DER KÖNIG VON MTOWN

Beschreibung

ALLE PERSONEN SIND FREI ERFUNDEN. Personen wie Jerry und MANSER gibt es nicht. Diese Person ist in sämtlichen Jerry Songs und anderen Geschichten seit 2008 ein reines Fake. Alle Geschichten hier sind fake!!!!! Ab Sommer 2021 gelten alle Blogartikel als 2018er Artikel weil das Datum nicht mehr zurücksetzbar ist. YouTube einbetten ist legal. Wir distanzieren uns von den direkten Links, die auf den Link zu den Videos resultieren. Auch distanzieren wir uns von Links, die wir anwenden und diese weiterverlinken. Verantwortlich ist J.A., Kiel.


Auswahl

» Startseite
» Profil
» Archiv
» Fotoalbum
» Freunde

Freunde



Links

» SOUNDTRACK
» SYNCHROKANAL

Mal wieder ein Sommerfest und wir waren nicht inside geloaded


Alle Personen und die Geschichte sind frei erfunden.

Es war ja klar, dass kein Mensch diesem fetten Priester noch vertrauen wollte, aber uns nicht zur Party von Angy Syllmenbergen einzuladen war eine Frechheit.

Angy lebte seit Anfang der 2000er auf einem Bauernhof gleich neben dem Bytchenbergen-Hof in Melsdorf. (Dort geht es rüber durch den Wald nach Stampenbergen).

Manser kam morgens völlig genervt bei mir an: "Jerry! Jetzt reicht's mir endgültig. Schon mindestens die zehnte Party auf die wir nicht eingeladen sind! Was denken die Sticker eigentlich alle wer sie sind?!"

Ich  versuchte den fetten, schwabbeligen Priester zu beruhigen: "Manser! Natürlich laden die uns nicht inside. Die wissen ganz genau was wir da abziehen. Von wegen mit splashen usw."

Es war ein schöner (schon fast Spät-) Sommerabend, die Kornfelder waren erntbar, die feuerrote Sonne ging über den Dörfern bzw. Melsdorf unter, das romantic light spiegelte sich am Horizont in den Fenstern der Mettenhofer Wohnungen, aber uns war das alles egal.

Als wir ankamen lief die Party bereits total. Auch Uly The G., der MusicTeacher und Fischbimmser, war natürlich schon da.

Manser kümmerte sich erstmal um Uly: "Na, du hässlettig armseeliges nach Kuhdorfscheiße stinkendes Drecksstück? Was geht ab? Eben noch am Nord-Ostsee-Kanal gewesen und dir einen Fisch über deinen ungewaschenen, kuppenkäsigen stick gezogen? Du abartiger splasher!" Uly konnte sich bei so vielen Beleidigungen garnicht wehren. Noch schlimmer war die Anwesenheit der beiden Admi-Splasher Andreeson H. Blog und dem dünnen Saschenbergen S. Blog. Zwei Loser. Der eine heiratete seine Oma und der andere wog 20Kg, hatte eine viel zu fette Frau geheiratet, die dann schleimigen Dreck warf. Es war einfach too much für Manser und mich.

Wir bedienten uns erstmal gratis an der Bar. Trotz "Nicht-Einladung"!.

Angy Syllmenbergen kam heulend auf uns zu: "Ich hab doch gesagt, dass ihr Beiden nicht eingeladen seid! Ihr bringt hier nur wieder Unruhe rein. So wie bei Avril und Matthew draußen in Ottenbergen. Die erzählen mir immer, dass ihr dort einen jährlichen Attack  startet."

Manser blieb noch relativ silent: "Jetzt hör mir mal zu, du kleine Dorfnutte. Hat Avril das gesagt? Die mit ihren Minimöpsen und dann diese Blechtrommelfresse Furlong! Es gibt Grenzen. Was  wir hier immer erleben müssen geht too far. Ich sach dir das, Hurettchen! Wir mussten nach einigen Jahren Tunnel bauen um bei Avril und ihrem nach Kuhkacke stinkenden Mann inside zu kommen. Also halt's Maul, Nutte. Geb uns jetzt was zu trinken und zu essen und danach kannst du, wenn du willst, mir schön meinen ungewaschenen, kuppenkäsigen Priesterstick blowen, du Miststück!"

Sie rannte heulend weg, während Manser und ich uns am Buffet bedienten. Dann kam Matthew Furlong, der Paintmaster, auf uns zu. Er hasste mich besonders. Warum weiß ich garnicht. Er schrie: "Ihr Zwei schon wieder!" Manser verlor die control: "BLEIB SMORDEE! Du hässlicher Paintwichser. Was hast du in deinem gottverdammt armseeligen Dreckslife denn schon hinbekommen!" Matthew schrie Manser back on: "Und du? Du fetter Priester! Hängst seit 30 Jahren bei deinem Chef Wylde ab, in deiner kleinen dreckigen Kirchenwohnung und wirst auch immer fetter! 450Kg? Was soll man dazu noch sagen, du hässlicher Manser!"

Das reichte Manser. Er splashte Matthew home.

Dann wurden noch einige Girls besplasht und das ganze Haus voll dna-iert. Die Party war game overt, aber die dreckigen Dorfdeppenpisser hatten's ja auch nicht anders earnt.


Geschrieben: 13:24, 3.10.2015
Weiterleiten

<- Vorherige Seite | Nächste Seite ->