DER KÖNIG VON MTOWN

Beschreibung

ALLE PERSONEN SIND FREI ERFUNDEN. Personen wie Jerry und MANSER gibt es nicht. Diese Person ist in sämtlichen Jerry Songs und anderen Geschichten seit 2008 ein reines Fake. Alle Geschichten hier sind fake!!!!! Ab Sommer 2021 gelten alle Blogartikel als 2018er Artikel weil das Datum nicht mehr zurücksetzbar ist. YouTube einbetten ist legal. Wir distanzieren uns von den direkten Links, die auf den Link zu den Videos resultieren. Auch distanzieren wir uns von Links, die wir anwenden und diese weiterverlinken. Verantwortlich ist J.A., Kiel.


Auswahl

» Startseite
» Profil
» Archiv
» Fotoalbum
» Freunde

Freunde



Links

» SOUNDTRACK
» SYNCHROKANAL

Wir wollten nur mal nach Hohenhude Part 1


Ich kann mich noch erinnern. Ein extrem heißer Sommertag. Bei der Hitze konnte man selbst in der kühleren Kirche nicht worken und so stand der fette Priester Manser bereits um 10 Uhr bei mir vor der homedoor: "Kann ich inside, Jyrcn? Wylde ist schon zum Strand gefahren. Hahaha. Ich stell mir gerade vor wie der halbe beach seine hässliche Fleischmütze ertragen muss, aber damit haben wir ja nix am Hut. Lass mich mal inside. Hält man ja nicht aus die heatness."

Ich machte dem schwabbeligen Priester Manser erstmal einen schönen Coff. Dann überlegten wir wo wir hinfahren könnten. Natürlich mit den bikes, denn selbst in Mansers Ferrari hätte man es nicht aushalten können.

Ich zum Manser: "Lass mal an den Westensee. Hohenhude reicht und dort, am abgelegensten Ort überhaupt, kann doch ein Uly The G. nicht rumlaufen, oder Manser?" Manser watchte mir nur an: "Vor dem The G. ist man nirgends safe. Dieser fischbimmsende musicteacher attackt doch überall die nature. Lass mal los, du sun."

Als wir ankamen waren bereits ein paar Leute am stardee, aber das ging alles noch. Ich zu Manser: "Lass mal heute deinen stick inside. Nicht schon wieder Damenfaces attacken." Manser lachte: "Ich bin doch heute super silent, Jerry. Merkt man doch, oder?"

Wir placeten uns unter ein Gebüsch. Dort war es schön schattig und die sun attackte uns nicht so von der side of life. Nach einer Stunde, wir hatten schön coff gedrunkt, sagte Manser: "Ich geh jetzt baden. Temperature soll ja super sein. Die Leute watchen wahrscheinlich wegen meiner 450Kg, aber damit kommen die schon clear, oder?"

Manser ging inside. Die Leute watchten wirklich. Sieht man ja nicht jeden Tag. Einen Priester mit 450Kg beim baden. Plötzlich schrie Manser total los. Ich dachte erst, dass der absäuft, aber er schrie: "Jerry! Ich brauch 'n Fernglas. Auf der gegenüberliegenden harry deane (stante bzw. stande bzw. Stelle). Ich seh da drüben an der Hohburg den The G. Er zieht sich was aus dem Wasser. Direkt am kleinen Bootsteg auf der anderen Seite. Es reicht!"

Abartig. Da war man einmal etwas weiter weg von Mettenhof, Stampenbergen und den Dörfern und traf doch wieder auf den Fischbimmser. Diese Abartigkeit ist bis heute nicht zu acceptaten.

Aber es sollte noch schlimmer kommen, denn Uly The G. steckte mit den Pfadfindern der Hohburg unter einer Decke. Die wollten auch erleben wie man Fische bimmst. Die rissen die Fischköpfe auf und steckten ihre sticks inside. Es sollte noch abartig werden.

Fortsetzung folgt


Geschrieben: 01:20, 24.07.2014
Weiterleiten

<- Vorherige Seite | Nächste Seite ->