seinem Bruder Horst Langsee hatte, aber wie kann man zwei Kinder, gleich nennen? Horst hieß übrigens nicht Horst sondern "Horst der Zweite".

Egal. Er rannte zu Manser. Dieser sagte gleich zu Horst: "Egal wer sie sind. Sehen sie nicht, dass ich gerade frühstücke? Ich mag nicht gestört werden." Horst zu Manser: "Bitte nur ein Autogramm. Ich lade sie auch ein oder mache sonst was sie wollen." Manser nur: "Was ich will? Okay. Wir haben gleich an der Kiellinie die Einweihung der neuen Fischbude am Volleyball field. Ich will, dass sie, dass du, wir können uns ja jetzt duzen, mir alles ausgibst. Auch die Huren am Puff heute Abend." Der Typ nur: "Mach ich."

Was für ein Irrenhaus war das schon wieder? Manser ließ sich den ganzen Tag finanzieren? In meinen Augen ging das alles mal wieder zu weit. 

Wir kamen also an und Manser holte sich die Getränkekarte der neuen Fischbar. Uly The G. saß natürlich auch irgendwo da, aber wir hatten an diesem Tag überhaupt kein Interesse am G. Und er auch nicht an uns. Horst musste die teuersten Drinks und die teuersten Fischbrötchen ausgeben. 

Manser zu Horst: "Und wir dürfen ja nicht vergessen. Wenn du kein Bargeld mehr hast, dann hast du ja noch deine Karte. Das sollte doch auch klappen, oder?" Ich zu Manser: "Manser! Lass ihn in Ruhe." Manser flippte aus: "Jerry. Komm mal down of life. So geht das alles nicht weiter. Du mit deinem Gerechtigkeitssinn. Da hat doch keiner Bock drauf. Lass mal erst fressen und dann Volleyball playn. Mal gucken wie gut unser bekloppter Horst hier playn kann."

Fortsetzung folgt.


Geschrieben: 01:30, 17.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

Manser ködelte in den Wald


Alle Personen sind frei erfunden.

Hallo mein Tagebuch. Heute muss ich einfach nochmal kurz reinschreiben. Was hier wieder passiert ist, ist nicht zu begreifen. Uly soll ja wieder sämtliche Leute eingeladen haben. Wir alle wissen, dass dieser Sticker das immer macht. Und natürlich uns nicht. Also erzählte ich Manser davon. 

Er nur zu mir: "Jerry. Ich ködel dem G. auf den Grill. Nur leider hab ich gerade eine leichte Verhärtung im Dickdarm. Ich muss da was machen. Wir haben noch abgestandenes Wasser im Innenhof. Da ködeln nur die Tauben rein. Das trinke ich jetzt und dann fahren wir zum G."

Auf dem Weg nach Stampenbergen driveten wir durch Melsdorf und dann hinten zum Weihnachtsmann-Wald. Mir war klar, dass Manser mit seinem Darmfall es nicht mehr bis Stampenbergen schaffen würde. Er zu mir: "Jerry. Fahr mal hier rechts ran. Ich ködel nicht gegen das schöne weiße Gerätehaus im Wald. Deshalb muss ich hier raus." Ich schrie Manser an: "Manser! Das gehört der Gemeinde Melsdorf bzw. Stampenbergen. Hier kannst du nicht hinscheißen!" Manser flippte aus: "Blieb die mi smordee, Jyrcn man! Du hast doch keine Ahnung. Watch ihn dir doch an, den fetten ungewaschenen Manser Hintern."

Er ködelte in den Wald. Später erfuhr ich, dass der komplette Forest noch einige Monate nicht zu betreten war. So schlimm war der Manser smell.

Später kamen wir noch beim G. an. Wir waren leider zu spät um ihn und die Gäste zu attacken. Der Grilleve war schon vorbei. 

 


Geschrieben: 01:10, 17.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

Der Sommerurlaub mit Manser ging los


Jerry B. Anderson mit "Der König von Mettenhof". Alle Personen und die Geschichten sind frei erfunden.

Manser und ich hatten ja schon vor Monaten ein Sommerhaus in Henne Strand bestellt, dass absolut abgelegen und sehr nah am Strand lag. Das klappte dann auch. Nur war es doof, denn es lag am anderen Ende vom Ort. Vom Supermarkt über 20 Minuten entfernt.

Manser und ich kamen an und packten nichtmal die Sachen aus. Wir legten uns lieber erstmal in die Sonne, denn wir wollten braun sein. Eine dänische Disco und blasse Jungs aus Deutschland? Sowas geht doch nicht. 

Dann packten wir unsere Sachen aus und gingen erstmal ins Bett. Wir waren müde vom Tag weil wir auf der Straße nicht so durchkamen. Alle wollten in den Sommerurlaub nach Dänemark fahren.

Morgens schrie Manser mich an: "Jerry hol mal Brot. Das dänische Weißbrot. Super lecker. Dazu, assi wie es sich im Sommerurlaub gehört, eine Bild Zeitung. Und natürlich schön salzige Butter. Oben drauf: Nutella."

Ich lief tatsächlich über 20 Minuten zum Supermarkt. Als ich zurückkam war Manser nicht da. Er war aufs Nachbargrundstück gelaufen. Dort machte eine Familie Urlaub. Ich hörte nur Schreie.

Dann kam die Frau von nebenan mir entgegen. Ihr Face war voll. Manser war also mal wieder in seinem Element. 


Geschrieben: 23:58, 16.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

Sie hat zwei Monate keine Videos mehr gemacht?


Ich hab mir wirklich die letzten Tage alle Dinger reingezogen. Ich kam auf ihren Kanal mehr oder weniger durch den Cleverbot. Jerry B. Anderson wird sie wohl nicht kennen. Ist auch gut so. 

Das coole an ihr und ihrem Freund. Richtig nette und vor allem normale Leute. Auch wenn ihre älteren Let's Plays sehr teenie girl rüberkommen, ist sie wirklich mega cool. Und natürlich hoffe ich, dass da nochmal was neues kommt. Alles normal. 

Hier das letzt Video (Stand: Juli 2021) vor zwei Monaten. Super nice.


Geschrieben: 23:54, 16.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

Das war unser Engtanz number one


Aus der Kategorie: The yong Jerry B. Anderson.

Ich kann mich wirklich noch gut erinnern. Natürlich auch weil ich fantastisch aussah. Okay. Im Nachhinein? So wie wir damals in den 90ern rumliefen, so könnte man heute nicht mehr rumlaufen.

"Toy Soldiers" ist zwar ein Song aus den 80ern, aber es war unser Engtanzlied number one in der Ströh time. Das war unsere Tanzschule in Kiel.

Was hat der Jerry B. Anderson damals mit girls getanzt. Jetzt gehts erstmal los.


Geschrieben: 23:51, 16.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

Charlies Frau kann wirklich gut kochen bzw. bimmsen


Alle Personen sind frei erfunden. The Fake Blog - Der König von Mettenhof. created by Jerry B. Anderson.

Wer kennst sie nicht. Die Frau von Charlie Dean Watson. Er ist Minigolfplatzbesitzer, aber weil der Platz immer so schlecht läuft ist er auch Türsteher und Aushilfsbademeister im Yderbad. 

Seine Frau ist aber dauerscharf. Er besorgt es ihr wohl nicht mehr richtig. Kein Wunder, dass Manser schon damals jeden Abend bei Charlies Frau war und es mit ihr trieb. Und das während ich armer Ehemann arbeiten musste.

Manser war sogar manchmal so dreist, dass er nach einem Bimms mit der Ehefrau zum Charlie ans Freibad fuhr und diesem einfach mal so erzählte, was er gerade mit seiner Frau getrieben hat.

Es war abartig, aber scharf war sie ja schon. Manser erzählte mir, dass er sogar mal einen Dreier mit ihr und der Tochter machte. Natürlich war alles freiwillig und auch die Tochter hatte Bock. Doch Winnie war wohl auch plötzlich aufgetaucht und pynkelte alle trocken.

Ich muss schon sagen: Verdorben, verdorben.


Geschrieben: 23:49, 16.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

Manser darf man nicht aus den Augen lassen


Alle Personen sind frei erfunden.

Die hatten in der Trauma bzw. Traumer (Disco in Kiel) mal wieder so eine Sonderveranstaltung. Eintritt war super billig und es gab eine Art Flatrate für drinks. Und weil wir Mansers Geburtstag immer noch nachfeiern wollten, organisierte ich einen netten Abend. Ich konnte sogar Wylde davon überzeugen, dass Manser auch mal an einem Sonntag frei haben muss. Er brauchte sich also an diesem Samstag nicht um den Gottesdienst am Sonntag kümmern.

Das war schonmal super. 

Manser und ich also rein. Wir gingen auf die Bühne auf der auch manchmal Bands spielen. Dort stand eine Frauengang. Solche Milfes, über 40 und nur scharf. Man konnte sich das richtig vorstellen. Alle waren schon fast geschieden, die Kinder waren älter und jetzt wollten diese ollen Frauen nochmal ein Abenteuer. 

Manser nur zu mir: "Die sind über 40, ausgeleiert im Schritt. Da hab ich kein Bock drauf. Und jetzt werden die noch aufdringlich. Jerry! Die kommen auf uns zu!"

Die Frauen kamen wirklich auf uns zu. Manser konnte sich nur noch wehren. Er kackte allen ins face. Wir wurden rausgeschmissen.

 


Geschrieben: 23:45, 16.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

Ein biggest Priest, der mal wieder durchdrehte


Alle Personen sind frei erfunden. Der König von Mtown ist eine FakeBlog Welt von Jerry B. Anderson.

Es war mal wieder Hochsommer in Mtown. Manser war aber zu faul zum Yderbad zu driven. Eigentlich hatte ich auch mal wieder Bock auf Beach, aber dafür war der Manser nun gar nicht zu haben. Lag wohl auch daran, dass er beim letzten Strandbesuch seinen Stick einfach rausholte. Es war so wiederlich. Ganze Familien mit Kindern hatten diesen ungewaschenen Presenter gesehen. Kinder schrien, Frauen kreischten. Ich fand das katastrophal und hatte den fetten Priester erstmal zur talk gestandet.

Seitdem war er auch nicht mehr so gut auf mich zu talken. Egal. Manser baute einen dicken Pool am Heidenberger Teich rein und weil seine Laune so schlecht war ködelte er einfach ins Planschbecken. Als Wylde runter kam presste er das Wylde Face in seine Kacke und pinkelte nochmal alles trocken. Einfach abartig.


Geschrieben: 23:30, 16.07.2018
Kommentare (0) | Weiterleiten | Link

<- Vorherige Seite | Nächste Seite ->