DER KÖNIG VON MTOWN

Beschreibung

ALLE PERSONEN SIND FREI ERFUNDEN. Personen wie Jerry und MANSER gibt es nicht. Diese Person ist in sämtlichen Jerry Songs und anderen Geschichten seit 2008 ein reines Fake. Alle Geschichten hier sind fake!!!!! Ab Sommer 2021 gelten alle Blogartikel als 2018er Artikel weil das Datum nicht mehr zurücksetzbar ist. YouTube einbetten ist legal. Wir distanzieren uns von den direkten Links, die auf den Link zu den Videos resultieren. Auch distanzieren wir uns von Links, die wir anwenden und diese weiterverlinken. Verantwortlich ist J.A., Kiel.


Auswahl

» Startseite
» Profil
» Archiv
» Fotoalbum
» Freunde

Freunde



Links

» SOUNDTRACK
» SYNCHROKANAL

Eingesperrt im Dorfverlies


Hier nochmal der 1. Teil der Grillparty story

Es konnte nicht wahr sein. Da waren wir auf dieser party von Avril Furlong und ihrem Mann Matthew Furlong und nun landeten wir in diesem Dorfverlies? Was für ein krönender Abschluß für diesen Sommertag. Manser zu mir: "Ich werde nicht locker lassen, Dschüssn! Ich will hier autseide. Wenn dieser Dorfbulle gleich kommt um uns Essen zu bringen werde ich ihn gone away splashen."

Doch das klappte nicht. Die kamen gleich zu dritt. Ein Bulle von ihnen: "Ihr kleinen Pisser! Ihr seid hier nicht in irgendeinem Verlies. Ihr seit im Testbereich des hautkranken Dr. Larry H. Blog. Der muss neue Cremes und sonstige Dinge testen!"

Larry H. Blog?! Der hautkranke Hautarzt aus Mettenhof? Der Mann, der sich einen Cyborg aus Japan hat bauen lassen nur um mal das Gefühl zu haben einen weiblichen Körper zu berühren?

Larry ist das wohl unattraktivste Wesen, das ich je gesehen habe. Schwabbelig, schnaufig, eine rote Knollnase und überall fladdern Hautfetzen durch die Gegend. Dann kratzt er sich aus jeder Pore gelbe Flüssigkeit outside und schnauft dabei wie ein Schwein! Einfach abartig! Er hatte eigentlich Citypart-forbidden, denn ein bischen durchgestylt soll mein Stadtteil ja schon sein.

Manser drehte ab: "Nicht H. Blog! Nein! Das könnt ihr nicht machen! Lieber lass ich mich umlegen, ihr splasher! H. Blog ist ein Psychopath! Außerdem - Was macht der in Ottenbergen? Der gehört nach Mettenhof!" In diesem Moment knieten sich die Bullen hin. Da kam ihr Boss: LARRY H. BLOG.

Er zu uns: "Endlich hab ich euch! Jetzt kann ich mit euch machen was ich will!" Manser drehte ab: "Wer hat dir gesagt, dass wir hier sind? Die Eastblock-Furlongs? Bestimmt diese eastblockige Pinselfresse von einem Matthew!"

Matthew Furlong konnte erst seit 10 Jahren ein wenig deutsch sprechen, nahm aber in Kiel mindestens 200 Leuten den Arbeitsplatz weg weil er seinen Standort unnötig ausweitete. Niemand weiß bis heute was er in seiner Dorfhalle produziert, aber es gibt das Gerücht, dass er Arschkrümel seiner Familie sammelt und daraus Drogen produziert. Klabusterbeerenstoff der allerfeinsten Sorte.

Seine Frau, Avril (auch die Dorfkreischette) war eine hörige Eastblockhurette. Früher die zweite Chefin im Charlotte von Düsternbrook Puff war sie hier die Frau an Matthews Seite. Sie machte die Buchhaltung und blowte jedem Kunden von Matthew einen. Damit wollten die beiden Eastblockis, die aus einem Dorf im Osten kamen, ein bischen Rabatt rausschalgen. Seit Avril geworf... ihre Kinder hatte war sie zum größtenteil home. Ein Lebensstil, der ihr schon nach zwei Jahren so auf die Mandarinenmöpse Nerven ging, dass sie ihre Kinder einfach auf dem Spielplatz hat sitzen lassen um zum Bürgermeister zu gehen uns sich nen facesplash abzuholen. Sie mag solche games auch wenn sie so artig aussieht. Und - Nicht zu vergessen: Avril hat immer noch ihren Hot Dog Stand am Heidenberger Teich. Jeden Vormittag von 9 Uhr bis 13 Uhr ist sie da. Auch dort blowt sie gern mal gratis.

Mir gingen diese ganzen Personen auf den sticker. Manser und ich mussten hier weg. Aber wie?

Fortsetzung folgt.


Geschrieben: 01:14, 7.08.2014
Weiterleiten

<- Vorherige Seite | Nächste Seite ->