DER KÖNIG VON MTOWN

Beschreibung

ALLE PERSONEN SIND FREI ERFUNDEN. Personen wie Jerry und MANSER gibt es nicht. Diese Person ist in sämtlichen Jerry Songs und anderen Geschichten seit 2008 ein reines Fake. Alle Geschichten hier sind fake!!!!! Ab Sommer 2021 gelten alle Blogartikel als 2018er Artikel weil das Datum nicht mehr zurücksetzbar ist. YouTube einbetten ist legal. Wir distanzieren uns von den direkten Links, die auf den Link zu den Videos resultieren. Auch distanzieren wir uns von Links, die wir anwenden und diese weiterverlinken. Verantwortlich ist J.A., Kiel.


Auswahl

» Startseite
» Profil
» Archiv
» Fotoalbum
» Freunde

Freunde



Links

» SOUNDTRACK
» SYNCHROKANAL

Sommerfest bei Winnie Part 2 - Jetzt gings los


Alles free erfunden.

Nachdem der Pool inmitten der Eggerstedtstraße in Kiel aufgebaut war und so gut wie alle Campus Suite Mitarbeiterinnen (vom Bootshafen) beim Win eingestiegen waren ging die Post ab.

Winnie hatte nicht zu viel verspeakt. Er hatte auch VIP's eingeladen von denen ich nie gedacht hätte, dass die mal in 'nem Pornoshop verschwinden (auch wenn dieser natürlich zum größten Teil outside aufgebaut war. An diesem day).

W. Kubeckenbergen, ein smarter Politiker und Anwalt, kam auf mich zu: "Sie sind doch Jerry B. Anderson, oder? Sie sind der König von Mettenhof und der smartenbergen Synchro Pisser. Bei uns in Strande talken alle von ihrem shizz, aber ich finde sie nicht lustig. Egal. Wissen sie wo es hier zu den ordentlichen Nutten geht?" Manser bemerkte, dass Kubeckenbergen mir auf den sticker ging und ging between: "Jetzt hör mir mal zu, du hässlicher Politiker. Du magst ja Kohle haben, 'n dickes Haus gleich bei euch am beach in Strande, aber mit der real Coast of life scheinst du dich ja nicht auszukennen. Denn sonst würdest du wissen, dass man dort nur down the Wall gehen muss um zum Eros zu kommen." Kubeckenbergen, der sehr arrogant war, sagte zu Manser: "Was mischen sie sich eigentlich in unser Gespräch hier!" Manser flippte aus: "BLEIB SMORDEE, du hässlicher Pisser! Geh uns nicht auf den presenter und verpiss dich1" Weg war Kube. Alles war wieder normell.

Winnie hatte bereits viel zu tun, denn die dürre Edelhure Avril Furlong makete mal wieder das was sie am besten konnte: Nämlich Hotdogs verkaufen. Das tat sie ja schon all die Jahre am Heidenberger Teich, aber ihr stand dieser Hotdog-Wagen auch in der Eggerstedt near the Puff gut. Ich zu Manser: "Lass Avril in silence, okay?" Manser versuchte mich zu beruhigen: "Bleib smooooordeee, Jyrcn man. Ich will nur mal short mit ihr talken." Manser ging rüber: "Na, Avril? Immer noch so dürr? Aber dein Körper hat sich ja wieder gut trainet, denn du hast ja geworfen bzw. geschleimt, oder? Hat's gerochen bei dem Schleimen? Ach übrigens: Hättest du 'n kleines girl geschleimt, dann hättest du ihr auf jeden meine handynummer geben müssen damit ich mich dann bei dem Stück Dreck in 15 Jahren gemeldet hätte. Diese lütten Schlampetten lieben es doch die Fresse full zu haben. Aber ist nunmal 'n boy. Was soll man maken. Trotzdem erwarte ich jetzt 'nen blowjob, du dreckig abgemagertes Stück Scheiße an einer Hotdog-Hure. Go down with the head!" Sie wollte nicht....

Fortsetzung folgt.


Geschrieben: 23:56, 6.08.2015
Weiterleiten

<- Vorherige Seite | Nächste Seite ->